Sie sind auf Seite 1von 1

Feuer des Reichs Entzndet das Feuer in finsterer Zeit: Im Sturme dem Weltfeind entgegen!

Erst wenn Deutschland ist befreit, Erst dann, erst dann herrscht Segen. Nichts hlt uns auf, nichts hlt uns zurck; Vorwrts, nur vorwrts frs Land. Wir halten stand, wir zwingen das Glck; In uns ist das Feuer entbrannt. Das Feuer, das Feuer, das Deutschland heit, Durchbricht selbst Mauern und Tod. Solange das Band zu den Ahnen nicht reit, ist Hoffnung fr schwarz, wei und rot. Wir wissen, im Kampf stehn wir nicht allein, Bei uns sind Odin und Thor. Das ganze Deutschland wird unser sein; Der Sieg, der Sieg steht bevor. Gerd Ittner (Julfest 2003)

Helmut Schmid http://www.youtube.com/watch?v=v3EFbCOwv0Q