Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Kleinunternehmer: Vom umsatzsteuerlichen Sonderstatus profitieren
Kleinunternehmer: Vom umsatzsteuerlichen Sonderstatus profitieren
Kleinunternehmer: Vom umsatzsteuerlichen Sonderstatus profitieren
eBook81 Seiten52 Minuten

Kleinunternehmer: Vom umsatzsteuerlichen Sonderstatus profitieren

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Für viele Selbstständige ist die Kleinunternehmer-Regelung des Umsatzsteuergesetzes von besonderer Bedeutung. Von ihr profitieren können sowohl nebenberuflich als auch hauptberuflich Selbstständige, wenn sie entweder nur geringe Umsätze erzielen oder hohe Umsätze, die im Wesentlichen von der Umsatzsteuer befreit sind.
Manchmal ist es aber gar nicht so einfach festzustellen, ob man zum Kreis der von der Kleinunternehmer-Regelung begünstigten Unternehmer gehört. Da ist zunächst die Frage, wie der Gesamtumsatz eines Unternehmers ermittelt wird. Denn schließlich darf der Vorjahres-Umsatz eines Kleinunternehmers 22.000,00 € nicht überschritten haben.

Ein weiterer Punkt ist die besondere Bedeutung des Jahreswechsels. Verlieren Sie aufgrund der Höhe Ihres Umsatzes den Anspruch auf die Kleinunternehmer-Regelung, müssen Sie Ihre Leistungen ab dem 1.1. des neuen Jahres der Umsatzsteuer unterwerfen. Das Problem dabei: Das Finanzamt teilt Ihnen den Übergang zur Regelbesteuerung gewöhnlich erst Monate oder Jahre später mit. Sie müssen Ihren umsatzsteuerlichen Status also immer selbst im Blick haben, um wirtschaftliche Nachteile zu vermeiden.
Mit unserem Beitrag "Kleinunternehmer" stellen wir Ihnen einen wertvollen Ratgeber zur Seite, der Ihnen Antworten auf alle wichtigen Fragen rund um den Kleinunternehmer-Status liefert.
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum1. Jan. 2020
ISBN9783868172645
Kleinunternehmer: Vom umsatzsteuerlichen Sonderstatus profitieren
Vorschau lesen

Ähnlich wie Kleinunternehmer

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Kleinunternehmer

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Kleinunternehmer - Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlagsgesellschaft

    cover.jpg

    © 2022 by Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlagsgesellschaft mbH

    Postfach 10 01 61 · 68001 Mannheim

    Telefon 0621/8626262

    info@akademische.de

    www.akademische.de

    Das Werk einschließlich seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig. Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

    Alle Angaben wurden nach genauen Recherchen sorgfältig verfasst; eine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben ist jedoch ausgeschlossen.

    Zum Zwecke der besseren Lesbarkeit verwenden wir allgemein die grammatisch männliche Form. Selbstverständlich meinen wir aber bei Personenbezeichnungen immer alle Menschen unabhängig von ihrer jeweiligen geschlechtlichen Identität.

    Alternative Streitbeilegung (Online-Streitbeilegung und Verbraucherschlichtungsstelle)

    Die Europäische Kommission hat eine Plattform zur Online-Streitbeilegung eingerichtet, die unter folgendem Link abgerufen werden kann: www.ec.europa.eu/consumers/odr. Wolters Kluwer ist nicht bereit und nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

