Sie sind auf Seite 1von 36
Friedensverträge Massaker genannt, war ein Gewaltverbrechen, bei dem am 20. Juli 2012 in einem Kino
Friedensverträge
Massaker genannt, war ein Gewaltverbrechen, bei dem am 20. Juli 2012 in
einem Kino in Aurora im US-Bundesstaat Colorado während der
mitternächtlichen Premiere des Films The Dark Knight Rises zwölf Menschen
erschossen und 58 weitere zum Teil schwer verletzt wurden. Der mutmaßliche
Täter, der 24-jährige James Eagan Holmes, wurde unmittelbar nach der Tat
festgenommen.
Zusammenspiel von
„Pforzheimer Zeitung“ und
kriminellen „Antifaschisten“
….alles Lug und Betrug !
Um 00:05 Uhr begann die Premiere von The Dark Knight Rises im Kinosaal neun
des Century 16 Movie Theatre, einem an ein Einkaufszentrum angeschlossenes
Multiplex-Kino in Aurora.Etwa 20 Minuten nach Beginn der Vorstellung verließ
der Täter über einen Notausgang den Saal, begab sich zu seinem in der Nähe
geparkten Auto und legte dort unter anderem eine Gasmaske und eine
schusssichere Weste an. Mit einer Flinte Remington 870, einem Sturmgewehr
AR-15 und einer Glock-Pistole Kaliber 40 bewaffnet kehrte er gegen 00:37 Uhr
ins Kino zurück, zündete eine Tränengasgranate und eröffnete das Feuer auf
das Publikum.
E-MAIL-ABO
Um neue Beiträge per E-Mail
zu erhalten, hier die E-Mail-
Adresse eingeben.
Schließe dich 1.518 Followern
an
Abo
Während sich der Täter im Kino befand, dröhnte ab Mitternacht laute Musik aus
dessen Wohnung. Eine Nachbarin klopfte an die Wohnungstür, die nicht
abgeschlossen war, trat aber nicht ein. Da der Täter bereits kurz nach seiner
Festnahme angegeben hatte, Sprengstoff in der Wohnung deponiert zu haben,
evakuierte die Polizei nach ihrem Eintreffen gegen 2 Uhr zunächst das
Mietshaus sowie fünf benachbarte Gebäude. Bei der anschließenden
Untersuchung der Wohnung mit Spiegeln, wurden Sprengfallen entdeckt, deren
Entschärfung mehrere Tage in Anspruch nahm. Währenddessen wurde ein
Roboter eingesetzt, um erste Beweisgegenstände aus der Wohnung
abzutransportieren. Insgesamt befanden sich in der Wohnung 30
selbstgebaute Granaten sowie etwa 40 Liter Treibstoff, die vermutlich bei einem
Betreten der Wohnung explodiert wären und das gesamte Stockwerk zerstört
hätten.
BESUCHER
17,591,526
ARCHIV
März 2013 (64)
Februar 2013 (204)
Januar 2013 (202)
Dezember 2012 (211)
November 2012 (202)
Oktober 2012 (195)
September 2012 (181)

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

…wirft offene Fragen auf

Blenden wir hier einmal für einen Moment die Tatsache aus, dass Kinopersonal, welches nicht einmal das Mitbringen eigener Snacks erlaubt, hier einen Vollblutterroristen mit Gasmaske durchgewunken haben soll, so wirft schon die verhinderte „Wohnungsfalle“ eine Reihe von Fragen auf. Beobachter halten das bombige Arsenal für sich allein für „too much & too sophisticated“, als dass hier eine Person allein am Werk gewesen sein könnte.

Dazu hinterlassen Begleitumstände den Eindruck, als habe die „Aufdeckung“ der heimischen Hochrüstung in erster Linie dem Zweck gedient, die „Lone Gunman“-These noch am Tatabend schlüssig erscheinen zu lassen. War das Auffinden der Räuberhöhle von langer Hand und vor allem: von dritter Seite geplant? Die offen gelassene Wohnungstüre spricht für diese Vermutung ebenso wie die „Einladung zum Vorbeischauen“ an nichtpolizeiliche Zeugen. Welchen anderen Sinn sollte das Aufdrehen von Musik in Konzertlautstärke erfüllen? Wer sorgte für diesen Lärmpegel zu einem Zeitpunkt, da der Täter – und Wohnungseigner – bereits im Kino war?

Sollten die Angaben aus „Ermittlerkreisen“ stimmen, dann wies Holmes unmittelbar nach seiner Festnahme die Polizei darauf hin, dass sich in seiner Wohnung ein Sammelsurium an Sprengsätzen befand. Die Frage ist: Warum sollte er das tun? Wenn sich der Täter zuvor mühselig auf ein Feuerwerk der Extraklasse vorbereitet hatte, warum dann dieses ohne Not „löschen“, wo der doch gerade seine Kaltblütigkeit gegenüber unschuldigen Zivilisten unter „Beweis“ gestellt hat? Um ausgerechnet die anrückenden Sonderkommandos – und damit die Staatsgewalt – zu schützen?

Manches erinnert in diesem konkreten Zusammenhang an geheimdienstverdächtige Terrorfälle wie z.B. die Entführung des italienischen Staatspräsidenten Aldo Moro, 1978. Dort war das Hauptversteck des Rote- Brigaden-Führers Moretti durch einen glücklichen Zufall „entdeckt“ worden, just

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

als Vermutungen laut wurden, dass CIA, Mossad, Gladio und die Mafia die eigentlichen Steuerungselemente hinter
als Vermutungen laut wurden, dass CIA, Mossad, Gladio und die Mafia die eigentlichen Steuerungselemente hinter

als Vermutungen laut wurden, dass CIA, Mossad, Gladio und die Mafia die eigentlichen Steuerungselemente hinter dem Kidnapping seien. Die Flutung der an diesem Tag verlassenen Wohnung durch eine nicht abgestellte Wannenbrause führte erst die Untermieter und dann den Staat auf die „richtige“ (und multimedial ausgeschlachtete) Fährte. Die Wohnung entpuppte sich als feuchter Traum jedes Ermittlers: Waffen und Terroristische Pamphlete lagen allenthalben verstreut herum. (Werner Raith, In höherem Auftrag. Der kalkulierte Mord an Aldo Moro,1986. Klaus Kellmann, Der Staat läßt morden. Politik und Terrorismus – heimliche Verbündete, 1999)

Politik und Terrorismus – heimliche Verbündete , 1999) Auch der Fall Breivik rückt wieder ins Gedächtnis.

