Sie sind auf Seite 1von 2

KICK ON ICE wird weiter gefördert!

Im April 05 wurden unter dem nebenstehenden


Motto - in Zusammenarbeit mit unseren zahl- Präventionswochen 2005
Hallo, liebe Eishockeyfans, reichen Partnern - vier interessante und erleb-
LAUREUS hat die weitere Förderung unseres Projektes KICK ON ICE bis zum Jahre 2007
nisreiche Präventionswochen mit 110 Kindern Fit mit Kick
und Jugendlichen, aus drei verschiedenen
bestätigt, wenn auch unter etwas veränderten Bedingungen.
Die vorgenommene, erhebliche Reduzierung unserer Projektmittel, erfordert von uns nun
Stadtbezirken Berlins durchgeführt. Fit mit der Polizei
Ziel war es dabei, einen wirksamen Beitrag zur
entsprechende Überlegungen und Konsequenzen für die künftige Arbeit von KICK ON ICE..
Verbesserung der sozialen Kompetenz, der Wettkampf statt Gewalt
Verstärkte Anstrengungen aller Beteiligten sind dafür notwendig, aber auch einige Ein- körperlich - sportlichen Leistungsfähigkeit und gesunden Lebensweise und Treffen mit Lei-
schnitte, in die bisher praktizierte Art und Weise unserer Arbeit . gesunden Lebensweise aller Teilnehmer zu stungssportlern (Boxen, Judo, American Foot-
leisten. Diesem Anliegen dienten die zahlrei- ball) vermittelten den Teilnehmern interessan-
Es geht vor allem um eine konsequente Kostenreduzierung in allen Bereichen und
chen theoretischen und praktischenVeranstal- te und teilweide völlig neue Erkenntnisse.
das bei gleichzeitiger, umfassender Sicherung der Projektarbeit , möglichst in der
tungen. Die Kinder und Jugendlichen konnten Im Rahmen des sozialen Trainings im Hoch-
bisher erreichten Quantität und Qualität!
sich beim Besuch eines Polizeiabschnittes seil- und Dachseilgarten erlebten alle die Lö-
Die von uns schon seit längerer Zeit formulierte Forderung, dass alle Teams in die Pla- über die Arbeit der Polizei infor- sung von Aufgaben im Team - dies-
nung, Organisation und Mitfinanzierung aller unserer Vorhaben einzubeziehen sind, ist künf- mieren und während eines Anti - mal unter besonderen, ungewöhnli-
tig ein Muss für die Arbeit des Projektes. Gewalt - Trainings sinnvolle Ver- chen Bedingungen in luftiger Höhe!
haltensweisen diskutieren und Ein wichtiger Teil der Präventions-
Die Reduzierung der Eishockeyligen und Eisveranstaltungen; das Erheben von Meldege- auch praktisch üben. wochen war natürlich wieder das
bühren und Startgeldern; die Bezahlung anfallender Materialpflegekosten; die Eigen- und Informationveranstaltungen über umfangreiche sportliche Programm.
Ersatzbeschaffung verschlissenen Materials u.a., sind Ansatzpunkte, für eine, mit allen die Arbeit der Diversionmittler der Er bestand wie immer aus “Schnup-
Teams zu führenden Diskussion, zur Weiterentwicklung der Konzeption unseres Projektes. Polizei und der Jugendgerichts- perkursen” in Sportarten wie Tennis,
Also packen wir´s zügig und mit dem entsprechenden Optimismus an! hilfe sowie der Besuch einer Ge- Crossgolf, Klettern, Kampfsport und
Euer KICK ON ICE - TEAM richtsverhandlung und der JVA Inlineskaten. Hier konnten die Kinder
Tegel, rundeten diesen Themen- und Jugendlichen - unter sachkundi-
bereich eindrucksvoll ab. ger Anleitung - sportliche Fertigkei-
Die Erkundung des Stadtraumes ten erwerben. Nicht fehlen durften
(Stadtrallyes), Veranstaltungen natürlich verschiedene Wettkämpfe
zur Suchtproblematik und zur Im Hochseilgarten und Turniere sowie ein Fitnesstest.
Unserere Reporterin: Franziska Golüke (Flying Pucks) 1. Eishockeyliga 2005 Stand: 1. Juni 2005
(auf dem Bild mit Eishockeyweltmeister Eduard Novak) Platz Team Turniere Punkte Fairnesscups
An unserem 2. Eishockeycamp, dass vom 30. März bis 03.April 2005, diesmal in Marienbad 01 Marienfelder Ice Tigers 02 14 1
(Tschechien) stattfand, nahmen 20 “Eishockeyverrückte” - 4 davon weiblich - teil. 02 Spandau Huskies 02 12 -
Trainiert wurden wir wieder von Eduard Novak, diesmal unterstützt von Frantisek Kaberle. 03 Hellersdorfer Flying Pucks 02 07 1
Beide waren 1976 / 77 mit der CSSR Eishockeyweltmeister. 04 Köpenicker Eisfalken 02 06 -
Die An- und Abreise war gut organisiert und verlief völlig problemlos. Die Teilnehmer waren 04 Moabiter Eisbrecher 02 06 -
in schönen 2-Bettzimmern untergebracht. Auch für das leibliche Wohl war super und aus- 06 Marzahner Pinguine 02 05 -
reichend gesorgt. Die vorhandenen Sportanlagen, wie Schwimmbad, Parkanlagen, Wald- 07 Treptower Eisadler 02 02 -
wege und vieles mehr, hinterließen bei uns einen positiven Eindruck und regten zu sportli-
cher Betätigung auch außerhalb des Eises an. In der Eishalle ging es am Vormittag hart mit 2. Eishockeyliga 2005 Stand: 1. Juni 2005
dem Training voran und am Abend wurden die erlernten Kenntnisse und Kräfte bei einem Platz Team Turniere Punkte Fairnesscups
Trainingsspiel auf die Probe gestellt. Dabei war eine eindeutige Leistungssteigerung aller 01 Hellersdorfer Eisbären 01 04 -
Teilnehmer zu erkennen. Bis auf Blasen und Muskelkater gab es auch keine Verletzungen. 02 Spandauer Mighty Ducks 01 03 -
Den Muskelkater hatten wir aber nicht nur vom harten Training, sondern auch vom vielen 03 Berliner Icefreezer 01 02 1
Lachen in der Freizeit und vom nächtlichem Tanz in der Disco. 04 Aquina Iceburner 01 01 -
Ein Satz von Eduard, der mir persönlich noch lange in Erinnerung bleiben wird, lautete: 05 Prenzelberger Puckhunters 0 0 -
"Jungs, ihr müsst immer 100% geben, sonst nützt es nichts!!!" 05 Lichtenberger Ice Bulls 0 0 -
Mit diesem Satz verabschiede ich mich und hoffe, dass es ein 3. Eishockeycamp geben 05 Pankower Hornissen 0 0 -
wird!! 05 Ice Ultras Köpenick 0 0 -
Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde,

