P. 1
Vorchdorfer Tipp 2013-09

Vorchdorfer Tipp 2013-09

|Views: 212|Likes:
Veröffentlicht vonGerhard Fischer
Vorchdorfer Tipp vom September 2013. Informationen rund um 4655 Vorchdorf, Oberösterreich.
Vorchdorfer Tipp vom September 2013. Informationen rund um 4655 Vorchdorf, Oberösterreich.

More info:

Published by: Gerhard Fischer on Sep 04, 2013
Urheberrecht:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

02/10/2014

pdf

text

original

Ihr Platz an der Bar.

Mehr auf Seite 19.
ANZBL 94A465501, An einen Haushalt, Verlagspostamt 4600 Wels, P.b.b., Auflage: 16.450 Exemplare SEPTEMBER 2013
Vorchdorf, Laakirchen, Roitham, Bad Wimsbach, Steinerkirchen, Eberstalzell, Pettenbach, Scharnstein, Grünau, St. Konrad, Gschwandt, Kirchham
Selbst Angebautes, Gebackenes und Erzeugtes gibt's
Woche für Woche beim beliebten Vorchdorfer Bauern-
markt: regionale Schmankerl und Lebensmittel, die
man mit gutem Gewissen genießen kann. Die Lust am
nachhaltigen Essen beschränkt sich aber nicht auf's
Einkaufen. Immer mehr Menschen nehmen ihr Leben
auch kulinarisch wieder selbst in die Hand und sorgen
verstärkt für sich selbst. Und das nicht nur mit Hoch-
beet und Co, sondern auch mit eigenem Federvieh – wie
der Tipp zumAuftakt einer Serie über das neue alte
Landleben auf Seite 7 berichtet.
Vom Land leben
Wir beginnen eine Serie über das neue alte Landleben und starten damit auf Seite 7!
Zu wenig Platz
im Kleider-
schrank?
Annahme von ge-
brauchter Mode
zugunsten ReVital
Shop bei Susanne
anziehend.
www.revitalistgenial.at
„Vorchdorfs
Wirte
laden ein“,
Seite 11
Bauernmarkt Vorchdorf gegenüber Gh. Ziegelböck: freitags 14 - 17 Uhr
DER TIPP SEPT. 2013
2
SEPTEMBER
10. Seniorenwallfahrt nach Schön-
dorf und St. Vitus bei Regau, Ab-
fahrt 12.30 Uhr beim Pfarrhof,
Anmeldung und Info im Pfarramt
17. Halbtagesfhahrt der KFB, Abfahrt
12.30 beim Pfarrhof, Ameldung und
Info im Pfarramt
21. Jugendstart, 18 - 20 Uhr
22. Silberhochzeitsfeier 19.30 Uhr.
Fachausschuss Ehe und Familie lädt
alle Ehepaare, die heuer 25 Jahre ver-
heiratet sind, herzlich ein!
28. Jugscharstart, Pfarrheim, 14 - 16
Uhr
29. Erntedankfest in Einsiedling,
8.30 Uhr
OKTOBER
6. Erntedankfest, Festgottesdienst
9.30 Uhr gestaltet von der Landju-
gend
13. Totengedenken des Kamerad-
schaftsbundes, 8 Uhr
AKTUELLES AUS DER
KATHOLISCHEN
VORCHDORF
20. Hypnose/Trance effektiv nutzen–7.
Abend: Schamanischer Bereich – Kraft-
quelle, 19 Uhr; Anmeldung Selena
Grundner 0650/8095226
21. 60-Jahr-Feier Kath. Bildungswerk,
Gemütl. Abend mit heiteren Gedichten
und musikalischer Umrahmung. Pfarr-
saal, 19.30 Uhr
22. Naturfreunde-Jubiläums-Berg-
messe Helmesgupf: Bergsteiger Abf.
SchwarzelmüllerP 6 Uhr, Mountainbiker
(nur für Geübte): Abf. SchwarzelmüllerP
6 Uhr, Wanderer Abf. SchwarzelmüllerP
8 Uhr; Anmeldung unbedingt bis 18. 9.
bei Hermann Neustifter, Tel. 8971
22. ORF-Wandertag, Start Schloss Eggen-
berg, 10 Uhr
24. jew. dienstags Kangatraing – Work-
out mit Baby, Musikschule, 10.15 Uhr,
Anmeldg: 0699/ 12160000 M.Vielhaber
24. Erste Hilfe Kurs, 16 Stunden Kurs; An-
meldungen 07612/65093
25. Kochkurs für Erwachsene „Suppen-
würze, Pesto und Co”, Neue Mittel-
schule, Lehrküche, 2. OG, 19 Uhr. Leitung
und Anmeldung Eva Etlinger, Dipl. Er-
nährungstrainerin, Tel. 0664/5315712
26. Almtaler Genussmarkt, Schlossplatz,
17 - 22 Uhr
28. Oktoberfest imGatsby
29. Otelo Brettspielenachmittag, ehe-
malige HS 1, 14 Uhr
OKTOBER
1. „Sammelsurium” – Musik und feiner
Humor mit der Neikiringer Nia-z’Haus-
Musi u. Klaus Aschauer, Vinolino, 20 Uhr
2. Fotoklub, Volksheim, 19.30 Uhr
4. / 5. Geburtsvorberitungfür Paare: Kin-
dergarten Kitzmantelstraße, Fr. 18 - 21
Uhr, Sa 9 - 13 und 14 - 17 Uhr, Leitung
und Anmeldung: Dipl.Hebamme Julia
Nademleinsky, 0699/10826039
6. Naturfreunde-Bergtour Steyerling
Kremsmauer, 1604 m; Abf. Schwarzel-
müllerP 7 Uhr, O: Fritz Maier jun.,
0699/12419145
7. Mit dem Autobus am Nachmittag zum
Konzert der Vorchdorfer Böhmi-
schen nach Bad Goisern, € 12,–/Per-
son; Anm. 0680/4037247
8. Abenteuer Nepal – Multimediaschau,
Kinga-Reka Bachinger, Eintritt freiw.
Spenden, Erlös für Waisenhaus in Nepal.
Pfarrsaal, 19.30 Uhr
WAS IST LOS?
VORCHDORF
IN VORCHDORF UND UMGEBUNG
freitags Bauernmarkt: gegenüber Gh. Zie-
gelböck, 14 - 17 Uhr
SEPTEMBER
7. Otelo Repair-Cafe, ehemalige HS 1,
15 - 18 Uhr
7. Histor. Rundgang amTanglberg mit
dem Heimat- und Kulturverein, vom
„Häusl ober der Stiege” bis zum tiefen
Keller imGh. Kirchenwirt. Treffpunkt Klei-
derreinigung Anita, 16 Uhr
8. Naturfreunde-Wanderung Kössel-
bachtal (Wesenufer), Abf. Schwarzel-
müllerP 8 Uhr, O: J. Ursprunger, 8866
9. - 13. Blutspendeaktion, Rotkreuz-Haus,
jew. 15.30 - 20.30 Uhr
10. Tanzkurs für Paare, 8 Abende, Anfän-
gerkurs; Pfarrsaal; Anmeldg./Infos Ernst
Penninger, 07614/8395
10. Gesunde Gemeinde: Stammtisch für
pfleg. Angehörige, Gh. Denk, 20 Uhr
12. Otelo Drechsel-Workshop für Ein-
steiger, ehemalige HS 1, 18.30 Uhr
12. Treffen der Energiegruppe, Otelo im
Schulzentrum, 19.30 Uhr
13. Haus-Modeschau bei Susanne.
anziehend: 15, 17 und 19 Uhr
13. Jahreskreisfest –Tag/Nacht Gleiche
(inneres Gleichgewicht); Lederau 41;