Auch der Fall Breivik rückt wieder ins Gedächtnis. Wie bei der Aurora-Schiesserei verband der Täter ein Shootout mit einem Bombenunternehmen. Nur durch die aufwändigen Vorbereitungen für das Letztere konnte hinterher eine personengebundene Tatvorbereitungs-Vita rekonstruiert werden, was die These eines bewusst handelnden Lone Gunman stützte. Dieser Beweis war nötig, da bekannt war, dass Breivik mit Drogen vollgestopft war und etliche Zeugen der Schiesserei auf der Insel Utoya von mehreren Schützen sprachen.

Der Tatablauf nach Zeugenaussagen

Das interessante ist nun, dass sich ebendieser Hintergrund, den Kreis schließend, nun in den USA wiederholt. Denn auch hier berichten Tatzeugen von Schützen, die das Massaker zusammen mit Holmes begangen haben sollen:

die das Massaker zusammen mit Holmes begangen haben sollen: Possible Second Shooter in tragic Batman Denver

Possible Second Shooter in tragic Batman Denver Shooting Eyewitness Account

http://www.youtube.com/watch?v=F24L8VFQDzM

· Colorado Theater E ewitness

EU EURABIA F rauen Geld Gewalt Google Honigm ann- Nachrichten I mm i gran t en
EU EURABIA F rauen Geld Gewalt Google Honigm ann- Nachrichten I mm i gran t en

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

y

Describes Gunman and Possible Accomplice

Die “Geheimdienstkritische Dokumentarfilmerin” Grace Powers hat in ihrem Artikel Batman Massacre: Why and How and Who die Zeugenberichte (anders als die Norwegischen Ermittler in ihrem Fall) Ernst genommen und auf eine Nachskizzierung des Tathergangs gelegt, auf den im folgenden nach der Übersetzung durch http://www.politaia.org/ dargestellt ist. Die nie gefassten und auch (wie im Fall Utoya nie gesuchten) Mittäter bezeichnet sie als „Agenten“:

 

Agent 1 fährt mit dem Fluchtauto zum Kino und stellt es auf dem seitlichen

BEITRÄGE

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Parkplatz des Multiplex ab. Er kauft eine Eintrittskarte für den Film Batman The

Dark Knight Rises (Batman, Die Auferstehung des Schwarzen Ritters) und setzt sich ins Auditorium 9

Dark Knight Rises (Batman, Die Auferstehung des Schwarzen Ritters) und setzt sich ins Auditorium 9 des Kinos. Er sitzt ganz rechts kurz hinter der ersten Reihe neben dem Notfallausgang. Er bekommt einen Handyanruf von Agent Nummer 2, woraufhin er aufsteht und zum Notfallausgang geht. Ein Zeuge Namens Corbin Dates sieht, wie er in das Handy spricht und dabei die Tür mit seinem Fuß aufhält. Er drückt den Türstopper bei halb geöffneter Tür nach unten, und eröffnet so den Zugang für Agent Nummer 2 zum Auditorium.

Agent 2 stellt James Homes‘ weissen Hyundai Coupe neben dem Notausgang des Auditoriums Nummer 9 ab, mit (dem unter Drogen gesetzten, s. später) James Holmes als Passgier auf dem Beifahrersitz. Agent 2 trägt volle Nahkampfschutzmontur. Die Gewehre, Munition, Gas Kanister und Maske liegen im Kofferraum. Er ruft Agenten 1 an und bekommt seinen Einsatzruf.

Agent 2 verlässt den Hyundai und lässt James Holmes im Auto zurück, öffnet die Heckklappe und bewaffnet sich für den Einsatz. Er legt die Gasmaske an, und bewegt sich, 20 Minuten nach Beginn des Films bewehrt mit Gaskanister und Bewaffnung, durch den Notausgang in das Kino, schmeisst den geöffneten Gaskanister in die Menge, und feuert einen Schuß in die Luft ab. Dieser Schuss versetzt die Menge in tödliche Panik und lässt sie alle, die Flucht ergreifend, aus ihren Sitzen aufspringen. Damit machen sie sich zu leichten Zielscheiben.

Agent 1 verlässt das Kino durch den Notausgang und begibt sich zum Fluchtauto, in dem er nun wartet.

In den folgenden 90 Sekunden leert Agent 2 die Magazine seiner Gewehre in die vor Panik kreischende und total orientierungslose Menge, wobei er 12 Menschen tötet und 58 weitere verletzt. Daraufhin rennt er durch den Notausgang zum weißen Hyundai zurück, wobei er eine Blutspur hinterlässt,

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

und Teile der Kampfausrüstung auf dem Weg verstreut.

Der Schütze behält weiterhin seine Gasmaske auf, um sich der Identifizierung durch die Sicherheitskameras, die an den Ecken des Muliplex angebracht sind, zu entziehen.

Nachdem der Schütze unter der Kamera hindurch ist, schmeißt er die Gasmaske weg, und rennt um die Ecke zum Fluchtauto wo Agent 1 auf ihn wartet. Die zwei Agenten/Hitmen flüchten unerkannt. In dem Wagen, zu dem wie bei einer sauber ausgelegten Schnitzeljagd etliche Blut- und Waffenspuren hinführen, lassen sie James Holmes zurück.

Patsy statt Protagonist

 
 

BLOGROLL

Diese Tatortskizzierung wandelt den Einzeltäter in ein Instrument. Das mag schwer verdaulich sein, aber schwer fassbar ist es ganz und gar nicht: Zum einen sind die Angaben Zeugengestützt. Und zum anderen macht ein Komplott mit einem Schlag eine ganze Kette von „unerklärlichen“, „unlogischen“ oder „widersprüchlichen“ Abläufen höchst plausibel.

1)

Dass „sich“ Holmes vor der Tat seine Haare original US-Strafkutten-

Orange färbte, war völlig kontraproduktiv: Er wurde dadurch für das Publikum identifizierbar, als er vor Beginn der Vorstellung das Kino betrat. Folgt man Powers Ausführungen, dann war das auch so gewünscht.

2) Dass Holmes das Kino betrat, es verliess, und dann noch einmal zurück gekommen sein soll, ergibt keinen Sinn. Ausser für den Fall, dass sein erstes Aufscheinen lediglich seine Anwesenheit dokumentieren sollte. Seine Rückkehr ist unbewiesen, da der bzw. die schiessenden Täter dann maskiert war/en.

3) Wie der/die Täter in voller Bewaffnung durch das Hauptentree gekommen sein sollen, ohne dass sogleich Alarm gegeben wurde, ist – wie bereits erwähnt – unerklärlich. Die plausible Erklärung ist dagegen der Eintritt über den Noteingang.

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

4)

Dass dann nicht der gewöhnlich mit dem Öffnen von Notausgängen

gekoppelte Alarm ausgelöst wurde (http://de.wikipedia.org/wiki/Notausgang, siehe Schlusssatz) erscheint ebenso rätselhaft wie das Versagen sämtlicher CCTV-Überwachungskameras (Kinolobby, Parkplatz), spricht aber umso mehr für ein höher angelegtes Komplott.

5) Die Ausübung der Tat bei Nacht und in einem dunklen Kino bedient eine grundsätzliche Erfordernis von Mittätern: Nicht gesehen zu werden. Der Einsatz von Tränengas – der zur Ausübung der Morde nicht gebraucht wurde – erfüllt den gleichen Zweck. Desorientierung der Masse, Tarnung der Täter per Gasmasken. Am Tatort wurden zwei Gasmasken gefunden, Zeugen beschreiben, dass die Gasattacken (und der Wurf eines Benzinkanisters) aus zwei Richtungen erfolgten. Am Ende blieb nur Holmes übrig und zurück. Er wurde nach dem Massaker auf dem Parkplatz verhaftet – ohne irgendwelchen Widerstand zu leisten. Hätte Holmes selbst das Massaker verübt, so ergibt der plötzliche Sinneswechsel von „brandgefährlich“ auf „lammfromm“ natürlich keinen Sinn. Ein mit lebenslanger Einzelhaft oder Todesstrafe bedrohter Mensch nutzt jede noch so selbstmörderische Chance, um zu entkommen oder schiesst um sich. Doch lethargisch und „wie ferngesteuert“ wirkend, tat er nichts dergleichen. Auch das „passt“ schlecht ins Bild. Ebenso wenig wie die Person des „Täters“ als solche nicht zu „passen“ scheint:

Der wirkliche James Holmes

Der zur Tatzeit 24-jährige Mann wuchs in stabilen Familienverhältnissen auf, absolvierte 2006 seinen Schulabschluss in der Westview High School und schloss 2010 ein Studium der Neurowissenschaften an der University of California in ab – mit Auszeichnung. Um noch eins draufzusetzen, hatte er sich ein Jahr vor der

Schiesserei an der University of Colorado für ein Doktorandenprogramm angemeldet. Wie Grace Powers schreibt – die Angaben in diesem Artikel folgen

 
 

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

weiterhin ihrer Recherche – erhielt Holmes das renommierte Stipendium des National Institute of Neurosciences. Das $26 000 Dollar Stipendium half ihm die Kosten für das aussergewöhnlich Prestige geladene Studium auf dem Anschütz Medican Campus zu tragen.

Billy Kromka, der mit Holmes im vergangenen Sommer im Laboratorium zusammen arbeitete sagte: „Es ist unmöglich mir vorzustellen, daß er die kriminelle Energie besitzt, so ein Blutbad anzurichten”. Wie auch, der strebsame Student war nie auffällig geworden, hatte keinerlei kriminelle oder „militärische“ Vorgeschichte.

FREUNDE

Wie um das Täterbild wieder „gerade zu rücken“, verbreitete der bereits während der 70er Jahre im CIA-Projekt Mockingbird aufgefallene Sender ABC einen falschen Bericht, der sich angeblich auf eine Aussage von James‘ Mutter Arlene Holmes stützte. ABC behauptete, die Mutter hätte in einem Telefonat bestätigt, daß sie den ‘richtigen Mann’ gefasst hätten, nachdem sie durch ABC erfahren, hatte, daß ihr Sohn als der Schütze verdächtigt würde. Seine Mutter verneint aber vehement sich jemals gegenüber irgendwelchen Journalisten so geäußert zu haben.

Nahtlos in dieses Täterframing fügt sich die Meldung der Mainstreampresse, Holmes habe vor dem Massaker angeblich die Universitäts-Psychiaterin Lynne Fenton konsultiert - und ihr ein Notizbuch mit „Plänen viele Menschen zu erschiessen“ geschickt. Das Elaborat wurde allerdings erst drei Tage nach den Morden in der Post gefunden. Hier drängt sich die Frage auf, warum die Post in den USA vier Tage zur Zustellung eines Briefes braucht, der im gleichen Postleitzahlenbezirk aufgegeben wird. Bzw. wie oft amerikanische Psychiater ihre Briefkästen leeren. Zumal, wenn sie militärische Erziehung genossen haben: Fenton arbeitete in den 90er Jahren auf der Lackland AFB in San Antonio/Texas für die US-Luftwaffe, als Chief of Physical Medicine und als Staff Physiatrist am Wilford Hall USAF Medical Center.

 

ZUR ENTSPANNUNG

 
 

TOP-KLICKS

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Ausserdem erschließt sich dem gesunden Menschenverstand nicht, warum Holmes seine Tat hätte ankündigen sollen. Ein solches Vorgehen bringt ihm selbst rein gar nichts. Der Profit liegt allein auf Seiten der „Ermittler“, die auf diese Weise glückstahlend ein massgeschneidertes Täterbild auf den polizeilichen Gabentisch gelegt bekommen. Um diesen noch etwas voller zu machen, fragte Holmes (oder jemand, der seinen Account geknackt hatte) kurz vor der Tat auf den Internetdatingseiten adultfinder.com und Match.com fröhlich in die Runde: „Will you visit me in prison?“ Wem das bekannt vorkommt- ja, auf den Netzauftritten Anders Behring Breiviks ging es vor (und sogar WÄHREND) der Attentate von Norwegen ähnlich freigemut zur Sache. Breivik wurde nach den Anschlägen in Oslo und Utoya Wochenlang kaserniert, bis ihn die Öffentlichkeit zum ersten Mal „live“ zu Gesicht bekam. Es dauerte seine Zeit, bis seine Tat lückenlos „aufgeklärt“ war- auch er selbst brauchte wohl Schützenhilfe, um die Abläufe zusammen zu bekommen. „Ich erinnere mich nicht an viel“, so seine Aussage.

