Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Das Perfekte Pärchen (Ein spannender Psychothriller mit Jessie Hunt—Band Zwanzig)

Das Perfekte Pärchen (Ein spannender Psychothriller mit Jessie Hunt—Band Zwanzig)

Vorschau lesen

Das Perfekte Pärchen (Ein spannender Psychothriller mit Jessie Hunt—Band Zwanzig)

Länge:
317 Seiten
3 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
16. Juni 2022
ISBN:
9781094355979
Format:
Buch

Beschreibung

In einem Vorort von Los Angeles werden Ehepärchen in ihren teuren Anwesen gefunden. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als hätten die Morde nichts gemeinsam. Doch als Jessie sich die wohlhabende Stadt etwas eingehender ansieht, deckt sie eine schreckliche Wahrheit auf: Der Mörder weilt unter ihnen und will wieder zuschlagen.

„Ein Meisterwerk der Thriller und Mystery-Romane. Blake Pierce hat hervorragende Arbeit geleistet, indem er Charaktere entwickelt hat, die so gut beschrieben sind, dass wir uns wie in ihren Köpfen fühlen, ihren Ängsten folgen und ihren Erfolg herbeiwünschen. Dieses Buch garantiert Ihnen aufgrund der vielen Wendungen Spannung bis zur letzten Seite.“
--Bücher und Filmkritiken, Roberto Mattos (Verschwunden)

DAS PERFEKTE PÄRCHEN ist Buch Nr. 20 einer spannenden Psychothriller-Reihe von Bestsellerautorin Blake Pierce, die mit ‚DIE PERFEKTE EHEFRAU‘ beginnt –einem Nummer-Eins-Bestseller (der kostenlos zum Download zur Verfügung steht) und über mehr als 5 000 Fünf-Sterne-Bewertungen und 1 000 Fünf-Sterne-Rezensionen verfügt.

Ein scheinbar perfekter Vorort birgt eine Unmenge an Geheimnissen, und Jessie weiß, dass alles hier bloß Fassade ist. Nach außen hin perfekte, vermögende Pärchen scheinen alles zu haben, was das Herz begehrt. Doch als sie tot aufgefunden werden, muss Jessie ihre Vergangenheit genauer beleuchten. Schockiert über ihre Erkenntnisse, muss sich Jessie fragen:

Was haben sie sonst noch zu verbergen?

Ein schnelllebiger und spannender Psychothriller mit unvergesslichen Charakteren und mitreißender Spannung. Die JESSIE HUNT-Reihe ist eine fesselnde Buchreihe, die Sie bis spät in die Nacht blättern lässt.

Band 21 der Reihe – DER PERFEKTE MORD – ist jetzt auch erhältlich.
Herausgeber:
Freigegeben:
16. Juni 2022
ISBN:
9781094355979
Format:
Buch

Über den Autor

Blake Pierce is author of the #1 bestselling RILEY PAGE mystery series, which include the mystery suspense thrillers ONCE GONE (book #1), ONCE TAKEN (book #2) and ONCE CRAVED (#3). An avid reader and lifelong fan of the mystery and thriller genres, Blake loves to hear from you, so please feel free to visit www.blakepierceauthor.com to learn more and stay in touch.


Ähnlich wie Das Perfekte Pärchen (Ein spannender Psychothriller mit Jessie Hunt—Band Zwanzig)

Titel in dieser Serie (18)

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Das Perfekte Pärchen (Ein spannender Psychothriller mit Jessie Hunt—Band Zwanzig) - Blake Pierce

cover.jpg

das perfekte päarchen

(ein spannender psychothriller mit jessie hunt – band zwanzig)