19 Uhr; Anmeldung: elisabeth.leopoldine
@aon.at oder 07614/7196
14. Pfadistart beim Pfadfinderheim,
Reitweg 10, 14 Uhr
14. Mashup-Soundbei DJ Norfok imGatsby
15. Naturfreunde-Abklettern, Treffpunkt
9 Uhr Kletterhalle, O: Günther Ametz, Tel.
0664/4509873
15. Naturfreunde-Wanderung entlang
der Alm, Treffpunkt SchwarzelmüllerP,
9 Uhr, O: Hermann Neustifter, Tel. 8971
16. Babytragen leicht gemacht –Trage-
tuch binden undTragehilfen testen, Spie-
gelsaal, Info u. Anmeldg. St. Stöttinger
Tel. 0699/18101318
17. Literaturkreis „Das Regenorches-
ter” Öffentl. Bibliothek, 19 - 21 Uhr
19. Naturfreunde-Wanderung Hongar
Kreuzingalm, Treffpunkt Schwarzel-
müllerP, 8 Uhr, O: Peter Schloßgangl,
0676/4217080
20. Kräuterwanderung, anschl. Stamm-
tisch, Pankrazhof,17.30 Uhr
SEPTEMBER
7. Bauernmarkt, Arkadengang der Ge-
meinde, 8.30 - 11 Uhr
14. SPÖ-Familienfest, 11 - 15 Uhr
15. ÖVP-Sommerausklang, Bauhof, 10 -
13 Uhr
18. Seniorenwanderung Glöckerlweg-
Rundweg, Treffpunkt Sportplatz, 9 Uhr
21. LJSummer End, Bauhof 21 Uhr
27. Jahresausstellung Leo Lehner, Hei-
matmuseum Bartlhaus, ganztägig
28. Festakt Almtal und Prof. Leo Lehner-
Ausstellungseröffnung, Schrift- und
Heimatmuseum Bartlhaus, 14 - 17 Uhr
Festakt Almtal und Prof. Leo Lehner-
Konzert, Turnhalle Pettenbach, 20 Uhr
28. Kino-Tipp: Innere Blutungen – Ein
Salzkammergutfilmvon Florian Sedmak
und Anatol Bogendorfer (Näheres auf:
http://innere-blutungen.servus.at),
Musikschule, 20.15 Uhr
29. Michaeli Kirtag, ganztägig
29. Festakt Almtal und Prof. Leo Lehner-
Messe, Pfarrkirche, 9.30 Uhr
Festakt Almtal und Prof. Leo Lehner-
Andacht, Pfarrkirche Heiligenleithen, 15
- 17 Uhr
OKTOBER
5. Langer Tag des Museums im
Bartlhaus, 10 - 19 Uhr
PETTENBACH
SEPTEMBER
7. ÖVP-Abenteuerspielfest Bereich
Stockhalle, 15 uhr
10. KFB-Frauenmesse, anschl. offene
Runde, 19.30 Uhr
12. Seniorenbund-Bezirkswandertagin
Vorchdorf
14. Heimatverein-Fahrt zur Landesaus-
stellung, Abf. Ortsplatz, 7 Uhr
14. Pensionistenverband-Flohmarkt,
Gh. Baumgarten, 7 - 14 Uhr
15. Gottesdienst mit Jubelhochzeits-
feier, 9.30 Uhr
15. Fußball-Heimspiel Pichl, 16 Uhr
29. Fußball-Heimspiel Vorchdorf, 16Uhr
30. 9. - 1. 10. Blutspendeaktion, Veran-
staltungshalle, jew. 15.30 - 20.30 Uhr
OKTOBER
1. Ortsbauernstammtisch, Gh. Rabl, 20
Uhr
2. Öffentl. Sitzungdes Gemeinderates,
19.30 Uhr
5. Apfeltag, Veranstaltungshalle, 14 Uhr
6. Erntedankfest mit Festzug und Fest-
gottesdienst, 9.15 Uhr; anschl. Grillfest in
der Veranstaltungshalle
8. Frauenmesse, 19.30 Uhr
8. Weinlesefest „Literatur – Genuss –
Wein–Fest”, ein gemütl. Abend für alle
sinne mit einer Lesung von Barbara Rohr-
hofer aus ihrem Buch„Ungeschminkt”
13. Totengedenken, 9.30 Uhr
13. Marterlroas Gschwandt –Baumgarten
– Moosham – Gschwandt, nur bei
Schönwetter, Ortsplatz, 13 Uhr
GSCHWANDT
8. Gesunde Gemeinde: Stammtisch für
pfleg. Angehörige, Gh. Denk, 20 Uhr
11. GutenMorgenVorchdorf Kindertheater:
„Räuber Hotzenplotz” gespielt von
Theater Tabor, Kitzmantelfabrik, 16 Uhr
14. Babytragen leicht gemacht –Trage-
tuch binden undTragehilfen testen, Spie-
gelsaal, Info u. Anmeldg. St. Stöttinger
Tel. 0699/18101318
16. Filmabend der Energiegruppe: „Is eh
ois do”, Kitzmantelfabrik, 20 Uhr
17. Naturfreunde 3-Hüttenbergwande-
rung; O: Peter Schloßgangl, 0676/
4217080
28. Rückbildungsgymnastik Mama-
