Sie sind auf Seite 1von 1

Luxemburger Wort

Dienstag, den 22. April 2008 PANORAMA 87


Edwin Moses und die Laureus-Stiftung

„Ehrgeiz kann man wecken“


Der ehemalige Olympiasieger trägt dazu bei, sozial benachteiligte Kinder durch Sport zu motivieren
INTERVIEW: CATHERINE NOYER mein Bruder und ich mit dem Bus beispielsweise Basketball oder
eine große Fahrtstrecke bewälti- Fußball mit ihnen spielen, und
Über ein Jahrzehnt lang genoss Ed- gen. Aber der Sport war uns so fördern damit Wertvorstellungen
win Moses den Nimbus der Unbe- wichtig, dass der Aufwand keine wie Toleranz und soziales Engage-
siegbarkeit im 400-Meter-Hürden- Rolle spielte. Diese Erfahrung ist ment. Um die Kinder zu motivie-
lauf. Seine unglaubliche Siegesse- ebenfalls ein Grund dafür, wes- ren und ihren Ehrgeiz anzuspor-
rie, bei der er zweimal olympisches halb ich bei Laureus bin. nen, gewinnen wir Sportidole wie
Gold gewann, dauerte von 1975 bis Boris Becker, Zinédine Zidane,
1987. Der ehemalige Spitzensport- ■ Meinen Sie, dass Kinder durch Luis Figo, Katharina Witt oder Mi-
ler ist Vorsitzender der „Laureus Sport ein Ziel im Leben erhalten? chael Jordan, um nur einige zu
World Sports Academy“, die es nennen, die in den Projekten vor
sich zur Aufgabe gemacht hat, Kin- Ja, unbedingt. Wir wollen Kindern Ort mit den Kindern Sport treiben.
der und Jugendliche rund um den einen sozialen Ausweg aus
Globus durch sportbezogene Pro- schwierigen Situationen bieten, ■ Wissen Sie aus eigener Erfah-
jekte zu unterstützen und zu för- und zwar über den Sport. So laden rung, wie wichtig es ist, durch Ehr-
dern. Im „Luxemburger Wort“-In- wir sie beispielsweise zu Sportver- geiz den Spitzensport zu erreichen?
terview erklärt er, weshalb er sich anstaltungen ein und versuchen,
in der Laureus-Stiftung engagiert. in diesem Umfeld über ihre sozia- Meine Eltern waren beide Lehrer
len Probleme zu sprechen. und verstanden es, meinen Ehr-
■ Ihre letzten sportlichen Höchst- geiz zu wecken. Sie lehrten mei-
leistungen erreichten Sie vor rund ■ Wie viele Kinder profitieren von nen Bruder und mich, wie wichtig
20 Jahren. Laufen Sie immer noch? der Laureus-Stiftung und wie viele es ist, eine führende Rolle im Le-
umfasst jeweils ein Projekt? ben spielen zu können. Das habe
Ja, aber weniger. Es war ein orga- ich im Sport umgesetzt. Ehrgeiz
nisierter Übergang vom Hochleis- Weltweit sind es rund 150 000 haben viele Kinder, aber er muss
tungssport in den Alltag. Kinder, und pro Projekt variiert geweckt werden.
die Zahl von 20 bis zu mehreren
■ Fanden Sie zur Laureus-Stiftung, hundert. Wir betreuen rund 60 ■ 150 000 Kinder profitieren der-
oder fand diese eher zu Ihnen? Projekte in 28 Ländern der Erde zeit von Laureus, welche Kapazitä-
unter anderem in China, Argenti- ten sind denn noch möglich?
Im Gründungsjahr wurde das nien, Uruguay, Südafrika, Uganda,
Konzept in Kalifornien vorge- Florida, Frankreich, Deutschland Dies ist eine Frage von Zeit und
stellt, das heißt als allgemeines und der Schweiz. Geld. Wir können noch etwa 200
Sportprogramm, da es damals Führungskräfte ausbilden.
noch keine Einzelprojekte gab. Ich ■ Nach welchen Kriterien wählen Sportlegende Edwin Moses: „Durch Sport fördern wir Wertvorstellungen wie
war begeistert und entschloss Sie die Projekte aus? ■ Zurück zu Ihrer Sportkarriere. Toleranz und soziales Engagement bei den Kindern.“ (FOTO: CATHERINE NOYER)
mich, die gute Sache zu unterstüt- Weshalb waren sie beim Hürden-
zen. Gleich im ersten Jahr bat man Wir gründen keine Projekte, son- lauf so schnell, war es Begabung?
mich, die Präsidentschaft zu über- dern greifen auf bereits beste-
nehmen. hende Organisationen zurück, Es war harte Arbeit, weniger die
wie unter anderem Kinder- und Begabung. Die lag bei mir eher im
■ Heute sind Sie stark in die Stif- Jugendhilfeeinrichtungen. Die wissenschaftlichen Bereich. Ich
tung involviert. Ist Ihr Engagement wiederum unterstützen wir bei- studierte Physik und Ingenieur-
auch mit einem Gedanken an Ihre spielsweise in ihrer Infrastruktur wissenschaften. Das wissenschaft-