b l a k e   p i e r c e

Blake Pierce

Blake Pierce ist Autor der erfolgreichen Mystery-Reihe RILEY PAGE, die aus siebzehn Büchern besteht. Blake Pierce ist ebenfalls Verfasser der MACKENZIE WHITE Mystery-Reihe, die vierzehn Bände umfasst; der AVERY BLACK Mystery-Reihe mit sechs Büchern; der fünfbändigen KERI LOCKE Mystery-Reihe; den sechs Büchern der MAKING OF RILEY PAIGE Mystery-Reihe; der KATE WISE Mystery-Reihe, die aus sieben Büchern besteht; der CHLOE FINE Psycho-Thriller-Reihe, die sechs Bände umfasst; der fünfzehnteiligen JESSE HUNT Psycho-Thriller-Reihe (Fortsetzung folgt); der Psycho-Thriller Reihe DAS AU-PAIR, die aus drei Bänden besteht; der ZOE PRIME Mystery-Reihe, die sechs Teile umfasst; der ADELE SHARP Mystery-Reihe mit zehn Bänden (Fortsetzung folgt); der LONDON ROSES EUROPAREISE Cosy-Krimi-Reihe, die bisher aus sechs Büchern besteht (Fortsetzung folgt); den drei Büchern des neuen LAURA FROST FBI Thrillers (Fortsetzung folgt); der neuen ELLA DARK FBI Thrillern mit bisher sechs Büchern (Fortsetzung folgt); der EIN JAHR IN EUROPA Cosy-Krimi-Reihe aus bisher drei Bänden (Fortsetzung folgt); der dreiteiligen AVA GOLD Mystery-Reihe (Fortsetzung folgt); sowie der RACHEL GIFT Mystery-Reihe, die aktuell aus sechs Büchern besteht (Fortsetzung folgt).

Als treuer Leser und lebenslanger Fan des Genres rund um Mystery und Thriller, hört Blake gern von Ihnen, also besuchen Sie die Seite www.blakepierceauthor.com, um mehr zu erfahren und in Kontakt zu bleiben.

Copyright © 2022 by Blake Pierce. Alle Rechte vorbehalten. Vorbehaltlich der Bestimmungen des U.S. Copyright Act von 1976 darf kein Teil dieser Publikation ohne vorherige Genehmigung des Autors in irgendeiner Form oder mit irgendwelchen Mitteln reproduziert, verteilt oder übertragen oder in einer Datenbank oder einem Abfragesystem gespeichert werden. Dieses eBook ist nur für Ihren persönlichen Gebrauch lizenziert. Dieses eBook darf nicht weiterverkauft oder an andere Personen weitergegeben werden. Wenn Sie dieses Buch mit einer anderen Person teilen möchten, kaufen Sie bitte für jeden Empfänger ein zusätzliches Exemplar. Wenn Sie dieses Buch lesen und Sie es nicht gekauft haben, oder es nicht nur für Ihren Gebrauch gekauft wurde, dann senden Sie es bitte zurück und kaufen Sie Ihre eigene Kopie. Vielen Dank, dass Sie die harte Arbeit dieses Autors respektieren. Dies ist eine erfundene Geschichte. Namen, Charaktere, Unternehmen, Organisationen, Orte, Ereignisse und Vorfälle sind entweder das Ergebnis der Phantasie des Autors oder werden fiktiv verwendet. Jede Ähnlichkeit mit tatsächlichen Personen, ob lebendig oder tot, ist völlig zufällig. Jacket image Copyright sergiophoto, verwendet unter der Lizenz von Shutterstock.com.

BÜCHER VON BLAKE PIERCE

EIN SPANNUNGSGELADENER MAY MOORE THRILLER

LAUF NIE WEG (Band #1)

EIN RACHEL GIFT FBI-SUSPENSE-THRILLER

IHR LETZTER WUNSCH (Band #1)

IHRE LETZTE CHANCE (Band #2)

IHRE LETZTE HOFFNUNG (Band #3)

DIE FÄLLE DER AVA GOLD

BEUTESTADT (Band #1)

ANGSTSTADT (Band #2)

EIN LAURA FROST FBI-THRILLER

VOR LANGEM VERSCHWUNDEN (Band #1)

VOR LANGEM ENTDECKT (Band #2)

BEREITS IN DER FALLE (Band #3)

BEREITS VERMISST (Band #4)

BEREITS TOT (Band #5)

EIN ELLA-DARK-THRILLER

IM SCHATTEN (Band #1)

WEGGENOMMEN (Band #2)

AUF DER JAGD (Band #3)

MUNDTOT (Band #4)

SPURLOS VERSCHWUNDEN (Band #5)

EIN JAHR IN EUROPA

EIN MORD IN PARIS (Band #1)

TOD IN FLORENZ (Band #2)

RACHE IN WIEN (Band #3)

EIN TODESFALL IN SPANIEN (Band #4)

