Sie sind auf Seite 1von 1

!

vERHALTENSAUFFALLTGESCHLE{

DGUVpluspunkt 312012

=
! E

Aufftti ges Verh alten vo n Kindern erkennen und verstehen


Wie sich eine Person verhlt, hngt davon ab, in welchem Umfetd sie lebt, von den Menschen,

mit denen sie in Interaktion tritt. Wer auffllt, weicht von den Werten und Normen der Gemeinschaft ab.
Ein

objektives,,Richtig" oder,,Falsch" gibt es nicht.

Auff[tiges Verhalten erkennen


Verhaltensauffttigkeiten gibt es n ur dann, wenn es einen Beobachter gibt, der sagt: Dieses Verhalten ist auff[[ig. Die Auffttigkeit oder Strung ist kein
MerkmaI des Verhaltens, sondern steltt eine Bewertung eines oder mehrerer Beobachter dar. Es gibt keine objektiven

gesellschaft [ich festgetegte Normen und Werte einer Kultur ber das, was

sagen eventue[tvon sich: lch verhalte

richtig oder fatsch, normat oder auff[[ig ist. Bezeichnen Erwachsene ein Kind als verhaltensauffttig oder verhattensgestrt, sollte atterdings immer auch
gefragt werden, ob nicht eventuetl die

mich unnormat, auffttig, gestrt. Um das Problem fehlender obiektiver


Mastbe fr auffttiges Verhalten zu lsen, pftegt eine Kultur Konsens

darber herzustetten, was normaI und


was auff[[ig oder gestrt ist. Dies ist ein

Erwachsenen,,erwartungsauffttig" oder ,,erwartungsgestrt" sind. m brigen bewerten nicht nur Auenstehende das
I

grundstztich berechtigtes Vorgehen, wenn es darum geht, dass das Kind in


unserer Gesellschaft zu leben lernt.

Mastbe, um Verhaltensaufftligkeiten zu bestimmen. Vielmehr sind es

Verhalten einer Person. Menschen sind immer auch Beobachter ihrer selbst und

lnsofern ist eine Charakterisierung eines


Verhaltens als in unserer Kuttur

auffttig