Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Endlich verrückt!: Menschen lenken und Spaß haben

Endlich verrückt!: Menschen lenken und Spaß haben

Vorschau lesen

Endlich verrückt!: Menschen lenken und Spaß haben

Länge:
205 Seiten
2 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
22. Feb. 2022
ISBN:
9783754378205
Format:
Buch

Beschreibung

Kann man sich freuen, wenn man plötzlich einen an der Bimmel hat? Auf jeden Fall! Wenn man das nämlich so beschloss ... Und warum sollte man sowas tun? Naja, zum Beispiel weil man festgestellt hat, dass die Idioten ein wahnsinniges Einflusspotenzial auf Gesunde ausüben! Und das man ihnen dann wahnsinnig lange nicht entkommt, wenn sie sich mal angesaugt haben! Sie lenken uns. Ja, echt! Die kriegen zwar keinen Fuß sauber vor den anderen gesetzt, aber sie lenken uns! Und davon sollten wir uns mal ein Scheibchen abschneiden ...
Sie lenken unsere Emotionen mit ihren Anfällen, Ausfällen und Dramen, obwohl sie selber gar nichts dabei empfinden! Sie sind bei und uns sie verlassen uns oder wir verlassen sie ohne, dass es sie juckt. Sie spielen Beziehung aber es tut ihnen nichts weh, nie! Und wer das einen guten Arbeitstitel findet, der hat das richtige Buch erwischt. Dies ist eine wissenschaftlich basierte Anleitung, wie man professionell verrückt spielt.
Herausgeber:
Freigegeben:
22. Feb. 2022
ISBN:
9783754378205
Format:
Buch

Über den Autor

Nicole Diercks ist eine 1967 in Hamburg geborene Bayerin und arbeitet als selbstständige Erfolgs-Beraterin und Provokationstherapeutin an der Nordsee. Parallel betreut sie Opfer aus Beziehungen mit Cluster-B-Gestörten, und betreibt darüber eine weit gefächerte Aufklärung über Bücher, Vorträge und einen Youtube-Kanal. https://www.youtube.com/channel/UC294n63zf1jPjBMtTqn57WQ


Ähnlich wie Endlich verrückt!

Mehr lesen von Nicole Diercks

Buchvorschau

Endlich verrückt! - Nicole Diercks

ENDLICH VERRÜCKT!

ENDLICH VERRÜCKT!

Verzehrwarnung

Vorgeplänkel

Psychopathologie

Normal … oder was?!

Der Weg ist das Ziel

Narzisstische Kränkung und toxische Wut

Wie man die Nähe killt

Recht haben

Ressourcen-Controlling

Erwartungen und Ansprüche

Subtile Zerstörungskraft

Spieltisch

Putziges Missverständnis

Mobbing

Passive Aggression

Persönlichkeitsaustausch

Dominanz Highlights

Verdeckter „Narzisst"

Vulnerabler „Narzisst"

Verletzung der Werte

Beutephilosophie

Fazit

Impressum

ENDLICH VERRÜCKT!

Verzehrwarnung

Erste Gruppe

Wer dieses Buch zur Hand nimmt und seine letzte „Nerz-Beziehung noch nicht abgefrühstückt hat, wird mich hassen UND wird kotzen. Beides. Es ist ein Buch, das aussieht, als wäre es nicht ernst gemeint. Wer nämlich in seinen ganzen Schmerzen und Fragen immer noch drinsteckt, hat keinen Platz im Kopf, sprich: hat keinen Humor, und wird den intellektuellen Hintersinn dieses Schundwerks nicht begreifen können. Der will auf den Arm genommen und getätschelt werden – hier scheine ich mich allerdings auch noch mit dem Feind zu verbrüdern und lade ein ihm nachzueifern. Ich sage ihm also: „Alles richtig gemacht, Bruder, wir folgen Dir! Nicht gut.