Baby-Yoga 8 Abende montags, Spiegel-
saal, 9 - 10.30 Uhr, Leitung und
Anmeldung: Dipl.Hebamme Julia Na-
demleinsky, 0699/10826039
DER TIPP SEPT. 2013
3
ÄRZTEDIENST
VORCHDORF
5. 9. A1.Apotheke
6. - 8. Helios
9. Almtal
10. Traun
11. A1.Apotheke
12. Helios
13. - 15. Almtal
16. Traun
17. A1.Apotheke
18. Helios
19. Almtal
20. - 22. Traun
23. A1.Apotheke
24. Helios
25. Almtal
26. Traun
27. - 29. A1.Apotheke
30. Helios
1. 10. Almtal
2. Traun
3. A1.Apotheke
4. - 6. Helios
7. Almtal
8. Traun
9. A1.Apotheke
10. Helios
11. - 13. Almtal
14. Traun
15. A1.Apotheke
16. Helios
A1.Apotheke 07614/71795
Almtal-Apotheke 07614/6355
Helios-Apotheke 07613/44999
Traun-Apotheke 07613/2242
APOTHEKENDIENST
5. Dr. Westreicher
6. Dr. C. Westreicher
7., 8. Dr. Westreicher
9. Dr. Ozlberger
10. Dr. Gruber
11. Dr. Preinstorfer
12. Dr. Westreicher
13. Dr. Gruber
14., 15. Dr. Ozlberger
16. Dr. Westreicher
17. Dr. Gruber
18. Dr. Hohn
19. Dr. Westreicher
20. Dr. Hohn
21., 22. Dr. Gruber
23. Dr. Ozlberger
24. Dr. Gruber
25. Dr. Hohn
26., 27. Dr. Westreicher
28., 29. Dr. Gruber
30. Dr. Ozlberger
Dr. Gruber 07614/6394
Dr. Hohn 07614/5200-0
Dr. Ozlberger/Dr. Wimberger 07619/2014
Dr. Preinstorfer 07614/8274
Dr. Westreicher 07614/6225
Änderungen vorbehalten!
Unter der Nummer 141 vermittelt
die Rettung den Kontakt mit dem
zuständigen, diensthabenden Arzt.
SEPTEMBER
7. Feichtenberg-Trophy, 13 Uhr; 4. Ren-
nen zumSalzkammergut-Bikecup –Nä-
heres dazu Seite 23.
8. Erntedankfest, 8.45 Segnung der Ern-
tekrone und Festzug, 9 Uhr Festmesse
9. Eröffnungsgottesdienst zum Schul-
beginn, 8.15 Uhr
10. Gesunde Gemeinde: Stammtisch für
pfleg. Angehörige, Gh. Denk, 20 Uhr
11. Gemütliche Seniorenwanderung, 14
Uhr
13. - 17. und 20. - 22. Ortsmeisterschaft
mit demLuftgewehr, Gh. Pöll
14. Musikantenstammtisch, Landgast-
haus Sonntagbauer, 19 Uhr, Tel. 0664/
4509932
18. Ges. Gemeinde: Tanzen ab der Le-
bensmitte, Landgasthaus Sonntag-
bauer, 16.30 Uhr
19. BühnenjubiläumSigrid & Marina
20. 60 Jahre Schützenverein Kirchham
21. Fanwanderung und Bergmesse mit
Sigrid & Marina
21. Sigrid&Marina Herbstfest –15 Jahre
Jubiläums-Livekonzert, Freizeithalle
Gmunden, 19.30 Uhr
22. Büchereiteam: Angelika Fürthauer
undd’Bandlkramer beimMoar z’Krot-
tendorf, 15 Uhr
22. Siegerehrung Schützenverein, Gh.
Pöll, 19 Uhr
24. Ges. Gemeinde: 50–was nun?Tipps bei
Inkontinenz, Wechselbeschwerden, Be-
ckenbodentraining
OKTOBER
2. Gemütl. Seniorenwanderung, 14 Uhr
3. Ges. Gemeinde: Tanzen ab der Le-
bensmitte, Landgasthaus Sonntag-
bauer, 13.15 Uhr
5. Vorabendmesse, 19.30 Uhr
6. Ortstrauertag
8. Gesunde Gemeinde: Stammtisch für
pfleg. Angehörige, Gh. Denk, 20 Uhr
9. SRC-Union: Fit durch den Winter,
jeden Mi ab 20 Uhr in der Turnhalle
10.- 20. Tischpreiskegeln, Gh. Pöll, ab 19
Uhr
KIRCHHAM
SEPTEMBER
5. Abschlussfest Ferienpass, Schul- und
Vereinszentrum Lindach, 16 Uhr
5. - 14. Laakirchner Tennis-Stadtmeis-
terschaft
6. Wochenmarkt mit Schwerpunkt „Alles
vomKürbis”, 8 - 11 Uhr
6. - 8. Oktoberfest FF Lindach, Schul- und
Vereinszentrum Lindach
Fr Country-Abend und Blaulichtbar
Sa Kabarett Fredi Jirkal
So Frühschoppen ab 10 Uhr
7. Siedlervereins-WandertagTauplitz-
alm mit verschiedenen Wander- und
Einkehrmöglichkeiten. Abfahrt Pendler-
parkplatz Stifterstraße, 7 Uhr. Anmel-
dungen 0664/8635999 (Ausweichtermin
bei Schlechtwetter 14. 9.)
7. 5-Brückenlauf – Verein Kakihe, Start
Museumshalbinsel Alfa, 10 Uhr
7. Kabarett mit Fredi Jirkal, Schul- und
Vereinszentrum Lindach, 20 Uhr; Karten
Ö-Ticket oder Stadtgemeinde, Konbi-
ticket Jirkal /Schwarzmann /Resetarits
12. Literatur aus der Gegend – „Blas-
musikpop” von Vea Kaiser, musikalisch
begleitet durch Mathias Schriefl, Kultur-
zentrum Alfa, 20 Uhr
13. Wochenmarkt mit Schwerpunkt „fri-
sche Bauernkrapfen”, 8 - 11 Uhr
13. Linedance Workshop für Anfänger,
LMS, 18 - 19 Uhr; Auskünfte 0699/
12660813 od. 0650/9626762
13. Laakirchner G’stanzlsinga, Gastgarten
Wirt am Bach, Oberweis, 19.30 Uhr
14. Abenteuer Nepal – Multimediaschau,
Kinga-Reka Bachinger, Eintritt freiw.
Schloss Lindach, 19.30 Uhr
20. Wochenmarkt mit Schwerpunkt
„Schnäppchenmarkt”, 8 - 11 Uhr
26. Kabarett mit Martina Schwarzmann
„Wer Glück hat kommt”, Kulturzen-
trum Alfa Steyrermühl, 20 Uhr
OKTOBER
3. Auf dem Jerusalemweg – Filmdoku-
mentation einer außergewöhnlichen
6-monatigen Pilgerreise von David Zwil-
ling, Otto Klär und Johannes Aschauer,
Eintritt freiw. Spenden, Alfa Veranstal-
tungszentrum Steyrermühl, 19.30 Uhr
LAAKIRCHEN
5. Geschwister Well„Feinsein, beinan-
der bleiben”, KulturzentrumAlfa Stey-
rermühl, 19.30 Uhr
6. Frühschoppen Musikkapelle Lin-
dach mit Musikverein Roitham, Schul-
und Vereinszentrum Lindach, 10 Uhr
10. Kabarett mit Lukas Resetarits „Un
Ruhe Stand”, KulturzentrumAlfa Stey-
rermühl, 20 Uhr
12. Laakirchner Gesundheitstag, Kultur-
zentrum Alfa Steyrermühl, 9 - 16 Uhr;
Eintritt frei
14. Diavortrag mit Helmut Pichler„Ata-
cama – von 0 auf 6000”; Generatio-
nenzentrum Danzermühl, 19.30 Uhr
Weitere Veranstaltungs-
hinweise auf Seite 4
12. Ges. Gemeinde: Gesundheitstag, 10 -
15 Uhr
12. Musikantenstammtisch, Landgast-
haus Sonntagbauer, 19 Uhr, Tel. 0664/
4509932
16. Ges. Gemeinde: Tanzen ab der Le-
bensmitte, Landgasthaus Sonntag-
bauer, 16.30 Uhr
SEPTEMBER
7. - 29. Ulrich Waibel Ausstellung, Mu-
seumGeyerhammer 10 - 12 Uhr und 14 -
16 Uhr
7. Schauschmieden, MuseumGeyerham-
mer, 15 Uhr
13. Fußwallfahrt zur Lasslbergkapelle,
Start bei der Pfarrkirche Viechtwang, 19
Uhr
14. Minimetal Benefizkonzert, Pfarrsaal
Scharnstein, 20 Uhr
16. jeweils montags Kangatraing–Work-
out mit Baby, Musikschule, 9.30 Uhr,
Anmeldg: 0699/ 12160000 M.Vielhaber
17. Seniorennachmittag, Kaplanstock
Viechtwang, 14 Uhr
20. Almtaler Wirte-Genussmarkt, Musik:
Hirschen Buam, Viechtwänger Bläser. Ku-
linarische Spezialitäten der Almtaler
Wirte. Kirchenplatz, Kaplanstock, Stadl
Viechtwang, ab 17 Uhr
21., 22. Gespannfahrturnier, Pfedesport-
anlage Viechtwang
27. Konzert„Winterreise”von Franz Schu-
bert, Schloss Scharnstein, 19 Uhr
29. Erntedank- und Pfarrfest, Viecht-
wang, 9 Uhr
OKTOBER
4. RAT Big Band, LMS, 20 Uhr
5. Schauschmieden, MuseumGeyerham-
mer, 15 Uhr
5. Lesung„Der Metzger kommt ins Pa-
radies” mit Thomas Raab, Gemeinde-
saal, 19 Uhr
6. Erntedankfest, Pfarre Scharnstein, 9
Uhr
12. Staberlprozessionnach Adlwang, Adl-
wang 4.15 Uhr
13. Fußwallfahrt zur Lasslbergkapelle
15. Seniorennachmittag, Kaplanstock,
14 Uhr
SCHARNSTEIN
Der nächste TIPP erscheint
am 17. Okt. 2013
Anzeigenschluss: Do, 3. Okt.
tipp@werbering-vorchdorf.at
DER TIPP SEPT. 2013
4
STEUER-TIPP
Mag. Dr. Georg Stein
Katastrophen-Steuer-
begünstigungen (ins-
bes. für Unternehmen)
G Im Rahmen der Spendenbe-
günstigung können Private und
auch Unternehmen Spenden für
die Hilfestellung in Katastro-
phenfällen im Ausmaß von bis
zu 10%des laufenden Einkom-
mens bzw. Gewinnes steuerlich
absetzen. Voraussetzung ist, dass
die Spenden an eine begünstigte
Spendenorganisation geleistet
werden, die in einer von der Fi-
nanz geführten Liste aufscheinen.
https://service.bmf.gv.at/Service/
allg/spenden/show_mast.asp)
G Unternehmer können darüber
hinaus seit 2002 zeitlich und be-
traglich unbegrenzt alle Geld- und
Sachspenden in Katastrophen-
fällen steuerlich als Betriebsaus-
gaben absetzen, wenn sie mit
einem Werbeeffekt verbunden
sind (zB durch mediale Berichter-
stattung, Eigenwerbung etwa auf
der eigenen Homepage, in Insera-
ten oder Rundschreiben).
G Freiwillige Zuwendungen, die
der Arbeitgeber an katastrophen-
betroffene Arbeitnehmer zur Be-
seitigung von Katastrophen-
schäden (insbesondere Hochwas-
ser-, Erdrutsch-, Vermurungs- und
Lawinenschäden) leistet, sind zur
Gänze steuerfrei.
GWerden Unternehmen von einer
Katastrophe getroffen, so sind
sämtliche Ausgaben für die Besei-
tigung der Katastrophenschäden
ohnedies steuerlich voll absetzbar.
Erhält ein solches Unternehmen
Spenden (egal von wem), sind
diese zur Gänze steuerfrei. Wer-
den die Spenden ausdrücklich für
Instandsetzungen oder für die
Wiederbeschaffung von Investi-
tionen gewährt, die durch eine
Katastrophe vernichtet wurden
(zB Maschinen), so kürzen sie al-
lerdings die Instandsetzungskos-
ten bzw. die Investitionskosten
(und damit auch die zukünftig ab-
setzbaren Anlagenabschreibun-
gen).
Rufen Sie einfach an, wir beraten
Sie gerne.
Steuerberatungsgesellschaft mbH&CoKEG
4655 Vorchdorf, Im Kellerfeld 11a
Tel: 07614/6206, Fax DW60
e-mail: office@dr-stein.at
Vorchdorfer
Fit Camp
Nach demMotto „ge-
meinsammacht Bewe-
gung vielmehr Spaß“
treffen sich jede Woche
Jung und Alt beimVital
Treff Vorchdorf zumge-
meinsamen Turnen.
Mit Übungen aus dem Aus-
dauer- und Kraftsport wird eine
Stunde in der Gruppe ge-
schwitzt!
Montags von 19 bis 20 Uhr
Mittwochs von 8 bis 9 Uhr
Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung erforderlich im
Vital Treff Vorchdorf unter
0699 13371331!
SEPTEMBER
14. Kipf’l: „Ziemlich beste Freunde”,
Kino im Pfarrsaal Steinerkirchen, 20 Uhr
OKTOBER
5. Kipf’l: „More than Honey”, Kino im
Pfarrsaal Steinerkirchen, 20 Uhr
STEINERKIRCHEN
SEPTEMBER
22. Erntedankfest
29. TSV-Familienwandertag
OKTOBER
13. Tag der Älteren
ST. KONRAD
SEPTEMBER
10. Seniorenbund Stammtisch mit Spie-
lenachmittag, Gh. Buchecker, 14 Uhr
13. Seniorenring AusflugWochenbrunner
Alm
15. Kinderkirche, Pfarrheim, 9 Uhr
15. ÖVP-Wandertag mit Ferkelrennen
17. und 25. Feldenkraus Schnupper-
abend, Cafe Zeitlos, 19 Uhr; Anmeldung
und Leitung Selena Grundner, 0650/
8095226
22. Pfarrcafé, Pfarrsaal
OKTOBER
2. Herbstwallfahrt, Kapellenparkplatz
3. Seniorenbund Nachmittagsfahrt ins
Blaue
8. Seniorenbund Stammtisch mit Spie-
lenachmittag, Gh. Buchecker, 14 Uhr
8. KbW-Vortrag: „Dirty little secret”,
Pfarrsaal, 20 Uhr
13. Tag der Senioren, Pfarrkirche und
anschl. Gh. Kölblinger
EBERSTALZELL
„Innere
Blutungen”
in Pettenbach
Nach einigen sommerli-
chen Festivalaufführun-
gen kehrt der schräge
Dokumentarfilm„Innere
Blutungen” von Anatol
Bogendorfer und TIPP-
Redakteur Florian Sed-
mak wieder ins
Salzkammergut zurück.
AmSamstag, dem28. Septem-
ber, zeigt der Kulturkreis Pet-
tenbach die Wirtschaftswunder-
zeit-Doku um 20.15 Uhr im
Saal der Musikschule.
Nur einige Tage später feiert
der Film beim renommierten
Filmfest Hamburg seine
Deutschlandpremiere.
http://innere-blutungen.servus.at
Der nächste TIPP
erscheint am
17. Okt. 2013
Anzeigenschluss: Do, 3. Okt.
tipp@werbering-vorchdorf.at
SEPTEMBER
5. Pensionisten-Rundwanderung in
Grünau, Treffpunkt Bahnhof, 10 Uhr
7. SPÖ-Familienfest
14. Wochenmarkt mit Kürbisfest
22. Erntedankfest
26. Seniorenbund-Wanderung Ortsgebiet
28. Hofball der Landjugend BadWimsbach,
Schloss Meierhof
OKTOBER
5. Reitverein Hochfeld-Fuchsjagd
9. und 10. Seniorenbund-Herbstwallfahrt
nach Maria Taferl, 8 Uhr
10. Pensonistenverband-Kasbergwande-
rung, Treffpunkt Bahnhof 8 Uhr
12. - 13. Weinkost der FF Bad Wimsbach,
Stockschützenh., Sa 18 Uhr, So 10 - 15 Uhr
Öffnungszeiten in der Bibliothek:
Do 15.30 - 18.30 und Sa 9 - 12 Uhr
BAD WIMSBACH
SEPTEMBER
8. Radwandertag der SPÖ, neuer Spiel-
platz, Start 10 Uhr
14. Baby- undKleinkinder-Tauschbasar,
ehem. ASI, 10 - 16 Uhr
ROITHAM
SEPTEMBER
7. Bücherei Grünau im Almtal: Rene
Freund liest aus „Liebe unter Fi-
schen”, Gasthaus Jagersimmerl, 20 Uhr
14. Almtaler Handwerks- und Genuss-
markt, Romantikhotel Almtalhof
GRÜNAU
DER TIPP SEPT. 2013
5
Almtaler Wirtegenussmarkt im Kaplanstock Viechtwang
Kulinarik, die die Herzen höher schlagen lässt
AmFreitag, 20. Septem-
ber findet ab 17 Uhr der
zweite Almtaler Wirtege-
nussmarkt imKaplan-
stock Viechtwang
(Gemeinde Scharnstein)
statt. Nach demüberwäl-
tigenden AnsturmimVor-
jahr haben sich die Wirte
des Almtales mit Unter-
stützung der WKO
Gmunden wieder vereint
und ein einzigartiges Pro-
grammzusammengestellt.
