Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

379414_Wilhelm Buelten.epub: Die 4-Einigkeit (lt. Bibel)
379414_Wilhelm Buelten.epub: Die 4-Einigkeit (lt. Bibel)
379414_Wilhelm Buelten.epub: Die 4-Einigkeit (lt. Bibel)
eBook189 Seiten1 Stunde

379414_Wilhelm Buelten.epub: Die 4-Einigkeit (lt. Bibel)

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Noch ist es eine Zukunftserwartung, aber es wird so kommen:
Aus der "Göttlichen 3-Einigkeit" wird in naher Zukunft eine "Göttliche 4-Einigkeit".
Dazu gibt es viele wichtige Bibelstellen, welche diese Entwicklung beschreiben.
In der Bibel ist u. a. von dem Christus die Rede. Es beinhaltet die zukünftige Einheit von:
Jesus, dem Sohne Gottes und seiner Braut, sprich: Brautgemeinde.
Die Braut (Gemeinde) besteht aus einer, nur dem Schöpfer bekannten Anzahl von Gläubigen (Jünger Jesus)
Schwache Hinweise gibt es schon im Alten Testament und zwar beim Propheten Jesaja.
Wer die Bibel aufmerksam liest, kommt irgendwann zu der gleichen Feststellung.
Verbundene Themen - wie Anti-Christ - usw. werden auch genannt.
SpracheDeutsch
Herausgeberepubli
Erscheinungsdatum13. Dez. 2016
ISBN9783741875960
379414_Wilhelm Buelten.epub: Die 4-Einigkeit (lt. Bibel)
Vorschau lesen

Ähnlich wie 379414_Wilhelm Buelten.epub

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für 379414_Wilhelm Buelten.epub

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    379414_Wilhelm Buelten.epub - Wilhelm Bülten

    Zu Beginn:

    .

    a) An wen wendet sich diese Mitteilung?

    Im Prinzip an alle Mitbürger unseres Planeten.

    Sollte allerdings jemand mit Gott nichts am Hut haben oder

    sogar hassen, dem empfehle ich dringend, weiter zu lesen.

    .

    b) Was ist bei den Ziffern 1-8-Hinweis zu beachten?

    Es handelt sich um Aussagen der Bibel - auch "Heilige

    Schrift" genannt, ergänzt durch meine persönlichen Eindrücke.

    - Der Bibeltext erscheint: kursiv

    - Worte Jesu: unterstrichen

    - Hinweise auf 4-E: fett

    Die zugefügten Bilder sind zur Ergänzung des Textes gedacht.

    .

    - steht für Konkordante Übersetzung (1. Auflage 1994)

    - manche Aussagen sind da treffender > daher empfehlenswert

    - Konkordanter Verlag Pforzheim - Leipziger Str. 1

    - 75217 Birkenfeld - 07231/485620 (St. Johannis-Druckerei)

    .

    EB - steht für Elberfelder Übersetzung

    (Aufl. 1985-AT/1974-NT) - zu beziehen in jeder Buchhandlung

    und bei dieser Mitteilung vorwiegend benutzt.

    (Bibelstellen -KÜ- sind auch unter -EB- zu finden)

    .

    AT - steht für Altes Testament - 1.Mose, Kap. 1

    - bis Maleachi, Kap. 3 -

    .

    NT - steht für Neues Testament - Matthäus, Kap. 1

    - bis Offenbarung, Kap. 22 -

    Beispiel Abkürzung:

    1. Mose, Kapitel 50, Vers 30 wird wie folgt abgekürzt:

    1Mo50/30

    .

    c) Wer ist der Verfasser: 4-E (nicht nur aus meiner Sicht)?

    Angaben hierzu gibt es unter 4-E/9

    .

    PS: Diese Mitteilung ist kostenlos,* nach dem Motto:

    Mt10/8: Umsonst habt ihr empfangen, umsonst gebt.

    Der Verfasser gestattet die Weiter -gabe oder -verarbeitung

    nur mit vollständiger und unveränderter Wiedergabe von

    Text, Bild oder Graphik. > * nicht als eBook

    .

    (4-E/0) > 4-E/ÜS / 4-E/9

    .

    img2.png

    4-E/1

    Was ist unter 4-E zu verstehen?

    .

    Noch ist es Zukunftserwartung, aber es wird so sein:

    > Aus der Göttlichen 3-Einigkeit (nicht Dreifaltigkeit)

    > wird in naher Zukunft eine Göttliche 4-Einigkeit!

    .

