Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Der Ruf der weißen Büffelkalbfrau: Im Namen des Friedens
Der Ruf der weißen Büffelkalbfrau: Im Namen des Friedens
Der Ruf der weißen Büffelkalbfrau: Im Namen des Friedens
eBook144 Seiten1 Stunde

Der Ruf der weißen Büffelkalbfrau: Im Namen des Friedens

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Die Weiße Büffelkalbfrau ist Teil der Weißen Bruder- und Schwesternschaft. Ihre Wurzeln reichen bis zu den nordamerikanischen Indianern. In ihrer klaren, zielgerichteten und dennoch mitfühlenden Art gibt sie Antworten auf aktuelle Fragen.
Jetzt ist die Zeit für jeden einzelnen Menschen, die Verantwortung für ein friedvolles und harmonisches Miteinander zu übernehmen. Jetzt ist die Zeit, nicht um Frieden zu bitten, sondern Frieden zu sein. Jetzt ist die Zeit, durch den silberfarbenen Strahl der Gnade die Vergangenheit hinter sich zu lassen und neu zu beginnen. Jetzt ist die Zeit, Zyklen und Rhythmen anzuerkennen und uns ihnen hinzugeben – auch im wirtschaftlichen Kontext. Jetzt ist die Zeit, ehrlich mit uns zu sein und zu sehen, was unser gesellschaftlicher Umgang mit den Alten und Kindern über uns aussagt. Jetzt ist die Zeit, endlich anzukommen. Jetzt ist die Zeit, uns als Brüder und Schwestern wahrzunehmen und zu fühlen, dass wir in früheren Inkarnationen selbst unterschiedliche Hautfarben trugen und verschiedenen Völkern, Kulturen und Religionen zugehörig waren.
Die Weiße Büffelkalbfrau geht in ihren Botschaften ein auf die Bedeutung Europas genauso wie auf die Regierungen der Neuen Zeit. Sie ruft uns auf, mutig zu sein und nicht zu warten, bis andere sich zu verändern beginnen, sondern selbst die Veränderung zu sein, die den Neuen Morgen sichtbar macht. Wir Menschen sind aufgefordert, JETZT das zu verkörpern, was wir in unserem innersten Wesen sind, um die Lösungen zu finden, die die Menschheit und die Erde brauchen. Jeder von uns ist dabei notwendig und wichtig!
SpracheDeutsch
Herausgeberepubli
Erscheinungsdatum4. Jan. 2017
ISBN9783741881183
Der Ruf der weißen Büffelkalbfrau: Im Namen des Friedens
Vorschau lesen

Mehr von Ava Minatti lesen

Ähnlich wie Der Ruf der weißen Büffelkalbfrau

Rezensionen für Der Ruf der weißen Büffelkalbfrau

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Der Ruf der weißen Büffelkalbfrau - Ava Minatti

    Die Weiße Büffelkalbfrau

    Die Weiße Büffelkalbfrau ist Teil der Weißen Bruder- und Schwesternschaft.

    Ihre Legende besagt, dass sie zwei Lakota-Kriegern in der Nähe der sogenannten Black Hills erschienen ist. Die Lakota gehören mit den Nakota und Dakota zu einer Gruppe nordamerikanischer Indianervölker, die als Sioux bezeichnet werden.

    Die beiden Männer waren auf die Jagd nach Büffeln geschickt worden, denn das Volk hatte nichts zu essen und hungerte. Einer von ihnen näherte sich der Weißen Büffelkalbfrau ehrfürchtig, der zweite griff nach ihr und wollte sie besitzen. Er wurde auf der Stelle getötet. Den anderen Krieger beauftragte sie, ins Dorf zurückzukehren und ihre Ankunft anzukündigen und vorbereiten zu lassen.

    Einige Tage später kam die Weiße Büffelkalbfrau zu den Menschen und begann, sie sieben besondere Rituale zu lehren. Sie unterrichtete sie beispielsweise im Gebrauch der heiligen Pfeife, in der Zeremonie der heilenden und reinigenden Schwitzhütte, der Visionssuche und des Sonnentanzes. Als sie ihnen alles gezeigt hatte, verabschiedete sie sich wieder und kündigte an, beim Übergang in die Neue Zeit wiederzukommen. Dabei verwandelte sie sich in einen Büffel, der seine Farben änderte, bis er schließlich zu einem weißen Büffelkalb wurde.

    Die verschiedenen Farben deuteten auf die menschlichen Rassen hin, die einst in Frieden auf der Erde leben würden. Die Weiße Büffelkalbfrau prophezeite, sie würde ihre Rückkehr durch die Geburt eines weißen Büffelkalbs ankündigen. 1994 wurde ein solches geboren, 1996, 2001, 2002, 2005 und 2012 jeweils weitere.

