Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Glaubensperlen: Weisheiten aus Jahrhunderten
Glaubensperlen: Weisheiten aus Jahrhunderten
Glaubensperlen: Weisheiten aus Jahrhunderten
eBook161 Seiten1 Stunde

Glaubensperlen: Weisheiten aus Jahrhunderten

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Gesammelte Zitate, Weisheiten, Gedanken und Gebete von weisen Menschen aus vielen Jahrhunderten über Gott und den Glauben. Das allermeiste davon stammt nicht von mir selbst, sondern ist mir im Laufe der Zeit durch Gottes Fügung in die Hände gelangt. Ebenfalls enthalten sind einige eigene Erfahrungen aus meinem Glaubensleben, insbesondere aus der Zeit nach der Heilung meiner Krebserkrankung. Gott ist wahrlich gross.

Gott hat jedem Menschen einen völlig freien Willen gegeben. Nach diesem Willen kann man sich für oder gegen etwas entscheiden. So auch für oder gegen Gott. Wenn sie Gott nicht (oder noch nicht richtig) kennengelernt haben, warten sie noch mit ihrer Entscheidung, ob sie mit oder ohne Gott den Rest ihres Lebens verbringen wollen. Informieren sie sich zuerst. Oder würden sie ein Haus kaufen, ohne sich zuerst darüber zu informieren....? -- Und Gott hält viel länger als ein Haus, nämlich ewig; also fällen sie die wichtigste Entscheidung ihres Lebens nicht leichtfertig.
SpracheDeutsch
Herausgeberepubli
Erscheinungsdatum3. Aug. 2021
ISBN9783754148907
Glaubensperlen: Weisheiten aus Jahrhunderten
Vorschau lesen

Mehr von Urs Hanhart lesen

Ähnlich wie Glaubensperlen

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Glaubensperlen

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Glaubensperlen - Urs Hanhart

    Glaubensperlen

    Titel Seite

    Warum gibt es die Bibel?

    Einleitung

    Helfen ohne zu helfen

    Nutzen

    Glauben sieht man nicht

    Kraft schöpfen

    Glaubenserfahrung am 26. August 2016

    Barmherzigkeitssonntag

    Im Dunkel bleiben oder ins Licht kommen

    Die Waffenrüstung Gottes

    Freier Wille

    Scheitern

    Ich brauche Dich!

    Warum Gott schweigt

    Sich bemühen

    Freiheit durch Bekenntnis

    Gesetzmässigkeiten

    Glaubensprobe

    sich unterordnen

    Nichtigkeiten

    Dein Wille geschehe an mir!

    Die Last des Kreuzes

    Stillhalten

    Begierde Taufe

    Die Gnade eines guten Todes erwirken

    Dankbar

    Sorgt euch nicht (oder wenigstens weniger)

    Heiliger Zweifel des Apostels Thomas!

    Der Leib – ein Tempel des Hl. Geistes

    Stille

    Wirklicher freier Wille, Freiheit

    Dem Warten Sinn geben

    Wir schwimmen ans Ufer

    Fegefeuer

    Sorgenvertrag

    Gebet um ein «neues Pfingsten»

    Titel

    Sicherheit

    Hin-überleben

    Verliebt

    Titel - 1

    Übung der Kontemplation

    Tiefe Wahrheit

    Was ist Glauben?

    Das Wort des Tages

    Friedenslösung

    Führung

    Unendlicher Trost

    Was brauche ich wirklich?

    Mut

    Novene zur Ganzhingabe an Jesus

    Erbe

    Die fünf Wege um den Glauben zu finden

    Es braucht so wenig

    Es braucht so wenig – noch einmal

    Vorbereitung auf die Heilige Messe

    Der Geringste

    Gott sieht dich

    Einladung zur Hochzeit

    Die Hochzeit und - es gibt ein Happy End

    Gebet aus Fatima

    Titel - 2

    Warum Taufe

    Warum Taufe - noch einmal

    Freier Wille – noch einmal

    Liebe

    Vertrauen

    Umkehr

    Inflation

    Kontemplation

    Maria Mutter Gottes sagt

    Weihnachten

    ]esus' Weihnachtsliste

    Kindlicher Vergleich

    Verwundert über ihre Herzensverhärtung

    Vertrauen – noch einmal

    Ein Gebet in Zeiten der Angst

    Titel - 3

    Gott wacht über alle, die hoffen

    Bleib nah bei Gott

    Schatzkammer

    Kostenlose Power

    Lebensspiegel in dein Zentrum

    Kleiner Exorzismus

    Reiche Frucht

    Der schönste Glaubensakt

    Ein Zuspruch Gottes

    Wie ist der Himmel?

