Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Als Luther vergiftet wurde ...

Als Luther vergiftet wurde ...

Vorschau lesen

Als Luther vergiftet wurde ...

Länge:
29 Seiten
18 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
26. Juli 2017
ISBN:
9783742779793
Format:
Buch

Beschreibung

Martin Luther wird 1537 auf dem Konvent von Schmalkalden vergiftet. Der Reformator erleidet höllische Schmerzen. Er selbst erklärt sich die dramatische Verschlechterung seines Gesundheitszustandes mit dem langjährigen Nierenleiden. Daher entschließt er sich, sofort vom Konvent abzureisen, um sich Zuhause in Wittenberg von seiner Frau Käthe pflegen zu lassen. Der Himmel ist in großer Aufregung, sodass sich bereits die Engel besorgt fragen: Was geschieht mit der Reformation, wenn Luther stirbt? Doch Gott lässt sich von der allgemeinen Verunsicherung nicht anstecken, sondern handelt auf der Stelle. Er schickt den Clown Pinko auf die Erde, um alles zu regeln. Da es im Mittelalter keine Clowns gibt, tauft ihn der himmlische Vater auf den Namen Sigmund und ernennt ihn kurzerhand zum Narren. Mit Geschick und Humor geht er an die Arbeit ...
Herausgeber:
Freigegeben:
26. Juli 2017
ISBN:
9783742779793
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Als Luther vergiftet wurde ...

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Als Luther vergiftet wurde ... - Heinrich Düllmann

Kapitel 1

»Martin! Wie siehst denn du aus? Du bist kreidebleich. Was ist passiert?«

»Ach Philipp ... meine Krankheit bringt mich noch um den Verstand. Heute Nacht hatte ich wieder entsetzliche Schmerzen. Deshalb habe ich mich entschlossen, nach Wittenberg zurückzufahren. Ich glaube, nur Käthe kann mir noch helfen!«

»In diesem Zustand willst du reisen?«, fragte Philipp Melanchthon seinen Freund Martin Luther entsetzt.

»Du musst unbedingt zu einem Arzt!«

»Nein, nein. Kein Doktor konnte mir bisher helfen. Ich muss weg von hier! Vielleicht regt mich der Konvent auch zu sehr auf!«

Philipp war fassungslos. Er stand wie versteinert vor dem Tisch, hinter dem sein Freund auf einer Bank saß. Ihm gingen unzählige Erklärungsversuche durch den Kopf, Martin von dieser gefährlichen Idee abzubringen. Doch er kannte ihn gut genug, um zu wissen, dass alle erfolglos bleiben würden. Deshalb versuchte er es gar nicht, sondern fragte ihn:

»Hast Du jemand, der dich begleitet, anderenfalls kümmere ich mich darum?«

»Danke Philipp, das ist geregelt. Mein Freund Hans kutschiert mich. Er kennt mich, und ich kenne ihn. Wir sind ein gutes Gespann!«

»Aber du brauchst jemand, der mit dir im Wagen fährt! Du bist zu schwach!«

»Du meinst es gut, aber Hans reicht mir. Er weiß, was zu tun ist.«

»Du alter Dickschädel!«, sagte Philipp entwaffnet.

Sie schauten sich intensiv an. Lange. Dabei genossen sie wieder einmal die wohltuende Kraft, die gegenseitiges Unverständnis und sogar Ärger übereinander in eine zarte Übereinstimmung verwandeln konnte. Ihre Augen leuchteten, weil sie sich akzeptierten.

»Martin, du

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Als Luther vergiftet wurde ... denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen