You are on page 1of 1

Pressetext Projektleitung

Peter Künzle, Geschäftsführer Benevol St. Gallen


Am 5. Dezember 2005 ist der internationale Tag der Freiwilligenarbeit, 5 Jahre nach dem Uno-Jahr
der Freiwilligen. In der Schweiz wird für rund 26 Milliarden Franken Freiwilligenarbeit geleistet.
Rund 3 Millionen Menschen engagieren sich für das Gemeinwohl. Freiwilligenarbeit ist in der
Schweiz von grosser gesellschaftlicher Bedeutung.
Die Benevol Fach- und Vermittlungsstellen für Freiwilligenarbeit lancieren auf diesen Tag hin eine
neue Internetplattform: www.freiwilligenjob.ch. Die 2100 Organisationen und Vereine, welche mit
den Benevol- Stellen zusammenarbeiten, erhalten so eine neue Möglichkeit, Freiwillige zu rekru-
tieren. Die Internetplattform soll auch für Sport- und Kulturgrossanlässe zur Verfügung gestellt
werden. Die St. Galler Firma GFS Communications hat die Jobbörse Freiwilligenarbeit geschaffen
und das Projekt mit Fr. 20'000 unterstützt.

Ausgangslage
Seit dem Uno Jahr der Freiwilligen 2001 sind in verschiedenen Regionen der Schweiz Fachstellen für Frei-
willigenarbeit (Benevol) entstanden. Ein Ziel steht für alle im Vordergrund: die Förderung und Anerkennung
der Freiwilligenarbeit. Einige davon führen auf ihren Websites Stellenbörsen. Die Idee ist, dass potentielle
Freiwillige einen Überblick erhalten, wo ihre Zeit und ihr Engagement gebraucht wird. Organisationen und
Vereine können ihre offenen Stellen im Bereich der Freiwilligenarbeit platzieren. Die heutige Zeit ist ge-
prägt von der Schnelllebigkeit. So möchten auch die Freiwilligen „schnell“ nachschauen, wo sie gebraucht
werden. Sie möchten „schnell“ anfragen und trotzdem zuverlässig und regelmässig mit Informationen be-
dient werden.

Die Idee einer Jobbörse für Freiwilligenarbeit ist nicht neu. In verschiedenen grossen Städten in Deutsch-
land und der USA wird Freiwilligenarbeit so vermittelt.

Ziel
Ziel des Projektes ist es, offene Stellen im Bereich der Freiwilligenarbeit bekannt zu machen. Organisa-
tionen, welche mit der Unterstützung von Freiwilligen ihre Aufgabe erfüllen, sollen rasch ihre Gesuche ver-
öffentlichen können. Potentielle Freiwillige sollen beim Besuch unserer Website eine Auswahl von mögli-
chen Freiwilligenarbeiten erhalten.

Projektbeschrieb
Im Internet wird eine nationale Jobbörse für Freiwilligenarbeit aufgeschaltet. Die Börse kann nach Themen-
rubriken und nach Regionen gefiltert werden.
Um einen allfälligen Missbrauch zu verhindern, müssen die Stellengesuche von den regionalen Benevol-
stellen frei geschaltet werden. Es werden ausschliesslich Freiwilligenarbeiten (kein Stundenlohn, ca. 4-6
Stunden/Woche) berücksichtigt.

Der User wählt aus, in welcher Region oder welcher Stadt er einen Einsatz leisten will. Weiter klickt er
jenes Tätigkeitsfeld an, welches ihn besonders interessiert, z.B. im Sportbereich. Auf dem Bildschirm er-
scheinen dann sämtliche Möglichkeiten, aus der gewählten Region im Bereich Sport. Sollten die gewünsch-
ten Eingaben zu keinem Resultat führen, kann die Person auch ihre Personalien mit den gewünschten Tätig-
keiten angeben. Sobald ein entsprechendes Gesuch einer Freiwilligenarbeit eingeht, wird die Person kon-
taktiert.

St. Gallen, 24. November 2005

Eine Dienstleistung des Schweizerischen Roten Kreuzes Kanton St. Gallen