Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Tod und Reinkarnation (Übersetzt)
Tod und Reinkarnation (Übersetzt)
Tod und Reinkarnation (Übersetzt)
eBook97 Seiten1 Stunde

Tod und Reinkarnation (Übersetzt)

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Reinkarnation ist die Rückkehr des geistigen Prinzips in einer neuen fleischlichen Hülle. Für einen Menschen ist diese Hülle immer ein menschlicher Körper. Diese Rückkehr kann auf demselben Planeten stattfinden, auf dem man sein letztes Leben verbracht hat, oder auf einem anderen Planeten. Die Rückkehr in einen materiellen Körper kann nicht im Voraus festgelegt werden, genauso wenig wie man einen Zeitpunkt für das irdische Leben festlegen kann. Manche Menschen verbringen drei Jahre auf der Erde, andere neunzig. Wenn man sagen würde: Der Mensch lebt 30 Jahre über der Erde, dann würde man als Amateur der Statistik sprechen, aber nicht als Beobachter der wirklichen Gesetze. Die Dauer des Lebens auf der Erde ist eine persönliche Tatsache, und so ist auch die Länge der Zeit, die man verbringt, bevor man auf die Erde zurückkehrt, eine besondere Tatsache, die von vielen Umständen abhängt. Es muss gleich gesagt werden, dass sich das geistige Wesen, bevor es auf einem Planeten reinkarniert, auf den Verlust der Erinnerung an seine früheren Existenzen vorbereitet. Wir können alle Zeugnisse der klassischen Autoren über diese Tatsache anführen, die durch das Eintauchen in das Wasser des Flusses Lete symbolisiert wird, das vor der Rückkehr zur Erde Vergessenheit bringt. Die Reinkarnation wurde in der Tat in allen Einweihungen des Altertums als esoterisches Geheimnis bezeichnet.
SpracheDeutsch
HerausgeberDavid De Angelis
Erscheinungsdatum3. März 2022
ISBN9791221305340
Tod und Reinkarnation (Übersetzt)
Vorschau lesen

Ähnlich wie Tod und Reinkarnation (Übersetzt)

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Tod und Reinkarnation (Übersetzt)

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Tod und Reinkarnation (Übersetzt) - PAPUS Dr G. Encausse

    Index

    I. Reinkarnation

    Reinkarnation des physischen Körpers

    II. Reinkarnation der astralen Prinzipien

    Die Entwicklung der physischen Kräfte in der Astralebene

    III. Reinkarnation des geistigen Prinzips

    Die Verfassung des Menschen

    Normale Reinkarnation

    Liebe in der Astralebene

    Konstitution des Astralwesens

    Die "Astrallandschaft

    Astrale Liebe

    Annäherung an den Tod

    Messung der Zeit durch die Hindus

    IV. Zurück zur Materie

    Die Geheimnisse der Geburt

    Abnormale Reinkarnationen

    Die Ägypter und das Doppelte

    V. Soziales Leben und Reinkarnation

    VI. Die Sprache der Geister

    Oblivion

    VII. Abgesandte des Vaters

    Anmerkungen

    I.

    REINKARNATION

    Reinkarnation ist die Rückkehr des geistigen Prinzips in einer neuen fleischlichen Hülle. Für einen Menschen ist diese Hülle immer ein menschlicher Körper. Diese Rückkehr kann auf demselben Planeten stattfinden, auf dem man sein letztes Leben verbracht hat, oder auf einem anderen Planeten.

    Die Rückkehr in einen materiellen Körper kann nicht im Voraus festgelegt werden, genauso wenig wie ein Zeitpunkt für das irdische Leben festgelegt werden kann. Manche Menschen verbringen drei Jahre über der Erde, andere 90 Jahre. Wenn man sagen würde: Der Mensch lebt 30 Jahre über der Erde, würde man als Amateur der Statistik sprechen, aber nicht als Beobachter der wirklichen Gesetze.

    Die Dauer des Lebens auf der Erde ist eine persönliche Tatsache, und so ist auch die Zeit, die man vor der Rückkehr zur Erde verbringt, eine besondere Tatsache, die von vielen Umständen abhängt.

    Es muss gleich gesagt werden, dass sich das geistige Wesen, bevor es auf einem Planeten reinkarniert, auf den Verlust der Erinnerung an seine früheren Existenzen vorbereitet. Wir können alle Zeugnisse der klassischen Autoren über diese Tatsache anführen, die durch das Eintauchen in das Wasser des Flusses Lete symbolisiert wird, das vor der Rückkehr zur Erde Vergessenheit bringt.

    Die Reinkarnation wurde in der Tat in allen Einweihungen des Altertums als esoterisches Geheimnis bezeichnet.

    Hier sind einige ägyptische Vorschriften aus dem Jahr 3000 v. Chr. zur Reinkarnation:

    Das Kind hat schon gelebt, bevor es geboren wurde, und der Tod beendet nichts. Das Leben ist ein Werden, Khepraon, und vergeht wie der Sonnentag, der neu beginnt.

    Der Mensch besteht aus Intelligenz, Khou, und Materie, Khat.

    Die Intelligenz ist leuchtend, und um den Körper zu bewohnen, ist sie mit einer Substanz umhüllt, die die Seele ist: Ba.

    Die Tiere haben eine Seele: ein Ba, aber ein Ba ohne Intelligenz, von Khou.

    Das Leben ist ein Atemzug: niwou. Wenn sich der Atem in Ba zurückzieht, stirbt der Mensch. Dieser erste Tod äußert sich materiell durch die Gerinnung der Flüssigkeiten, die Verhärtung der Venen und Arterien, die Auflösung der Materie, aus der der Körper besteht.

    Durch die Einbalsamierung wird die gesamte Materie konserviert, auch das Blut, das Ba nach dem Urteil des Osiris wiederbeleben wird. Der Atem steht im Dienst der Seele.

    M. Springbrunnen. Ägypten, 424

    Einige orientalische Gesellschaften, die sich in Europa niedergelassen haben, haben solche Irrtümer über die Reinkarnation und ihre Folgen verbreitet, dass wir uns gezwungen sehen, um gegen diese Irrtümer zu protestieren, das Thema noch einmal besonders in allen seinen Teilen aufzugreifen:

    REINKARNATION DES PHYSISCHEN KÖRPERS

    Der physische Körper ist das Symbol der irdischen Reinkarnation.

    Wir werden nur von der Reinkarnation auf der Erde sprechen, denn das gleiche Gesetz gilt auf jedem Planeten.

    Die Smaragdtafel des Hermes lehrt uns, dass das, was oben ist, dem gleicht, was unten ist, und umgekehrt, um die Wunder der Einheit zu vollbringen.

    Wenn es also Reinkarnation für den Geist gibt... dann gibt es sie auch für den Körper; das heißt, ein irdischer Körper muss zu einem anderen irdischen Körper zurückkehren, ohne die Erde zu verlassen, wenn ein Geist zu einer anderen materiellen Einheit zurückkehrt.

    Daher die Verwechslung zwischen Reinkarnation, also der Rückkehr des Geistes in einen materiellen Körper nach einer astralen Stase, und Metempsychose, also dem Durchlaufen der materiellen Körper von Tieren oder Pflanzen vor der Rückkehr in einen neuen materiellen Körper.

    Man darf niemals die Reinkarnation und die Metempsychose verwechseln, den wiederkehrenden Menschen, und niemals den Geist zu einem tierischen Geist werden, außer auf der abstrakten Ebene, im genialen Zustand, aber das ist noch ein Geheimnis.

    Untersuchen wir also den physischen Körper.

    Der physische Körper ist eine Ansammlung von drei Prinzipien und hat drei Zentren, in denen jedes dieser drei Prinzipien besonders ansässig ist.

    Der Körper trägt :

    1° Das Prinzip der Instinkte, ein rein physisches Prinzip, das im Mutterleib seinen Platz hat;

    2° Das Prinzip der Gefühle und astralen Kräfte, das seine Domäne in der Brust mit dem Herzgeflecht als Zentrum hat;

    3° Das Prinzip des Verstandes und der geistigen Kräfte, das seine Domäne im Kopf hat.

    Man kann aus diesen Prinzipien Körper machen und sagen, dass es einen physischen Körper, einen Astralkörper, einen Mentalkörper gibt; aber all das sind Bewegungen und ideologische Einteilungen; wir halten uns an die aktuelle Physiologie.

    Der physische Körper ist ein Gewand, das die Erde den anderen Prinzipien für eine Inkarnation zur Verfügung stellt; er ist die Erde, die sich auf menschliche Weise für eine Existenz entwickelt hat.

    Wenn wir ein Holzscheit im Kamin verbrennen, kommen Licht und Wärme heraus, und die Asche bleibt als caput mortuum zurück - ein Begriff aus der Alchemie.

    Die Asche steht in Bezug auf den Baumstumpf für das, was die Erde gegeben hat und was zur Erde zurückkehrt. Wärme und Licht stehen für das, was die Sonne gegeben hat und was in die Ebene der Sonnenkräfte zurückkehrt.

    Das Gleiche gilt für den menschlichen Körper.

    Mineralien geben Knochen, was dem Erdelement der Alten entspricht; Gemüse gibt Muskeln und vegetative Organe, das Luftelement der Alten; Tiere geben Neuronen und Nerven: das Feuerelement der Alten, das die Nervenkraft mit einschließt. Die organischen Flüssigkeiten schließlich entsprechen dem Element Wasser.

    Man sieht, dass der menschliche Körper seinen Ursprung in der Evolution der belebten Körper früherer Staaten hat.

    Ein okkultes Gesetz, das als Gesetz der Wiederholung bezeichnet wird, besagt, dass Kopien dreimal auf der Evolutionsspirale erscheinen, zu unterschiedlichen Zeiten und jedes Mal auf einer höheren Ebene der Spirale.

    Dieses Gesetz wird durch die Bildung des physischen Körpers im Schoß der Mutter reproduziert, der in seinen äußeren Formen die tierischen Formen reproduziert, die seine Zellen durchlaufen haben, bevor sie die Ehre hatten, Teil eines physischen menschlichen Körpers zu sein.

    Der physische Körper gehört zu einer Tierfamilie, aus der die meisten seiner Zellen nach der astralen Evolution stammen.

    Die evolutionäre Umwandlung von Körpern findet auf der Astralebene statt; daher gibt es menschliche Körper, deren physiognomische Form Hunden, Affen, Wölfen, Vögeln oder Fischen ähnelt. Darin liegt der geheime Ursprung des Totems der roten und der schwarzen Rasse; aber das würde den Rahmen unseres Themas sprengen.

    Sobald sich der physische

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1