Jugend und Ihre sportlichen An- oder bei Fragen des Marketings. liche Studium ersetzte mir zudem
fänge verbunden? In der Laureus-Geschäftsstelle den Coach, da ich dadurch die
beschäftigen wir Mitarbeiter aus Physiologie und Biomechanismen
Als ich in den 60er- und 70er-Jah- den Projekten und solche, die als meines Körpers kannte und genau
ren in den USA mit dem Sport Kind dort betreut wurden – un- wusste, was er zu einer solchen
begann, gab es bei uns eine Menge sere besten Spezialisten, da sie Höchstleistung brauchte. Es war
sozialer Programme für Kinder. quasi in die Materie hineinge- eine Frage der Selbstdisziplin und
Um Sport zu treiben, mussten wachsen sind. Sie können Über- eines bestimmten Lebensstils, der
zeugungsarbeit bei den Kindern exakt geplant sein musste.
Die Laureus-Stiftung leisten, da sie am besten wissen,
um was es geht. ■ Haben Sie eigene Kinder?
Laureus wurde im Jahr 1999 von Daim-
lerChrysler und Richemont mit den Partnern ■ Wie sehen solche Projekte Ja, einen zwölfjährigen Sohn, der
IWC (International Watch Company) Schaff- konkret aus? wissenschaftlich und sportlich in-
hausen und Mercedes-Benz gegründet. teressiert ist. Aber ich animiere
Die Stiftung erfüllt zwei wesentliche Aufga- Wir versuchen, die Kinder von der ihn nicht zum Laufen. Solche
ben: Zum einen unterstützt die Laureus Straße fernzuhalten, indem wir Dinge müssen von selbst kommen. Für die Laureus-Projekte meistern die Sportidole Edwin Moses und John
Sport for Good foundation Projekte, die McEnroe jede Hürde. (FOTO: LAUREUS)
sozial benachteiligten Kindern und Jugendli-
chen weltweit helfen und auf die jeweiligen Unschlagbarer Hürdenläufer
Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten sind. Der US-Amerikaner Edwin Moses wurde am
Im Mittelpunkt dieser Projekte stehen stets 31. August 1955 als Sohn eines Lehrerehe-
sportliche Aktivitäten, die einerseits eine paares in Dayton im amerikanischen Staat
Magnetwirkung auf die Kinder und Jugendli- Ohio geboren. Bereits mit 14 Jahren ent-
chen ausüben und andererseits als Instru- deckte er seine Liebe zur Leichtathletik.
ment zur Vermittlung von Werten dienen. Zwischen 1975 und 1987 prägte er den
Zum anderen verleiht die Laureus World 400-Meter-Hürdenlauf und blieb zwischen
Sports Academy, ein einzigartiges Gremium 1977 und 1987 in 122 aufeinander folgenden
aus mehr als 45 international hoch angese- Rennen über diese Distanz ungeschlagen.
henen und erfolgreichen Sportlerinnen und 1976 und 1984 gewann Edwin Moses
Sportler, den Anliegen der Stiftung Öffent- olympisches Gold.
lichkeit und honoriert jedes Jahr die Leistun- Nach seiner Laufbahn als Hürdenläufer
gen der besten Sportler der Welt aus allen übernahm er offizielle Ämter und enga-
erdenklichen Sportarten und -disziplinen gierte sich für einen sauberen Sport, unter
mit den Laureus World Sports Awards. Mit der „Da Vinci Chronograph Edition anderem in der Anti-Doping-Kommission
Nach eigenem Ermessen vergibt die Lau- Laureus Sport for Good Foundation“ im Nationalen Olympischen Komitee der
reus Academy Trophäen wie den Preis für unterstützt IWC die Stiftung. Es USA. Bis 1996 war Edwin Moses ebenfalls
das Lebenswerk oder die Preise für soziales handelt sich um eine auf 1 000 Mitglied der Athletenkommission des IOC.
Engagement und den Sportgeist. Die Stif- Exemplare limitierte Sonderedition Aus diesen Ämtern zog er sich jedoch
tung ist neben der Schweiz bereits in mit einer auf dem Gehäuseboden zurück. Als Vorsitzender der Laureus World
Deutschland, USA, Argentinien, Spanien, eingravierten Kinderzeichnung Sports Academy ist er jährlich maßgeblich
Italien, Südafrika und Frankreich mit natio- (Projekt Magic Bus, Mumbai). Preis: an der Vergabe der „Oscars des Sports“
11 300 Euro. Ein Teil des Verkaufser- Das „Fight Back“-Projekt in der Süd-Bronx von New York ist eine Lebensschule,
nalen Stiftungen präsent. löses der Uhr fließt in die Stiftung.
beteiligt. die vor Gewalt auf den Straßen schützen soll. (FOTO: JAMES NACHTWEY/ LAUREUS)