Sie sind auf Seite 1von 1

klaus ist eine schne krabbe die es gern hat im meer zu baden morgens isst sie gerne haferflocken

mit magerquark und milch und abends gerne an dere krabben von aldi das wetter ist momentan sehr schn montag wird es maximal 17 grad und dienstag maximal 18 ich hoffe es wird noch wrmer Die Krabben (Brachyura) auch echte Krabben oder Kurzschwanzkrebse sind mit ca. 6 800 Arten die grte Infraordnung der Ordnung Zehnfukrebse. Die meisten Arten leben i m Meer, einige aber auch im Swasser oder an Land. Krabben haben einen zu einer kur zen Schwanzplatte umgebildeten Hinterleib (Pleon), der umgeklappt unter dem Kopf bruststck (Cephalothorax) liegt der Zwischenraum dient bei den Weibchen als Brutr aum. Die mnnlichen Begattungsorgane (Gonopoden) der Krabben leiten sich von doppelstige n Spaltfen ab, welch letztere sich bei den Weibchen noch als Pleopoden finden (die se werden bei der Brutpflege eingesetzt und knnen hunderttausende von Eiern trage n). Bei den Mnnchen sind Pleopoden rckgebildet oder ganz verschwunden. Nur die bei den ersten Pleopodenpaare sind regelmig als Gonopoden erhalten: Das erste Paar ist rhrenartig, das zweite meist fadenfrmig und in der Rhre des ersten gelegen, vermut lich nach einem Kolben-Pumpen-Prinzip. Das erste Beinpaar des Rumpfes ist zu groe n Scheren umgebildet, die Augen sitzen auf Stielen. Krabben knnen bemerkenswert s chnell seitwrts laufen ( Krebsgang ).