Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Mantra FeMail: Ein Buch über instinktives und spirituelles Erwachen
Mantra FeMail: Ein Buch über instinktives und spirituelles Erwachen
Mantra FeMail: Ein Buch über instinktives und spirituelles Erwachen
eBook148 Seiten1 Stunde

Mantra FeMail: Ein Buch über instinktives und spirituelles Erwachen

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Aufgebaut wie ein Sammelalbum aus gemischten Gefühlen, inspirierenden Mantras und nahbaren Geschichten ist Mantra FeMail eine bewegende Liebeserklärung an Ego, Verstand und Geist. So bezaubernd und bodenständig wie die Spiritualität selbst beschreibt das Buch die geistreiche Arbeit, die es kostet, spirituell zu erwachen.

Was anfangs wie eine zufällig entstandene Gedankenwelt aus bekannten und unbekannten Weisheiten verschiedener Philosoph:innen erscheint, entpuppt sich nach und nach zu einem schlüssigen Gerüst, einer tiefgehenden Botschaft und einem spirituellen "boost" für den Alltag.

Sobald man den Kern des Buches entdeckt, wird man ihn auf einmal überall sehen.
SpracheDeutsch
Herausgebertredition
Erscheinungsdatum11. Mai 2021
ISBN9783347296527
Mantra FeMail: Ein Buch über instinktives und spirituelles Erwachen
Vorschau lesen

Ähnlich wie Mantra FeMail

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Mantra FeMail

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Mantra FeMail - Judith Weigand

    Spirituell blinzeln

    Wenn du das jetzt gerade liest, sei dir sicher, dass ich weiß, wie es sich anfühlt am Boden zu sein. So weit unten und schon so lange verzweifelt am Paddeln, nach so vielen schmerzhaft stechenden Stößen zurück in die Tiefe, dass es sich anfühlt, als hätte man keine Kraft mehr übrig. Keine Kraft für einen weiteren Versuch nach oben zu schwimmen. Gerade so, als könnte man jeden Moment ertrinken.

    Ich zog also zurück in mein Kinderzimmer, machte die Rollläden zu, legte mich mit meinem folternden Gefühl zusammen ins Bett und blieb liegen. Die einzige Position in der mir nicht vor Kummer übel wurde.

    Genau dieser Moment ist der purste. Wir sind in einem solchen Moment so einfach, so offen. Das Wasser um einen herum, von dem ich gerade noch sicher war, es würde drohen mich zu ersticken, wird auf einmal zu einer Brille. Eine Brille, die so klar blicken lässt, dass man aus der reinsten Perspektive, dem tiefsten Grund bis oben zu den Sternen sehen kann. Der Moment, ab dem sich die eigene Kraft zu vervielfachen scheint.

    Eineinhalb Jahre später war ich wieder fit. Aber dieses Buch erzählt nicht davon, wie ich die Motivation fand mein Bett zu verlassen, es ist stattdessen bis an den Rand gefüllt mit Geschichten und Mantras, die sich zu mir gesellten. Anfangs schrieb ich sie auf wie zufällig zusammengewürfelt, ich konnte das Gesamtbild nicht erahnen. Aber nach und nach setzen sie sich zusammen, wie zu einem Puzzle. Sie sind alle entweder egoistisch, verständnisvoll, magisch oder alles drei zusammen und sie haben mich so verzaubert, dass ich es nicht lassen konnte sie zu teilen.

    Es gibt zwei Arten sein Leben zu leben:

    Entweder, als wäre nichts ein Wunder

    oder so als wäre alles eins.

    – Albert Einstein

    Das Wundersystem

    Empathie und Physik hatten für mich früher nicht viel gemeinsam. Das eine hat mit Gefühlen zu tun, das andere mit Mathematik und Naturwissenschaft. Keine Ähnlichkeit vorhanden. Dachte ich. Bis mir klar wurde, dass Empathie und Physik genau gleich aufgebaut sind: Beides sind unendliche Systeme, beide sind in sich sinnvoll, schlüssig und voller Energieströme. Aufgebaut wie das Abbild des Universums und gleichzeitig ein Teil davon. Weder in Mathe noch in Physik war ich je gut. Beides ist überhaupt nicht aus unserer Welt weg zu denken, aber ich habe mich noch nie wirklich dafür interessiert und war genau so schlecht in beidem, wie man es eben in den Dingen ist, die einem überhaupt kein bisschen Spaß machen. Deshalb habe ich in der Uni für die Statistikprüfung und viele andere Fächer nur das Nötigste gelernt und mit dem Lernen von hinten angefangen. Ich habe entweder nur das Endresultat einer Vorlesung auswendig gelernt oder mich gleich auf die Formelsammlung verlassen. Das funktioniert auch. Es reicht oft gerade so zum Bestehen und diesen Zweck erfüllt es.

    Genauso wie in Mathe oder Physik wurden auch für Empathie schon einige Formeln aufgestellt: Es gibt unzählige Seminare und Bücher über Kommunikation. Ich habe schon oft von Regeln gehört, die besagen: Wenn du jemanden kritisierst, sage immer fünf positive Dinge und dagegen gerechnet nur ein negatives. Und sicherlich können uns solche Vorsätze dabei helfen, respektvoll miteinander umzugehen - es reicht zum Bestehen. Gerade in geschäftlichen Situationen. Im Grunde sind sie aber nicht mehr als eine Abkürzung und irgendwie kommt mir diese Vorgehensweise manchmal vor, als würde sie das detailreiche System der Empathie, das so unglaublich wundervoll und bezaubernd ist, auf simple Manipulation reduzieren.

    Die Tiefen der Mathematik oder Physik versteht man mit keiner auswendig gelernten Formel der Welt. Und genauso ist es mit der Empathie auch. Aufrichtiges Verständnis bekommen wir genau dann, wenn wir beim Ursprung beginnen und den kompletten Weg gehen. Dann lernen wir nicht nur auswendig und befolgen Vorschriften, halten Grenzen ein und sagen Dinge, nur um die Regel zu erfüllen. Nein, wenn wir von Grund auf beginnen, dann lernen wir mit unserer Empathie zu jonglieren. Und damit gewinnen wir die Authentizität dazu. Und natürlich haben wir alle längst damit angefangen. Mit Gesprächen, Geschichten und Erlebnissen.

    Trio

    Jeder einzelne Satz, den wir sagen und jeder Gedanke, den wir denken, basiert entweder auf unserem Ego, Verstand oder Geist. Und in ihrem Ursprung sind all diese drei brillant. Sie sind sozusagen unsere Inhaltsstoffe und ich habe mich mit ihnen beschäftigt, weil ich wissen wollte, was davon das Potenzial hat toxisch zu sein, was der heilende Wirkstoff ist, welcher Baustein was genau kann und wie sie zusammenspielen.

    David Attenborough hat in seiner Dokumentation Mein Leben auf unserem Planeten Ego, Verstand und Geist in einer Aussage zusammengebracht:

    "Wenn es uns noch länger geben soll, (=Ego)

    brauchen wir mehr als nur Intelligenz. (=Verstand)

    Wir brauchen Weisheit." (=Geist)

    Ego

    Bist du wütend, zähl bis vier,

    hilft das nicht, dann explodier.

    - Wilhelm Busch

    Ego

    Ich will das Erste sein.

    Ich muss das Erste sein, um dich zu schützen.

    Deshalb bin ich auch das Erste.

    Und ich weiß, was du willst. Ich bin du.

    Glaubst du mir das nicht? Ich beweis es dir!

    Ich heiße „Ego und Ego heißt „ich.

    So einfach geht das.

    Mir ist es egal, ob du liebst oder nicht,

    Ich liebe den, der mich liebt Und hasse den, der mich hasst.

    Ich bin sehr simpel, es ist so

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1