LONDON ROSES EUROPAREISE

MORD (UND BAKLAVA) (Band #1)

TOD (UND APFELSTRUDEL) (Band #2)

VERBRECHEN (UND BIER) (Band #3)

EIN UNGLÜCKSFALL (UND GOUDA) (Band #4)

EIN UNHEIL (UND EIN PLUNDERSTÜCK) (Band #5)

CHAOS (UND EIN HERING) (Band #6)

ADELE SHARP MYSTERY-SERIE

NICHTS ALS STERBEN (Band #1)

NICHTS ALS RENNEN (Band #2)

NICHTS ALS VERSTECKEN (Band #3)

NICHTS ALS TÖTEN (Band #4)

NICHTS ALS MORD (Band #5)

NICHTS ALS NEID (Band #6)

NICHTS ALS FEHLER (Band #7)

NICHTS ALS VERSCHWINDEN (Band #8)

NICHTS ALS JAGEN (Band #9)

NICHTS ALS ANGST (Band #10)

NICHTS ALS PLÜNDERN (Band #11)

NICHTS ALS KÖDERN (Band #12)

DAS AU-PAIR

SO GUT WIE VORÜBER (Band #1)

SO GUT WIE VERLOREN (Band #2)

SO GUT WIE TOT (Band #3)

ZOE PRIME KRIMIREIHE

GESICHT DES TODES (Band #1)

GESICHT DES MORDES (Band #2)

GESICHT DER ANGST (Band #3)

GESICHT DES WAHNSINNS (Band #4)

GESICHT DES ZORNS (Band #5)

GESICHT DER FINSTERNIS (Band #6)

JESSIE HUNT PSYCHOTHRILLER-SERIE

DIE PERFEKTE FRAU (Band #1)

DER PERFEKTE BLOCK (Band #2)

DAS PERFEKTE HAUS (Band #3)

DAS PERFEKTE LÄCHELN (Band #4)

DIE PERFEKTE LÜGE (Band #5)

DER PERFEKTE LOOK (Band #6)

DIE PERFEKTE AFFÄRE (Band #7)

DAS PERFEKTE ALIBI (Band #8)

DIE PERFEKTE NACHBARIN (Band #9)

DIE PERFEKTE VERKLEIDUNG (Band #10)

DAS PERFEKTE GEHEIMNIS (Band #11)

DIE PERFEKTE FASSADE (Band #12)

DER PERFEKTE EINDRUCK (Band #13)

DIE PERFEKTE TÄUSCHUNG (Band #14)

DIE PERFEKTE GELIEBTE (Band #15)

DAS PERFEKTE IMAGE (Band #16)

DER PERFEKTE SCHLEIER (Band #17)

DER PERFEKTE FEHLTRITT (Band #18)

DAS PERFEKTE GERÜCHT (Band #19)

DAS PERFEKTE PÄRCHEN (Band #20)

CHLOE FINE PSYCHOTHRILLER-SERIE

NEBENAN (Band #1)

DIE LÜGE EINES NACHBARN (Band #2)

SACKGASSE (Band #3)

STUMMER NACHBAR (Band #4)

HEIMKEHR (Band #5)

GETÖNTE FENSTER (Band #6)

KATE WISE MYSTERY-SERIE

WENN SIE WÜSSTE (Band #1)

WENN SIE SÄHE (Band #2)

WENN SIE RENNEN WÜRDE (Band #3)

WENN SIE SICH VERSTECKEN WÜRDE (Band #4)

WENN SIE FLIEHEN WÜRDE (Band #5)

WENN SIE FÜRCHTETE (Band #6)

WENN SIE HÖRTE (Band #7)

DAS MAKING OF RILEY PAIGE MYSTERY-SERIE

BEOBACHTET (Band #1)

WARTET (Band #2)

LOCKT (Band #3)

NIMMT (Band #4)

LAUERT (Band #5)

TÖTET (Band #6)

RILEY PAIGE MYSTERY-SERIE

VERSCHWUNDEN (Band #1)

GEFESSELT (Band #2)

ERSEHNT (Band #3)

GEKÖDERT (Band #4)

GEJAGT (Band #5)

VERZEHRT (Band #6)

VERLASSEN (Band #7)

ERKALTET (Band #8)

VERFOLGT (Band #9)

VERLOREN (Band #10)

