Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Astrologie und Meditation: Meditationen und Alltagsrituale und ihre Entsprechungen im Horoskop

Astrologie und Meditation: Meditationen und Alltagsrituale und ihre Entsprechungen im Horoskop

Vorschau lesen

Astrologie und Meditation: Meditationen und Alltagsrituale und ihre Entsprechungen im Horoskop

Länge:
161 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
2. Nov. 2014
ISBN:
9783847619246
Format:
Buch

Beschreibung

Meditation ist der Königsweg, um Geist und Gefühlswelt zu klären und positiv auszurichten. Das hat inzwischen auch die moderne Neurowissenschaft nachgewiesen. Es entstehen innere Ruhe, Gelassenheit, Stabilität und ein gutes Lebensgefühl. Der Umgang mit sich, den Mitmenschen und dem Leben wird bejahender, versöhnlicher. Vergangenheit und Zukunft rücken in den Hintergrund. Die Aufmerksamkeit sammelt sich dort, wo das Leben nur stattfindet: im jetzigen Moment. Wertungen in gut und schlecht werden unwichtig. Die daraus geborenen Gefühle auch. Das Leben ist. Ohne Kommentar. Das schafft Tiefe, Totalität, Annehmen von allem, was das Leben bringt. Es kristallisiert sich die Essenz unseres Lebens heraus: das Göttliche, die ewige Zeitlosigkeit. Aus ihr werden wir geboren, sie drückt sich in Fülle und Vielfalt durch unsere einmalige Persönlichkeit aus, zu ihr kehren wir zurück, ohne je von ihr getrennt gewesen zu sein.
Das Horoskop zeigt das reiche Potenzial des Menschen. Es kann immer neu und bewusster umgesetzt werden. Jeder astrologischen Konstellation entspricht eine passende Form der Meditation als Inspiration und Impuls zur Weiterentwicklung.
Das Buch ordnet den 72 astrologischen Konstellationen Entsprechungen aus der Welt der Meditation zu. Die Fachbuchautorin und Heilpraktikerin Beate Helm schöpft dabei aus ihrer 30-jährigen Erfahrung in psychologischer Astrologie und Meditation.
Wer seine Persönlichkeit mit mehr Klarheit, Erfüllung und innerer Stille leben möchte, findet in dem Buch eine vielseitige Sammlung an Meditationsmethoden in Entsprechung zu seinem Horoskop. Die meisten können sofort ausgeführt werden. Viel Spaß und ein neues Lebensgefühl damit!
Herausgeber:
Freigegeben:
2. Nov. 2014
ISBN:
9783847619246
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Astrologie und Meditation

Mehr lesen von Beate Helm

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Astrologie und Meditation - Beate Helm

Urheberrecht

Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des Verlages untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Titelbild: Paul Prescott (fotolia.com)

Haftungsausschluss

Die Benutzung dieses Buches und die Umsetzung der darin enthaltenen Informationen erfolgt ausdrücklich auf eigenes Risiko. Der Verlag und die Autorin können für Schäden jeder Art, die sich bei der Anwendung der in diesem Buch aufgeführten Informationen, Empfehlungen und Übungen ergeben, aus keinem Rechtsgrund eine Haftung übernehmen. Haftungsansprüche, Rechts- und Schadenersatzansprüche sind daher ausgeschlossen. Das Werk inklusive aller Inhalte wurde unter größter Sorgfalt erarbeitet. Der Verlag und die Autorin übernehmen jedoch keine Gewähr und keine Haftung für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit und Qualität der bereitgestellten Informationen. Für die Inhalte von den in diesem Buch abgedruckten Internetseiten sind ausschließlich die Betreiber der jeweiligen Internetseiten verantwortlich. Der Verlag und die Autorin haben keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte fremder Internetseiten. Verlag und Autorin distanzieren sich daher von allen fremden Inhalten. Zum Zeitpunkt der Verwendung waren keinerlei illegalen Inhalte auf den Webseiten vorhanden.

Autorin

Beate Helm, Jg. 1961, ist Heilpraktikerin mit den Schwerpunkten psychologische Astrologie, Blütenessenzen und systemische Therapie. Sie leitet die Themis-Schule, in der sie Astrologie als Bewusstseinsarbeit, Astrotherapie und Blütentherapie lehrt. Ihre größte Leidenschaft ist das Schreiben. Sie ist Autorin von Sachbüchern, Romanen, Märchen und Gedichten.

Weitere Publikationen im Sati-Verlag: Psychologische Astrologie – Ausbildung in 18 Bänden * Astrotherapie * Das Weib im Horoskop: Lilith und die Asteroiden * Horoskope deuten * Das Mädchen Namenlos – Ein spirituelles Märchen * Bach-Blüten und Bewusstseinsarbeit * Kalifornische Blüten und Bewusstseinsarbeit * Bach-Blüten und kalifornische Blüten von A-Z – Kompendium.

