Sie sind auf Seite 1von 3

Uwe Fengler

Freiheit

Heute kann ich mich frei fhlen, darf gehen wohin ich will, darf denken, was ich will. Niemand ist mehr da, der mir sagt, was ich wann zu tun habe... Freiheit berall Aber wohin fhrt sie mich, da ist

nur noch Chaos in meinen Gedanken. Strauchelnde Schritte hinaus in die Welt Zurck bleiben Trnen, die niemals getrocknet. Und da war keine Hand, die mir Trost gab Der Raum der Trnen wird niemals geschlossen. Und die Soldatenhefte bleiben in meinem Kopf, selbst wenn er nicht mehr lebt Und ich hre Onkel Karl die

Treppe herauf kommen und Tante Martha hat schon einen Kuchen gebacken. Mit Erdbeeren. Aber mit Erdbeeren kann ich den Raum der Trnen auch nicht schlieen Uwe Fengler