Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Mit Tollen Tipps
Mit Tollen Tipps
Mit Tollen Tipps
eBook77 Seiten41 Minuten

Mit Tollen Tipps

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Es ist allseits bekannt, dass eine gesunde bzw. eine hauptsächlich ausgewogene Ernährung, reich an gesunden Nahrungsmitteln unerlässlich ist, wenn wir ein gesundes und vitales Leben genießen wollen.

Die Natur selbst stellt uns eine große Vielfalt an nährstoffreichen Nahrungsmitteln zur Verfügung, von denen unser menschlicher Organismus zu hundert Prozent profitiert und uns hilft, unseren täglichen Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen zu decken.

Trotz dieser Vielfalt hören wir täglich von den alarmierend zunehmenden Zahlen an übergewichtigen und fettleibigen Menschen in den letzten Jahren. Parallel ist bekannt, dass der Konsum von Fastfood bzw. Junk Food zunimmt. Es gibt keine guten oder schlechten Lebensmittel, aber Diäten und Essgewohnheiten, die mehr oder weniger gesund sind.

Über die Art und Weise aufzuklären, wie die positiven Eigenschaften bestimmter Nahrungsmittel sich vorteilhaft auf die Gesundheit der Konsumenten auswirken ist unabdingbar. Allerdings sollte das immer im Kontext von Abwechslung, Ausgewogenheit und Mäßigung betrachtet werden. Selbst Olivenöl, dessen Zusammensetzung sehr vorteilhaft ist, sollte in Maßen verzehrt werden.

SpracheDeutsch
HerausgeberJames Milner
Erscheinungsdatum27. Mai 2022
ISBN9781667433752
Mit Tollen Tipps
Vorschau lesen

Ähnlich wie Mit Tollen Tipps

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Mit Tollen Tipps

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Mit Tollen Tipps - James Milner

    Originaltitel:

    Der große Ernährungsratgeber mit tollen Tipps

    ––––––––

    Autor:

    James Milner

    Veröffentlicht Februar 2017

    Alle Rechte vorbehalten©

    Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlicht in Spanien von JAMES MILNER. Erste Ausgabe.

    Diese Publikation darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Autors weder ganz noch teilweise in irgendeiner Form vervielfältigt, übertragen oder verkauft werden. Ausgenommen Sie möchten einen kleinen Auszug aus dem Buch für eine Rezension oder Kritik zitieren.

    Der Autor übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung der Inhalte dieses Buches. Der Leser ist für sein Handeln allein verantwortlich.

    Inhaltsverzeichnis

    Ballaststoffreiches Essen

    Schlankheitsgetränke

    Das Wunder grüner Lebensmittel

    Die grüne Kraft

    Chiasamen für den Muskelaufbau

    Die Avocado

    Die Vorteile des Roibuschtees

    Tricks zum Abnehmen

    Empfehlungen zur Sporternährung

    Das Wunder der roten Beete für Läufer

    Welches ist das beste Timing für den Verzehr von Kohlenhydraten?

    Gewicht verlieren und halten

    Gesundes Essen und der Bezug zur Lebensqualität

    Diäten: Kalorienberechnungen pro Mahlzeit oder Betrachtung der Gesamtzufuhr?

    Bier zur Regneration der Muskeln?

    Fragen zum Fasten

    Die Vitaminversorgung bei Läufern

    Muskelaufbau mit einer vegetarischen Ernährung?

    Früchte zur Linderung von Muskelkater

    Die Vorteile des Kurkumas für Läufer

    Zucker, ein Genuss auf Kosten der sportlichen Leistung?

    Ballaststoffreiches Essen

    Mit jeder Mahlzeit sollte der größte Teil unseres Tellers durch ballaststoffreiche Nahrungsmittel abgedeckt werden. Diese Ballaststoffe sind ideal, um die allgemeine Gesundheit, sowie v.a. die der Darmflora zu erhalten. Damit wird die Verdauung und die Transitzeit verbessert, sowie Verstopfungen vorgebeugt.

    Ballaststoffreiche Lebensmittel fördern auch die körpereigenen Entgiftungsprozesse, womit man von unangenehmen Aspekte, wie Cellulite oder Übergewicht, verabschieden nehmen kann. Mit einem erhöhten Konsum an ballaststoffreicher Nahrung kann man das Körpergewicht, den Cholesterin-, sowie Blutzuckerspiegel unter Kontrolle halten und Darmkrebs vorbeugen.

    Es ist für den menschlichen Organismus unerlässlich Ballaststoffe zu zuführen und eine ausreichende Versorgung mit diesen durch ballaststoffreiche Nahrungsmittel sicherzustellen. Ballaststoffreiche Nahrungsmittel sollten die Grundlage einer jeden Ernährung bilden, um die Gesundheit innerlich und äußerlich zum Strahlen zu bringen und ein allumfassendes, gesundes Leben zu leben.

    Durch die pflanzlichen Ballaststoffe, in Form von Gemüse, Früchten und Getreide, kann das ernährungsbedingte Übergewicht in den Griff bekommen werden, da ein schnelleres Sättigungsgefühl erreicht wird. Der Konsum dieser Lebensmittel sollte schrittweise etabliert werden, wobei die ideale Tagesmenge nach der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für den menschlichen Organismus bei 25 g für Frauen und Männern liegt.

    Die ballaststoffreichsten Nahrungsmittel

    Es ist offensichtlich, dass die ballaststoffreichen Nahrungsmittel unvermeidlich in der täglichen Ernährung sind, um die physiologische bzw. körperliche Gesundheit zu erhalten. Zu ballaststoffreichsten Lebensmittel zählen u.a. Gemüse mit 21%, gefolgt von Getreide mit 18% und schließlich Früchten mit 16%.

    Getreide ist eine ideale Ballaststoffquelle, da es etwa 45 g Ballaststoffe auf 100 g enthält und somit das Ausschwemmen von Toxinen im Körper fördert. Sogar Mais weist z.B. einen Ballaststoffgehalt von 10 g vor. Des Weiteren sollte Hafer in deiner Küche nicht fehlen, denn es ist ideal zur Immunsystemstärkung und hat einen extrem hohen Ballaststoffgehalt.

    Vollkornprodukte sind die beste Wahl, v.a. um über den Brotverzehr den Ballaststoffbedarf abzudecken, sowie über Vollkornkekse und -nudel. Die Hülsenfrüchte weisen den größten Ballaststoffgehalt unter allen Lebensmitteln auf. Darunter Linsen und Erbsen mit einem Ballaststoffgehalt von 12% und 25%. Des Weiteren weisen Trockenfrüchte, sowie Mandeln und Walnüsse einen Ballaststoffgehalt von 12% auf und unterbinden zudem akute Blutzuckerspitzen nach der Nahrungsmittelaufnahme.

    Auch Früchte enthalten einen hohen Ballaststoffgehalt. Die Kokosnuss z.B. besteht zu 10% aus Ballaststoffen, so ähnlich wie die Feige mit 8% und die Pflaume mit 9%. Lebensmittel, wie Roggen enthalten 13%, Gerste 10%, Weizenkleie 43%, Leinsamen 39% und Soja 15%.

    Schlankheitsgetränke

    Die meisten ernährungsphysiologischen Methoden und Mechanismen zielen auf einen

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1