.

 
 
 

ARTIKEL VOM….?

 
 

August 2012

M

D

M

D

F

S

S

 

1

2

3

4

5

 

6

7

8

9

10

11

12

James Holmes bringt sogar vor, gleich gar keine Erinnerung an die Schiesserei und das Massaker zu haben. Ein Bediensteter des Arapahoe County- Gefängnisses, in dem Holmes gegenwärtig in einer Einzelzelle einsitzt, meinte:

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

”Er gibt an keinerlei Ahnung davon zu haben, warum er im Gefängnis ist. Er bat mich ihm zu erklären, warum er hier festgehalten wird.”

In einschlägigen Foren wird nun darüber nachgedacht, ob Bankkonto/Internetzugang des „Einzeltäters“ gehackt und dieser mittels der Geheimdienst- bzw . Mafiadroge Scopolamine in „seine“ Tat getrieben wurde. Das farb-, geruchs- und geschmacksneutrale Alkaloid lässt sich perfekt in Getränken auflösen. Die Opfer werden nach dem Konsum über Tage gegenüber noch so selbstzerstörerischen Anweisungen absolut gefügig. Ebenso vollständig ist nach dem „Wiederaufwachen“ die Erinnerung an das „vorher“ gelöscht.

Holmes kann das ihm zugeschriebene Blutbad wegen eines totalen Blackouts

 

SEITEN

 
 

 
 

 
 

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Bienen – Nachrichten I - nicht nachvollziehen. Doch die Tat ist auch von der reinen
Bienen – Nachrichten I -
nicht nachvollziehen. Doch die Tat ist auch von der reinen Logik her
27.09.2010
unverständlich, sie macht keinen Sinn, weil sie offenkundig allein auf ein Töten-
und-sich-dann-fassen-lassen ausgelegt war. Massenmörder lassen sich aber
nur ungern festnehmen. Sie lieben es ihr Handeln wiederholbar zu machen, was
UMFRAGE:
„Macht“ bedeutet. Oder sie versuchen einen Profit aus ihren Unternehmungen
zu schlagen, sei es politisch, wirtschaftlich oder „sozial“. Warum also hätte
Holmes bei all seiner angeblichen Waffenfinesse nicht als Una-Bomber 2:0 ein
Sprengsatz-Modellflugzeug in ein Regierungsgebäude steuern sollen? Oder in
Abwandlung des Beirut-Barracks-Anschlags einen Bombenbepackten Truck
Über welche
Thematiken soll
mehr oder
ausführlicher
berichtet werden ?
fernzünden sollen? Was sollte das Töten von Jedermännern, – frauen und -
kindern „für nichts als Schande“, wo doch ein Massaker in einer Bank
einträglicher gewesen wäre – und bei der momentanen Stimmungslage
NWO - Neue
Weltordnung
weltweit – verblendeten Gemütern zudem die Aussicht geboten hätte, das
Schlachtfeld als moderner Robin Hood zu verlassen?
Deutschland
betreffend
Ein übersehener Hintergrund des Massakers
Politik - aktuelle
Stichwort Banken: Ein hochinteressanter Hintergrund des Massakers
erschließt sich Powers zufolge abseits des Tatorts, in der Familie des
Unglaublichkeiten
Beschuldigten:
w
as passiert mit
Robert Holmes, der Vater des verdächtigen Batman Schützen, ist ein
uns ?
hochrangiger leitender Wissenschaftler von FICO, dem ersten und größten
amerikanischen Finanzdienstleistungsunternehmen, das Mithilfe von
ausgeklügelten Softwareprogrammen die Kreditwürdigkeit und finanzielle
Grenzw issenschaft
- Universum
Lauterkeit von Konzernen im Finanzdienstleistungsgewerbe analysiert, auch
unter dem Begriff Credit -Scoring bekannt. (FICO ein seit 1956 bestehendes
Finanzdienstleistungsunternehmen hat Niederlassungen in 12 Ländern und
verfügt über 5.000 Kunden in 80 Ländern. Dazu gehören zwei Drittel der 100
größten Banken sowie über 300 Versicherungen. Wikipedia)
View Results
Zufall über Zufall: Robert Holmes hatte in den kommenden Wochen einen fest

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Polldaddy.com eingeplanten Termin mit dem US-Senatsausschuss für Finanzfragen. Seine Rolle war es als Experte vor
Polldaddy.com
eingeplanten Termin mit dem US-Senatsausschuss für Finanzfragen. Seine
Rolle war es als Experte vor diesem Gremium seine Einschätzung über den
Libor-Skandal, den bisher größten Betrugsskandal der Bankengeschichte,
abzugeben. Dieser vielschichtige Banken-Betrug droht inzwischen das gesamte
westliche Bankensystem zu destabilisieren, und zu zerstören.
???=21.05.2010
Robert Holmes hat nicht nur die wahre Absicht hinter dem massiven LIBOR-
Betrug aufgedeckt, sondern konnte auch Mithilfe des von ihm entwickelten
“Vorhersage-Algorithmen Modells” den Weg der Billionen von “versteckten”
Dollar exakt auf die Konten der Angehörigen der Finanzeliten, die sich daran
bereicherten, unter Angabe spezifischer Details wie Namen und Kontonummern,
zurückverfolgen. In anderen Worten, Robert Holmes hätte Ross und Reiter
öffentlich vorführen können. Die Nennung der Namen wäre in der Lage, die Welt
richtig aus dem Schlaf rütteln, so daß die Ausmaße der Betrugsmodelle auch
dem letzten denkenden Menschen aufgehen müßte. Diese Enthüllungen hätten
sowohl die Drahtzieher aus dem US-Kongress, in den Konzernen, der Wall
Street, der Federal Reserve als auch US-Präsidentschaftskandidaten, einige
EU-Exekutive und die Angehörigen der Britischen Krone allesamt mit Namen
und Addresse benannt.
Wurde die Aurora-Operation von aussen gesteuert, dann liegt damit ein sehr
triftiges Motiv vor: Den “Whistelblower” Robert Holmes zu diskreditieren bzw.
durch Erpressung zum Schweigen zu bringen, da das Schicksals seines Sohns
jetzt von einem möglichen Todesurteil überschattet wird.
Am 30. Juli wurde Holmes wegen mehrfachen Mordes angeklagt. Die
Staatsanwaltschaft legte ihm insgesamt 142 Anklagepunkte zur Last, darunter
Mord, versuchter Mord und Sprengstoffbesitz. Ob sie die Todesstrafe fordern
werde, ließ die Staatsanwältin Carol Chambers zunächst offen…
Quellen
http://www.helpfreetheearth.com/news617_batmanwhohow.html

