Sie sind auf Seite 1von 4

Presseinformation

MATERNA realisiert anspruchsvolles Portalprojekt für das


Bundesverwaltungsamt

Behörden einfach finden mit dem neuen


Web-Portal www.bund.de des Bundes
Dortmund, 25. Februar 2009.

Mit bisher mehr als neun Millionen Seitenaufrufen und mehr als
500.000 Besuchen pro Monat ist www.bund.de eines der
bedeutendsten Portale des Bundes. Die Site ist für Bürger,
Unternehmen und Verwaltungen der zentrale Zugang zu den
elektronischen Leistungen und Informationsangeboten der
Verwaltung im Internet. In den letzten Monaten wurde das Portal
einem umfassenden Relaunch unterzogen: Seit Ende Januar 2009
ist bund.de mit einer verbesserten Struktur und einem neuen
Design im Netz erreichbar. Das neue Web-Angebot ist sehr
übersichtlich und dank einer komfortabler Suchfunktionen sind alle
Informationen schnell zugänglich. Implementierungspartner
(Konzeption, Entwicklung und Implementierung) ist die Dortmunder
MATERNA GmbH, als Agenturpartner war die Berliner Aperto AG
für das Layout und die barrierefreie Umsetzung eingebunden. Die
Site basiert auf dem Government Site Builder (GSB) Version 4.0,
der Content-Management-Lösung des Bundes, und ist der erste
Mandant, der mit der neuen Version 4.0 umgesetzt wurde.
Betrieben wird die Site in der Hosting-Umgebung der Bundesstelle
für Informationstechnik (BIT) im Bundesverwaltungsamt.

Bund.de informiert über das Leistungsangebot des Bundes, der


Behörden und Institutionen des Bundes sowie über Ausschreibungen,
Immobilien und Stellenangebote der öffentlichen Hand. Ein Großteil des
Informationsangebotes wird über externe Content-Zulieferungen anderer
Bundesbehörden und weiterer externer Partner realisiert. Hierfür stehen
umfangreiche Import-Mechanismen auf Basis von XML zur Verfügung.
Darüber hinaus hat MATERNA eine Redaktionsschnittstelle entwickelt,
die den dezentralen Behörden zur Verfügung steht, um den Content
über das Internet einfach einzugeben und so auf der Website zu

MATERNA GmbH
http://www.materna.de/presse -1-
publizieren. Genutzt wird die Redaktionsschnittstelle beispielsweise bei
Stellenangeboten und Ausschreibungen. Zukünftig wird dies auch bei
von Bundesbehörden vergebenen Aufträgen der Fall sein. Ein direkter
Austausch von Inhalten zwischen verschiedenen auf dem GSB
basierenden Behörden-Websites wird ebenfalls genutzt. So können
Redaktionen entlastet werden, da Inhalte nur einmal erfasst werden
müssen. Stellenangebote des Bundesverwaltungsamtes werden
automatisch auch auf www.bund.de publiziert.

Neu aufgelegt wurde ein Behördenverzeichnis, das als zentrale


Informationsquelle für alle Behörden und Institutionen des Bundes dient.
Neben den Kontaktdaten enthält es weitere Informationen zu den
einzelnen Einrichtungen, beispielsweise eine kurze Beschreibung der
Aufgaben, einen Link zu den Einrichtungen und einen Lageplan. Der
Lageplan ist als Web 2.0-Funktion realisiert und zeigt die geografische
Sicht des Standortes auf Basis von Google-Maps. Darüber hinaus
werden die Leistungen der Bundesbehörden und -institutionen jetzt in
alphabetischer Reihenfolge angezeigt, kurz beschrieben und verlinken
direkt zur anbietenden Behörde. Gleichzeitig sind Informationen über
weitere und gegebenenfalls artverwandte Angebote der jeweiligen
Behörde hinterlegt. Des Weiteren werden aktuelle Meldungen auf
bund.de integriert, die per RSS-Feed von den Bundesbehörden kommen
und nach Aktualität sortiert angezeigt werden.

Government Site Builder 4.0


Die neue GSB 4.0 Version basiert auf dem CMS 2008 der CoreMedia
AG und bietet zahlreiche Verbesserungen und neue Funktionalitäten.
Dazu zählen unter anderem ein Assistent zur vereinfachten
Layoutkonfiguration, Template-Schablonen zur Erstellung einfacher
Darstellungsvarianten ohne JSP-Programmierung sowie neue
Dokumenttypen zur Zusammenstellung von Bildergalerien und
thematischen Sammelmappen (Dossier).

Mehr als 150 Internet-, Intranet- und Extranet-Auftritte basieren


mittlerweile auf dem GSB. Über zwei Drittel davon hat MATERNA
realisiert. Mehr Informationen zum GSB finden Sie unter
www.government-site-builder.de.

-2-
MATERNA GmbH
Als führendes Software-Unternehmen der Informations- und Kommunikations-
Technologie beschäftigt MATERNA europaweit mehr als 1.300 Mitarbeiter und
erzielte 2007 einen Umsatz von 175 Millionen Euro. Das Portfolio des
Geschäftsbereiches Information besteht aus Prozess- und Technologie-
Beratung sowie der zugehörigen Implementierung von IT-Lösungen für
Unternehmen und öffentliche Verwaltungen. MATERNA verfügt über eine hohe
Fachkompetenz in den Bereichen IT-Management, Lösungen für Internet und
Intranet sowie Fachanwendungen für die öffentliche Verwaltung. Die Business
Unit Communications vertreibt Service-Plattformen, Premium Content Services
sowie Sprach- und Videoanwendungen. Außerdem ist MATERNA erfolgreich
als MVNE positioniert und ein international bekannter Anbieter von Festnetz-
Diensten. Zum Portfolio gehören außerdem CUSS-Lösungen für Fluglinien und
Flughäfen.

Weitere Informationen:
MATERNA GmbH
Information & Communications
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christine Siepe
Voßkuhle 37, 44141 Dortmund
Tel. 02 31/55 99-1 68, Fax -1 65
E-Mail: Christine.Siepe@Materna.de
http://www.materna.de/presse

Aperto AG
Aperto ist ein Full-Service-Dienstleister für digitale Kommunikation. Unser Anspruch ist
es, die wichtigsten Erfahrungen aus über 12 Jahren und über 300 Projekten in jede
neue Aufgabe einzubringen. Aperto-Technologien machen den Alltag an vielen Stellen
einfacher, z. B. wenn Sie auf der Webseite eines deutschen Generalkonsulates einen
Ersatz-Reisepass beantragen. Oder wenn Sie sich beim größten europäischen
Automobilhersteller online bewerben. Oder wenn Sie mit der ZDF-Mediathek bequem
TV-on-demand genießen. Aperto ist führend in der Umsetzung barrierefreier Websites.

Weitere Informationen:
Aperto AG
Unternehmenskommunikation
Christian Engelland
Chausseestraße 5, 10115 Berlin
Tel. 030/28 39 21-410
E-Mail: presse@aperto.de
http://www.aperto.de

Bundesverwaltungsamt (BVA)
Das BVA ist der zentrale Dienstleister des Bundes. Mit rund 2.200 Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern nimmt das BVA mehr als 100 verschiedene Aufgaben für die
Bundesministerien und ihre Geschäftsbereiche wahr. Dazu gehören Fachaufgaben,
zentralisierte Querschnittsaufgaben und Modernisierungshilfen. Die Bundesstelle für
Informationstechnik (BIT) des BVA betreibt bund.de und entwickelt das Portal weiter.

-3-
Die BIT verfolgt das Ziel der weiteren Professionalisierung, Standardisierung und
Zentralisierung des IT-Einsatzes in der Bundesverwaltung. Das BVA ist damit auch
der zentrale IT-Partner aller Ressorts und ihrer Geschäftsbereichsbehörden.

Weitere Informationen:
Bundesverwaltungsamt
Referat I A 2 - Organisation, Aufgabenkritik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Barbarastraße 1, 50735 Köln
Tel.: +49 (0) 22899358-3000
E-Mail: presse-organisation@bva.bund.de
http://www.bundesverwaltungsamt.de

-4-