BEGRABEN (Band #11)

ÜBERFAHREN (Band #12)

GEFANGEN (Band #13)

RUHEND (Band #14)

GEMIEDEN (Band #15)

VERMISST (Band #16)

AUSERWÄHLT (Band #17)

EINE RILEY PAIGE KURZGESCHICHTE

EINST GELÖST

MACKENZIE WHITE MYSTERY-SERIE

BEVOR ER TÖTET (Band #1)

BEVOR ER SIEHT (Band #2)

BEVOR ER BEGEHRT (Band #3)

BEVOR ER NIMMT (Band #4)

BEVOR ER BRAUCHT (Band #5)

EHE ER FÜHLT (Band #6)

EHE ER SÜNDIGT (Band #7)

BEVOR ER JAGT (Band #8)

VORHER PLÜNDERT ER (Band #9)

VORHER SEHNT ER SICH (Band #10)

VORHER VERFÄLLT ER (Band #11)

VORHER NEIDET ER (Band #12)

VORHER STELLT ER IHNEN NACH (Band #13)

VORHER SCHADET ER (Band #14)

AVERY BLACK MYSTERY-SERIE

MORDMOTIV (Band #1)

FLUCHTMOTIV (Band #2)

TATMOTIV (Band #3)

MACHTMOTIV (Band #4)

RETTUNGSDRANG (Band #5)

SCHRECKEN (Band #6)

KERI LOCKE MYSTERY-SERIE

EINE SPUR VON TOD (Band #1)

EINE SPUR VON MORD (Band #2)

EINE SPUR VON SCHWÄCHE (Band #3)

EINE SPUR VON VERBRECHEN (Band #4)

EINE SPUR VON HOFFNUNG (Band #5)

INHALT

PROLOG

KAPITEL EINS

KAPITEL ZWEI

KAPITEL DREI

KAPITEL VIER

KAPITEL FÜNF

KAPITEL SECHS

KAPITEL SIEBEN

KAPITEL ACHT

KAPITEL NEUN

KAPITEL ZEHN

KAPITEL ELF

KAPITEL ZWÖLF

KAPITEL DREIZEHN

KAPITEL VIERZEHN

KAPITEL FÜNFZEHN

KAPITEL SECHSZEHN

KAPITEL SIEBZEHN

KAPITEL ACHTZEHN

KAPITEL NEUNZEHN

KAPITEL ZWANZIG

KAPITEL EINUNDZWANZIG

KAPITEL ZWEIUNDZWANZIG

KAPITEL DREIUNDZWANZIG

KAPITEL VIERUNDZWANZIG

KAPITEL FÜNFUNDZWANZIG

KAPITEL SECHSUNDZWANZIG

KAPITEL SIEBENUNDZWANZIG

KAPITEL ACHTUNDZWANZIG

KAPITEL NEUNUNDZWANZIG

KAPITEL DREISSIG

KAPITEL EINUNDDREISSIG

KAPITEL ZWEIUNDDREISSIG

EPILOG

PROLOG

Selbst für Suzie war das Haus erstaunlich.

Als Innenarchitektin für einige der wohlhabendsten und mächtigsten Menschen in Los Angeles war es für Suzie Pearlman nicht leicht, sich von einem Haus einschüchtern zu lassen. Aber dieses Haus war etwas ganz anderes. Nachdem sie ihr Auto auf der anderen Straßenseite geparkt hatte und den langen Weg zur Haustür hinaufgegangen war, versuchte sie sich einen Reim darauf zu machen, wie ein Haus wie dieses in diese Nachbarschaft kommen konnte.

Anders als viele der Gemeinden, in denen sie tätig war, wie Beverly Hills, Brentwood, Santa Monica und Manhattan Beach, die nur ein paar Meilen südlich von hier lagen, war El Segundo nicht unbedingt für seine Villen bekannt.

Wie Santa Monica und Manhattan Beach war auch sie eine Küstengemeinde, doch ihr Ruf war weit weniger protzig. Tatsächlich bestand ein Großteil des südlichen Teils der Stadt aus einem Industriegebiet mit Lagerhäusern, Versandzentren und natürlich der riesigen Raffinerie, die den größten Arbeitgeber der Gemeinde, Metron Oil, beherbergte.

Aus diesem Grund war sie hier. Erst im vergangenen Jahr hatte Roger Whitmore, Partner bei Daniels, Kramer, Malone & Whitmore und leitender externer Berater eines der größten Öl- und Gasunternehmen der Welt, beschlossen, sein Haus in Beverly Hills zu verlassen und „unter die Leute" zu ziehen, um näher bei den Leuten aus der Mittelschicht zu leben, die für den größten Kunden seiner Firma arbeiteten.

Suzie klingelte und wartete, während sie sich die umliegenden Häuser ansah, von denen viele auch als Villen eingestuft werden könnten, aber keines so beeindruckend war wie das vierstöckige Domizil, das sich über einen halben Häuserblock erstreckte und eher wie ein Boutique-Hotel als ein richtiges Haus aussah. Es lag auf einer Klippe mit freiem Blick auf den Dockweiler Beach und den Pazifischen Ozean, der weniger als eine Viertelmeile westlich lag.

Nach einer guten Minute ohne Antwort läutete sie erneut. In einem so großen Haus kann es eine Weile dauern, bis man zur Tür kommt. Sie hatte sich zunächst gesträubt, das Treffen mit Patricia Whitmore anzunehmen. Das heißt, bis sie herausfand, mit wem die Frau verheiratet war, und sich einige Fotos ihrer Wohnung anschaute. Einschließlich ihrer beiden Kinder lebten nur vier Personen in dem 1200 Quadratmeter großen Haus mit sieben Schlafzimmern und neun Bädern. Es gab also viel zu tun, um die Wohnung zu verschönern.

Suzie stellte fest, dass schon wieder eine ganze Minute vergangen war, ohne dass eine Antwort kam, und wollte gerade ein drittes Mal klingeln, als sich die Tür öffnete und eine hübsche, junge blonde Frau mit elfenbeinfarbener Haut zum Vorschein kam. Ihr lockiges Haar, das offensichtlich in aller Eile gebürstet worden war, lag kreuz und quer, und in ihren Augen stand der Schlaf. Sie trug eine Jogginghose und ein T-Shirt.

„Kann ich Ihnen helfen?", fragte sie mit einem Akzent, den Suzie für irisch hielt.

„Ja. Mein Name ist Suzanne Pearlman. Ich bin um 9 Uhr mit Mrs. Whitmore verabredet, um einige Gestaltungsideen für das Haus zu besprechen."

„Oh, richtig, antwortete das Mädchen und ihre Augen leuchteten plötzlich auf. „Sie sind die Innenarchitektin. Trish erwähnte, dass Sie vorbeikommen würden. Kommen Sie rein.

Sie öffnete die Tür weit und winkte in einen großen Raum jenseits des Foyers.

„Ich bin Shannon, sagte sie, ihr Lächeln ausgeprägter als zuvor, „Das Au-pair-Mädchen der Whitmores. Ich entschuldige mich für mein Aussehen. Heute ist keine Schule und die Kinder schlafen heute aus, also habe ich die Gelegenheit genutzt, selbst ein bisschen auszuschlafen. Ich vermute, Trish tut das Gleiche. Wenn Sie es sich bequem machen wollen, werde ich sie holen.

„Sicher, antwortete Suzie. „Könnten Sie mir den Weg zur Küche zeigen? Das war der Raum, den Mrs. Whitmore als erstes in Angriff nehmen wollte. Es wäre schön, wenn ich mir ein Bild davon machen könnte, bevor sie runterkommt.

„Kein Problem, sagte Shannon und deutete am Wohnzimmer vorbei auf einen dunklen Raum in der Ferne. „Finden Sie den Weg von hier aus allein?

„Natürlich", sagte Suzie, verärgert über die Frage. Sie konnte sich in jedem Haus zurechtfinden, egal wie groß es war. Das war es, was sie tat.

„Also gut, sagte Shannon, die ihren Fehltritt nicht zu bemerken schien, „Machen Sie es sich bequem. Bin gleich wieder da.

Damit ging sie auf die Treppe zu. Suzie fragte sich, wie viele Stufen sie wohl nehmen musste, um zum Schlafzimmer der Whitmores zu gelangen. Als Shannon weg war, machte sie sich auf den Weg in die Küche. Ohne das Mädchen fiel ihr auf, wie still es im Haus war. Sie ging über den Teppichboden im Wohnzimmer, der ihre Schritte dämpfte.