    Das klingt wie eine Botschaft von einem anderen Stern, doch

    der Mensch zwar denkt, Gott aber lenkt!

    .

    Für viele Menschen ist das alles Utopie bzw. Fantasie. Bei der

    Mehrzahl besteht Unkenntnis, weil es ihnen nicht gesagt wurde.

    Einige sagen jedoch:

    Das hat noch Zeit, ich bin noch nicht so weit.

    Andere behaupten wiederum:

    > Es gibt keine unsichtbare Welt - keine Ewigkeit,

    > ich glaube nur das, was ich sehe.

    .

    Tatsache ist: Das menschliche Auge ist nur in der Lage, einen

    begrenzten Ausschnitt der Lichtwellen wahr zu nehmen.

    Dieser liegt im Bereich zwischen 400 und 750 mikro-m, bzw.

    zwischen 10¹⁴ und 10¹⁵ Hz. (lt. Lexikon) Alles, was darüber

    oder darunter liegt ist für das menschliche Auge so nicht

    wahrnehmbar. > Ähnliches gilt auch für die Ohren.

    .

    Letztendlich ist nicht entscheidend was der Mensch über die

    Dinge denkt, sondern was die Bibel (Heilige Schrift) bzw. Gott

    dazu sagt und wie er über die Menschen allgemein denkt, es sei

    denn, der Mensch ändert sich.

    In der Bibel heißt es zum Beispiel: (Röm3/23+12)

    . . . denn alle haben gesündigt . . .

    . . . da ist nicht einer, der Gutes tut . . .

    .

    Um das alles zu begreifen, müssen vorher noch einige

    wichtige Themen behandelt werden.

    Es geht daher weiter mit 4-E/2-8.

    .

    (4-E/1) > 4-E/ÜS / 4-E/Index / 4-E/Verzeichnis

    .

    img2.png

    4-E/2

    Wer ist 3-E?

    .

    Es handelt sich um die Göttliche Dreieinigkeit

    a) Gott Vater

    b) Gott Sohn (Jesus - nicht n u r Prophet)

    c) Gott Heiliger Geist

    Einige Aussagen hierzu gibt es auch unter 4-E/3.

    Weitere dazu sind an verschiedenen Stellen dieser Mitteilung

    verstreut.

    zu (a-c)

    Die Göttliche Dreieinigkeit (hebr.: Elohim) war an der

    > Schöpfung < insgesamt beteiligt.

    .

    1Mo1/1 (KÜ)

    Zu Anfang schuf Elohim (Gott) die Himmel und die Erde.

    1Mo1/3

    Da sagte Elohim (Gott): Es werde Licht! Und es wurde Licht.

    Gott sah das Licht, dass es sehr gut war.

    .

    Dem Abraham (dem Vater des Glaubens) sagt Gott:

    1Mo17/1

    . . . Ich bin Gott der Allmächtige

    Paulus im Schreiben an Timotheus zu (a-c):

    1Ti6/15-16

    . . . der König der Könige und Herr der Herren, der allein

    Unsterblichkeit hat und ein unzugängliches Licht bewohnt . . .

    >

    Aussagen Jesu (b) in Beziehung zum Vater (a):

    Mt6/9 (EB)

    Betet ihr nun so: Unser Vater, der du bist in den Himmeln . . .

    Mt23/8-9

    . . . ihr alle aber seid Brüder. Ihr sollt auch nicht jemanden auf

    der Erde euren Vater nennen, denn einer ist Euer Vater,

    nämlich der im Himmel.

    .

    Vater aller Gottes Kinder - auch ohne Zugehörigkeit zu

    irgendeiner Religion, aber der S c h ö p f e r aller Menschen.

    Jh14/28

    . . . denn der Vater ist größer als Ich.

    Ausspruch Jesu während seiner Erdenzeit.

    .

    nach der Auferstehung:

    Jh20/17

    Geh aber hin zu m e i n e n Brüdern und sprich zu ihnen: Ich

    fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater und zu meinem

    Gott und eurem Gott.

    <

    weiter zu (a-c)

    1Mo1/26 (KÜ)

    Dann sagte Elohim (Dreieiniger Gott):

    Lasst Uns Menschen >machen< in Unserem Bild und Uns

    gleich gestaltet.

    1Mo2/7

    Dann formte Elohim den Menschen aus Erdreich vom Boden

    (Materie) und hauchte Lebensodem in seine Nase; und der

    Mensch wurde eine l e b e n d e S e e l e.

    .

    >>> Ein Schöpfungsakt, von Evolution ist hier keine Rede.

