You are on page 1of 2

28.

August 2013

Ministerprsident Volker Bouffier reagiert mit groem Befremden auf die berraschende rheinland-pflzische Ankndigung zum Rckzug aus der gemeinsamen Frderung des Deutschen Polen-Instituts Rheinland-Pfalz gefhrdet eine hoch angesehene Institution, die fr das Verhltnis zwischen Deutschland und Polen einzigartig ist
Wiesbaden. Rheinland-Pfalz gefhrdet den Bestand einer hoch angesehenen Institution, die fr das Verhltnis zwischen Deutschland und Polen einzigartig ist. Dafr fehlt mir jedes Verstndnis. Mit diesen Worten hat der Hessische Ministerprsident Volker Bouffier auf den Beschluss des Kabinetts in Mainz reagiert, die Mittel fr das in Darmstadt ansssige Deutsche Polen-Institut von 2015 an vollstndig zu streichen. Diese Entscheidung hatte die Staatssekretrin im rheinland-pflzischen Ministerium fr Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Vera Rei, ihrem Kollegen im Hessischen Ministerium fr Wissenschaft und Kunst, Ingmar Jung, mitgeteilt.

Das 1979 auf Initiative der Lnder Hessen und Rheinland-Pfalz, des Auswrtigen Amts und der Stadt Darmstadt ins Leben gerufene Polen-Institut ist ein Forschungs-, Informations- und Veranstaltungszentrum fr polnische Kultur, Geschichte, Politik und Gesellschaft und die deutsch-polnischen Beziehungen im europischen Kontext. Die institutionelle Frderung durch das Land Hessen betrgt aktuell 247.150 Euro. Die Kultusministerkonferenz trgt 240.100 Euro bei, das Auswrtige Amt 182.100 Euro. Der Anteil des Landes Rheinland-Pfalz liegt bei 218.920 Euro.

2 Meine Kollegin, Frau Dreyer, hat durch die Streichung des rheinland -pflzischen Beitrags eine sehr schwierige Situation herbeigefhrt, sagte Ministerprsident Bouffier und hob gleichzeitig hervor: Hessen steht zu seinem Beitrag zum Polen-Institut. Bouffier erinnerte auch daran, dass Rheinland-Pfalz 2010 ebenso berraschend per Kabinettsbeschluss aus der bis dahin gemeinsam getragenen Forschungsanstalt Geisenheim ausgestiegen war, die mittlerweile vom Land Hessen in eine eigenstndige staatliche Hochschule neuen Typs umgewandelt worden ist. Diesen Umgang unter Bundeslndern finde ich befremdlich, sagte Bouffier abschlieend.

***