Sie sind auf Seite 1von 1

Bertolt Brecht

Prometheus

Das ist die Stunde ihres Triumphes:


Die blauen Wälder sind wie Eisenspiegel aufgebaut.
Sie selbst steht wie ein weiß Gespenst verbrannt im Dunst des Sumpfes.
Der Felsen wächst durch rohe Fetzen meiner Haut.

Aus dem entfleischten Himmel steigt sie nackt


Bleich mit gebleckten Zähnen, ohne Mühe.
Ich lasse sie aufgehen jede Frühe
Und lege mich zum Fraß dem Katarakt.

Und wenn sie’s satt hat, dann erbleicht das Gras


In Rauch verhüllt der Himmel sein Gesicht:
Von obenher kam durch den dunklen Himmel ohne Licht
Von dem es heißt: daß er gern Leber fraß.