    Der Geist des Menschen ist dennoch entwicklungsfähig.

    =

    Der 1. Mensch (Adam 1) bekam von Gott einen freien Willen,

    er kann sich für oder gegen Gott entscheiden.

    Gott will offensichtlich keine Roboter.

    (Eine Entscheidung ist in der Regel keine Frage

    des Könnens sondern des Wollens)

    .

    Nach Seinem Bild heißt auch: Gott kann - lachen - weinen -

    lieben - zürnen - strafen, heilen - u.  s. w. - und auch Humor

    haben?. Jemand sagte:

    "Gott hat Humor, er hat doch den Schweinen - auch ein

    Geschöpf - ein Ringelschwänzchen verpasst"

    .

    Gott erwartet jedoch Gehorsam - freiwillig!

    Was aber ist, wenn er bei den Menschen kein Gehör findet?

    .

    Wenn heranwachsende Kinder zu ihren Eltern sagen: Wir

    wollen mit euch nichts zu tun haben, wir wollen euch nicht als

    Vater oder Mutter! Was können die Eltern dann noch tun?

    N i c h t s!

    .

    Genauso ergeht es dem Dreieinigen Gott. Nach dessen Bild

    wurde der Mensch ja erschaffen. - N i c h t s - nur noch

    Gericht! So heißt es zum Beispiel:

    1Mo2/17 (KÜ)

    Doch von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen -

    von ihm darfst du nicht essen;

    denn an dem Tag, an dem du von ihm isst, wirst du zum

    Sterben sterbend sein

    Hier handelt es sich mal nicht um Ablehnung, sondern um

    Ungehorsam. Wie gesagt:

    Der Geist des Menschen ist noch entwicklungsfähig.

    =

    Fortsetzung - (a-c) Gott ist weiterhin kreativ:

    1Mo2/18 (KÜ)

    Dann sagte Elohim (Gott): Es ist nicht gut für den

    Menschen, allein zu sein.

    Ich will für ihn eine Gehilfin machen, (keine Emanze), als

    seine Ergänzung.

    .

    Er machte es folgendermaßen:

    1Mo2/21-22 (KÜ)

    Da ließ Elohim (3-Einigkeit)) einen Tiefschlaf auf den

    Menschen fallen . . .

    .

    > Ein vorsichtiger Hinweis auf den Kreuzestod Jesu (Adam 2)

    > Tiefschlaf = Grablegung und sein Verschwinden

    > = (Himmelfahrt).

    > Währenddessen (ca. 2 000 Jahre) die Entstehung der

    > Brautgemeinde (nach Pfingsten).

    .

    Während er schlief, nahm Er eine von seinen Zellen (nicht

    Rippe?) und verschloss das Fleisch über ihr.

    .

    > Lt. Brockhaus ist die Zelle ein Bauelement der Lebewesen.

    > Eine einzelne Zelle ist lebensfähig, neue Zellen entstehen

    > durch Zellteilung.

    .

    Dann baute Elohim die Zelle, die er von dem Menschen

    genommen hatte, zu einer Frau und b r a c h t e sie zu dem

    Menschen.

    (Keine Evolution und es wurde nicht geklont)

    .

    Für mich sind diese Begebenheiten ein Hinweis zum Neuen

    Testament (NT), wo vom Bräutigam und seiner Braut die

    Rede ist. (s. 4-E/8)

    .

    Es kam allerdings, wie es wohl kommen musste:

    Beide (Adam und Eva) aßen von dem besagten Baum. Adam

    liebte eben seine Eva.

    Mit gefangen, mit gehangen. Unter den Folgen leidet bis heute

    die gesamte Menschheit.

    .

    Ein Neurologe hat mal gesagt: Der Mensch, (Spötter nennen

    ihn auch E r d l i n g) ist eine Fehl-Konstruktion!???

    Antwort (a-c):

    1Mo1/31

    Und Elohim (3-Einigkeit) sah alles, was Er gemacht hatte:

    und siehe, es war sehr gut.

    > Es war der 6. Schöpfungstag - ( 6 ) ist auch die Zahl des

    Menschen. (s. 4-E/7)

    =

    zu b)

    Hierzu gibt es bereits jede Menge Hinweise und Voraussagen

    im Alten, sowie im Neuen Testament (AT u. NT), u. a.:

    Psalm 22 / 69 (Andeutungen der Leiden Christi).

    Jes9/5-6

    Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben und

    die Herrschaft ruht auf seiner Schulter . . .

    > und auch der Geist Gottes (7-fach) Jes11/2 <

    .

    Während seiner

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1