Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Zukünftige Erinnerungen: Gedichte in unsicheren Zeiten
Zukünftige Erinnerungen: Gedichte in unsicheren Zeiten
Zukünftige Erinnerungen: Gedichte in unsicheren Zeiten
eBook96 Seiten16 Minuten

Zukünftige Erinnerungen: Gedichte in unsicheren Zeiten

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Ich schrieb die hier zu lesenden Gedichte von 2019 bis 2020.Im Herbst des einen und im Frühjahr des anderen Jahres. Ich ahnte nicht, dass ich direkt in die Corona Krise hineinschrieb. Diese Schlug sich teilweise in den Texten nieder.
Vor allem wurde mir dabei erneut klar, welchen Halt die Poesie geben kann, das trifft auf den Schreibenden und hoffentlich auch auf den Leser zu.

Mein Stil ist eine freie Form ohne Reim und Versmaß, wie man es vielleicht im heutigen Rap entdecken kann. Hin und wieder nutze ich die Alliteration, den Stabreim, den ich als wunderbares Mittel ansehe, die deutsche Sprache in unverwechselbarer Weise sprech- und singbar zu machen.
Es ist ein, im besten Sinne, verschriftlicher Deklamationsstil.
Die Textform nach Absatz, Zeichensetzung und Groß- und Kleinschreibung soll dem Leser als Leitfaden dienen, wie Fokus und Betonung im Text intendiert sind.
Neben Motiven der deutschen Romantik fließen Elemente der angelsächsischen / schwarzen Romantik ein. Ebenso ist der Einfluss östlicher Philosophie sowie der Gedanken Arthur Schopenhauers und Marc Aurels an vielen Stellen erkennbar
Freunde chinesischer Poesie werden deren Echo in dem ein oder anderen Vers finden.
Trotz der freien Form strebe ich eine Weiterführung traditioneller Lyrik an. Diese Lyrik soll modern aber nicht "modernistisch" sein. Und so dem heutigen Leser einen direkten Zugang ermöglichen.
Meine größte Freude wäre es, wenn Leser sich durch die Texte inspiriert, verstanden und ermutigt fühlen. Nicht zuletzt auch dazu, selbst zur Feder zu greifen; es kann aber auch eine Tastatur sein.
SpracheDeutsch
Herausgeberepubli
Erscheinungsdatum17. Apr. 2020
ISBN9783752941470
Zukünftige Erinnerungen: Gedichte in unsicheren Zeiten
Vorschau lesen

Ähnlich wie Zukünftige Erinnerungen

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Zukünftige Erinnerungen

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Zukünftige Erinnerungen - Stefan Simon

    Zukünftige Erinnerungen

    Inhaltsverzeichnis Gedichtanfänge

    Vorwort

    Sonne nach langem Grau

    Ein paar Zeichen

    Dein Feengesicht

    Winter des Terrors

    Schweigend harre ich

    Gedanken von widernatürlicher

    König und Fremdling

    Kurz ist die Zeit

    Mit Dir haben sich

    Sklaven sind wir

    In dieser letzten Zeit

    Welt in Unwirklichkeit

    Wie wünsche ich den Abend

    In diesen Tagen

    Manchmal denkt die Ameise

    Aus den Bilderfenstern

    Sterbezimmer meines

    Am Ende der Zwölf

    Man schilt mich einen Narren

    Sehnsucht

    Das Licht im Oktober

    Es war in meiner Jugend

    Es ist die Stunde

    Meine Seele trägt

    Wie gut ein Wunderschloß

    Was weiß die Kerze

    Ich verlor eine Träne

    Am Abend dringt

    Du

    Den Hügel hinauf

    Die Schönheit der Frau

    Für ihren Geburtstag

    Letzten Jahres Winter

    Wie ein Traumgesicht

    Wann hat sich

    In geistestrüben Momenten

    Zehntausen Kerzen

    Ich habe eine Freundschaft

    Allein zu sein

    Es ist nur noch

    Fürwahr vergebener

    Wenn Bitterkeit

    Ein offenes Ohr

    Umarmung

    Vom Stelldichein

    Oft habe ich Deine Nähe

    Ein junges Paar

    Angst trägt eine Krone

    Lasst Ihn unenthüllt

    Ungeschriebene Gedichte

    Wie friedlich ist

    Wie schnell sich

    Das Jahr dämmert

    In trüben Geist

    Tag ist nie ein Freund

    Er hat nie aufgegeben

    Der Unpassende

    Unter dem Zeichen

    Auf der Karte meines

    Im Garten der Gedanken

    Der Sturm kündet

    Die Geister der Toten

    Wie schön es ist

    Wie ein Luftschloß

    Ich fand eine

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1