Sie sind auf Seite 1von 2

THEATERVEREIN BURGSPIELE KEMNAT e.V.

KAUFBEUREN / ALLGÄU

spielt

„Die Deutschen Kleinstädter“


Lustspiel von August von Kotzebue

in der Bearbeitung und Regie von Peter Pius Irl

Wollen Sie wieder einmal herzlich Lachen?


Bei diesem Stück werden Sie Ihr Vergnügen haben.

A. v. Kotzebue schrieb dieses Stück im Jahre 1802. Damals bereits ein Welterfolg!
Und das ist nicht übertrieben, es wurde in allen Sprachen und Ländern zwischen
Tobolsk in Sibierien bis nach New York gespielt! August von Kotzebue war sicher der
erfolgreichste deutsche Theaterautor. Heute ist er und sein Werk nahezu vergessen.
Er wurde 1761 in Weimar geboren und 1819 in Mannheim von einem fanatischen
Burschenschaftler ermordet.
227 Stücke hat er geschrieben, sie wurden übersetzt ins Dänische, Schwedische,
Italienische, Französische, Englische, Spanische, Holländische, Russische und Neu-
Griechische.

„Die Deutschen Kleinstädter“ ist sicher eines seiner Meisterwerke. Diese


Kleinstädter, mit ihrer Sucht nach Titeln und Orden und ihrer Unterwürfigkeit
gegenüber deren Trägern unterzieht er einer äußerst geistvollen Verspottung. Er
erfindet die Kleinstadt „Krähwinkel“, deren Bewohner ihre Kommune als den Nabel
der Welt sehen.
Das Stück ist 200 Jahre alt, man blickt in eine „biedermeierliche“ Zeit und stellt dann
vergnügt fest: Es hat sich gar nicht so viel verändert! Ähnlichkeiten mit lebenden
Personen sind allerdings rein zufällig.

1
Die Burgspiele Kemnat bringen diese Neuinszenierung 2007 diesmal nicht auf der
Freilichtbühne am Römerturm sondern im Theaterstadel unterhalb der Burg!
Bühne und Zuschauerraum bilden hier einen intimen Rahmen, der diesem Lustspiel
gerecht wird und von Wetterkapriolen nicht beeinträchtigt werden kann.

Die Premiere ist am Samstag,


dem 16.Juni 2007 um 20 Uhr.
Weitere Vorstellungen sind am:

22./23./24./29./30. Juni und


06./07./20./21./22. Juli 2007
jeweils um
20 Uhr

Bitte beachten Sie auch unsere:

• Sonntag-Nachmittagsvorstellungen:
01. und 08. Juli 2007
jeweils um
16 Uhr

Im Gegensatz zur Freilichtbühne ist im Theaterstadel das Platzangebot geringer.


Bitte nutzen Sie deshalb den Vorverkauf und sichern Sie sich damit Ihre
Eintrittskarte!

Weitere Informationen über unser Theater erhalten sie unter: www.burgspiele.de