    Inhaltsübersicht

    1   Kleinunternehmer – ein erster Überblick

    2   Ihr Umsatz steht im Mittelpunkt

    2.1   Gesamtumsatz ermitteln

    2.2   Umsatz: Vorjahr über 22.000,– €

    2.3   Umsatz: Vorjahr bis 22.000,– €, Folgejahr bis 50.000,– €

    2.4   Zum Jahreswechsel den Umsatz feststellen

    2.5   Wenn die Umsätze stark schwanken

    2.6   Sonderregeln für Existenzgründer

    3   Daran sollten Kleinunternehmer denken

    3.1   Keine Umsatzsteuer ausweisen

    3.2   Vorsteuer können Sie nicht geltend machen

    3.3   Umsatzsteuer-Jahreserklärung oft entbehrlich

    3.4   Abgabe von Steueranmeldungen in besonderen Fällen

    4   Verzicht auf die Kleinunternehmer-Regelung

    4.1   Argumente für die Regelbesteuerung

    4.2   Argumente gegen die Regelbesteuerung

    4.3   Die Option müssen Sie erklären

    4.4   So lange haben Sie Zeit

    4.5   Der Verzicht kann widerrufen werden

    4.6   Mindestens fünf Jahre sind Sie gebunden

    5   Wechsel der Besteuerungsform

    5.1   Von der Kleinunternehmer-Regelung zur Regelbesteuerung

    5.2   Von der Regelbesteuerung zur Kleinunternehmer-Regelung

    6   Folgen der Corona-Pandemie: Plötzlich sind Sie Kleinunternehmer!

    Kleinunternehmer: Vom umsatzsteuerlichen Sonderstatus profitieren

    1   Kleinunternehmer – ein erster Überblick

    Unternehmern mit geringen Einnahmen soll möglichst kein übermäßiger bürokratischer Aufwand entstehen. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber unter anderem die Kleinunternehmer-Regelung ins Leben gerufen (§ 19 UStG).

    Der Kleinunternehmer-Status ist an die Höhe des Umsatzes gekoppelt. Hier gibt es Betragsgrenzen, die nicht überschritten werden dürfen. Zunächst einmal ist die Höhe des Umsatzes des jeweiligen Vorjahres entscheidend. Diese Umsatzgrenze betrug viele Jahre 17.500,– € und wurde ab dem Jahr 2020 durch das sogenannte Bürokratieentlastungsgesetz III auf 22.000,– € angehoben. Demnach sind Sie im Jahr 2020 Kleinunternehmer, wenn der Umsatz des Jahres 2019 nicht mehr als 22.000,– € betragen hat.

    Weiterhin darf der Umsatz im laufenden Jahr voraussichtlich 50.000,– € nicht übersteigen.

    »

    Beispiel: Herr Dominic Peters erzielte in 2018 einen Umsatz von 16.000,– €. 2019 betrug sein Umsatz 20.000,– €. Für 2020 erwartet er wieder einen Umsatz von ca. 20.000,– €.

    Herr Peters ist durchgehend Kleinunternehmer. Für 2019 betrug der Vorjahresumsatz weniger als 17.500,– € und für 2020 weniger als 22.000,– €.

    !

    Tipp: Prüfen Sie, ob Ihr Umsatz im Jahr 2019 die neue Grenze von 22.000,– € nicht überschritten hat. Denn nur dann können Sie von der Kleinunternehmer-Regelung profitieren.

    Kleinunternehmer stellen ihren Kunden keine Umsatzsteuer in Rechnung und zahlen keine Umsatzsteuer an das Finanzamt. Im Gegenzug dürfen Kleinunternehmer aber auch keine Vorsteuer abziehen. Unternehmer mit niedrigen Umsätzen werden somit im Wesentlichen wie Privatpersonen oder Unternehmer mit umsatzsteuerfreien Ausgangsleistungen behandelt.

    Auf den Kleinunternehmer-Status können Sie verzichten. Die Entscheidung dafür oder dagegen sollte nicht überstürzt getroffen werden. Die Vor- und Nachteile sind gegeneinander abzuwägen. Dabei sollten Sie Ihre individuelle Ausgangssituation berücksichtigen, die von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich ist.

    !

    Tipp: Für die Kleinunternehmer-Regelung spricht insbesondere der Wettbewerbsvorteil bei Verkäufen an Privatpersonen und Unternehmer, die nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt sind. Dazu kommt der geringere bürokratische Aufwand. Von Nachteil ist der Kleinunternehmer-Status vor allem dann, wenn hohe, mit Umsatzsteuer belastete Ausgaben anfallen und größere betriebliche Investitionen getätigt werden.

    In folgenden Entwicklungsphasen eines Unternehmens sollte der Kleinunternehmer-Regelung besondere Beachtung

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1