Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Digitale Dekarbonisierung: Technologieoffen die Klimaziele erreichen
Digitale Dekarbonisierung: Technologieoffen die Klimaziele erreichen
Digitale Dekarbonisierung: Technologieoffen die Klimaziele erreichen
eBook478 Seiten3 Stunden

Digitale Dekarbonisierung: Technologieoffen die Klimaziele erreichen

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Das Buch liefert erstmals konkrete Antworten auf die Frage, wie datenbasierte Verfahren bei der Dekarbonisierung von Betriebsprozessen helfen können. Der Text beschränkt sich dabei nicht auf die üblichen Ansätze zur Reduzierung klimaschädlicher Treibhausgasemissionen wie bspw. dem Verzicht des Einsatzes fossiler Energieträger. Vielmehr wird in dem Text der pragmatische und vor allem technologieoffene Blick auf die Dekarbonisierung energieintensiver Prozesse oder Verfahren gelenkt und dem Leser ein datenanalytisches Modell zur Optimierung des Energiesystems, welches dann deutlich weniger Treibhausgase emittiert, vorgestellt.
SpracheDeutsch
HerausgeberSpringer Vieweg
Erscheinungsdatum23. März 2021
ISBN9783658329341
Digitale Dekarbonisierung: Technologieoffen die Klimaziele erreichen
Vorschau lesen

Ähnlich wie Digitale Dekarbonisierung

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Digitale Dekarbonisierung

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Digitale Dekarbonisierung - Oliver D. Doleski

    © Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2021

    O. D. Doleski et al.Digitale Dekarbonisierunghttps://doi.org/10.1007/978-3-658-32934-1_1

    1. Dekarbonisierung als strategischer Fixpunkt

    Oliver D. Doleski¹  , Thomas Kaiser², Michael Metzger³, Stefan Niessen⁴ und Sebastian Thiem⁵

    (1)

    Siemens Advanta Consulting, Siemens AG, München, Deutschland

    (2)

    Siemens Advanta Consulting, Siemens AG, München, Deutschland

    (3)

    Technology, Siemens AG, München, Deutschland

    (4)

    Technology, Siemens AG, Erlangen, Deutschland

    (5)

    Technology, Siemens AG, Erlangen, Deutschland

    Oliver D. Doleski (Korrespondenzautor)

    Email: doleski@t-online.de

    The best way to predict the future is to create it. [Peter Drucker]

    Zusammenfassung

    Das Eis der Polkappen schmilzt, der Meeresspiegel steigt, Starkwetterereignisse nehmen weltweit zu, und seit der Jahrtausendwende erlebt unsere Erde die heißesten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Infolgedessen gilt der menschengeschaffene Klimawandel heute als anerkannte Tatsache. Nur zu verständlich ist die inzwischen von immer mehr Menschen global und lokal vehement vorgetragene Forderung nach einem konsequenten Übergang hin zu einer klimafreundlichen Ökonomie. Nur, wo stehen wir in der Klimafrage heute? Und welche Trends sehen wir perspektivisch zur Lösung bei einer der größten Herausforderungen der Menschheit aller Zeiten? Die Autoren dieses Buchs beantworten in diesem Einführungskapitel diese und weitere Fragen in der gebotenen Kürze. Aber vor allem bieten sie dem Leser einen ersten Einblick in ihre Idee – und damit gewissermaßen den „Nordstern" dieser Publikation – zur Lösung der Klimakrise: die Ergänzung etablierter Ansätze zur Senkung des Ausstoßes von Treibhausgasen durch die technologieoffene Dekarbonisierung energetischer Betriebsprozesse aller Art. Aus Sicht des Autorenquintetts kann insbesondere das gewählte Paradigma der Technologieoffenheit einen die bekannten Instrumente ergänzenden Beitrag zur Klimarettung leisten.

    Das Eis der Polkappen schmilzt, der Meeresspiegel steigt, Wetterextreme nehmen weltweit zu, und seit der Jahrtausendwende erlebt die Menschheit die heißesten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. So fallen neunzehn der zwanzig bislang wärmsten Jahre in diese Zeitspanne. Im Einzelnen gelten die sowohl vom Klimawandel als auch durch das El-Niño-Phänomen geprägten Jahre 2015 und 2016 als besonders heiß. 2017, 2018 und 2019 sind bislang die wärmsten Jahre außerhalb des überdurchschnittlich hohe Temperaturen begünstigenden El-Niño-Ereignisses. Konkret lag in den Jahren 2015, 2017 und 2019 die Durchschnittstemperatur 1,1 Grad Celsius und im El-Niño-Jahr 2016 sogar 1,2 Grad Celsius über dem Wert vor Beginn der

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1