Als sie sich der Küche näherte, hatte sie ein unbehagliches Gefühl, als ob sie beobachtet würde. Es gab keinen logischen Grund dafür. Das Haus war offen und sonnig, aber irgendetwas kam ihr komisch vor. Sie wollte gerade die Küche betreten, als sie sich selbst in einem Spiegel an der Wand erblickte.

Sie seufzte. Mit ihren zweiundvierzig Jahren tat sie ihr Bestes, um den Schein zu wahren, aber die Jahre, in denen sie sich um schwierige Kunden bemühte und sie dann bediente, fingen an, sie zu belasten. Sie war an einem Punkt angelangt, an dem sie vielleicht drastischere Maßnahmen als wöchentliche Gesichtsbehandlungen in Betracht ziehen musste, um die Falten in ihrem Gesicht nicht noch deutlicher werden zu lassen. Ihr regelmäßig gefärbtes, braunes Haar sah brüchig aus. Ihre Augen waren leicht gerötet, gereizt durch ihre Kontaktlinsen an diesem böigen Tag Anfang März. Und ihr dreimal wöchentliches Training im Fitnessstudio mit ihrem Personal Trainer hielt die Cellulite kaum noch in Schach. Sie fühlte sich erschöpft, wenn sie nur an all das dachte.

Suzie riss ihren Blick gewaltsam vom Spiegel los und richtete ihre Aufmerksamkeit wieder auf die Küche. Als sie sie betrat, kehrte das Gefühl, nicht allein zu sein, schnell zurück. Irgendwo im Haus konnte sie eine Uhr laut ticken hören. In der Ferne hatte jemand gerade einen Rasenmäher in Gang gesetzt.

Sie sah sich nach dem Lichtschalter um und schaltete ihn ein. Der Blick fiel auf eine riesige Küche mit einer Mittelinsel, die so groß war wie ein Kleinwagen. Es gab zwei Doppelbacköfen und einen riesigen Doppeltür-Kühlschrank. Der Herd hatte acht elektrische Kochfelder. Alle Geräte waren modern und die Einrichtung war geschmackvoll. Wenn sie ehrlich war, fand Suzie, dass die Wohnung nicht viel Arbeit brauchte.

Sie holte ihr kleines Notizbuch hervor, um sich ein paar Notizen zu machen, als sie wieder das unangenehme Gefühl überkam, dass noch jemand in der Nähe war. Sie war versucht, ins Foyer zurückzukehren und darauf zu warten, dass Shannon Trish Whitmore nach unten brachte, aber sie schüttelte das Unbehagen ab und begann, Ideen aufzuschreiben.

In diesem Moment hörte sie das tropfende Geräusch. Sie überprüfte das Waschbecken, aber aus dem Wasserhahn kam nichts. Sie warf einen Blick über die Schulter und befürchtete plötzlich, dass jemand hinter ihr stand, dessen Schweiß auf den Boden tropfte. Aber es war niemand da.

Sie steckte das Notizbuch zurück in ihre Tasche und bewegte sich vorsichtig um die Insel, wobei ihre Augen überall hinflogen. Sie hatte keinen logischen Grund, so nervös zu sein, und doch konnte sie sich nicht davon abhalten, das Messerregal auf dem Tresen zu mustern. Sie überlegte kurz, ob sie sich eines zur Selbstverteidigung schnappen sollte.

Als sie um die Insel herum auf die andere Seite der Küche ging, erkannte sie, was das tropfende Geräusch verursacht hatte. Eine ganze Sekunde lang, bevor sie reagierte, konnte sie in Ruhe verarbeiten, was sie sah.

Auf dem Boden vor ihr lag eine Frau, obwohl Suzie das nicht an ihrem Gesicht erkennen konnte, das so verstümmelt war, dass man es nicht identifizieren konnte. Stattdessen waren es die langen Haare und der Sport-BH, die sie verrieten. Das, was vom Gesicht der Frau übrig geblieben war, war zu einem kugelförmigen Durcheinander aus Blut, Knochen und Haut zermalmt worden. Ihr Schädel war an der Stirn aufgesprengt. Das Tropfen, das Suzie gehört hatte, waren Blutstropfen, die regelmäßig vom rechten Ohrläppchen der Frau auf den Küchenboden fielen. Neben ihrem Kopf lag ein langstieliger Fleischklopfer. Suzie begann zu schreien.

Sie war sich nicht sicher, wann Shannon, das Au-pair-Mädchen, eintraf, aber irgendwann wurde sie sich des Mädchens bewusst, das neben ihr stand. Auch sie hatte geschrien. Das war das letzte, woran sich Suzie erinnerte, bevor sie ohnmächtig wurde.

KAPITEL EINS

Jessie kämpfte gegen den Drang an, wieder anzurufen.

Eigentlich sollte sie an ihrem wöchentlichen Seminar zur Erstellung von Kriminalitätsprofilen arbeiten, das jeden Mittwochmorgen an der UCLA stattfand. Schließlich war es schon Montag und sie musste noch die letzten Details ihrer Präsentation ausarbeiten.

Doch als sie am Frühstückstisch ihres Hauses in Mid-Wilshire saß und ausdruckslos auf ihren Laptop starrte, musste sie immer wieder an ihr gestriges Gespräch mit Hannah denken. Es war tatsächlich ihre siebzehnjährige, jüngere Halbschwester, die sie angerufen hatte, aktuell eine Seltenheit und das nicht nur, weil sie derzeit in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht war.

„Keine Angst, sagte Hannah, um das Gespräch zu beginnen, „Aber letzte Nacht ist hier jemand gestorben, und ich wollte sichergehen, dass du davon weißt.

„Was?", fragte Jessie und versuchte, ihre Stimme ruhig zu halten. Keiner hatte ein Wort zu ihr gesagt.

„Ich bin sicher, Dr. Lemmon hätte dich angerufen, sagte Hannah und meinte damit die Psychiaterin, die sie beide regelmäßig besuchten und die sie ursprünglich davon überzeugt hatte, ins Seasons Wellness Center in Malibu zu gehen. „Aber ich habe gehört, dass sie gestern mit Nierensteinen ins Cedars-Sinai eingeliefert wurde. Also dachte ich, ich sollte dich auf den neuesten Stand bringen, bevor du einen beängstigenden Anruf von der Verwaltung bekommst.

„Was ist passiert?", fragte Jessie und hoffte, dass der ruhige Tonfall ihrer Schwester nicht nur den möglichen Kummer unter der Oberfläche verbarg.

„Ein Mädchen namens Meredith Bartlett wurde gestern Abend in ihrem Zimmer gefunden. Es sieht so aus, als hätte sie mit einer Glasscherbe Selbstmord begangen."

„Oh Gott, murmelte Jessie. Selbst in einer sicheren psychiatrischen Einrichtung war ihre kleine Schwester nicht vor dem ständigen Tod sicher. „Kanntest du sie?

„Nur ein bisschen, sagte Hannah. „Sie schien nett zu sein.

„Ich kann in einer Stunde da sein, sagte Jessie ihr. „Ich wollte heute sowieso zu unserer Sitzung kommen.

„Alle heutigen Sitzungen werden verschoben, sagte Hannah. „Der örtliche Sheriff ist immer noch mit seinen Ermittlungen beschäftigt, und die Mitarbeiter hier wollen sich darauf konzentrieren, dass sich jeder um sich selbst kümmert. Viele Leute sind ziemlich aufgewühlt.

„Okay, sagte Jessie, um nicht zu drängen. „Soll ich stattdessen morgen kommen?

„Warum warten wir nicht noch ein wenig?, sagte Hannah. „Ich melde mich bei dir, sobald das Krankenhaus grünes Licht für die Wiederaufnahme der Sitzungen gegeben hat. Oder vielleicht fühlt sich Dr. Lemmon bis dahin gut genug, um sich direkt an dich zu wenden. Ich sollte jetzt gehen. Die Leute stehen Schlange, um das Telefon zu benutzen.

„Sag Bescheid, wenn ich etwas tun kann, sagte Jessie. „Ich liebe dich.

„Bis bald", antwortete Hannah, bevor sie auflegte.

Dieses Gespräch hatte gestern früh, einem Sonntag, stattgefunden, als Jessie und Ryan sich nach der Lösung eines Falls im Peninsula Resort in Palos Verdes entspannt hattenUnd obwohl ein Verwalter vom Seasons ein paar Stunden später angerufen hatte, um eine oberflächliche, größtenteils nutzlose Erklärung über die Ereignisse der vergangenen Nacht und den vorübergehenden Besuchsstopp der Einrichtung abzugeben, hatte Hannah nicht wieder angerufen.

