Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Graf Der Überredung
Graf Der Überredung
Graf Der Überredung
eBook73 Seiten51 Minuten

Graf Der Überredung

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Das einzige Problem bei seinem Plan: Liebe war kein Teil der Gleichung.

Lord Brian Kennington, der fünfte Earl of Connlee, ist ein Meister der Überredung. Als sich seine Wege mit der nicht so anständigen Lady Minerva Fox kreuzen, beschließt er, dass sie ein wenig Aufregung in ihrem Leben braucht, und er weiß genau, wie er das bietet. Er wird seinem Spitznamen, der Graf der Überredung, gerecht werden, da er sie entlang eines Pfads des Abenteuers und der Romantik rauschen lässt.

Das einzige Problem bei seinem Plan: Liebe war kein Teil der Gleichung.
SpracheDeutsch
HerausgeberTektime
Erscheinungsdatum7. Juni 2021
ISBN9788835426097
Graf Der Überredung
Vorschau lesen
Autor

Amanda Mariel

USA Today Bestselling, Amazon All Star author Amanda Mariel dreams of days gone by when life moved at a slower pace. She enjoys taking pen to paper and exploring historical time periods through her imagination and the written word. When she is not writing she can be found reading, crocheting, traveling, practicing her photography skills, or spending time with her family.

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Graf Der Überredung

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Graf Der Überredung - Amanda Mariel

    Graf der Überredung

    Graf der Überredung

    Amanda Mariel

    Übersetzt von

    Carolin Kern

    Inhalt

    TITEL VON AMANDA MARIEL

    Vorwort

    Kapitel 1

    Kapitel 2

    Kapitel 3

    Kapitel 4

    Kapitel 5

    Kapitel 6

    Kapitel 7

    Kapitel 8

    Epilog

    Lies weiter für einen Auszug aus Blakes Geschichte im Wicked Earls’ Club

    Kapital 1

    Über die Autorin

    Nachwort

    Bei diesem Werk handelt es sich um Fiktion. Namen, Charaktere, Einrichtungen, Orte, Ereignisse und Vorkommnisse sind entweder Produkte der Fantasie der Autorin oder werden fiktiv genutzt.


    Copyright © 2021 by Amanda Mariel

    Titel der englischen Originalausgabe: »Earl of Persuasion«

    Herausgegeben von Brook Ridge Press


    Für die deutschsprachige Ausgabe:

    Copyright Übersetzung © 2021 Carolin Kern


    Kein Teil dieses Buches darf vervielfältigt, oder in einem Datenabfragesystem gelagert, oder in irgendeiner Form oder auf irgendeine Weise übertragen werden, weder elektronisch, mechanisch, fotokopiert, aufgezeichnet noch anderweitig, ohne die ausdrückliche schriftliche Erlaubnis des Verlegers.


    Herausgegeben von TekTime

    Alle Rechte vorbehalten

    TITEL VON AMANDA MARIEL

    TITEL VON AMANDA MARIEL

    (In Deutscher Übersetzung)


    Reihe Ladies und Halunken:

    Skandalöse Bemühungen

    Skandalöse Absichten

    Skandalöses Mauerblümchen

    Skandalöse Erlösung

    Skandalöse Liaison


    Reihe Sagenhafte Liebe:

    Vom Grafen verzaubert

    Vom Kapitän gefangen

    Wage es zu träumen

    Entzückt von einem Herzog


    Reihe Credo der Bogenschützin:

    **Amanda Mariel schreibt mit Christina McKnight**

    Theodora

    Georgina

    Adeline

    Josephine


    Reihe Skandal begegnet Liebe:

    Lieb’ nur mich

    Liebe, finde mich

    Wenn es Liebe ist

    Chancen auf Liebe

    Glaube an die Liebe!

