Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Kater Toni im Fieber der Atommodelle Teil 1: Eine historische Zeitreise vom Altertum bis zur heutigen Zeit

Kater Toni im Fieber der Atommodelle Teil 1: Eine historische Zeitreise vom Altertum bis zur heutigen Zeit

Vorschau lesen

Kater Toni im Fieber der Atommodelle Teil 1: Eine historische Zeitreise vom Altertum bis zur heutigen Zeit

Länge:
80 Seiten
40 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
4. Aug. 2014
ISBN:
9783847698449
Format:
Buch

Beschreibung

Kater Toni trifft sich täglich mit seinen Freunden, Straßenhunden, und hält Vorlesungen über die Welt im Allgemeinen und Besonderen. Hier erläutert er auf amüsante Art die Entwicklung der Vorstellungen vom Aufbau der Materie. Er lässt Nachfragen zu und erfreut den Leser durch seine einfache Art zu erklären. Er beginnt mit den Vorstellungen des Altertums (Aristoteles) und endet in Teil 1 bei den Erkenntnissen von Rutherford und Bohr.
Herausgeber:
Freigegeben:
4. Aug. 2014
ISBN:
9783847698449
Format:
Buch

Über den Autor


Buchvorschau

Kater Toni im Fieber der Atommodelle Teil 1 - Cara Celina

Kapitel 1

„Super! Toll! Das habe ich jetzt verstanden! Du bist der beste Lehrer der Welt!" krähte die kokette Pudeldame Micki mitten in meine Erläuterungen hinein. Das mag ich gar nicht, wenn ich unterbrochen werde, aber geschmeichelt hat mir der Ausruf schon. Ach, ich habe mich noch nicht vorgestellt: Mein Name ist Toni, Kater Toni, ich bin ein grauer Schmusetiger, außer mir gehören noch zur Familie mein Frauchen Eva, mein Herrchen Uwe und meine beiden bellenden Kumpel Sir Henry und Motzki, beides Familienzugänge aus dem Tierheim. Zuerst lebte ich nur allein und sehr verwöhnt mit Herrchen und Frauchen zusammen, bis letztere auf die Idee kam, um mehr Bewegung zu haben, sich einen Hund zuzulegen. Mich haben meine Menschen nicht gefragt, was ich von diesem Affront gegen mich halte, sie gingen einfach los und kamen nicht mit einem, sondern mit zwei Tölen zurück, nur weil Frauchen sich nicht zwischen einem ausgemergelten Windhund namens Sir Henry und Motzki, einem ausrangierten Polizeihund, entscheiden konnte. Nach einer anfänglich schwierigen Gewöhnungsphase haben wir uns zusammengerauft, und teilen uns jetzt Tisch und Bett, will sagen, Futternapf und Schlaflager sprich Herrchens und Frauchens Schlafplatz.

Ich begleite meine bellenden Hausgenossen immer zur Hundeschule.

Im Anschluss an deren Training … gähn…,das ist nichts für mich, ich ruhe mich derweil immer etwas aus, ist immer ein halbes Stündchen Weiterbildung angesagt, zwischendurch gibt es Entspannung durch wildes Herumgetobe, oder besser gesagt am Ende meiner Ausführungen, denn, wenn ich erst einmal angefangen habe, zu erzählen, anders ausgedrückt zu erläutern, vergeht die Zeit wie im Fluge. Unser jetziges Thema ist der Aufbau der Materie. Das Wort Materie geht auf das lateinische Wort „materia" zurück, das übersetzt Stoff, Ursache oder zum Beispiel Thema heißt. Uns wird demnach das Gefüge interessieren, aus dem alle Dinge unserer wunderbaren Welt bestehen!

Mein Ziel ist es, meinen Zuhörern die modernen Vorstellungen über den Atombau nahe zu bringen. Schon wieder ein neues Wort „Atom", diesen Begriff werde ich zu gegebener Zeit erklären.

Kapitel 2

An einem sonnigen, warmen Tag fragte ich meine Schüler: „Sagt mal, woran denkt Ihr, wenn das Wetter so herrlich ist wie momentan? „Endlich kann ich meine müden Glieder von der Sonne bestrahlen lassen. Das tut so gut, mir ist richtig wohlig warm antwortete Motzki und Sir Henry ergänzte: „Wenn die Sonne lacht, steigt die gute Laune!"

Um auf meine Ansatz zurückzukommen fragte ich weiter: „Denkt ihr nicht an Urlaub? Wo ist es denn immer so warm? „Auf den Bahamas, „In Afrika, „In Las Vegas antworteten die Vierbeiner.

Da keiner „Griechenland erwähnte, musste ich die Meute darauf bringen: „Wo sagen die Kinder alpha, alpha, statt aa? „In Griechenland" wurde mir im Chor geantwortet.

„Na,also, na, geht doch! fing ich an zu dozieren. „Damals im alten Griechenland lebte ein weiser Mann. Schon wurde ich unterbrochen. „„Ein weiser Mann, du meinst wohl, ein kluger Mann! bellte der Pinscher Hasso. „Nein, ich meine „weise, das heißt soviel wie „klug, also dieser weise Mann hieß Aristoteles und lebte lange vor der neuen Zeitrechnung, genau genommen ungefähr 400 Jahre vor Christus führte ich gerade aus, als Motzki mich unterbrach: „Aris..was, und wer ist Christus? „Ich komme überhaupt nicht zu meinem eigentlichen Thema, wenn das hier so weitergeht" beschwerte ich mich bei meinen Freunden. „Jetzt ein paar Regeln: Ihr fragt nicht zwischendurch, sondern merkt euch eure Fragen bis ich

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Kater Toni im Fieber der Atommodelle Teil 1 denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen