Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Das Unbekannte Stigma 3<Das Universum>
Das Unbekannte Stigma 3<Das Universum>
Das Unbekannte Stigma 3<Das Universum>
eBook142 Seiten1 Stunde

Das Unbekannte Stigma 3<Das Universum>

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

In Das Unbekannte Stigma 1 haben wir Agnes kennengelernt, eine katholische Nonne mit geheimnisvoller Vergangenheit und einer nie da gewesenen Mission. In Das Unbekannte Stigma 2 haben wir verfolgt, wie Agnes in den globalen Veränderungen apokalyptischen Ausmaßes ihre Rolle annimmt. In dieser üb

SpracheDeutsch
HerausgeberHS Press
Erscheinungsdatum21. Sept. 2022
ISBN9798887370729
Das Unbekannte Stigma 3<Das Universum>
Vorschau lesen

Mehr von Ryuho Okawa lesen

Ähnlich wie Das Unbekannte Stigma 3<Das Universum>

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Das Unbekannte Stigma 3<Das Universum>

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Das Unbekannte Stigma 3<Das Universum> - Ryuho Okawa

    Contents

    Das Unbekannte Stigma 3

    1.

    2.

    3.

    4.

    5.

    6.

    7.

    8.

    9.

    10.

    11.

    12.

    13.

    14.

    15.

    16.

    17.

    18.

    19.

    20.

    21.

    22.

    Über den Autor

    Was ist El Cantare?

    Über Happy Science

    Kontakt-informationen

    Bücher von Ryuho Okawa

    Das Unbekannte Stigma 3

    〈 Das Universum 〉

    Ryuho Okawa

    IRH Press

    Copyright © 2022 Ryuho Okawa

    Deutsche Übersetzung/German translation © Happy Science 2022

    Originaltitel/Original title: Shousetsu Jujika no Onna 3

    von IRH Press Co., Ltd.

    IRH Press

    Tokyo

    Erste Auflage

    1.

    Der apokalyptische Zustand von Erde war auch dann noch auf einem großen Bildschirm zu sehen, als sich das Raumschiff von Erde entfernte und dem Mond näherte.

    Agnes dachte an das Buch der Offenbarungen. Die Details des Buches waren mehrdeutig, aber die Ereignisse, die sich unmittelbar vor ihren Augen entfalteten, waren eindeutig und konkret, ohne Raum für Fehlinterpretation.

    Sie wurde Zeuge des Endes der Siebten Zivilisation von Erde; sie versuchte weiterhin, Erde nach Kräften zu retten, aber sie konnte nicht einmal die Menschen retten, die ihr nahestanden. Sie verstand, wie Gott, Vater, die Verkörperung von Liebe und Gnade, auch der strenge Gott des Urteils ist; und Er war der Eine, den sie wirklich »Vater« nennen muss … Allerlei derartige Gedanken gingen ihr durch den Kopf.

    Doch was genau, verfiel Agnes in tiefere Gedanken, war der Wendepunkt, dass die menschliche Rasse auf Erde entweder weiterleben durfte oder ausgelöscht wurde? Gab es für die Menschheit noch eine Chance, ihre Zukunft aus eigenem Willen und eigenen Entscheidungen zu ändern?

    Wenn Gott, Vater, der Menschheit im einundzwanzigsten Jahrhundert vergeben hätte, worauf gründete da Seine Entscheidung?

    Atomkrieg – vielleicht war das ein Teil davon. Aber General Yaidron und die anderen hatten die Technologie und die Waffen, um Atomwaffen zu deaktivieren und zu zerstören. Mit einem kleinen Stups hätten alle Atomwaffen auf Erde beseitigt werden können.

    Jahre der Kolonialherrschaft und Rassendiskriminierung – vielleicht war das ein weiterer Faktor. Aber das war der Grund, warum sich Menschen sehr bemühten, die Menschenrechtsdiplomatie und Bewegungen voranzubringen, um das Nord-Süd-Gefälle und das Wohlstandsgefälle zwischen den Armen und den Reichen zu überwinden.

    Der Konflikt zwischen dem kommunistischen und dem kapitalistischen Lager – hier gab es eine dramatische Wende um das Jahr neunzehnhundertneunzig. Die Sowjetunion zerfiel; die Volksrepublik China überlebte, indem sie ihren Markt liberalisierte und sich für einen Weg hin zu einem modifizierten Sozialismus entschied.

    Während des Vietnamkrieges versuchten die Vereinigten Staaten von Amerika, Südvietnam zu schützen, aber Südvietnam verlor gegen Nordvietnam, das von der Kommunistischen Partei Chinas und der Sowjetunion unterstützt wurde. Letztlich zog sich das US-Militär in seinen Hubschraubern aus Saigon zurück. Doch der Kommunismus hielt sich nicht in Vietnam, und die Vietnamesen kehrten zu einer Marktwirtschaft zurück und stellten die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten wieder her.

    Indien, früher ein sozialistisches Land, schaffte in den neunzehnhundertneunziger Jahren den Übergang zu einer liberalen Marktwirtschaft und legte eine positive Wirtschaftsentwicklung an den Tag. Indien vollzog Veränderungen und erhielt Beziehungen sowohl mit Russland als auch mit den USA und Japan aufrecht.

    Was die innerkoreanischen Beziehungen betraf, waren Nord- und Südkorea nach dem Zweiten Weltkrieg lang geteilt. Obwohl Nordkorea eine Diktatur war, die über mit Atom- oder Wasserstoffsprengköpfen ausgestattete Raketen verfügte, hätten die Vereinten Nationen die beiden Koreas friedlich vereinen können, nachdem sich mein Gebet »JA, Kehrtwende« gegen ihre Atomwaffen als wirksam erwiesen hatte. Das US-Militär allein hätte Nordkorea davon abhalten können, eine atomare Supermacht zu werden. Japan hätte Millionen Opfer zu beklagen gehabt, aber das ist nichts im Vergleich zu den acht Milliarden Menschen weltweit. Angesichts der Macht von General Yaidron und der Raum-Föderation hätte Nordkorea kein Problem darstellen sollen. Die einzigen noch verbliebenen Probleme waren Chinas Menschenrechtsverletzungen und die Pläne, in Hongkong und Taiwan einzufallen, aber die Chinesen hätten in Schach gehalten werden können, falls die Gruppe-der-Sieben und Quad (die Vereinigten Staaten, Japan, Australien und Indien) sich zusammengetan hätten, um Wirtschaftssanktionen zu verhängen und Militärmacht einzusetzen.

    Oder war Gott, der Herr, verärgert über die Verseuchung von Erde mit dem Coronavirus, das seinen Ursprung in Wuhan, China, hatte und über dessen verborgene Natur als Waffe für einen Weltkrieg? Doch die Coronavirus-Pandemie begann, nach China zurückzukehren, und es wurde vermutet, dass die Pandemie ungefähr in fünf Jahren vorüber sein würde.

    Falls das nicht der Grund war, hätte der Krieg zwischen Russland und der Ukraine zur Auslöschung der Menschheit führen können? Mit wirksamen Wirtschaftssanktionen gegen Russland sowie genügend Geldmitteln und Lieferungen von Waffen, Munition und Lebensmitteln an die Ukraine aus westlichen Ländern und Japan, hätten sich die russischen Streitkräfte zurückziehen können. Auf der nächsten Stufe hätte es zu einem totalen Atomkrieg kommen können. Wo sind die Dinge schiefgegangen?

    Vielleicht betrachtete Gott, der Herr, den Konflikt zwischen dem islamischen Fundamentalismus und Israel als hoffnungslos. Der Religionskonflikt im Christentum hatte weit über ein Jahrtausend gedauert, und es bestand bestimmt die Vermutung, der lang anhaltende Streit würde weitergehen.

    Oder hat die Menschheit Fehler gemacht bei den Themen Klimawandel und erneuerbare Energien? Aber sie hätten die Wahrheit bis etwa zweitausendfünfzig herausgefunden.

    Oder reagierte Gott – wie in der Geschichte von Sodom und Gomorra – gegen die LGBTQ-Bewegung, die Obamiden und andere voranzutreiben versuchten und so eine Katastrophe ähnlich wie die der Arche Noah auszulösen?

    Falls nicht, betrachtete Gott den „neosozialen Wohlfahrtsstaat" als eine Variante der Demokratie, die eine Gesellschaft hervorbrachte, die schlimmer war als der Kommunismus? Im Kommunismus werden diejenigen, die nicht arbeiten, ins Gefängnis gesteckt; im neosozialen Wohlfahrtssystem gibt die Regierung einfach denjenigen, die nicht arbeiten, Geld und treibt das Haushaltsdefizit weiter in die Höhe.

    Und die letzte Frage betrifft den Plan heimtückischer Außerirdischer, auf Erde einzufallen. Welche Länder und welche Führer haben diese heimtückischen Außerirdischen infiltriert? Den acht Milliarden Menschen und sogar internationalen Organisationen wie den Vereinten Nationen und dem Internationalen Gerichtshof war es wahrscheinlich unmöglich, dies zu entscheiden.

    Die beiden letzten US-Präsidenten gaben die Existenz unidentifizierter Flugobjekte bekannt, doch sogar die Industrienationen überall auf der Welt hinkten dahinter her, Informationen über sie zu gewinnen. Das Thema wurde nur von Nischensendungen im Fernsehen behandelt – nicht mehr.

    Tatsächlich bin ich im Moment an Bord des Flaggschiffs, Andromeda Galaxy, aber die Menschen auf Erde können die Existenz eines solchen Raumschiffs nicht begreifen.

    Von »allmächtiger Wissenschaft« gesteuerter Materialismus wurde der Kern der akademischen Welt und der Massenmedien, aber unerwarteterweise war die Wissenschaft von Erde noch viel zu primitiv für ein Weltraumzeitalter. Vielleicht war Gott, der Herr, verärgert, weil sich die »Wissenschaft« mit dem Materialismus vereinigt hatte, um den »Glauben« zu verfolgen.

    Die dunkle Seite des Mondes würde gleich in Sicht kommen.

    Agnes muss sich genau merken, was von nun an passiert. Denn wenn sie wieder auf Erde zurückkommen würde …

    2.

    Immer größer erschien der Mond. Nach und nach sah Agnes unzählige Krater. Es gab keine Luft und damit gab es auch keinen Sauerstoff. Agnes fragte sich, ob ein Ort wie dieser Leben tragen könnte.

    Über die Entstehung des Mondes existierten verschiedene Theorien. Einige sagten, der Mond entstand, als die Pazifikregion der Erde abbrach; andere hingegen meinten, durch die Gravitationskraft von Erde wurden Meteoriten angezogen, diese vereinigten sich und bildeten den Mond. Doch eine Analyse der Zusammensetzung von Mondgestein ergab, dass dieser Stein so alt war wie

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1