Zumal das ja auch gar nicht stimmt. Es ist ein Lehrbuch. Mit Bissdistanz. Es erklärt, was uns passiert ist – und tut so, als könnten wir das auch. Könnten wir … wollen wir aber nicht! Weil es irre und destruktiv ist - und weil es keinen Spaß macht. Es ist mein Schwanengesang, nach vier Büchern und weit über hundert Videos zu diesem Thema hat es mir gereicht, weil ich meinte, dass ich wirklich alles gesagt habe, auch doppelt und dreifach. Darum hab ich noch mal das Thema umgedreht und den Ratgeber invertiert … Wie wäre es denn, wenn wir so wären wie die?! Und die, die noch nicht drüber lachen können: Das ist euer Buch! Lernt Distanz zu nehmen, zu dem, zu ihm, zu euch … und lacht! Das ist der einzige Weg, wie ihr es packen könnt: lacht euch krumm und schief! Über seine maladen Schliche! Über seine Dramen! Über sein Geheule! Über sein fauliges Madentum! Über eure Blödheit! Lacht, meine Kinder, lacht, lacht, lacht …!!!

Zweite Gruppe

Ihr habt reingeschmeckt und Ihr habt keine Ahnung. Mitgedacht wird auch nicht, nur nachgequatscht. Ihr faselt von „Narzissmus … weil irgendein Vollidiot das mal so aufgebracht hat, kein Mensch weiß warum! „Narzissmus wird geführt unter „F60.8 Sonstige spezifische Persönlichkeitsstörungen, narzisstische Persönlichkeitsstörung. Sie ist im ICD-10 nur gelistet und wird nicht mal ausgeführt oder irgendwie beschrieben! Gemeint mit dieser Störung ist etwas, das Dr. Freud sehr interessiert hat, den „Großartigkeits Narzissmus, den man wirklich extrem selten antrifft … Manchmal im Gefälle mit der histrionischen PS aber alleine fast nie. Alle Persönlichkeitsgestörte haben sich narzisstische Züge antrainiert, haben sich einen sogenannten „narzisstischen Persönlichkeitsstil zugelegt. Aber sie sind alles andere als grandios – sie sind zerstört, zutiefst verunsichert und protzen, anstatt. Sie besitzen nicht mal Selbstbewusstsein und sind so weit von Grandiosität entfernt, die eine Kuh vom jodeln. Das, was ihr also fälschlich „Narzissmus nennt, ist eine Persönlichkeitsstörung! Zumeist ist es sicherlich „F60.3 emotional-instabile Persönlichkeitsstörung aber das sind ja alle Gestörten: emotional instabil! Und auch oft ist es sicherlich „F60.31 Borderline Persönlichkeitsstörung, was hier überall so blöde „Narzissmus" genannt wird.

Ihr werdet also hier nicht auf eure Kosten kommen, weil ich weder die handelsüblichen Phrasen der Hausfrauenkanäle dresche, noch weil ich hier von Narzissmus quake, sondern von Psycho-Pathologie. Doof.

Vorgeplänkel

Vorgeplänkel

 Egal, was die Wissenschaft sagt, ich habe dazu meine eigene Meinung. Ich glaube an die unbedingte Intelligenz der Biologie und Psychologie und daran, dass diese immer einen Weg suchen werden um in einen Zustand von Kohärenz zu kommen, also in einen Zustand maximaler Balance und des maximalen Energiesparens. Krankheiten sind, genau wie Wahnsinn und Irrsinn nur ein biologisch-psychologischesVehikel, um ein außer Kontrolle geratendes System wieder auf Kurs zu bringen - irgendwie jedenfalls. Und die Frage nach dem endgültigen Sinn bleibt ungeklärt. Wie bei einem Zwangsneurotiker, der gegen seine Sozialangst die Haut von den Händen runterwäscht, aber der, solange er das tut, die schreckliche Angst wenigstens nicht spüren muss … das Wirken einer fehlgeleiteten Kohärenz.

Hier setzt mein Buch an. Schon mindestens 10% unserer Bürger haben sich eine falsche Kohärenz zugelegt, indem sie einfach verrückt zu spielen begonnen haben. Ganze 10% haben schon einen an der Bimmel, sind im Besitz einer veritablen Persönlichkeitsstörung oder einer Schizophrenie, ich bin der Meinung, das sind heute schon weitaus mehr, mindestens 15%! Die Wege sich aus der Realität zu verpissen, sind aber ja heute sehr vielfältig. 70% der Männer, 53% der Frauen sind bereits adipös, also esssüchtig, davon 5% in massiver Form. 1,9 Millionen fressen Tabletten, 1,77 Millionen saufen. Die Drogentoten sind um 19% heraufgeschnellt auf 1.226 Drogenleichen pro Jahr. 121.000 Geräucherte sind an der geteerten Lunge eingegangen, auf der der Tod dann leider nicht gestolpert ist. Wahrscheinlich 600.000 nehmen Cannabis, 41.000 Kokain und 103.000 experimentieren mit Amphetaminen. 500.000 Menschen in Deutschland zocken. (Quelle: Statista). Ein glückliches Land, mit über vier Millionen Drogisten und 10% Irren … 

Viele sind heute orientierungslos, was natürlich auch mit dem Verfall der Gesellschaft, der Kirche, der Familie und Ehe zusammenhängt, auch mit der fehlgeschlagenen Emanzipation und dem Konsum- und Kommerzrausch. Darum wünschen sich viele sich einfach formlos aus der Realität abzuseilen, zum Beispiel in eine schicke Sucht. Einige machen das experimentell und bleiben da dann hängen. Andere, wie zum Beispiel auch ich, bräuchten da mal ‘ne fundierte Drogenberatung: Welche Droge passt zu mir, und mit welcher schaffe ich den maximalen Ausstieg …?! Ich persönlich vermute ja mal ich bin wohl der Opium-Typ… aber damit knallt man sich dann ja völlig weg, und das ist nun auch nix. Ohne ‘ne anständige Beratung würde ich da also nicht einsteigen wollen! Andere sehen das nicht so eng … und leider muss man sagen, dass Persönlichkeitsstörungen und Süchte die allerbesten Geschwister sind, leider. Kriegt man gar nicht so mit, wie das Hand in Hand geht: Zuerst ist man so malle wegen der Störung, dass man eine Erleichterung in den Drogen sucht. Und dann ist man so breit und bedröhnt von den Drogen, dass man noch obendrauf einen an die Bimmel kriegt, weil das Gehirn sich unter den Drogen schließlich aufweicht. Gut, dann ist für alles gesorgt, aber so richtig weiter kommt man damit ja nun auch nicht ... und mit der Lebensfreude ist es dann natürlich auch Essig ...

Expertentipp:

Für alle, die hier liebäugeln: Sucht ist scheiße! Sucht hat den Grund die Gefühle platt zu machen und die Gefühlsverbindungen in die Erinnerung zu kappen. Das macht die auch. Jedenfalls in Teilen. Das Problem ist leider, dass es weder vollkommen funktioniert, sondern man dann völlig unklar ist … und eigentlich dann überhaupt nirgendwo mehr durchsieht. Das erzeugt dann schnell noch mehr Probleme, als man sie sowieso schon vorher hatte … klingt also nicht direkt wie ein Plan. *

