Sie sind auf Seite 1von 3

Ju.m.p.A.de e.V. i.

Gr
Corinthstraße 50
10245 Berlin

Ju.m.p.A.de e.V. i.Gr, Corinthstraße

Newsletter August 2006 In dieser Ausgabe:

Was Kunden wirklich wollen Wochenend-Workshop


erfahren Sie in unserem Wochenend-Workshop "Erfolgreich in Vertrieb und
Erfolgreich in Vertrieb und Verkauf Verkauf"
Am 2.9 und 3.9.2006 Neues aus der starthilfe
Das Netzwerk aus Unternehmer-
Erfolgreich im Vertrieb und Verkauf sicht: Radha Fashion
sind Sie, wenn Sie: News für Gründer und Jungunter-
nehmer
9 Ihre Marketingziele klar definie-
ren können
9 Aktiv auf die Kunden zugehen
9 Kundengespräche zielorientiert
führen
9 Ihre Kundenkommunikation an-
sprechend gestalten
9 Von sich und Ihrem Geschäfts-
konzept überzeugt sind und da-
durch Ihr Gegenüber ebenfalls
überzeugen können.

Dies sind nur einige Punkte, die Ihren


Vertrieb und Verkauf zum Erfolg wer-
den lassen… Übung zum Verkaufsgespräch

Erfahren Sie in unserem Workshop Der Kontakt mit gleichgesinnten Kursteil-


mehr über Marketing, Vertrieb und nehmern bietet Ihnen darüber hinaus die
Verkauf sowie die Möglichkeiten, Chance, unkompliziert Kontakte zu knüp-
mit denen Sie Kunden erfolgreich fen, die für Ihre weitere Arbeit nützlich
überzeugen können. sein werden.

Der Wochenendworkshop umfasst the- Als Anlage erhalten Sie vollständigen Se-
oretische Grundlagen sowie praktische minarplan und das Anmeldeformular. Die-
Anwendungen. Umfangreiche Checklis- se stehen Ihnen auch unter
ten bieten Ihnen die Möglichkeit, das www.berlin-starthilfe.de /Aktuelles
Gelernte immer wieder anzuwenden als Download zur Verfügung.
und belegen somit die Nachhaltigkeit
des Workshops.
©starthilfe 07-2006
K. Grundmann, Dr.G.Parchmann, A.Richter, M.Roth
Ju.m.p.A.de e.V. i.Gr
Neues aus der starthilfe "GmdH" Corinthstraße 50
10245 Berlin
Wir über uns
Die offene Sprechstunde am 11.08.2006 Themen:

Die erste offene Sprechstunde mit unserem Die Mehrwertsteuererhöhung in der


Beraterteam war ein großer Erfolg und wur- Praxis
de von zahlreichen Gründern genutzt. z.B. Rechnungsstellung zum Jahres-
Deshalb werden wir zusätzlich zu den mo- wechsel, Lagerbestände
natlichen Sprechstunden kostenfreie Infor- Hilfe zum Jahresanschluss
mationsabende zu aktuellen Themen anbie- Einkommenssteuererklärung
ten.
Weiter Themenvorschläge richten Sie
Nächster Termin: 14.09.2006 bitte an
17.00 bis 19.00 Uhr beratung@berlin-starthilfe.de

Das Netzwerk aus Unternehmersicht


Ramona Bhandal, Gründerin von Radha- Fashion,
berichtet von ihren Erfahrungen mit der starthilfe
Ramona Bhandal tastete sich langsam an die Ich verstehe mich eher als designverliebter
Selbständigkeit heran. Nachdem sie mit Ges- Mensch und nicht als Jungunternehmer im
taltungen von Tanz- und Bühnenkostümen klassischen Sinne.
Erfolg hatte, machte sie sich im November "Wir zeigen Ramona Möglichkeiten auf und
2005 als Künstlerin mit Radha-Fashion selb- sie bringt Ihre Ideen und Konzepte mit ein.
ständig. Der Grund hierfür war weniger die Davon profitieren alle“, sagt Annett Richter
tragende Geschäftsidee, sondern vielmehr über die gute Zusammenarbeit.
der Wunsch, eine eigene Kollektion zu ent-
werfen, in der sie orientalische Stoffe mit
klassischen Stilelementen verbinden kann.

Ramona Bhandal und Annett Richter im Büro der start-


hilfe "GmdH"
Ramona Bhandal
Für die Zukunft gibt es immer noch eine
Auf die starthilfe wurde sie durch das Logo Menge Projekte, die Ramona gemeinsam mit
aufmerksam, das sich auch auf der Eingang- der starthilfe in Angriff nehmen wird. Das
tür des Büros in der Corinthstraße 50 befin- nächste ist ein Gewerberaum, den sie über
det: „Das Logo zeigt ein Konzept, bei dem das Netzwerk vermittelt bekommt. Dann
Alle gleichberechtigt im Netzwerk teilhaben möchte sie die Webseite weiter ausbauen
und miteinander verbunden sind. Daher er- und schließlich gibt es noch den Workshop
schienen mir die konventionellen Angebote im September zum Marketing und Vertrieb,
für Firmengründer zu gesichtslos und ano- den sie bei der starthilfe besuchen wird.
nym“, erklärt Ramona Bhandal ihre Ent- „Und für die Zeit danach habe ich schon ei-
scheidung für die starthilfe. Sie und Annett nige weitere Projekte im Kopf. Ich freue
Richter, die als Beraterin vor Ort erster An- mich schon darauf, gemeinsam mit Annett
sprechpartner für die meisten Kunden der die Pläne dafür in die Tat umzusetzen“, sagt
starthilfe ist, haben sich sehr schnell aufein- Ramona Bhandal und blickt optimistisch in
ander eingespielt. Diese Vernetzung von die Zukunft von Radha-Fashion.
Künstlern und Kreativen mit Unternehmen www.radha-fashion.de
spricht mich sehr an. ©starthilfe 07-2006
K. Grundmann, Dr.G.Parchmann, A.Richter, M.Roth
News für Gründer und Jungunternehmer Ju.m.p.A.de e.V. i.Gr
Corinthstraße 50
Umsatzsteuergesetz 10245 Berlin

Die Erhöhung der Mehr- Geschäft 19 statt 16 Prozent Dienstleistungsverträge


wertsteuer. Umsatzsteuer fällig. Gleiches gilt z.B. auch bei
Planen Sie rechtzeitig und ver- Besser, Sie lassen sich eine Dienstleistungsverträgen wie
meiden Sie Umsatzeinbußen! Rechnung für alle in 2006 gelie- der Wartung von Maschinen, die
ferten Leistungen schreiben und Sie beispielsweise als Vertrag
Im letzten Newsletter wurde über drei Jahre abgeschlossen
bereits auf das Haushaltsbe- haben. Der Vertrag läuft z.B. im
gleitgesetz und seine Auswir- März 2007 aus und dann
kungen hingewiesen. An dieser Vermeiden Sie kommt auch die letzte Jahres-
Stelle wollen wir uns einigen Umsatzeinbußen! abrechnung mit 19 Prozent. Am
konkreten Fällen zuwenden und besten, Sie lassen eine Zwi-
klären, wie diese Hürden ge- schenabrechnung bis zum
nommen werden können. bezahlen diese dann mit 16 Pro- 31.12.2006 mit 16 Prozent ma-
zent Mehrwertsteuer. Der Rest chen und geben dem Kunden
Lieferungen wird für 2007 mit 19 Prozent auf dann eine gesonderte Rechnung
Sie haben einen langfristigen einer zweiten Rechnung abge- ab Januar 2007 mit 19 Prozent
Liefervertrag, der über den Jah- rechnet. ausgewiesener Mehrwertsteuer.
reswechsel hinausgeht, z.B. lie- Auch für die Energiekosten und
fern Sie regelmäßig größere andere verbrauchsabhängige
Mengen Papier und Verbrauchs- Betriebskosten, die ansonsten
material für die Druckerei. Ge- mitten im Jahr abgerechnet
Zwischenabrechnung
liefert wird aber natürlich nicht werden, sollte so verfahren wer-
zu Weihnachten sondern im Ja-
für Wartungsverträge! den.
nuar. Und die Gesamtrechnung
käme dann auch im Januar.
Damit wäre für das gesamte

Tipp: Reden Sie rechtzeitig mit den Unternehmen, denn es werden auch andere auf diese Idee
kommen und das bedeutet dann Abarbeitungsstau! Prüfen Sie alle Verträge, die innerhalb des Jahres
endabgerechnet werden. Gibt es eine Möglichkeit sie zu splitten und eine reelle Jahresendabrechnung
zum 31.12.2006 zu erhalten? Wenn ja, nutzen Sie diese Möglichkeit

Für Händler gilt zu beachten:


Später Umtausch z.B. Umtausch nach dem Weihnachtsgeschäft
Waren mit 16 Prozent Umsatzsteuer gekauft, werden 2007 aller Voraussicht nach häufig gegen neue
Artikel mit 19 Prozent umgetauscht. Wie reagiere ich als Händler darauf? Etwas bürokratisch aber
eindeutig: die alte Ware wird zurückgenommen und die Umsatzsteuer in der Buchhaltung zum Satz
von 16 Prozent des Nettopreises korrigiert. Die Ersatzlieferung berechnet sie mit 19 Prozent.
Daher sollte Ihr Unternehmen die Preise frühzeitig anpassen, damit Sie auf solchen Kosten nicht sit-
zen bleiben.

Tel.: +49 (30) 810 014 82


Fax: +49 (30) 810 014 83
info@berlin-starthilfe.de Mitglied werden
Impressum Mitglied werden kann man ganz einfach:
Ju.m.p.A.de e.V.
Mathias Roth Aufnahmeantrag unter:
Corinthstraße 50 www.Ju-m-p-A-de-e-V.online.de
10245 Berlin

©starthilfe 07-2006
K. Grundmann, Dr.G.Parchmann, A.Richter, M.Roth