    Zeichen und Zeugen

    Rosenkranz des Glaubens

    Stossgebet für jeden Tag

    Weisheit für alle, die darum bitten

    Vorfreude auf den Himmel

    Gottes Wort gilt für immer

    Segen erlangen oder Ernte einbringen

    Weinberg genial erklärt

    Titel - 4

    Predigen ohne Worte, durch vorleben

    Der grosse Unterschied

    Gottes Allgegenwart

    Gnade

    Heilig machende Gnade erklärt

    Macht euch keine Sorgen

    Er gibt acht auf dich

    Segen oder Fluch

    Mein persönliches inniges Herzensgebet

    Freude

    Dein Sohn lebt

    Den Armen beistehen

    Anhang

    Glaubensperlen

    Eine Perle ist der einzige Edelstein,

    der durch Schmerz, Leiden

    und den Tod entsteht.

    Gedanken und Notizen rund um den Glauben

    Autor

    Urs Hanhart

    geboren 1964

    glücklich verheiratet

    einen erwachsenen Sohn

    Lagerist

    praktizierender Katholik

    lebt in der Schweiz

    Kontakt

    www.urshanhart.ch

    2021

    Dann wird dich der Herr beständig leiten und dir selbst in Dürrezeiten innere Zufriedenheit bewahren. Er wird deinen Körper erfrischen, so dass du einem soeben bewässerten Garten gleichst und bist wie eine nie versiegende Quelle.

    Jesaia 58,11

    Warum gibt es die Bibel?

    Die Bibel erklärt es gleich selbst im Psalm 102,19 HFA

    aus einem Bibelleseplan

    Diese Worte soll man aufschreiben für die Generationen, die nach uns kommen, damit auch sie es lesen und den HERRN loben, […] den er wendet sich dem Gebet der Verlassenen zu, ihre Bitten verschmäht er nicht.

    Einleitung

    Das Allermeiste dieser kleinen und grossen Gebete, Zitate und Gedanken stammt nicht von mir selbst, sondern ist mir im Laufe der Zeit durch Gottes Fügung in die Hände gelangt.

    Viele dieser Gedanken haben mich tief bewegt. Es ist mir ein Bedürfnis, diese Freude, dieses Feuer, die Liebe Gottes mit anderen Menschen zu teilen.

    Wie mein erstes Buch «Jesus mein Begleiter» , das vom Glauben an unseren Herrn und Retter Jesus Christus erzählt, sollen diese Zeilen Herzen bewegen, und vielleicht die eine oder andere Seele in Gottes Nähe führen.

    Gott segne Sie!

    Und nun wollen wir loslegen

    mit der Empfehlung von Franz von Assisi.

    Geh, und verkünde das Evangelium,

    wenn es sein muss, auch mit Worten.

    Die Quellen sind angegeben, soweit sie mir bekannt sind,

    wenn keine Quellenangaben vermerkt sind, bedeutet das

    a) der Text ist nicht von mir, und

    b) der Autor ist (mir) unbekannt

    Helfen ohne zu helfen

    Es gibt sicherlich Situationen,

    da man nicht wirklich viel machen kann.

    Was wir aber immer können, ist beten.

    Selbst in völlig aussichtslosen Situationen.

    Für Gott ist nichts unmöglich.

    Jesus hat nie gesagt: «Da kann man halt nichts machen.»

    Jesuitenmission

    Nutzen

    Nichts soll aufbewahrt oder versteckt werden,

    was anderen nutzen könnte.

    Teil der Botschaft der Mutter Gottes vom 10. Dez. 1981

    aus dem Buch ‘Mein Leben in Nazareth’, von Giuliana Buttini

    Glauben sieht man nicht

    Deshalb kann es passieren,

    dass wir Glauben an Orten finden,

    wo wir ihn nie vermutet hätten.

    Nach der Heilung meiner Krebserkrankung habe ich bei der zweiten Nachkontrolle meinem behandelnden Arzt mein neues Tattoo gezeigt und erklärt:

    «Dieses Tattoo bezeugt allzeit, dass Jesus,

    und Dr. [Name des Arztes], mich geheilt haben!»

    Die Antwort des Arztes hat mich fast umgehauen:

    «Jesus hat mir die Möglichkeit gegeben Sie zu heilen.»

    - Halleluja!!

    Urs Hanhart

    Kraft schöpfen

    Die Kraft und den Mut, die mich durch die Krebskrankheit begleitet haben, sind ziemlich genau in Jesaja 40, 30-31 beschrieben.

    Jünglinge werden müde und matt, und Männer straucheln; aber die auf den HERRN vertrauen, kriegen neue Kraft […] dass sie laufen und nicht müde werden.

    Und genau so war es!

    Ich weiss nicht wie, aber das ist auch nicht wichtig.

    Es genügt, wenn Gott weiss wie es geht.

    Urs Hanhart

    Glaubenserfahrung am 26. August 2016

    Freitagabend, nach dem Empfang der Eucharistie

    wächst in mir der Satz wie ein grosser Baum:

    "...was auch immer geschieht

    in mir an Jesus anlehnen…

    ... welche Geborgenheit!

    Urs Hanhart

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1