Besser ist es da doch sich in den Irrsinn abzuseilen! Dazu kann man sich einen auf den Deckel geben lassen … oder was ich persönlich ja viel besser finde: Man tut nur so als ob man durchgedreht wäre! Ihr fragt nach dem Sinn? Das zeigt, dass ihr die Irren nicht kennt! Wenn Ihr nämlich glaubt, dass die Normalen und Gesunden hier die Geschicke lenken, seid ihr ganz tragisch im Irrtum! Wann immer gesellschaftlich, politisch oder auch nur familiär eine Bombe hochgeht, sitzt immer ein Irrer am Steuer! Aber sicher, da braucht ihr gar nicht abzuwinken, das ist ein Gesetz! Jetzt schauen wir uns dann doch bitte einmal an wer, oder besser „was" die Weltgeschicke seit 1935 hier in der Welt so alles gelenkt hat: Nikolai Romanow, Wladimir Iljitsch Lenin, Josef Stalin, Adolf Hitler, Ajatollah Ruhollah Chomeini, Muammar al-Gaddafi, Bin Laden, Wladimir Wladimirowitsch Putin … Sind das etwa geistig gesunde, sozial kompetente, christliche oder auch nur im Ansatz irgendwo zurechnungsfähige Menschen …?! Oder waren das einfach außer Rand und Band geratene egomane Irre …?! Das sind alles Psychopathen ... Und sie haben was getan? Richtig: sie haben gelenkt! Und das ist es, was diese Subjekte tun: sie lenken! Das tut schon jeder Massenmörder, er lenkt sein Opfer nach Belieben genau dahin, wo er es haben will. Und er schafft es auch - und das obwohl er völlig irre ist! Oder gerade weil er eben irre ist, das ist allerdings nur meine persönliche Meinung. Wie ich darauf komme …?

Oh, ich selber bin hochsensibel, erwiesenermaßen insbesondere auch sozial und rhetorisch hochbegabt … und ich habe mich, und das trotz psychologischer Kenntnisse und genauem Hinsehen, viermal an Irren verfangen. Und erst beim Vierten platzte bei mir im Kopf die Verständnisblase! Und das tatsächlich auch nur wegen der unablässigen Wiederholung. Als ich nämlich dem immer gleichen Irrsinn nun schon bereits zum vierten Mal mit nur 45 Jahren gegenüberstand, wurde mir klar, dass mit mir wirklich alles völlig in Ordnung war! Und das mein verschissener Erzeuger Unrecht hatte, wenn er immer wieder höhnisch behauptete 90% der Menschheit sei völlig gesund und normal - und alle Irren würden sich immer nur allein bei mir auf der Fußmatte um die besten Plätze kloppen …! Und das meine verschissene Ex-„Freundin Unrecht hatte, wenn sie mit kritischer Miene behauptete, ich würde „mir das alles selber energetisch hereinziehen und „etwas stimme nicht mit meiner Resonanz, vielleicht „weil ich etwas zu sehr wolle …! Wie konnte ich nur so dämlich gewesen sein und denen zuhören! Die hatten mich doch völlig wahnsinnig gemacht mit ihrem unüberlegten und lieblosen Geistes-Müll! Beim vierten Irren erst erkannte ich, dass ich Beute war. Psycho-Beute! Für Leute, die auf genau solche Typen wie mich absichtlich und bewusst Jagd machten! Unabhängig, klug, selbstbewusst, sensibel und emotional! Und das war es nämlich: sensibel und emotional! Damit maximal beeinflussbar und unter die Knute bringbar! Ich hatte etwas in mir, das heute wie Gold gehandelt und das fast nicht mehr vorhanden ist: Raum! Ich hatte Platz in mir, um die Botschaften anderer wahrzunehmen und in mir zu bewegen. Ich konnte an die Seite treten und dem anderen Raum geben - und er konnte sich in mir Platz nehmen. Ich hatte Platz in mir andere hereinzulassen, um das sie sich in mir breitmachen und sich in ihrer Selbstwirksamkeit aalen konnten. Sie hatten Raum Dinge und Gefühle in mir zu etablieren, ich war wie eine Bühne für ihr fettes Ego, das nach Auftritten nur so gierte. Das ist etwas, das ja nun insbesondere Psychopathen wie die Luft zum Atmen brauchen und solche riechen den Raum in anderen, wie die Schmeißfliege die Scheiße ... Ich wusste das leider nicht. Heute ist man damit nicht nur Beute von Psychopathen sondern auch fast von allen anderen, weil so etwas wie Raum nicht mehr existiert, der Drang nach narzisstischer Selbstwirksamkeit aber immer heftiger wird. Man muss nur mal online in eine Börse gehen, um festzustellen, wie sich die ganzen Zecken da auf einen draufstürzen, damit man ihnen Raum einräumt für ihr Gewäsch. Das ist echt gruselig.  Ich war dann zu allem Unglück auch noch hochsensibel, ohne das auch nur zu ahnen. Das sind dann die echten Filetstückchen am Markt der Missbraucher, denn aufgrund ihrer Reizfilterschwäche im Hypothalamus geht bei ihnen alles ungefiltert rein, da ist Platz und alles muss von der Amygdala dann emotional bearbeitet werden …. Was für ein Hauptgewinn: jemand, der sich vor dem auf ihn einbrandenden Wahnsinn nicht angemessen schützen kann und alles wahr und alles ernst nimmt! All you can eat Buffet!

