Sie sind auf Seite 1von 2

Georg Danzer G Hm C G Auf amoi wochst du auf und die Sunn, die scheint ins Zimmer C G F C D Durch die

Blattln von an Bam, wia a goldner Hoffnungsschimmer G Hm C G Und die Nocht, die is vurbei, langsam wirds in dir ganz h C D G Und du siegst des Licht am Ende vom Tunnh G Hm C G Da Horizont is frei, wo da Himmels Meer berhrt C G F C D A Kinderhand in deiner Hand, a Haus in dem ma wohna wird G Hm C G Und a Frau, die ollas auahoit, wos an Guadn in dir steckt C D G Die no immer so v Sehnsucht in dir weckt C D G Und es is guad, so guad am Leben zu sein C D G Und es is guad, so guad am Leben zu sein Em Am Em Am A Pony auf da Wiesen zwischen gbem Lwenzahn Em Am Em Am Direkt unter dein Fenster und du wat, du bist daham F C D G Und ollas is so leicht, du host des Gfh, du kenntast fliagn F C D Bis aufe auf die Berg, wos di nie kriagn, oh G Hm C G Ka Angst mehr habn vorm Lebn, ka Angst mehr habn vorm Sterbn C G F C D Host dein Frieden mit da Wd gmocht, loss dad Freid ned mehr verderbn G Hm C G Frogst di ned Wie hert des auf, wie wird des weidageh C D G Weul im Grunde deines Herzens wat as eh C D G Und es is guad, so guad am Leben zu sein C D G Und es is guad, so guad am Leben zu sein Em Am Em Am So oder ganz anders, ois du dir des denkst Em Am Em Am Du berechnst kan mehr wos und wosd hergebn wst, verschenkst F C D G Aus dir kann jeder trinken, weu du a Qun bist

Und es is guad

F C D Und die Hauptsoch is, die Hauptsoch is, es fliet, oh C D G Und es is guad, so guad am Leben zu sein C D G Und es is guad, so guad am Leben zu sein C D G Und es is guad, so guad am Leben zu sein C D G Und es is guad, so guad am Leben zu sein