Sie sind auf Seite 1von 1

Kern-, Teilchen- und Astrophysik (SS 2009)

Prof. Dr. Hans-Jürgen Stöckmann


Übungen: Dr. Ulrich Kuhl; Tobias Weich;
Torben Grunwald; Swantje Horst
Fachbereich Physik

Übungsblatt 4 Ausgabe: Mo 04.05.2009


Name: Tutor: Abgabe: Mo 11.05.2009
Vorname: Punkte: Besprechung: Do 14.05.2009
Fr 15.05.2009

4.1 Massenformel (3 Punkte)

a) Informieren Sie sich über den aus historischen Gründen wich-


tigen Massenexzess und erläutern Sie den Unterschied zum ∆/MeV
94
Massendefekt. 38 Sr-78,842
140
54 Xe-73,000
b) Drücken Sie die Bindungsenergie pro Nukleon B(Z, N)/A eines 235
92 U 40,914
Kerns durch die Massenexzesse ∆(Z, N) aus.
p 7,289
c) Vergleichen Sie für die Kerne 94 Sr, 140 Xe und 235 U die so gewon- n 8,071
nen Werte mit den Werten aus der Bethe-Weizsäcker-Formel.

4.2 Stabilsten Isotope (3 Punkte)

a) Finden Sie mit der Bethe-Weizsäcker-Formel für Isobare der Massenzahl A die Ladung des
stabilsten Isotops.
b) Überprüfen Sie Ihr Resultat für die Grenzfälle vernachlässigbarer und unendlich großer Coulomb-
Energie auf Ihre Plausibilität und berechnen Sie die Ladungszahl der stabilsten Isotope für
die Massenzahlen A = 127 und 237.
c) Entwickeln Sie Ihr allgemeines Resultat nach der Coulomb-Energie und zeigen Sie, dass späte-
stens ab A = 40 die Kerne aus energetischen Gründen beginnen, einen Neutronenüberschuss
zu entwickeln

4.3 Science Fiction (2 Punkte)

In seinem Roman Lunatico (engl.: The Gods Themselves) beschreibt der Science Fiction Autor
Isaac Asimov ein Paralleluniversum, in dem nicht 184 184
74 W sondern 94 Pu das stabilste Nuklid mit
A = 184 ist, da das Verhältnis zwischen starker und elektromagnetischer Wechselwirkung anders
ist als in unserem Universum. Nehmen Sie an, nur die Feinstrukturkonstante α sei verschieden,
die starke Wechselwirkung sowie die Masse der Teilchen sei jedoch unverändert. Wie groß müsste
α sein, damit 184 184 184
82 Pb, 88 Ra und 94 Pu stabil sind?
(Hinweise: Die Feinstrukturkonstante α gibt die Stärke der elektromagnetischen Kraft an. Sie ist
1 e2
definiert als: α = 4πǫ h̄c
. Die Konstante aC in der Weizsäckerschen Massenformel ist: ac = 35 rh̄0 c α.)