Bei meinem ersten Irren hatte ich dazu auch noch einen an der Bimmel, weil ich gerade meiner Borderliner-Erzeugerin entkommen war, ohne jedoch zu wissen, wer sie war und was sie mit ihrem achtzehn Jahre andauernden Psychoterror aus mir gemacht hatte ...! Ich fühlte mich viele Jahre lang einfach nur irre im Kopf. Mit mir stimmte etwas nicht, grundlegend nicht, und man konnte mich nicht lieben! Und dann kam der Irre und liebte mich dennoch, allerdings stellte er dazu ein paar putzige, kleine Bedingungen, sonst ging es natürlich leider nicht. Ich trug 1990 ein neon-farbenes T-Shirt mit der Aufschrift vorne: „Super 1a Köderfisch! Und der Aufschrift hinten: „Hit me, I’m your Punchingball! Auf meiner Stirn lief das grüne Laufband: „Ich bin es nicht wert! Mach mich heil! Gib mir Sinn! Und ich hatte eine pralle Plastiktüte mit, auf der stand: „Meine Ressourcen, Ramschtisch! Und so stand ich dann am Beziehungsmarkt herum … Man muss jetzt kein Einstein sein, um sich auszurechnen, wer da wohl auf mich flog?! Die Lektion endete hart aber unmissverständlich: für ihn mit einer Verurteilung und für mich auf der Gesichtschirurgie. Aber nur weil man eine Hardcore-Erfahrung gemacht hat, heißt das noch lange nicht, dass man die Irren dann sofort erkennt, die sich ununterbrochen an einen ran wanzen! Das Problem mit denen ist, die kommen immer durch eine andere Tür rein … Aber nach einer gewissen Zeit stehst Du mit denen schon wieder im gleichen Zimmer und erneut lässt das Phantom der Oper den Kronleuchter auf Dich runterkrachen. Dann weißt auch Du Bescheid, ach so …?!

Alle gewesenen Opfer von irgendwelche Irren fragen sich immer irgendwann: Warum hat das alles so wahnsinnig lange gedauert?! Warum segnet man nicht einfach aus und macht einen auf desparù …?! Weil: toll hatte man ja schon gehabt und das war irgendwie anders gewesen, ganz anders!                                                                     Es hatte leider viel mit Hypnose zu tun. Schon das Kennenlernen war nicht real irgendwie, und viele von uns können heute nur noch bedrüppelt sagen, dass sie sich auf geheimnisvolle Weise irgendwie gar nicht wirklich gemeint gefühlt hatten von all dem, es ging irgendwie an ihnen vorbei, obwohl er so auf sie angelegt hatte! Wir haben das damals übergangen. Weil es so zauberhaft war und weil die Intensität der Inszenierung

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. , um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Endlich verrückt! denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen