Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Eine neue Art zu sein: Wie Sie Ihr Gehirn neu verkabeln und die Kontrolle über Ihr Leben übernehmen
Eine neue Art zu sein: Wie Sie Ihr Gehirn neu verkabeln und die Kontrolle über Ihr Leben übernehmen
Eine neue Art zu sein: Wie Sie Ihr Gehirn neu verkabeln und die Kontrolle über Ihr Leben übernehmen
eBook160 Seiten1 Stunde

Eine neue Art zu sein: Wie Sie Ihr Gehirn neu verkabeln und die Kontrolle über Ihr Leben übernehmen

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Das Bewusstsein manifestiert sich in mehreren Realitätsebenen, die miteinander verbunden sind.


In diesen Ebenen gibt es die Permanenz des einzigartigen Geistes des Wesens, der durch den Gebrauch seiner eigenen Vorstellungskraft verschiedene Realitäten erleben kann. Der Geist kann sich buchstäblich in verschiedenen Raum-Zeit-Konstrukten manifestieren, was erklärt, warum es möglich ist, Astralreisen zu anderen Planeten oder Quantensprünge in parallele Realitäten zu machen.


Andererseits kann die Seele, wenn sie sich in einer bestimmten Realitätsebene, wie zum Beispiel dem Planeten Erde, inkarniert, in verschiedenen Perioden der Geschichte inkarnieren, ohne sich in einem zeitlich verbindlichen Zyklus, wie wir ihn kennen, zu befinden. So kann ein Mensch aus der Zukunft problemlos in jeder vergangenen Zeitperiode reinkarnieren und umgekehrt.


Aus diesem Grund ist die Zeit nicht nur eine Illusion und wissenschaftlich nachweisbar, sondern auch eine notwendige Illusion wie so viele andere. Die Zeit hilft uns bei der Entwicklung und dem Verständnis der Mechanismen des Lebens.


Entlang dieser Wahrnehmungslinie müssen wir diese Dynamik mit einer pragmatischen Perspektive kennen und erforschen, und wir beginnen dies, indem wir fragen: "Wer sind wir und warum leben wir?"


Diese und viele andere Fragen werden hier geklärt und führen den Suchenden zu der gleichen Erkenntnis wie Galileo Galilei, als er sagte:  "Alle Wahrheiten sind leicht zu verstehen, sobald man sie entdeckt hat".


Dies ist durch einen spirituellen Ansatz möglich, der die verschiedenen religiösen Perspektiven integriert.

SpracheDeutsch
Herausgeber22 Lions
Erscheinungsdatum21. Nov. 2022
Eine neue Art zu sein: Wie Sie Ihr Gehirn neu verkabeln und die Kontrolle über Ihr Leben übernehmen
Vorschau lesen
Autor

Dan Desmarques

Dan Desmarques is a twenty-one-times Amazon bestselling author with five titles ranking as no.1. He has been awarded in multiple areas — as an entrepreneur, business consultant, lecturer, graphic designer and music composer. His background experience includes being a university lecturer on the topics of academic writing, creative writing, pedagogy, economy, entrepreneurship and success skills, teaching both college lecturers, future high school teachers and science students. He is also the owner of 22 Lions Publishing and Alienexed Records. As a ghostwriter, he has been the author of more than 300 titles, and as a musician, he has produced more than 600 musical tracks. His work was featured on Voice of America, MTV Music Television, Netflix, Sky One, and various national radios and podcasts. More information at koji.to/dandesmarques

Ähnlich wie Eine neue Art zu sein

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Eine neue Art zu sein

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Eine neue Art zu sein - Dan Desmarques

    Eine neue Art zu sein

    Wie Sie Ihr Gehirn neu verkabeln und die Kontrolle über Ihr Leben übernehmen

    Dan Desmarques

    Copyright

    Eine neue Art zu sein: Wie Sie Ihr Gehirn neu verkabeln und die Kontrolle über Ihr Leben übernehmen

    Geschrieben von Dan Desmarques

    Copyright © Dan Desmarques, 2022. All Rights Reserved.

    Kein Teil dieses Buches darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung des Herausgebers oder des Autors vervielfältigt werden, es sei denn, dies ist nach dem US-Urheberrechtsgesetz zulässig.

    Inhaltsübersicht

    Einführung

    1. Kapitel 1 - Wie erkennen wir unsere Bestimmung?

    2. Kapitel 2 - Warum sind wir ein Mikrokosmos?

    3. Kapitel 3 - Der Ursprung und die Struktur unserer Konflikte

    4. Kapitel 4 - Die Beziehung zwischen unseren Emotionen und der Schwingung der Menschen

    5. Kapitel 5 - Was passiert, wenn man andere so sieht, wie sie sind

    6. Kapitel 6 - Wie man die Absichten hinter den Kommunikationsmustern misst

    7. Kapitel 7 - Wie wir Affinitäten und bedeutungsvolle Verbindungen aufbauen

    8. Kapitel 8 - Wie wir unsere wahre Identität finden

    9. Kapitel 9 - Die Religion der Zukunft

    10. Kapitel 10 - Wie man die Entwicklung der Persönlichkeit misst

    11. Kapitel 11 - Das Problem mit der organisierten Dummheit

    12. Kapitel 12 - Warum Kunst die beste Brücke zur Unsterblichkeit ist

    13. Kapitel 13 - Die Bedeutung von Liebe und Wertschätzung

    14. Kapitel 14 - Wie das Ego uns zu höheren moralischen Werten führt

    15. Kapitel 15 - Die Qualitäten, die die Massen verehren

    16. Kapitel 16 - Wie wir die Negativität in uns beseitigen

    17. Kapitel 17 - Das Problem, unsicher über unser Potenzial zu sein

    18. Kapitel 18 - Wie Menschen ihre Leistungen einschränken

    19. Kapitel 19 - Die Schwingung der Massen und des Planeten

    20. Kapitel 20 - Warum die meisten Menschen nichts anderes sind als Affen

    21. Kapitel 21 - Fortschritt als eine Form der Kontrolle

    22. Kapitel 22 - Kontrolle, Fortschritt und Wohlstand

    23. Kapitel 23 - Warum die meisten Menschen völlig verrückt sind

    24. Kapitel 24 - Können die Gesetze des Lebens relativ sein?

    25. Kapitel 25 - Ist die individuelle Evolution von der kollektiven getrennt?

    26. Kapitel 26 - Die Polarität zwischen Unwissenheit und Chance

    27. Kapitel 27 - Können wir wirklich aus Erfahrung lernen?

    28. Kapitel 28 - Die Studenten der Universität des Lebens

    29. Kapitel 29 - Änderungen, die von der öffentlichen Meinung unbeeinflusst bleiben

    30. Kapitel 30 - Warum wir alle sehr reich sein sollten

    31. Kapitel 31 - Was können Sie mit anderen teilen?

    32. Kapitel 32 - Verlierst du wirklich etwas, wenn du dein Leben änderst?

    33. Kapitel 33 - Die Bedeutung des Gesetzes von Ursache und Wirkung

    34. Kapitel 34 - Warum es wichtiger ist, die Vergangenheit zu sehen als die Zukunft

    35. Kapitel 35 - Die Wichtigkeit der Konfrontation mit der Realität

    36. Kapitel 36 - Was ist der Zweck unserer Kämpfe?

    37. Kapitel 37 - Gibt es etwas, das wir nicht wollen sollten?

    38. Kapitel 38 - Warum gibt es die Liebe?

    39. Kapitel 39 - Wir können das Leben nur verstehen, wenn wir es leben

    40. Kapitel 40 - Die Wichtigkeit Ihres Selbstwertgefühls

    Antrag auf Buchbesprechung

    Über den Autor

    Was die Leser sagen

    Auch vom Autor

    Über den Herausgeber

    Einführung

    Das Bewusstsein manifestiert sich in mehreren Realitätsebenen, die miteinander verbunden sind.

    In diesen Ebenen gibt es die Permanenz des einzigartigen Geistes des Wesens, der durch den Gebrauch seiner eigenen Vorstellungskraft verschiedene Realitäten erleben kann. Der Geist kann sich buchstäblich in verschiedenen Raum-Zeit-Konstrukten manifestieren, was erklärt, warum es möglich ist, Astralreisen zu anderen Planeten oder Quantensprünge in parallele Realitäten zu machen.

    Andererseits kann die Seele, wenn sie sich in einer bestimmten Realitätsebene, wie zum Beispiel dem Planeten Erde, inkarniert, in verschiedenen Perioden der Geschichte inkarnieren, ohne sich in einem zeitlich verbindlichen Zyklus, wie wir ihn kennen, zu befinden. So kann ein Mensch aus der Zukunft problemlos in jeder vergangenen Zeitperiode reinkarnieren und umgekehrt.

    Aus diesem Grund ist die Zeit nicht nur eine Illusion und wissenschaftlich nachweisbar, sondern auch eine notwendige Illusion wie so viele andere. Die Zeit hilft uns bei der Entwicklung und dem Verständnis der Mechanismen des Lebens.

    Entlang dieser Wahrnehmungslinie müssen wir diese Dynamik mit einer pragmatischen Perspektive kennen und erforschen, und wir beginnen dies, indem wir fragen: Wer sind wir und warum leben wir?

    Diese und viele andere Fragen werden hier geklärt und führen den Suchenden zu der gleichen Erkenntnis wie Galileo Galilei, als er sagte: Alle Wahrheiten sind leicht zu verstehen, sobald man sie entdeckt hat.

    Dies ist durch einen spirituellen Ansatz möglich, der die verschiedenen religiösen Perspektiven integriert.

    Kapitel 1 - Wie erkennen wir unsere Bestimmung?

    Der Mensch besteht aus denselben Elementen, aus denen das Universum besteht.

    Er ist eine Synthese des Universums selbst - ein Mikrokosmos -, mit der gleichen Dynamik und unterliegt den gleichen Gesetzen.

    Das Wesen und sein Körper sind jedoch nicht dasselbe, denn der Geist, der den größten Teil seines Charakters ausmacht, enthält auch einen göttlichen Funken - einen kleinen Teil des göttlichen Feuers -, der aus derselben Natur Gottes besteht.

    In diesem Sinne ist es falsch zu sagen, dass wir Gott sind, aber es ist nicht falsch zu sagen, dass wir wie ein Gott sein können, denn unser Bewusstsein bringt den menschlichen Geist näher an den Geist des Allmächtigen.

    Durch unseren Mikrokosmos können wir nach den Gesetzen des Makrokosmos greifen und dabei dem göttlichen Bewusstsein erlauben, sich in unserem Wesen zu manifestieren und uns zu leiten.

    Wann immer wir einen höheren Geisteszustand erreichen, streben wir nach diesem göttlichen Zustand, und so ist alles, was wir anerkennen, auch wie nichts zu sein.

    Ein Wesen, das erleuchtet ist, ist nicht von der Realität getrennt, sondern versteht sie als einen Teil von sich selbst. Ein solches ideales Gleichgewicht ist ohne diese Erkenntnis nicht möglich, so dass jemand, der einen höheren geistigen Zustand anstrebt, notwendigerweise auch in der physischen Welt aktiver sein muss.

    Er tut dies durch einen Zustand von Sein und Nichtsein, in dem er versteht, dass seine Handlungen oder Nicht-Handlungen Teil eines Ganzen sind. Daher lehnt er es ab, sich an dem zu beteiligen, was sich nicht positiv auf das Ganze auswirkt, und konzentriert sich stattdessen auf das, was zu einem höheren positiven Einfluss beiträgt.

    Auf diese Weise hat der Erleuchtete kein eigenes Licht, sondern erleuchtet durch sein eigenes Bewusstsein.

    Er wird selbstlos, aber auch mehr als sein Selbst.

    Wenn jemand bewusster wird und Verantwortung für das Leben übernimmt, erlangt er ein breiteres Bewusstsein für sein wahres Selbst, seine vergangenen Reinkarnationen und die Motive, die sein Leben in die Welt bringen, und nimmt dann das Leben aus einer ganz anderen Perspektive an, die weniger auf die Anhäufung von Dingen und mehr auf die Steigerung von Glück und Wohlstand für andere ausgerichtet ist.

    Das ist es, was es bedeutet, ein Gleichgewicht im Leben zu erreichen.

    Entgegen der landläufigen Meinung geht es nicht um Entspannung und den Genuss der Früchte unserer Arbeit, sondern darum, unser Wissen und unsere Erfahrungen mit denen zu teilen, die am meisten davon profitieren können.

    Ein Schriftsteller, ein Musiker, ein Lehrer und ein Arzt sind oder sollten aus diesen Gründen die wichtigsten Personen in einer Gesellschaft sein, da es ihre Aufgabe ist, das Leben der anderen zu verbessern.

    Ohne diese Elemente ist ein Mensch nichts weiter als wandelndes Fleisch ohne Zweck.

    Kapitel 2 - Warum sind wir ein Mikrokosmos?

    Da wir die gleichen chemischen Elemente besitzen, aus denen sich die Materie zusammensetzt, haben wir echte Macht über die Energie, die die Materie bewegt.

    Diese Macht, die von dem ausgeht, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, wird von unserer eigenen Intelligenz angetrieben, wenn auch durch die Mauern des Karmas definiert.

    Mit anderen Worten: Obwohl der Mensch den Gesetzen der Zeit unterworfen ist, kann er die Realität, die er erleben möchte, tatsächlich manifestieren, wenn er die mentalen Gesetze, die diese Möglichkeit regeln, wirklich zu kontrollieren weiß.

    Diese Gesetze sind zwar komplex zu verstehen, liegen aber zwischen dem, was getan werden muss, und dem, was man erleben möchte.

    Manchmal sind die beiden Dinge identisch, aber meistens sind sie unterschiedlich, weil wir bestimmte geistige Lektionen durchlaufen müssen.

    Wir müssen also verstehen, dass wir zuerst den Sinn unseres Leidens verinnerlichen müssen, bevor wir ein Leben der Freude erfahren können.

    Das bedeutet nicht, dass wir unser Leiden als eine Tugend akzeptieren und schätzen müssen, wie viele Christen fälschlicherweise annehmen, sondern dass wir lernen müssen, die Herausforderungen des Lebens zu bestehen, ohne Angst vor der Zukunft zu haben oder die Hoffnung auf ein besseres Ergebnis zu verlieren.

    Wenn wir keine Angst haben, unsere Herausforderungen zu meistern, werden wir sicher einen Weg finden, sie zu überwinden und unsere Zukunft in eine ganz andere, oft unvorhersehbare Richtung zu lenken.

    Um dies zu erreichen, müssen wir Selbstkontrolle, Disziplin, Selbstbewusstsein und Entschlossenheit kultivieren.

    Diese Elemente werden unsere Persönlichkeit in eine neue Richtung formen, aber auch mit unseren Gedanken, Gefühlen und Handlungen in Konflikt geraten und uns in vielen Fällen zu Entscheidungen führen, die unseren Status in einer Gesellschaft in Frage stellen.

    Auf diese Weise verändert ein Mikrokosmos sein Universum und zieht in ein anderes, das besser mit seinen neuen Veränderungen übereinstimmt.

    Die größten Herausforderungen, denen wir uns in diesen Zeiten stellen müssen, finden jedoch in unserem eigenen Kopf statt.

    Ich beziehe mich hier auf die Gedanken der anderen und unsere Vorstellung davon, wer wir sind oder was wir können oder nicht können.

    Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Mensch, der sich

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1