    Weiße Büffelkälber sind sehr selten und werden als heilige Tierwesen bezeichnet. WAKAN bedeutet in der Sprache der Sioux heilig, unbegreiflich oder geheimnisvoll. WAKAN TANKA nennen sie die Quelle allen Seins, aus der alle Wesen geboren sind. WI ist eine Wesenheit daraus, die die Sonne repräsentiert. WHOPE ist die Weiße Büffelkalbfrau. Sie ist die Tochter des WI und die Gattin des Südwindes. Es gibt/gab die „White Buffalo Cow Society", eine Frauengemeinschaft der Mandan und Hidatsa Stämme, die die Aufgabe haben/hatten, den Kontakt zur Weißen Büffelkalbfrau zu halten, sie einzuladen und ihre Rückkehr zu unterstützen, genauso, wie sie für die Wiederkehr der Bisons im kommenden Jahr Sorge tragen/trugen.

    Da wir nach wie vor dabei sind, uns tiefer in der Neuen Zeit zu verwurzeln und im fünfdimensionalen Bewusstseinsraum anzukommen, hat die Prophezeiung der Weißen Büffelkalbfrau nichts an Aktualität verloren. WHOPE berührt und begleitet uns und hilft uns zu erkennen, dass alle Menschen gleichwertig sind und wir im Frieden miteinander leben sollen und können. Sie ist ein Teil der Urweiblichkeit und des mütterlichen Geistes, aus dem alles Leben im Universum geboren wurde und nach wie vor wird. Sie hilft uns, der weiblichen Energie im Inneren und im Äußeren den Platz zu geben, der ihr zusteht, und den kollektiven Seelenauftrag zu erfüllen, auf der Erde den weiblichen Weg zu gehen, unabhängig von der Wahl der eigenen Körperlichkeit.

    Weiterhin ist es ihre Aufgabe, uns wieder daran zu erinnern, in Harmonie mit der Erde und dem Kosmos zu leben und für alles, was lebt, für alles, was ist, Mitgefühl zu entwickeln. Ebenso fördert die Weiße Büffelkalbfrau unsere Erkenntnis darüber, wer wir wirklich und wahrhaftig sind, das heißt: Unsere Bestimmung und unseren Plan für das Große Ganze zu erkennen. Sie ist eine interkulturelle Brückenbauerin und wunderbare Vernetzerin, sodass wir angesichts unserer globalen Herausforderungen sehr viel von ihr lernen können.

    Machen wir uns also auf die gemeinsame Reise mit der Weißen Büffelkalbfrau! Das Abenteuer „Leben" lädt uns ein!

    ***

    … und wie sie mich gefunden hat

    Natürlich liebte ich als Kind Winnetou und war im Fasching, neben Prinzessin und Zigeunerin, am häufigsten Indianerin. Ich hatte zwei ganz lange, geflochtene Zöpfe, ein besticktes Fransenkleid, ein Stirnband mit Federn und war somit eine „richtige" Squaw.

    Meine spirituellen Lehrjahre ließen mich auch in schamanische Praktiken hineinschnuppern: Schwitzhüttenbau, Trommelseminare, Krafttiertanz, Visionssuche, Ritualarbeit mit den Elementen, Redestabzeremonien usw.

    Letztendlich führte es mich zu der Erkenntnis, dass es in dieser Inkarnation wohl nur für eine „Kuschelsofa-Schamanin" reichen würde. Ich meine, ich liebe die Natur, den Sternenhimmel und ein nettes Lagerfeuer, doch auch wenn ich etwa im Heu, im Moos, im Dschungel, unter den funkelnden Sternen in der Hängematte, auf dem Balkon oder im Zelt nächtigen könnte, würde meine Wahl immer auf mein Kuschelsofa fallen: weich, warm, bequem, trocken und insektenarm.

    Doch unabhängig davon legte mir die Weiße Büffelkalbfrau vor langer Zeit einen Samen in mein Herz. Dieser begann vor ungefähr fünfzehn Jahren zu keimen und zu wachsen, als ich das erste Mal die kristallinen Büffelschädel sah, die Wolfgang Hahl gefunden hatte beziehungsweise die ihn gefunden hatten. Dabei wurde mein Herz weit, es begann zu vibrieren und zog mich magisch zu den Wundern der Natur hin, die diese Schädel für mich nach wie vor sind.

    Seit dieser Zeit begleiteten mich die Bilder der Weißen Büffelkalbfrau und ihrer Schädel und kommunizierten mit mir. 2013 zog dann endgültig einer dieser Naturschätze bei mir ein. Der Samen war zu einer Blüte geworden.