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

http://www.politaia.org/finanzterror/das-batman-massaker-und-seine- hintergrunde/
http://www.politaia.org/finanzterror/das-batman-massaker-und-seine-
hintergrunde/
http://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_von_Aurora
-
Amerika, das Land der unbegrenzten
Möglichkeiten
Montag, volle drei Tage nach „seiner“ Tat, wird James Holmes – immer noch
(oder schon wieder) unter offenkundiger Drogeneinwirkung – der „Prozess“
gemacht. Was ist das für eine „Verteidigung“ ist das, die so etwas zulässt? Und
was ist das für eine Presse, die das „normal“ zu finden scheint?
http://www.youtube.com/watch?v=nJg-U7LDuuY

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Aussagen des “Robert-Kennedy-Attentäters” Sirhan Sirhan

Sirhan: “Mir war heiss in dieser Nacht und ich hatte großen Durst. Ich erinnere mich noch, daß …. ich in die Bar ging und vier Drinks innerhalb von 15 Minuten wegstellte. Ich kriegte kaum genug zu trinken …. Es waren Tom Collins’s….(aber) ich war nicht betrunken. Ich fühlte mich vielmehr unter Drogeneinwirkung. Ich denke, daß mir jemand etwas in meine Drinks gab. Meine Arme und Beine waren wie aus Gummi. Ich stand bei meinem Auto, aber ich war nicht in der Lage zu fahren, und so ging ich zurück, um mir Kaffee zu bestellen.”

Reynolds (Gefängnisbeamter): “Wie gelangten Sie herunter in die Speisekammer” (des Hotels, wo das Attentat stattfand)

Sirhan: “Jemand geleitete mich. Ich weiss nicht wer.”

in die Speisekammer” (des Hotels, wo das Attentat stattfand) Sirhan: “Jemand geleitete mich. Ich weiss nicht

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Reynolds: “Trugen Sie die Waffe bei sich?” Sirhan: “Ja. Als ich in der Vorratskammer war,
Reynolds: “Trugen Sie die Waffe bei sich?”
Sirhan: “Ja. Als ich in der Vorratskammer war, war die Waffe in meiner Hand.”
Reynolds: “Wussten Sie, daß Robert Kennedy ihnen entgegen kommen würde?”
Sirhan: “Nein. Ich wusste nicht, wo ich war und ich weiss nicht, wie ich dorthin
gelangte. Ich hatte einen Blackout.”
Stand auch der Reichstagsbrandstifter unter Scopolamine?
Scopolamine ist keine „neue“ Droge. Schon Marinus van der Lubbe, der 1933 –
angeblich als Einzeltäter – den Reichstag in Brand steckte, soll, bei der Tat und
z.T. auch während des Prozesses unter ihrem Einfluss gestanden sein.
http://www.youtube.com/watch?v=YDtUpPXsqvU
SOLIDARITÄT MIT
SOLDATEN UND IHREN
FAMILIEN
WETTER
Wetter in Varel
GÄSTEBUCH +
SPENDEN-KTO.
Gästebuch

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Etliche Zeitzeugen zeigten sich davon überzeugt, unter ihnen der Schriftsteller Arthur Koestler und der französische
Etliche Zeitzeugen zeigten sich davon überzeugt, unter ihnen der Schriftsteller
Arthur Koestler und der französische Sachverständiger Charles Reber (in seinem
Aufsatz zu dem Thema “Toxikologisches zum Fall van der Lubbe”) Auch Dr.
Richard Wolff, der nach dem Krieg von der Bonner “Bundeszentrale für
Heimatdienst” beauftragt worden war, das Geheimnis des Reichstagsbrands zu
klären, schloss sich der Drogen-Theorie an: “Mehrere Ärzte, mit denen ich habe
sprechen können und viele zeitgenössische Emigrantenveröffentlichungen (sind)
der Ansicht, daß van der Lubbe mit einer Droge, vermutlich Scopolamin, behandelt
worden ist. Gisevius* schließt sich dieser Annahme an. Auch ich neige dieser
Ansicht zu.”
Bienen-Aufkleber oben
"Bienen-Artikel" anklicken.
* Hans Bernd Gisevius, ehemals DNVP-Politiker, trat im Juni 1933 zur NSDAP
über. Als Assessor in der höheren Verwaltung bei der preußischen Politischen Polizei
tätig. Nach Versetzung ins Reichsinnenministerium wurde er 1934 Regierungsrat
und leitete kommissarisch die Polizeiabteilung im Reichsinnenministerium. Dort
begleitete er 1933/1934 den Aufbau der Geheimen Staatspolizei.
Scopolamine, die „Teufels-Droge“ (VICE-Dokumentation, englisch)
http://www.youtube.com/watch?v=ToQ8PWYnu04

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

. Gruß Der Honigmann . Bewerten: 40 bitte bewerten Teilen Sie Drucken E-Mail LinkedIn Digg
.
Gruß
Der Honigmann
.
Bewerten:
40 bitte bewerten
Teilen Sie
Drucken
E-Mail
LinkedIn
Digg
StumbleUpon
dies mit:
Google +1
Reddit
Tumblr
Pinterest
Mehr
Gefällt mir:
Gefällt mir
Lade

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

26 Antworten

-

7. August 2012 um 17:44 | Antwort

@crotalus. Du verniedlichst bzw . bestreitest hier eine Geheimdienstdroge, deren Wirkungen längst bewiesen sind. 5 Minuten googeln würde reichen, um Dich auf den Stand der Dinge zu bringen. So naiv kann man nicht sein. Ich denke Du bist ein Troll.

würde reichen, um Dich auf den Stand der Dinge zu bringen. So naiv kann man nicht

Crotalus

-

7. August 2012 um 11:09 | Antwort

Einst glaubte man, Kräuter gäben manchen Menschen die Fähigkeit, nachts auf Besen durch den Himmel

Einst glaubte man, Kräuter gäben manchen Menschen die Fähigkeit, nachts auf Besen durch den Himmel zu fliegen. Heute glaubt man von “Drogen” ähnlichen haaresträubenden Unsinn. Es gibt keine pharmakologische Substanz, deren Wirkung einen die Befehle anderer ausführen ließe. Hier kommen komplexe Techniken der Bewusstseinsmanipulation zur Anwendung, bei denen pharmakologische Substanzen vielleicht eine Helferrolle spielen, so lassen sie etwa bei akustischer Suggestion das Opfer schlafen, so dass sein Unterbewusstes den Suggestionen offen steht. Aber Stoffe, wie in dem Video angeführt, nach deren Einnahme man den Befehlen anderer gehorcht, gibt es nicht.

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Crotalus - 7. August 2012 um 10:45 | Antwort “Worlds scariest Drug” Wieder ein Video
Crotalus
- 7. August 2012 um 10:45 | Antwort
“Worlds scariest Drug”
Wieder ein Video voll Horrorstorys über “Drogen”. Also, Kinder, bevor
ihr relativ harmlose, aber verbotene Cannabisprodukte pafft, sauft euch
lieber zu Tode, damit auf dem Wege dorthin die Medizinindustrie noch etwas
von euch hat!!
Scopolamin und seine Verwandten! Wer, bei seinem vollen Verstande,
verwendete freiwillig Scopolamin, wo doch die Welt so voller Substanzen ist, die
weit mehr Freude vermitteln? Und diese Stoffe, verwendet von pösen pösen
Menschen, um Kontrolle über Andere zu bekommen, uhuuhuuu? Wozu erst
großartig nach Scopolamin suchen? Geht zum Arzt, schneidet ihm eine
gewöhnliche Verschreibung über “Neurocil Tropfen” aus den Rippen und ihr habt
die berühmten “k.o. Tropfen” in Händen ! Ständig dieser “Drogen”-
Schundinformation. Und ist es nicht bemerkenswert, dass sie meist Stoffe
betrifft, die nicht zu patentieren sind, weil sie im Garten wachsen??
Crotalus
- 7. August 2012 um 12:19 | Antwort
Es ärgert mich, dass in diesem Fall wieder so viel Augenmerk auf
Drogenwirkungen gerichtet wird und dies von den anderen, nicht
pharmakologsichen Techniken ablenkt, die tatsächlich zur
Anwendung kommen. Warum wissen wir davon so wenig? Weil uns immer
wieder das Fell über die Augen gezogen wird mit irgend welchem
Drogenscheiss, in diesem Fall Scopolamin. Es gibt keine Drogenwirkung, die
Menschen zu willenlosen und zugleich funktiostüchtigen Robotern machte.
Aber wenn nicht Drogenwirkung, was dann? Darauf hat die CIA und deren
Psychiater die Antwort. Ja, man kann mit pharmakologischen Mitteln
Angeklagte so betäuben, dass sie während einer inszenierten

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Gerichtsverhandlung die Klappe halten und ja, man kann sie, der Umgebung entrückt, an einem Ort
Gerichtsverhandlung die Klappe halten und ja, man kann sie, der Umgebung
entrückt, an einem Ort verharren lassen, aber das ist dann auch schon so
ziemlich alles, was pharmakologische Einflüsse hergeben.
wolfgang eggert
- 7. August 2012 um 17:30 | Antwort
“Es gibt keine Drogenwirkung, die Menschen zu willenlosen und
zugleich funktiostüchtigen Robotern machte.”
Leider falsch, denn Scopolamin tut genau das. Die teuren
Großprogramme brauchts für solche Attentate nicht, da ist bei den
“Diensten” das Mittel der Wahl. Einfach kurz Pulver ins Gesicht gepustet
oder in den Drink gerührt, und der “Probant” tötet auf Befehl seine
eigene Mutter.
Crotalus
-
7. August 2012 um 10:24 | Antwort
Man will nicht zuletzt der Öffentlichkeit mit solchen Massenmorden
signalisieren, dass sie sich selber nicht vertrauen darf und dass sie
“Schutz” seitens der Obrigkeit benötigt….-
Irmie
-
6. August 2012 um 22:37 | Antwort
Glaube nichts, unterstütze die offizielle Wertegemeinschaft oder
Staatengemeinschaft nicht, denn die USA verdienen es nicht ethisch
und moralisch überhaupt ernst genommen zu werden weil sie einfach
eine Doppelmoral leben die so nicht akzeptabel ist (leider ist es so). Es ist hart

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

mit anzusehen wie das Land den Bach runter geht und die Welt mitreißt.

Leider scheint ja alles nur noch Insider Job zu sein. Wer kann da noch was glauben. Glauben ist sowieso Schwachsinn und führt nur zu Ungerechtigkeiten, denn Glaube ist oft = Unwissen = Ignoranz.

und

Die guten Amis!

shanti

-

6. August 2012 um 21:49 | Antwort

für mich war die sache von anfang an ein inside job. ich glaub den amis

für mich war die sache von anfang an ein inside job. ich glaub den amis kein besch*ssenes wort mehr. diese aktionen sind nur mittel zum zweck….um ihre “bürger” noch intensiver zu bewachen, um angst vor “t -error” zu schüren, kriege zu beginnen/begründen (deren verlauf eh schon lange lange geplant ist) und von WICHTIGEN weltpolitisch bedeutsamen entscheidungen der elite abzulenken. mich können diese idiotn nich mehr für dumm verkaufen.mir tun nur die menschen leid, die unschuldig involviert und marionetten in diesem schei* spiel sind…ich hoffe immernoch auf den angekündigten bewusstseinswandel der menschheit 2012. noch ham wir ja paar monate. die wahrheit kämpft sich früher oder später eh ans licht. peace

Wolke

-

6. August 2012 um 21:32 | Antwort

 
 

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Ich finde diesen Artikel, der akribisch die Ungereimtheiten aufzählt, sehr gelungen.

Ich finde diesen Artikel, der akribisch die Ungereimtheiten aufzählt, sehr gelungen.

Hier ist noch ein Video mit Schwerpunkt zum Thema Erfurt:

Im Kern auch hier: Steinhäuser hätte es nicht allein schaffen können, es gab Zeugen, die einen zweiten Täter sahen. Es gab viele Widersprüche, einen unendlich schnellen Täter und unendlich langsame Rettungsstellen.

In meinen Augen ist dieses Video mit seinen Einzelheiten auch eine Studie darüber, wie die Freimaurer-Seilschaften vor Ort funktionieren, und dass sie alle zusammen verhindern, dass die Wahrheit hochkommt, trotz sehr vieler Mitwisser, die eben als Rettungsdienste viel zu langsam waren, die immer wieder Zeugen eingeschüchtert haben, Obduktionsergebnisse verheimlicht haben, Beweismittel verschwinden ließen, etc. etc.

Es ist immer dasselbe Schema, irrer Einzeltäter mit dubiosen Hintergründen, es gibt noch so viele Beispiele. McVeigh (Oklahoma), Toulouse, Montreal Massaker (1989), natürlich Breivik, Winnenden, praktisch jedes dieser Ereignisse wird immer dubioser, je näher man hinschaut.

 

Crotalus

- 7. August 2012 um 11:27 | Antwort

Ja, diese Einzeltäter. Beim Mord an JF Kennedy musste der Einzeltäter noch sterben, weil man

Ja, diese Einzeltäter. Beim Mord an JF Kennedy musste der Einzeltäter noch sterben, weil man ihn nicht soweit unter Kontrolle hatte und auch die nötigen Instanzen nicht so weit unter Kontrolle zu haben glaubte, ihn am Leben zu lassen. Das War beim Mord an JF’s Sohn noch so. Aber schon beim Mord an Robert Kennedy, an Martin Luther King, beim angeblichen Oklahoma Bomber Mc Veigh und beim Mord an J. Lennon, war das anders. Hier, konnte man die als Täter vorgeführten bereits am

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Leben lassen, ohne das Risiko einzugehen, dass der Hut hoch ging und jeder das Kaninchen
Leben lassen, ohne das Risiko einzugehen, dass der Hut hoch ging und
jeder das Kaninchen zu Gesicht bekam.
Wer sich mit diesen verschiedenen Morden befasst, und ganz besonders mit
dem an Robert Kennedy, der kann gar nicht umhin, die im Hintergrund
steuernden Kräfte zu erahnen.
Der arme Suran Suran, der heute noch nicht weiß, wie er jemals dazu
gekommen war, R. Kennedy zu ermorden. Ich weiß es übrigens auch nicht,
da in diesem Fall der tödliche Schuss zugegebenermaßen aus einer hinter R.
Kennedys Ohr aufgesetzten Waffe gekomen war und Suran Suran während
der ganzen Zeit nie auch nur annähernd hinter R. Kennedy gestanden hatte.
Aber, was soll’s? Hier kommt eben der moderne Hexenglaube ins Spiel, mit
dem die Bevölkerung betört wird, die Psychiatrie, und Suran Suran ist eben
geisteskrank. Geisteskranke sind so verrückt, dass sie sogar das
Unmögliche zustande bringen…-
Das Batman-Massaker – eine Black-Op? |
-
6. August 2012 um 18:01 | Antwort
h0rusfalke
[
]
http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/08/06/das-batman-
massaker-eine-black-op/ [
]
Heinz Rafreider
-
6. August 2012 um 16:39 | Antwort
USA = United States of Satan.

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Tinchen - 6. August 2012 um 16:01 | Antwort Genauso diese ganzen Amokläufe in den
Tinchen
- 6. August 2012 um 16:01 | Antwort
Genauso diese ganzen Amokläufe in den
Schulen,Winnenden,Erfurt,Emsdetten,oder dass Massaker in
Norwegen,Loveparade 2010 (dieser Sauerland soll mit zu den Zionisten
gehören),Diana wurde in Wirklichkeit ermordet usw .Diese ganzen Anschläge
sollen auch inszeniert sein,damit sie ihre Kriege vor dem Volk rechtfertigen
können und das sie das Volk entwaffnen können und sie haben ja dann auch
die Waffengesetze verschärft.In Wahrheit sollen da richtige ausgebildete
Schützen in den Schulen am Werk gewesen sein,die die Schüler und Lehrer
erschossen haben.Dazu kommt noch,dass sie die Menschen mit Angst lenken!
Video Titel: http://www.youtube.com
Winnenden ein Amoklauf Vortrag von Andreas Hauss

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Video Titel: http://www.youtube.com (Wer die Wahrheit sagt,wird entweder gleich ermordet oder verliert seinen Job). Fernsehkritik.tv über den Amoklauf in Winnenden

- 6. August 2012 um 16:54 | Antwort

in Winnenden Tinchen - 6. August 2012 um 16:54 | Antwort Unsere Schattenregierung Bilderberg: Sie treffen

Unsere Schattenregierung Bilderberg:

Sie treffen sich jedes Jahr meist 1 Mal und denken sich ihre Verbrechen gegen das Volk aus.Dazu gehören die Bankies Rothschild,Rockefeller und der Kriegsverbrecher Henry Kissinger (jüdische Abstammung),die Königin der Niederlande usw.Das Volk ist für diese Verbrecher nur Vieh!

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Video Titel: http://www.youtube.com Bilderberger – Das geheime Zentrum der Macht Video Titel: http://www.youtube.com
Video Titel: http://www.youtube.com Bilderberger – Das geheime Zentrum der Macht Video Titel: http://www.youtube.com
Video Titel: http://www.youtube.com Bilderberger – Das geheime Zentrum der Macht Video Titel: http://www.youtube.com

Video Titel: http://www.youtube.com Bilderberger – Das geheime Zentrum der Macht

Video Titel: http://www.youtube.com (Steinbrück war auch schon beim Treffen mit dabei,er soll der nächste Kanzler werden,wir brauchen eigentlich garnicht mehr zur Wahl gehen,dass wird alles von den Bilderbergern beschlossen wer regiert). Bilderberg 2011 Peer Steinbrück 2

mehr zur Wahl gehen,dass wird alles von den Bilderbergern beschlossen wer regiert). Bilderberg 2011 Peer Steinbrück
mehr zur Wahl gehen,dass wird alles von den Bilderbergern beschlossen wer regiert). Bilderberg 2011 Peer Steinbrück
mehr zur Wahl gehen,dass wird alles von den Bilderbergern beschlossen wer regiert). Bilderberg 2011 Peer Steinbrück

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Tinchen - 6. August 2012 um 18:12 | Antwort Ich empfehle jetzt noch zuletzt,einpaar Videos:
Tinchen
- 6. August 2012 um 18:12 | Antwort
Ich empfehle jetzt noch zuletzt,einpaar Videos:
DAMIT ALLE EINEN GLAUBEN,DASS DIESE SCHATTENREGIERUNG
WIRKLICH EXISTIERT:
Video Titel: http://www.youtube.com
Bilderberg 2011 – Der Zebrastreifen

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Video Titel: http://www.youtube.com Die Bandbreite Bilderberg Konferenz 2011 2/2

Video Titel: http://www.youtube.com Die Bandbreite Bilderberg Konferenz 2011 2/2

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Video Titel: http://www.youtube.com (Mit diesem Mann habe ich Kontakt,er ist sehr in Ordnung und weiss alles über die Geschichte,er ist Historiker). Bilderberg 2011 – Interview mit Dr.Sdf.Sean Hross

in Ordnung und weiss alles über die Geschichte,er ist Historiker). Bilderberg 2011 – Interview mit Dr.Sdf.Sean

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Tinchen - 6. August 2012 um 23:26 | Antwort Da auch noch mal schauen:
Tinchen
- 6. August 2012 um 23:26 | Antwort
Da auch noch mal schauen:
http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/07/23/die-
welt-ist-ein-strafgefangenenlager/
Video Titel: http://www.youtube.com
CIMG6083.AVI (Aus der Schweiz: Sind 2 Teile,der andere heißt
CIM6084.AVI).

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Tinchen - 6. August 2012 um 23:49 | Antwort Zum Schluss noch ein letztes Video
Tinchen
- 6. August 2012 um 23:49 | Antwort
Zum Schluss noch ein letztes Video – Wir leben in einer
Matrix Welt!!!
Video Titel: http://www.youtube.com
Eine wahre Verschwörung 1-10

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

paule - 6. August 2012 um 22:07 | Antwort Als ich “Aurora” (Norgenröte) hörte, war
paule
- 6. August 2012 um 22:07 | Antwort
Als ich “Aurora” (Norgenröte) hörte, war bereits mein Verdacht
geweckt. Allerdings beschäftigte ich mich nicht weiter damit, weil ich
in der Zwischenzeit sowieso zu der Überzeugung gelangt bin, daß
all diese “Anschläge” selbstgemacht sind. Es ist dabei immer wieder
auffallend, daß die Profis offensichtlich zu blöde sind, ein stimmiges
Drehbuch zu schreiben. Die Stümperei läßt hoffen, daß wir es zwar mit
höchst brutalen Elementen zu tun haben, aber diese vor Dummheit nur so

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

 

strotzen.

Logisches Denken gelingt eben nicht mehr, wenn man sein ganzes Leben mit Lügen verbracht hat. Womit man bereits die Hintermänner kennt. Die Üblichen.

 

Der Artikelbericht ist gut und wird wohl die Wahrheit getroffen haben.

Bei dem Reichsbrandtäter mag durchaus dieses Scopolamin eine Rolle gespielt haben. Aber damit sind noch lange nicht die Hintermänner bekannt. Die dürfen wir “wie üblich” in den bekannten Kreisen suchen. Zwischen heute und damals gibt es keinen Unterschied.

 

- 6. August 2012 um 15:59 | Antwort

Reblogged this on Haunebu7's Blog .

Reblogged this on Haunebu7's Blog .

inge

 

- 6. August 2012 um 15:26 | Antwort

Sehr guter Artikel!

Sehr guter Artikel!

- 6. August 2012 um 13:27 | Antwort

+++ Gratulation zu diesem Artikel +++

+++ Gratulation zu diesem Artikel +++

Diese denkwürdigen Zusammenhänge, ergeben doch wohl ein Bild,

Diese denkwürdigen Zusammenhänge, ergeben doch wohl ein Bild,

von “Covert Operation”

!

– Wozu das dient ist doch klar wie….

 

Menschenleben zählen nicht in der US-Corp.

Die brauchen dringend wieder Krieg um ihre unglaublichen Schulden

auszugleichen

– denn de facto ist dieser Sauhaufen schon wieder insolvent

!

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Und die BRiD-US-Treuhand ebenso !!!

 

archelys

 

-

6. August 2012 um 13:18 | Antwort

Das klingt plausibel. Ich traue den Amerikanern zu, dass sie ihren eigenen Laden in Ordnung bringen.

Das klingt plausibel. Ich traue den Amerikanern zu, dass sie ihren eigenen Laden in Ordnung bringen.
 

MICK

-

7. August 2012 um 18:53 | Antwort

Gute Leute sind ja da.

Gute Leute sind ja da.

Aufstieg des Adlers

 

-

6. August 2012 um 13:11 | Antwort

“Gesteuerte Auslöser für Amokläufer? Rolle von NLP, Mindcontrol und Massenmedien”

 
“Gesteuerte Auslöser für Amokläufer? Rolle von NLP, Mindcontrol und Massenmedien”  
 

Wittekind

-

6. August 2012 um 22:09 | Antwort

http://ecx.images-

jpg

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Quecks - 6. August 2012 um 12:54 | Antwort Sicher verfügt man weltweit über ein
Quecks
- 6. August 2012 um 12:54 | Antwort
Sicher verfügt man weltweit über ein System präparierter Psychotypen,
die man dann ähnlich Robotern (oder menschlichen Drohnen) einsetzt.
Die letzten beiden großen “Amokläufe”, (was für ein umschreibendes
Wort für Terrorismus und Mord in Systeminteresse) zeigen das mit Deutlichkeit,
und keinem dieser Zombies passiert etwas. Warum? Weil man sie weiter für ihre
kranken Studienzwecke benötigt. Dieses Geschehen wird noch gewaltig
zunehmen und keiner weiß mehr, wer wer ist. Das ist der Masterplan des
Psychokrieges der Reptoiden und Satanisten! Die Massen werden nur mit
inszenierten Geheimdienstaktionen verarscht!

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Kommentarfeed Kommentar verfassen Gib hier Deinen Kommentar ein Bloggen Sie auf WordPress.com. Theme: MistyLook von
Kommentarfeed
Kommentar verfassen
Gib hier Deinen Kommentar ein
Bloggen Sie auf WordPress.com.
Theme: MistyLook von WPThemes.

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Verwandte Interessen