Sie sind auf Seite 1von 2

2006 - ein erfolgreiches Jahr für KICK ON ICE

Nun ist das so ereignisreiche Sportjahr

2006 zu Ende.

Es brachte auch für KICK ON ICE wieder eine Reihe von interessanten und spannen- den Ereignissen und Begegnungen. Gern erinnern wir uns an den nächtlichen

Besuch der

Sport for good Foundation - mit Laureus - Vice Chairperson Boris Becker an der Spitze, in der Eishalle Paul - Heyse - Straße. In bester Erinnerung bleiben dabei auch der ungezwungene und freundliche Umgang der vier Sportstars mit unseren Jugend- lichen - dafür nochmals vielen Dank!

Ganz besonders denken wir dabei natürlich immer an das große Engagement unserer “Schirmherrin” Katarina Witt sowohl auf dem Eis, als auch in angeregten Gesprä- chen mit ihren zahlreichen Fans. Wir konnten ihr und allen anderen Gästen zeigen, das unser Projekt sich auch im vier- ten Jahr seines Bestehens dynamisch wei- terentwickelt. Der persönliche Einsatz von Katarina Witt für die weitere Verbesserung unserer materiellen Bedingungen, soll hier noch- mals besonders erwähnt werden. Es ist uns allen bewusst, das unser Projekt nur durch die großzügige Unterstützung der Laureus Sport for good Foundation diesen erfolgreichen Weg gehen konnte. Dafür möchten wir uns auch bei der Managerin von Laureus - Germany, Frau Stefanie Möllenkamp, herzlich bedanken.

Repräsentanten der

Laureus

Was waren nun die Höhepunkte 2006?

Unsere zweigeteilte Eishockeyliga bescher- te uns jede Menge spannender Spiele. Am Ende konnten wir den Marienfelder Ice

zum dritten Meistertitel in Folge

gratulieren - eine tolle Leistung!!! Die 2. Liga wiederum wurde von den spielstarken und äußerst fair agierenden Berlin Scorpions klar dominiert. Den 2006 zum ersten Mal vergebenen

Tigers

Meistertitel im Inline - Hockey, holten sich

ganz überlegen die

Pucks . Sportlich war die größte Überraschung der Saison aber bestimmt der knappe Sieg der Flying Pucks im Pokalfinale 2006, über den favorisierten Meister und Pokalverteidiger - die Marienfelder Ice Tigers. Das zeigte wieder einmal deutlich - im Sport ist nichts unmöglich - und faustdicke Über- raschungen sind eben immer drin!

Hellersdorfer Flying

Der Kampf der zehn Teams um Siege, Po- kale und Titel war aber nur die eine Seite der Medaille - die gemeinsam von allen Teams gestalteten “Mixturniere”, haben - so die einhellige Meinung aller Beteiligten - riesigen Spaß gemacht. Das gilt natürlich auch für das gemeinsa- me, erfolgreiche Auftreten der Mitglieder unserer erstmals nominierten Auswahl- mannschaft. Sie bewiesen gegen andere Freizeitteams ihre gewachsene Spielstärke.

Auch von uns wurde die Fußball - WM 06 in

Deutschland, mit unseren drei tollen

Friends” - Turnieren aktiv begleitet und da-

mit der Schwung und die Begeisterung des Sommers 2006, entsprechend genutzt.

“Fair

Besonders hervorzuheben sind 2006 die weiter gewachsene Initiative und das selbständige Handeln unserer Jugend- lichen bei derAusgestaltung des Projektes. So sind unsere Teamchefs in der Mehrzahl inzwischen Jugendliche, die zusammen mit den Spielbeobachtern und Helfern, viele Aufgaben nun schon wie selbverständlich angehen und überzeugend lösen. So blicken wir mit Zuversicht in das Jahr 2007 - auch mit der guten Hoffnung, das die Finanzierung unseres Projektes durch die Laureus Sport for good Foundation - auch weiterhin gesichert ist. G. Keil

Sport hat die Macht die Welt zu verändern. N. Mandela

MeisterturnierMeisterturnier20062006imimInlineInline-- HockeyHockey

Zum letzten und wichtigsten Inline - Hockey- turnier des Jahres, trafen sich am 11.11.06, unseren besten Mannschaften im Sport- park Strausberg. Zum ersten Mal, wurde in diesem Jahr von den Teams der KICK ON ICE - Liga, der Inline - Hockey - Meister ermittelt. Bei angenehmen Temperaturen - die vielen Hitzeschlachten in der Traglufthalle Straus- berg sind bestimmt allen unvergessen - wur- de vier Stunden um den begehrten Meister-

pokal, die Goldmedaillen

und die Meister-

trikots mit dem goldenen Stern gefightet. Das erfolgreichste Team der 2006er Inline - Hockey -
trikots
mit dem goldenen Stern gefightet.
Das erfolgreichste Team der 2006er Inline -
Hockey - Saison, die Hellersdorfer Flying

Pucks, ließen sich auch diesmal von ihren Gegnern nicht beeindrucken. Ohne Punktverlust zogen sie souverän ihre

Kreise und sicherten sich den für sie so wert- vollen Titel. Nach dem Eishockeypokal 2006 also auch

noch der Titel im Inline - Hockey -

Im Kampf um die Plätze 2 und 3 ging es wie-

der einmal ganz knapp zu. Mit gleicher Punktzahl, nur um wenige Tore getrennt, holten sich die Berlin Scorpions die Silbermedaillen vor den “bronzenen” Moabiter Eisbrechern. Allen Medaillengewinnern unseren herzli- chen Glückwunsch!!

Klasse !!

vor den “bronzenen” Moabiter Eisbrechern. Allen Medaillengewinnern unseren herzli- chen Glückwunsch!! Klasse !!
Die Realisierung des Mottos “Fair geht vor!” ist einer der wesentlichsten Ansprüche an die Arbeit

Die Realisierung des Mottos

“Fair geht

vor!” ist einer der wesentlichsten Ansprüche

an die Arbeit unseres Projektes. Mit der praktischen Umsetzung können wir 2006 insgesamt zufrieden sein. Grobe Unsportl- ichkeiten waren nicht zu beobachten. Die Vergabe von Fairnesspunkten durch unsere vielen, bewährten Spielbeobachter, ist in den Spielen der Meisterschaft nun schon zur Selbstverständlichkeit geworden. Bei der Punktvergabe ist nicht immer jedes Team mit der Entscheidung einverstanden - akzeptiert sie aber letztlich doch. Als nach dem letzten Turnier der Saison alle vergebenen Fairnesspunkte addiert waren, stand es fest - der Fairnesspokal 2006 kann

sogar an zwei Teams vergeben werden! Dieses Ergebnis war keine Überraschung -

die

Treptower Eisadler,

die fairsten Teams der Eishockey - Liga. In der Wertung werden aber auch deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Teams sichtbar, die bestimmt nicht mit unsachlichen Einschätzungen, besonderen

denn

waren 2006 eindeutig

die

Berlin

Scorpions

und

Vorlieben oder Antipathien, der in der Saison

webcam 17.11.06 20.31 Uhr Ice Tigers 2
webcam 17.11.06
20.31 Uhr
Ice Tigers
2
der in der Saison webcam 17.11.06 20.31 Uhr Ice Tigers 2 KICK ON Paul - Heyse

KICK

ON

Paul - Heyse - Str. 25, 10407 Berlin Tel. / Fax: (030) 42023888 email: kickonice@kick-projekt.de Internet: www.kick-on-ice.de

InfosInfosInfos desdesdes ProjektesProjektesProjektes Fröhliche Weihnachten und viel Glück im Jahre 2007 ! Euer KICK
InfosInfosInfos desdesdes ProjektesProjektesProjektes
Fröhliche Weihnachten und
viel Glück im Jahre 2007 !
Euer KICK ON ICE - Team
eingesetzten 14 Spielbeobachter zu erklä- ren sind. Sie sind vielmehr ein Hinweis darauf, dass die
eingesetzten
14 Spielbeobachter
zu erklä-
ren sind. Sie sind vielmehr ein Hinweis
darauf, dass die „Schlusslichter“ in dieser
“Fairnesstabelle” das eigene Verhalten ana-
lysieren und entsprechende, selbstkritische
Schlussfolgerungen ziehen sollten .
F
F
F
F
L
L
L
L
Y
Y
Y
Y
I I I I
N
N
N
N
G
G
G
G
P
P
P
P
webcam 17.11.06
21.14 Uhr
U
U
U
U
Eisbrecher
1
C
C
C
C
K
K
K
K
S
S
S
S
www .kick-on-ice.de
KICKKICKONONICEICE istist eineeine InitiativeInitiative derder LAUREUSLAUREUS SPORTSPORT FORFOR GOODGOOD FOUNDATIONFOUNDATIONundund desdes EHCEHC EisbärenEisbären
ICE
derder LAUREUSLAUREUS SPORTSPORT FORFOR GOODGOOD FOUNDATIONFOUNDATIONundund desdes EHCEHC EisbärenEisbären ICE
derder LAUREUSLAUREUS SPORTSPORT FORFOR GOODGOOD FOUNDATIONFOUNDATIONundund desdes EHCEHC EisbärenEisbären ICE
derder LAUREUSLAUREUS SPORTSPORT FORFOR GOODGOOD FOUNDATIONFOUNDATIONundund desdes EHCEHC EisbärenEisbären ICE