Weitere Infos: www.sati-verlag.de

Wichtige Hinweise

Die in diesem Buch aufgeführten Methoden und Übungen dienen der Persönlichkeitsentwicklung und Selbstheilung. Sie unterstützen darin, Bewusstheit in sein Leben zu bringen und eigenständig seine inneren Potenziale umzusetzen.

Mit der Heilung oder Linderung körperlicher Beschwerden und psychischer Erkrankungen können diese Methoden und Übungen nicht in Zusammenhang gebracht werden. Wenn in dem vorliegenden Buch in der Medizin gebräuchliche Begriffe wie Heilung, Therapie oder Diagnose verwendet werden, so ist dies nicht im Sinne der Schulmedizin und des Heilpraktikergesetzes, sondern im auf den seelisch-geistigen Bereich übertragenen Sinn zu verstehen.

Die Meditationen, Übungen und Alltagsrituale sollten bei psychischen Störungen nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt oder Therapeuten ausgeführt werden!

Dank

Mein Dank gilt in der Astrologie sehr vielen Autoren, die mich in den letzten 30 Jahren inspiriert haben. Eingestiegen bin ich mit Wolfgang Döbereiner. Am meisten beeinflusst hat mich immer wieder Peter Orban.

Für die Inspiration auf meinem Weg der Meditation danke ich Osho für die Körpermeditationen und Übungen mit viel fun und high energy, für die Einführung in den ZEN-Buddhismus Wolfgang Walter, zum ZEN-Lehrer von der Sanbo-Kyodan-Schule und seinem Lehrer Willigis Jäger ernannt, für die Einführung in die Kontemplation, dem christlichen Weg der stillen Meditation, Bruder Jakobus Geiger von der Abtei Münsterschwarzach. Außerdem bin ich dankbar für die vielen Anregungen und Anleitungen, die ich aus Büchern gewonnen habe. Die wichtigsten Autoren finden sich am Ende des Buches in der Literaturliste.

Besonders danke ich meinen Eltern Karl und Irene und meinen Geschwistern Uwe und Claudia, die auf meinem unkonventionellen Lebensweg immer fest an meiner Seite standen.

Astrologie und Meditation

Die moderne psychologische Astrologie dient der Selbsterkenntnis und bewussten Lebensgestaltung. Die Planeten symbolisieren unsere 12 grundlegenden Persönlichkeitsanteile, z.B. Sonne für Kreativität und Selbstbewusstsein, Saturn für Struktur, Stabilität und Berufung.

Das Horoskop zeigt unsere Potenziale. Sie können in verschiedenster Weise entfaltet werden. Ziel einer astrologischen Beratung ist die Bestandsaufnahme der momentanen Umsetzung dieser Potenziale. Für die Bereiche, die erfüllender gelebt werden möchten, werden gemeinsam neue, konstruktive Wege der Verwirklichung erarbeitet: Aus unkontrollierbarer Aggression, symbolisiert durch Mars, können z.B. mutige Tatkraft, sportliche Betätigung, Risikobereitschaft und Initiative entstehen. Depressive Phasen als Zeichen Saturns verlangen realistisches, schrittweises Vorgehen zum Erreichen eines machbaren Ziels, Entwicklung von Struktur, Selbstdisziplin und einem eigenen Rückgrat.

Sinn der psychologischen Astrologie ist, unsere Persönlichkeitsanteile kennenzulernen und mit ihnen in Kontakt zu sein. Sie machen uns aus. Es ist unsere Aufgabe, ihnen und damit uns selbst Nahrung, eine Bühne und konstruktive Ausdrucksmöglichkeiten zu geben. Ein wertvoller und bewährter Weg zur ständigen Weiterentwicklung unserer Potenziale und für mehr Erfüllung im Leben ist die Meditation.

Meditation heißt in seine Mitte kommen. In dieser Mitte herrscht vollkommene Stille. Die Stille der Zeitlosigkeit. Daraus sind wir geboren, das sind wir und dahin kehren wir auch wieder zurück.

In Wirklichkeit haben wir uns nie davon entfernt. Das heißt, es gibt eigentlich nichts zu tun. Es ist schon alles geschehen, worauf wir spirituell warten und hinarbeiten. Wir sind schon erlöst und erleuchtet.

Aber: wir sind uns dessen nicht bewusst. Wir identifizieren uns mit unserem Namen, Beruf, familiären und sozialen Umfeld und Status. Der Punkt ist, dass wir das auch alles sind. Aber nicht nur.

Unsere Persönlichkeit ist zu Materie gewordene Göttlichkeit. Gott ist nicht getrennt von uns. Er sitzt nicht auf einem Wölkchen und schaut auf seine Schäfchen herab, ob sie auch brav sind. Dazu ist er viel zu kreativ und voll unendlicher Fülle und Überfluss. Er verwirklicht sich in uns, in allem. Wir sind er und er ist uns. Dabei unterscheidet er nicht zwischen gut und schlecht. Das machen nur die selbst ernannten Vertreter der Religion, um Macht auszuüben. Das machen nur wir selbst.