    Bei Gelegenheit Liebe


    Reihe Des Gauners Kuss:

    Ihr perfekter Gauner

    Sein geliebter Wildfang


    Reihe Schicksalhafte Schurken:

    Die Torheit eines Mauerblümchens


    Reihe Das Haus Devon:

    Versuchung der Liebe


    Alleinstehende Titel:

    Eine Verabredung im Mondschein

    Ein Bezaubernder Kuss

    Weihnachten in den Armen des Herzogs

    Verführerische Weihnachten


    Reihe Wicked Earls - Club der sündhaften Grafen

    **Titel von Amanda Mariel**

    Graf von Grayson

    Graf von Edgemore

    Graf der Überredung


    Durch einen Kuss verbunden:

    **Diese sind so konzipiert, dass sie für sich stehen können**

    Wie man einen Halunken küsst (Amanda Mariel)

    Ein Kuss zur Weihnachtszeit (Christina McKnight)

    Ein Kuss fürs Mauerblümchen (Dawn Brower)

    Der Kuss des Schurken (Amanda Mariel)


    Bücherboxen und Sammelbände

    Besuche www.amandamariel.com, um Amandas aktuelle Angebote zu sehen.

    Vorwort

    Lord Brian Kennington, der fünfte Earl of Connlee, ist ein Meister der Überredung. Als sich seine Wege mit der nicht so anständigen Lady Minerva Fox kreuzen, beschließt er, dass sie ein wenig Aufregung in ihrem Leben braucht, und er weiß genau, wie er das bietet. Er wird seinem Spitznamen, der Graf der Überredung, gerecht werden, da er sie entlang eines Pfads des Abenteuers und der Romantik rauschen lässt.


    Das einzige Problem bei seinem Plan: Liebe war kein Teil der Gleichung.

    Kapitel 1

    London, England, 1817


    Lady Minerva saß ungeduldig in der Kutsche, während sie auf ihre Schwägerin Carstine wartete. Das Paar war den ganzen Nachmittag lang entlang der Bond Street einkaufen gewesen und Minerva wurde dem überdrüssig. Sie sank gegen ihren Sitz und spielte mit der Ecke ihres Pelisse herum. Warum brauchte Carstine denn so lang?

    Eine weitere Minute und Minerva würde sie holen gehen müssen. Himmel, Carstine war mindestens dreißig Minuten in dem Textilgeschäft gewesen. Es sollte nicht so viel Zeit brauchen, um Spitze zu erstehen. Wenigstens nicht, wenn man auf dem Weg ins Innere wusste, was man wollte.

    Gerade als Minerva beschloss Carstine nachzugehen, öffnete sich die Kutschentür. »Was hat denn –« Ihre Worte erstarben, als sie die Augenweide von einem Mann erblickte, der hineinkletterte. Ein großer, dunkler, unfassbar gutaussehender Mann. Sie sollte schreien. Ihren Fahrer unverzüglich zur Hilfe herbeirufen.

    Und dennoch starrte sie nur. Sie beäugte den Mann ungeniert, nahm jeden Zentimeter von ihm auf, von seinem dunklen mahagonifarbenen Haar und seiner patrizischen Nase zu seinen breiten Schultern und muskulösen Schenkeln. Worauf eine junge Dame aus gutem Hause normalerweise nicht achten sollte. Aber wie konnte man ein solch erstklassiges Exemplar ignorieren?

    Bevor sie zur Besinnung kommen konnte, zog er die Kutschentür zu und ließ sich auf dem Platz ihr gegenüber nieder.

    »Guten Tag, Ma’am«, sagte er, wobei ein jungenhaftes Lächeln an seinen Lippen zog.

    Es war die Art von Lächeln, das dazu gedacht war, diejenigen, die darauf blickten, zu entwaffnen, und Minerva konnte nicht leugnen, wie gut es funktionierte, denn sie grinste zurück. »Ich glaube, Sie sind in der falschen Kutsche«, sagte sie.

    Er legte seine Hände auf seine Knie und lehnte sich vor. »Im Gegenteil,

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1