Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Von der Erde zum Mars: Konzept für eine Expedition zum Mars
Von der Erde zum Mars: Konzept für eine Expedition zum Mars
Von der Erde zum Mars: Konzept für eine Expedition zum Mars
eBook64 Seiten38 Minuten

Von der Erde zum Mars: Konzept für eine Expedition zum Mars

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

Die Weltraumfahrt hat mich schon in meiner Jugend begeistert. Ich schnitt jeden Artikel aus den Zeitungen aus und legte mir einen Ordner an. Später. Als ich mich abends vom Berufsleben ablenken wollte, malte ich Bilder von Raumstationen (siehe sind Teil der Illustration).
In letzter Zeit wird wieder vermehrt von einer Reise zum Mars geträumt. Auch ich habe mir dazu Gedanken gemacht und in diesem Buch zusammengefasst.
SpracheDeutsch
Herausgeberneobooks
Erscheinungsdatum26. Aug. 2019
ISBN9783748559115
Von der Erde zum Mars: Konzept für eine Expedition zum Mars
Vorschau lesen

Mehr von Geri Schnell lesen

Ähnlich wie Von der Erde zum Mars

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Von der Erde zum Mars

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Von der Erde zum Mars - Geri Schnell

    Vorwort:

    Im Jahre 2008 hatte ich ein Büchlein unter dem Titel: Die Mars-Expedition im BoD-Verlag veröffentlicht. Den Vertrag mit BoD habe ich gekündigt, weil die laufenden Kosten zu hoch waren. Inzwischen hat sich das eBook so verbreitet, dass man seine Ideen ohne laufende Kosten vermarkten kann. Ich will versuchen dies zu nutzen. In den 14 Jahren hat sich die Ausgangslage verändert. Deshalb musste ich den Text überarbeiten.

    Wann eine Expedition zum Mars aufbricht, steht noch in den Sternen. Wenn der Mensch seinen Forscherdrang beibehält, ist es nur eine Frage der Zeit, ein solches Projekt anzugehen. Jemand wird versuchen, das scheinbar Unmögliche, möglich zu machen. Vom rein technischen her, müsste es funktionieren. Es braucht neue technische Entwicklungen und eine durchdachte Organisation. Das Hauptproblem wird jedoch ein anderes sein, wer soll das bezahlen?

    Es ist nicht anzunehmen, dass sich für die Reise zum Mars, zwei Nationen streiten und aus reinem Prestige, die erforderlichen Mittel zur Verfügung stellen. Die Expedition zum Mars, muss ein weltweites Gemeinschaftsprojekt, unter der Leitung einer UNO-Organisation, werden.

    Eine Marsexpedition wird kein rentables Unternehmen. Auf dem Mars gibt es nur wenig zu holen, welches die Transportkosten rechtfertigen würden. Der wirtschaftliche Ertrag muss auf indirektem Weg realisiert werden. Technologischer Fortschritt, durch die vom Projekt gestellten, hohen Anforderungen. Zudem ist die soziale Sicherheit, durch Vollbeschäftigung, ein wichtiger Aspekt. Dies alles getragen von einem Wir-Gedanke, als geeinte Erdbewohner, mit einem grossen gemeinsamen Ziel, könnte zum Erfolg führen. (Leider sind wir momentan weit weg, von diesem Ideal)

    Ich bin überzeugt, dass wenn ein Mensch den Mars betreten will, es nur nach dem nachfolgend beschrieben Konzept einer transplanetaren Umlaufbahn ablaufen kann. Es wird in vielen Punkten Abweichungen geben, aber auf viele der beschriebenen Systeme, wird man nicht verzichten können. Doch ein Start mit einem guten Gesamtkonzept, wird die Erfolgsaussichten des Projekts steigern.

    Wieso sollte ausgerechnet ein pensionierter Ingenieur, das richtige Konzept bereitstellen? Das hat mich selber überrascht. Bis jetzt habe ich auf jeden Fall, das von mir vorgeschlagene Konzept, noch von keinem Weltraumspezialisten, in ähnlicher Form gehört oder gelesen.

    Zu meiner Verteidigung kann ich noch sagen, dass mich die Erforschung des Weltraums schon als Jugendlicher sehr interessiert hatte. An der Ingenieurschule lernte ich noch die Grundlagen in der Mathematik und zusammen mit vielen Jahren Praxis in der Industrie, Kreativität und einen Hang, zu realistischen Lösungen, führten offenbar zu einer speziellen Mischung und überraschenden Lösungsansätzen.

    Vorbereitungen und Voraussetzungen

    Damit man eine Reise zum Mars, ernsthaft in Erwägung ziehen kann, muss man die Weltraumtechnik von Grund auf neu organisieren. Die Kosten um ein Kilogramm Nutzlast in eine Erdumlaufbahn zu schicken, sind noch viel zu hoch. Gespannt verfolge ich die Bemühungen von einigen Unternehmern, dies zu ändern. Grundsätzlich sind sie auf einem guten Weg, ich hoffe, dass sie mit Ihren Projekten Erfolg haben. Ich erlaube mir trotzdem, noch einige Änderungen am Konzept vorzuschlagen.

    Start in den Erdorbit

    Die Güter, welche man künftig im erdnahen Weltraum benötigt, lassen sich grob in drei Kategorien aufteilen.

    1. Astronauten

    2. teure, schwere Geräte

    3. Rohstoffe und Hilfsmaterial

    Für jedes dieser Transportgüter, ist eine spezielle, auf das Transportgut abgestimmte, Transportart erforderlich.

    Für Astronauten ist die Sicherheit das wichtigste. Dieser Aspekt muss auch bei teuren und schweren Gütern berücksichtigt werden. Dagegen kann man, vor allem beim Transport von Rohstoffen und Hilfsmittel, grössere Risiken eingehen, da

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1