auch in diesem Jahr findet unsere traditionelle Sport- und Bildungsreise in die Sportschule
Zinnowitz (Ostseeinsel Usedom) statt.
In diesem Jahr stehen nur 9 Plätze für Teilnehmer ab 18 Jahren zur Verfügung.
- Termin: 23. bis 29. Juli 2005
ON ICE
- Vollverpflegung und Unterkunft in der Sportschule
- individuelle Anreise
- Teilnehmerbeitrag: 140 EUR Infos des Projektes

2. Eishockeycamp Marienbad

Interessenten melden sich bis zum 06. Juni 05 (Fax, Mail, Anruf) bei KICK ON ICE.

Termine Juni bis August 2005:


06.06.05: Beratung Teamvertreter PHS 18.15 Uhr
11.06.05: Eishockeyturnier - 2. Liga PHS 22.00 Uhr
27.06.05 bis Ferienprogramm - Wassersport (Kanu) TIB Kanu 11.00 Uhr
08.07.05: Training / Pokal (Vorrunde): EB - Spandau 19.30 Uhr
02.07.05: Eishockeyturnier / Pokal: PHS 22.00 Uhr
23.07.05 bis Sommerferiencamp - Zinnowitz (9 Plätze) Sportschule
29.07.05:
15.08.05: Beratung Teamvertreter PHS 18.15 Uhr
20.08.05: Eishockeyturnier / Pokal PHS 22.00 Uhr
Teilnahme an den Eishockeyveranstaltungen nur auf Einladung!

KICK ON ICE www.kick-on-ice.de


Paul - Heyse - Str. 25, 10407 Berlin KICK ON ICE ist eine Initiative der Laureus Sport for Good Foundation und der Eisbären Berlin
Tel. / Fax: (030) 42023888
email: kickonice@kick-projekt.de
Internet: www.kick-on-ice.de