    Der damit verbundene Auftrag lautet, die heilsamen Energien der Weißen Büffelkalbfrau und ihre Botschaften zu den Menschen und in die Welt zu tragen.

    Dieses Buch ist ein Teil davon. Wie bereits erwähnt, ist die Weiße Büffelkalbfrau eine Wesenheit der Weißen Bruder- und Schwesternschaft und gehört zu den Aufgestiegenen Meistern und Meisterinnen. Sie ist also eine Schwester von Lady Nada.

    Die Wesen dieser Gemeinschaft kommen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und möchten uns Menschen daran erinnern, dass wir alle aus einer gemeinsamen Quelle stammen. Unabhängig davon, welchen Weg wir für diese Erinnerung wählen,─ die Essenz, die diesen Weg durchdringt und zu der er uns führt, ist immer gleich.

    Die Geschwister der Bruder- und Schwesternschaft sind unsere Vorbilder und helfen uns, alles, was wir für das Verkörpern unserer Meisterschaft benötigen, zu entwickeln. Sie kennen keine Grenzen.

    Die Weiße Büffelkalbfrau wirkt überall auf der Welt genauso, wie zum Beispiel auch Hilarion, Lady Nada, Konfuzius, Kwan Yin, Jesus und Maitreya. Eigentlich leben uns die Aufgestiegenen Meister und Meisterinnen vor, wie wir ─ unabhängig von unseren kulturellen, religiösen und sozialen Hintergründen ─ zusammenarbeiten, die Andersartigkeit genießen und miteinander im Frieden sein können.

    Deshalb könnten wir unsere feinstofflichen Geschwister auch als universales, übergeordnetes, allgemeingültiges, ethisches Menschheitsgewissen bezeichnen.

    Jede Wesenheit der Weißen Bruder- und Schwesternschaft dient einem der zwölf Schöpferstrahlen.

    Die Weiße Büffelkalbfrau gehört zum weißen Strahl. Geschenke, die sie mit uns teilt, sind beispielsweise Klarheit, Weisheit und Erkenntnis. Da sie ein Ausdruck von Mutter-Gott ist, liebt sie es, ihr weißes Licht mit den silberfarbenen (auch lunaren) Schwingungen der Gnade und des Mitgefühls zu verbinden.

    Einer ihrer engen Verbündeten ist White Eagle, der auch dem weißen Strahl zugeordnet wird und ein großer Friedensbringer ist. Die Geistige Welt spricht zu den Herzen aller Menschen. Aber bevor wir ihr lauschen, wenden wir uns noch kurz den kristallinen Büffelschädeln zu.

    ***

    Die kristallinen Büffelschädel

    Zoologisch betrachtet sind Büffel und Bisons nicht identisch. Umgangssprachlich und auch hier in unserem spirituellen Kontext verschwimmen die Grenzen jedoch, weil wir oft Büffel sagen und damit streng genommen Bisons meinen.

    Die Bisons dienten den nordamerikanischen Völkern nicht nur als Nahrungsquelle, sondern auch ihr Fell, ihre Haut, ihre Gedärme, ihre Innereien und ihre Knochen wurden für Kleidung, Alltagsgegenstände, Medizinbeutel, Schilde und Tipis genutzt. Sie waren wichtige und mächtige Tiere und wurden von den Indianern sehr verehrt.

    2000/2001 fand man in einem ausgetrockneten Salzsee Australiens, in der Nähe des Uluru, sogenannte kristalline Büffelschädel. Es handelte sich dabei um Schädelknochen von dort lebenden Huftieren, die im Laufe von 35.000 Jahren durch Auskristallisationen von Selenit und Halit entstanden sind. Schon allein durch ihre Entstehungsgeschichte sind sie etwas Besonderes, wenngleich auch sie, zoologisch betrachtet, keine Büffelschädel sind, sondern verschiedene Tierschädel mit spiralförmigen Hörnern. Dennoch stehen sie mit der Rückkehr der Weißen Büffelkalbfrau in Verbindung und werden deshalb alle als kristalline Büffelschädel bezeichnet.

    Sie fanden, wie gesagt, ihren Weg zu Wolfgang Hahl, der das Zentrum der Erdenhüter-Kristalle gründete und leitet (www.erdenhueter-kristalle.de). Jeder der bisher gefundenen Kristallschädel ist ein einzigartiges Wesen, das das Herz berührt und einen Aspekt der Liebe, der Heilkraft, der Weisheit, des Friedens und der Gnade der Weißen Büffelkalbfrau in die Materie einstrahlen lässt.

    Über Wolfgang Hahl kamen und kommen die kristallinen Büffelschädel,

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1