Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Drums - Der Crashkurs: "Die Schlagzeugtechnik der Zukunft" Für Akustische und E-(lektronische) Drumsets: Der leichtere Weg zum erfolgreichen Schlagzeuger... und zur erfolgreichen Band Band 1

Drums - Der Crashkurs: "Die Schlagzeugtechnik der Zukunft" Für Akustische und E-(lektronische) Drumsets: Der leichtere Weg zum erfolgreichen Schlagzeuger... und zur erfolgreichen Band Band 1

Vorschau lesen

Drums - Der Crashkurs: "Die Schlagzeugtechnik der Zukunft" Für Akustische und E-(lektronische) Drumsets: Der leichtere Weg zum erfolgreichen Schlagzeuger... und zur erfolgreichen Band Band 1

Länge:
54 Seiten
32 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
20. Okt. 2012
ISBN:
9783847621812
Format:
Buch

Beschreibung

Profis aus der Schlagzeug-Industrie bezeichneten diesen neuen Schlagzeugstil, der ungeheuer schnelle Bassdrum-Läufe ermöglicht, die so auch nicht mit Doppel-Fußmaschinen erreicht werden können, als die wahrscheinlich kommende Technik, - aufgrund des historischen Wandels vom bassarmen Küchenradio früherer Zeiten zur Selbstverständlichkeit fetter Bässe bei fast allen Hörgelegenheiten heutzutage. Bezogen auf diese neuen Möglichkeiten im Bassbereich geschieht bei der klassischen Schlagzeugtechnik im Bassbereich einfach viel zu wenig.
Der Schlagzeuger der hochmodernen Woodstock-Revival-Band
"Marc Dylan´s IMAGINE",
die regelmäßig in der Kölner Clubszene auftritt, spielt die meisten Aspekte dieser neuen Technik.
Herausgeber:
Freigegeben:
20. Okt. 2012
ISBN:
9783847621812
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Drums - Der Crashkurs

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Drums - Der Crashkurs - Marc Dylan

Drums - Der Crashkurs:

„Die Schlagzeugtechnik der Zukunft"

Für Akustische und E-(lektronische) Drumsets

Der vielfach schnellere, leichtere und freudvollere Weg zum erfolgreichen Schlagzeuger... und zur erfolgreichen Band

Band 1

Fürs Selbststudium

Vorwort

Schön, dass Du Dich entschieden hast, den ganz neuen, unkonventionellen, von E. Schulze entwickelten Weg am Drumset und mit Deiner (zukünftigen) Band zu gehen. Profis aus der Schlagzeug-Industrie bezeichneten diesen neuen Schlagzeugstil, der ungeheuer schnelle Bassdrum-Läufe ermöglicht, die so auch nicht mit Doppel-Fußmaschinen erreicht werden können, als die wahrscheinlich kommende Technik, - aufgrund des historischen Wandels vom bassarmen Küchenradio früherer Zeiten zur Selbstverständlichkeit fetter Bässe bei fast allen Hörgelegenheiten heutzutage. Bezogen auf diese neuen Möglichkeiten im Bassbereich geschieht bei der klassischen Schlagzeugtechnik im Bassbereich einfach viel zu wenig.

Der Schlagzeuger der hochmodernen Woodstock-Revival-Band

„Marc Dylan´s IMAGINE",

die regelmäßig in der Kölner Clubszene auftritt, spielt die meisten Aspekte dieser neuen Technik.

Falls die nächsten Bände noch nicht erschienen sind, Du aber schon den 1. Band durch hast, solltest Du den Autor fragen nach Unterricht zum Thema Hi-Hat-Lifts, 3er-,6er-, 5er, 7er und Reggae-Grooves:

Schulze-78(ät) gmx.net

Einführung

Falls Du auch nur eine einzige der folgenden Fragen nicht ganz sicher mit Ja beantworten kannst, dann lies dazu am besten den ganzen Anhang gleich vorab.

Ansonsten lies den Anhang nach und nach immer dann, wenn Du eh nicht üben kannst.

-Du bist Rechtshänder und sitzt gerade vor einem Schlagzeug, genauer Drumset?

(Niemals gerade auf die Kante der Becken schlagen, das kann sie beschädigen.

Eher seitlich daran vorbei schlagen und nur leicht streifen.)

-Du bist ganz sicher, dass es sich um ein akustisches Set handelt und kennst die Namen aller Einzelteile?

-Und Du bist ganz sicher, dass Du keine Probleme mit dem Umfeld wegen der extremen Lautstärke (eigener Gehörschutz ist ein absolutes Muss, mindestens Schaumstoff-Ohrenstopfen!!!) bekommen kannst?

-Du bist ganz sicher, dass Du so oft, wie Du möchtest, an dem Set üben kannst?

-Du bist Dir absolut sicher, dass Du anstrebst, an jedem durchschnittlichen Drumset ohne Umbauten sofort lospielen zu können?

Ja? Dann los:

Halte Deine Lieblings-Musikstücke bereit zum Dazuspielen.

Schlage mit den Handflächen auf eine der Trommeln, und nehme, ohne die Handhaltung zu verändern, die Stöcke auf, so dass die Stöcke jeweils zwischen Daumen und Zeigefinger zu liegen kommen. (Wer überwiegend Mini-E-drum superleise spielen will, favorisiert die Variante, den Zeigefinger (fast) auszustrecken und so von oben auf den Stock zu legen (siehe Anhang).)

An der Snare ist ein Hebel, der nur in einer der beiden Stellungen den typischen schnarrenden Sound liefert.

Wähle jeweils denjenigen der beiden Sounds, den Du gerade haben möchtest. Am Ende des Spielens wähle den nicht-schnarrenden Sound (Entlastung).

Schraube die Schraube

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. , um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Drums - Der Crashkurs denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen