Sie sind auf Seite 1von 1

Der Bundeskanzler*

Der Bundeskanzler*
• Ist Regierungschef der Bundesrepublik Deutschland.
• Bestimmt die Bundesminister.
• Bestimmt die Richtlinien der Politik.
• Wird vom Bundestag gewählt.
• Kann vor Ablauf der Legislaturperiode nur durch ein konstruktives Misstrauensvotum
abgelöst werden..
• Kann die Vertrauensfrage an das Parlament stellen.

Konstruktives Misstrauensvotum
Der Bundestag kann dem Bundeskanzler das Misstrauen nur dadurch aussprechen, dass er mit
der Mehrheit seiner Mitglieder einen Nachfolger wählt. („konstruktives Misstrauensvotum“).
!! Weimarer Republik
!! Barzel gegen Brandt 1972
Vertrauensfrage
Der Bundeskanzler richtet an den Bundestag den Antrag, ihm das Vertrauen auszusprechen.
Findet der Antrag keine Zustimmung, kann der Bundespräsident den Bundestag auflösen.
!!Weimarer Republik
!!Schröder 2005
Das Parlament kann sich nicht selbst auflösen. !!Weimarer Republik

*Die Bezeichnung ist ein sog. Generisches Maskulinum, d.h. eine verallgemeinernde
männliche Form eines Wortes. Wenn die maskuline Form auch weibliche Personen mit
einbezieht.
Das Wort „Bundeskanzlerin“ wurde im Dezember 2005 zum Wort des Jahres gekürt. 2004
war die Anrede „Frau Bundeskanzlerin“ in den Duden aufgenommen worden.

Deutsche Bundeskanzler seit 1949

1. Konrad Adenauer (1949–1963)


2. Ludwig Erhard (1963–1966)
3. Kurt Georg Kiesinger (1966–1969)
4. Willy Brandt (1969–1974)
5. Helmut Schmidt (1974–1982)
6. Helmut Kohl (1982–1998)
7. Gerhard Schröder (1998–2005)
8. Angela Merkel (seit 2005)