Sie sind auf Seite 1von 2

Fach: Vergleichende Linguistik (3.

Jahr) Aelenei Amanda

Biau Oana Remizowschi Sandra

FRIESIESCH UND ELSSSISCH


FRIESISCH
= Indeuropische Sprachen - westgermanische Sprachen - nordseegermanischer Zweig Friesisch = eigenstndige Sprache, aber viele hnlichkeiten mit dem Deutschen und Englischen 1. Altfriesisch WANN? 13. Jhr. 15. Jhr WO? gesamte heutige niederlndische und deutsche Nordseekste (ofizielle Amtssprache) Verwandt mit dem Altenglischen 2. Spaltung des Friesieschen: a) Westfriesiesch (Niederlande) b) Ostfriesisch (oldenburgisches Saterland): - Wangeroogisch () - Saterfriesisch c) Nordfriesisch (Schleswig-Holstein) 3. Friesiesche Dialekte Westfriesisch: auch in Auengebieten (Nordamerika, Insel Terschelling); Saterfriesisch: immer weniger Sprecher; Nordfriesisch: Zerfall in 2 Gruppen (Festland- und Inselnordfriesisch) jeweils in mehreren Hauptmundarten.

ELSSSISCH = Indoeuropische Sprachen Westgermanisch Hochdeutsch - Oberdeutsch 1.Entwicklung Vor 1870: Zurckdrngung des Deutschen 1871 1918: Rckdeutschung (Code-Swiching) 1918 1945: Zurckdrngung des Deutschen (Rintgration) Seit 1945: Zurckdrngung des Elsssischen (Deutsch als feindliche Sprache) 2.Besonderheiten des Franzsischen im Elsa Kein Unterschied: stimmhaft stimmlos Akzentuierung 1.Silbe Langsamerer Sprechrhythmus Syntaktische Ebene 3.Besonderheiten des Deutschen im Elsa Literatur (nach I.Weltkrieg): Brder Matthis Ersetzung franzsischer Lehnwrter Benutzung franzsischer Wrter (ffentliche Dienste)

Fach: Vergleichende Linguistik (3. Jahr) Aelenei Amanda

Biau Oana Remizowschi Sandra

Gemischte Zusammensetzungen Unsicherheit im Wortgebrauch Schriftdeutsch - Orthographiefehler

4.Elsssische Mundart Formen: Oberelsssisch (allemanische Prgung); Niederelsssisch (frnkische Prgung); Mittelelsssisch (innovativ franzsische Lehnwrter) Rckgang Diminutivformen (Vorsetzung Adj. klein) Entlehnungen: franzsische + elsssische zusammengesetzte Wrter berlagerung des Dialektes - Mischsprache 5.Elsssisch heute Jahr % der Bevlkeru ng 2012 43% 2001 61% 1997 63% 1946 90,8% 1900 95%

(http://www.olcalsace.org/fr/observer-et-veiller/le-dialecte-en-chiffres#sources)

Quellenangabe
Heinz Kloss Die Entwicklung neuer germanischen Kultursprachen seit 1800, 2. erweiterte Auflage, Pdagogischer Verlag Schwann, Dsseldorf 1978 www.nordfriiskinstituut.de (01.12.2012) www.uni-flensburg.de (01.12.2012) www.mitwelt.org (01.12.2012) www.verdammi.org (01.12.2012) http://www.olcalsace.org/fr (01.12.2012)