Jessie nahm ihr Handy in die Hand und wollte gerade die Nummer vom Seasons wählen, als sie eine imaginäre Stimme hörte. Sie gehörte zu LAPD Detective Ryan Hernandez, ihrem Verlobten und manchmal auch Kollegen, der sich gerade in der Central Police Station in der Innenstadt aufhielt.

Sie stellte sich vor, wie er missbilligend über ihr stand und den Kopf schüttelte, während er leise sagte: „Bedränge sie nicht. Lass sie zu dir kommen."

Sie legte auf. Der imaginäre Ryan hatte recht. Hannah hatte sie angerufen, das war der freiwilligste Kontakt, den sie seit Wochen hatten. Es war das Beste, jetzt nicht noch mehr von ihr zu verlangen. Jessie erinnerte sich daran, dass sie einfach froh sein sollte, dass das Mädchen sich überhaupt gemeldet hatte. Damit und mit ihren scheinbar aufrichtigen Versuchen, sich zu bessern, ging es ein wenig aufwärts.

Hannah war nun schon seit über zwei Wochen im Seasons, freiwillig (wenn auch widerwillig), und hatte sich selbst eingewiesen, um mit verschiedenen Problemen fertig zu werden. Offiziell war sie dort, um mit ihren Schwierigkeiten fertig zu werden, Emotionen zu empfinden, wenn sie sich in schwierige, oft gefährliche Situationen begab. Das war ein berechtigtes Anliegen.

Was jedoch außer Hannah und Dr. Janice Lemmon niemand in der Einrichtung wusste, war der andere, dringendere Grund für ihre Einweisung. Vor einigen Monaten hatte sie einen Serienmörder erschossen, der sie, Jessie und Ryan in einer abgelegenen Berghütte gejagt hatte. Während die Polizei festgestellt hatte, dass die Tötung aus Notwehr geschehen war, sah die Wahrheit viel dunkler aus.

Der Mörder, der den Spitznamen „Nachtjäger" trug, war bereits von Jessie und Ryan gefasst worden und hatte sich in Handschellen und in Gewahrsam befunden, als Hannah ihn erschossen hatte. Obwohl sie behauptete, befürchtet zu haben, er könnte sie überlisten, hatte Hannah schließlich zugegeben, dass sie ihn tatsächlich getötet hatte, weil sie wissen wollte, wie es sich anfühlte, ein Leben zu nehmen, und weil sie davon ausgegangen war, dass niemand den Kerl vermissen würde. Noch beunruhigender war, dass sie zugegeben hatte, dass der Rausch, den sie durch das Auslöschen des Mannes verspürt hatte, gewaltig gewesen war und dass sie den Wunsch innehatte, dieses Gefühl erneut zu erleben.

Das war es, woran Dr. Lemmon mit Hannah arbeitete, wenn sie ihre privaten Therapiesitzungen abhielten, die alle in einer stationären Krankenhausumgebung stattfanden, wo sie von den Versuchungen, die sie dazu bringen könnten, ihren Trieben nachzugehen, entfernt war. Aber da Dr. Lemmon offenbar vorübergehend nicht verfügbar war, machte sich Jessie Sorgen, dass ihre Schwester den Hauptgrund, warum sie überhaupt im Seasons war, nicht ansprach.

Sie klappte den Laptop zu und stand auf. Heute Morgen würde sie auf keinen Fall mehr arbeiten können, und sie musste etwas tun, um sich die Sorgen um Hannah aus dem Kopf zu schlagen. Sie ging ins Badezimmer und spritzte sich kaltes Wasser ins Gesicht.

Während sie sich abtrocknete, schaute sie in den Spiegel. Nur noch wenige Monate bis zu ihrem einunddreißigsten Geburtstag und Jessie fühlte sich ziemlich gut mit der Frau, die sie ansah. Da Hannah in ärztlicher Behandlung war, hatte sie in den letzten

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. , um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Das Perfekte Pärchen (Ein spannender Psychothriller mit Jessie Hunt—Band Zwanzig) denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen