Sie sind auf Seite 1von 1

Salat, Tee und Gewürze mit Krebsschutz

Dr. James A. Duke (Ph. D.) – Autor des Buches „The Green Pharmacy“ („Die grüne Apotheke“) – arbeitete 20 Jahre lang mit dem National Cancer Institute zusammen und widmete sich dabei besonders den krebshemmenden Heilpflanzen. Er entwickelte eine spezielle Salatrezeptur mit krebsbekämpfenden Eigenschaften.

Ein solcher Salat sollte nach James A. Duke folgende Zutaten (alle aus biologischem Anbau) enthalten:

Knoblauch, Zwiebeln, rote Paprika, Tomaten, Rotklee, gekochte Rote Beete, frische Ringelblumen, Sellerie, Chicoree, Schnittlauch, Gurken, Kreuzkümmel, Erdnüsse, Portulak und Salbei.

Dazu empfiehlt James A. Duke sein sog. „Krebs-Präventions-Dressing“. Es besteht aus Leinöl, Nachtkerzenöl, Knoblauch, Rosmarin, einem Spritzer Zitronensaft und scharfen Pfefferschoten (Chili).

Um Krebs vorzubeugen, sollte man sich für Teesorten entscheiden, die reich an Antioxidantien sind insbesondere Polyphenolen. Polyphenole verbinden sich in den Zellen mit freien Radikalen und verhindern so, dass diese gesunden Zellen angreifen und im schlimmsten Fall für die Entstehung von Krebszellen sorgen. Folgende Teesorten sind besonders reich an Antioxidantien: Rooibos-Tee (Rotbusch), Grüner Tee und Ingwertee.

Gewürze wie Kurkuma, Ingwer, Cayenne-Pfeffer (gemahlene Chilischoten), Zimt und Kräuter wie Rosmarin, Oregano, Petersilie und Salbei sollten auf Grund ihrer krebsbekämpfenden Eigenschaften so oft wie möglich in die Ernährung integriert werden.

Zusätzlich viel reines Wasser trinken, um Giftstoffe, abgestorbene (Krebs-)Zellen und Schlacken rasch auszuscheiden und Platz für neues gesundes Gewebe zu schaffen.

(Quelle: www.zentrum-der-gesundheit.de/anti-krebs-lebensmittel-ia.html)