Gott bzw. das Göttliche, oder wie es jeder für sich nennen mag, ist unendlich. Und vor allem: unendliche Liebe und Gnade. Immer wieder. Er hält die andere Wange hin, bis wir uns ausgetobt und unseren Hass ausagiert haben, bis wir des Haderns müde sind. Ein großer Akt der Liebe. Denn das machen wir gerne unser ganzes Leben lang.

Das Leben ist ein Geschenk. Es ist Ausdruck der göttlichen Liebe, Kreativität und Unendlichkeit. Meist stellen wir den hohen Wert unseres Lebens, auch unserer Person, erst fest, wenn es gefährdet ist. Wenn wir ernsthaft krank sind, wenn der Tod naht. Dann ist dieses Leben plötzlich etwas, das wir um keinen Preis der Welt hergeben wollen. Vorher gehen wir damit um, als ob unser Aufenthalt hier auf der Erde ewig dauern würde. Wir arbeiten die Tage ab wie ein auferlegtes Schicksal, das wir als Sisyphos erleiden müssen (das war der, der den Stein immer wieder den Berg hochrollt und kaum ist er fast oben, rollt er wieder herunter und er muss von neuem anfangen).

Warum nicht jeden Tag so intensiv und wach leben, als ob man nur noch 6 Monate davon zur Verfügung hätte, als ob es der letzte wäre?

Oder: Warum nicht so leben, als ob jeder Tag der erste wäre? Dem Leben immer wieder neu begegnen. Worauf warten wir?

Meditation hat viele Wirkungen: wir lassen uns von den Alltagsgeschehnissen nicht mehr so einfangen. Wir sind eher durchlässig für sie. Gleichzeitig leben wir sie so bewusst in jedem Moment, so total, dass gar keine Trennung mehr zwischen der Tätigkeit und uns selbst herrscht. Jeder kennt diesen Zustand der absoluten Wachheit und Präsenz: Wenn Gefahr droht, werden wir hellwach und sind absolut da. Oder wenn wir uns einem Glücksmoment in der Natur, der Liebe, der Sexualität hingeben. Dann sind das Geschehen und wir eins. Und damit sind wir da, wo das Leben allein nur stattfindet und gelebt werden kann: im jetzigen Moment.

Meditation schafft eine bewusste Einheit zwischen unserer Göttlichkeit und unserem Selbstbild. Wir sind geborgen und in Einheit mit dem Göttlichen, der stillen Zeitlosigkeit. Gleichzeitig sind wir aktiv als deren schöpferischen Ausdruck in Form einer individuellen Persönlichkeit.

Wenn wir absolut wach und präsent sind, ist da keiner mehr, der etwas wahrnimmt. Es ist eins geworden: Das Ganze und der Teil davon. Das Meer und der Tropfen Wasser darin.

Regelmäßige Meditation schafft Ruhe in den Wirrgarten der Gedanken, lässt Entscheidungen leichter und klarer treffen, schafft wohltuenden Abstand zu Verwicklungen in der Gefühlswelt, und bringt auf den Boden der Realität, der Konzentration auf das Wesentliche, das Einzige: den jetzigen Moment. Das Leben kann vollkommen ausgeschöpft und erfahren werden. Ab jetzt!

Regelmäßige Meditation ist ein Königsweg zu stetiger Weiterentwicklung und ein gutes Lebensgefühl, auch in schwierigen Situationen. Der Umgang mit sich, den Mitmenschen und dem Leben wird anders, bejahender, versöhnlicher. Es geht nicht darum, etwas schön zu reden. Ziel und Ergebnis ist eine veränderte Wahrnehmung, ein klarer Blick, ein offenes Herz und gleichzeitig das Gefühl, geschützt, geführt und versorgt zu sein. Alles ist stimmig, auch wenn wir nicht gleich verstehen, warum.

Interessant sind auch die Ergebnisse der Neurowissenschaft in Bezug auf die Wirkung von Meditation: Sie bessert nachweislich die Grundstimmung ins Positive, erhöht die Widerstandskraft gegenüber Schicksalsschlägen (schnellere Regeneration) und stärkt das Immunsystem.

Die verschiedenen Wege der Meditation bzw. der Methoden, um in einen meditativen Zustand insbesondere im Alltag zu kommen, werden hier mit den astrologischen Konstellationen/Grundenergien von Widder bis Fische verknüpft. Welche Art der Meditation eignet sich für dynamische, gefühlvolle, intellektuelle, intro- und extrovertierte Menschen? Wie können wir unsere Persönlichkeitsanteile allgemein und in besonderen Phasen, in denen eine Planetenkraft symbolisch auf sie wirkt, fördern und weiterentwickeln? Wie gehen wir achtsam und bewusst mit uns und anderen um?

Wichtigster Faktor bei der Wahl der Meditation ist eine größtmögliche Kongruenz

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Astrologie und Meditation denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen