Sie sind auf Seite 1von 1

Seifen selber herzustellen ist nicht schwer und macht viel Freude.

Natrlich bedarf es etwas bung, aber das Resultat ist Ihre eigene Seifenkreation. Sie haben die Kontrolle ber alle Zutaten, die spter Ihre Haut berhren sollen. Sie entscheiden, ob Ihre Seife ohne Duft- und Farbstoffe auskommt oder ganz nach dem Motto "Natur pur" reine therische le und pflanzliche Farbstoffe enthlt oder aber mit ausgefallenen Duft- und Farbkombinationen daherkommt Der Seifenknstler sind Sie! Obwohl auf unserer Seite immer wieder die Rede von "Sieden" sein wird, stellen wir Ihnen das sogenannte "Kaltverfahren" (cold process soapmaking) zur Seifenherstellung vor. Die Seife wird nicht wirklich "gesiedet" oder "gekocht", wie Sie es vielleicht noch aus Gromutters Tagen kennen. Damals wurde hauptschlich mit Kaliumhydroxid (KOH) gearbeitet, um Schmierseife herzustellen. Flssigseife wird heute auch nach dieser Methode hergestellt. Mit dem Kaltverfahren (und NaOH = Natriumhydroxid) stellen wir feste Seifenstcken her, die nicht nur einfacher herzustellen sind, sondern (unserer Meinung nach) auch optisch schner und vielseitiger sind als Stckseifen, die wirklich gekocht werden (das geht brigens auch). Wir wnschen Ihnen viel Spa und viel Erfolg mit der folgenden Anleitung. Bitte tauschen Sie bei Rezepten, die Sie bei uns oder anderswo finden, die Basis-le oder Fette nicht gegen andere aus. Wir empfehlen eher, alles zur Sicherheit nochmal mit einem Seifenrechner zu prfen, bevor Sie selbst sieden.