Vorverkaufskarten sind bei den
Scharnsteiner Banken, im Bür-
gerservice der Marktgemeinde
und bei allen teilnehmenden
Wirten erhältlich. Der Eintritts-
preis (VVK: 14 €, AK: 17 €)
enthält ein Begrüßungsgetränk
und die Spezialitäten der Alm-
taler Wirte. Kinder bis 12 Jah-
ren sind frei.
„Als Bürgermeister von
Scharnstein und als einer der
Initiatoren des Almtaler Wirte-
genussmarktes freue ich mich
auf eine Wiederholung der äu-
ßerst erfolgreichen Veranstal-
tung und bin stolz darauf, dass
wir imAlmtal eine so breite ku-
linarische Palette an Almtaler
Schmankerln anbieten kön-
nen.“, so Rudolf Raffelsberger.
Für Unterhaltung sorgen unter
anderem die Flachberger
Schuhplattler. Neben der musi-
kalischen Umrahmung von den
Hirschen Buam sowie den
B
.
A
.
Die BAM Küche – Küchen zum Leben
Mit der Eigenmarke wurde eine Lücke geschlossen.
ImBereich der Küchen
imPreiseinstieg war bis
jetzt der mühsame Weg
zu den großen Möbelhäu-
sern unumgänglich.
Bis jetzt.
Um den vielen Anfragen und
Wünschen der Kunden gerecht
zu werden, sind wir immer be-
strebt, Neues zu bieten. Umdie
Kundenschicht der Ersteinrich-
ter mehr anzusprechen, wurde
das Spektrum ausgebaut und
auf eine Eigenmarke gesetzt.
„Die Küche erfüllt allerhöchste
Qualitätsansprüche. Nur beste
Beschläge werden verwendet –
Ladensofteinzug ist Standard –
um nur ein Merkmal zu nen-
nen“, ist Daniel Huemer von
der neuen Küchenmarke über-
zeugt. Küche in Kombination Ulme Nachbildung/Lava, inkl. Markengeräte (Einbaubackofen, Cera-
mikkochfeld, Edelstahldunstabzug, Kühlschrank mit ****Gefrierfach, Geschirrspüler und
Einbauspüle); inkl. Lieferung und Montage um Euro 4.444,– (Küche frei planbar)
B
.
A
.
Viechtwänger Bläsern können
sich die Besucher von Speziali-
täten der Almtaler Wirte ver-
wöhnen lassen.
„Der Genussmarkt beweist den
Zusammenhalt der Almtaler
Unternehmer. Dazu hat vor
allem auch der neu gegründe-
ten Tourismusverband Almtal
beigetragen“, freut sich Robert
Oberfrank von der WKO
Gmunden.
Die teilnehmenden
Betriebe:
Gasthaus Silbermair,
St. Konrad
Gasthaus zur Taverne Thann,
Scharnstein
Pension Schindlau, Scharn-
stein
Imbiss Hendlstub’n Mizelli,
Scharnstein
Konditorei-Cafe Mittermaier,
Scharnstein
Gasthaus Schobermühle,
Scharnstein
Gasthaus Hochberghaus,
Grünau
Romantikhotel Almtalhof,
Grünau
JO’s Restaurant, Vorchdorf
Hoftaverne Ziegelböck,
Vorchdorf
Landgasthaus Holzing,
Pettenbach
Café Feichtner, Grünau
Gasthaus und Fleischhauerei
Silmbroth, Scharnstein
Forellenhof Wieselmühle,
Grünau
DER TIPP SEPT. 2013
6
Herzlich willkommen
bei unserer Hausmesse! Samstag, 14. Sept. 2013 ab 10 Uhr
Bringen Sie Ihr Schwimmbadwasser mit (0,5 l) und Sie
bekommen eine Gratis-Wasseranalyse.
Ihr Wasser wird getestet auf:
G Chlor-Wert
G Ph-Wert
G freies Chlor
G gebundenes Chlor
G Sauerstoffgehalt
Fliegen und Gelsen
lassen Sie nicht schlafen
oder den Tag genießen?
Wir haben die Lösung!
Gratis-Feng-Shui-Beratung
Lassen Sie sich beraten, wie Sie Ihr Pool nach Feng Shui
gestalten können.
Wir veranstalten auch eine große Tombola!
Mit super Sachpreisen, der Reinerlös wird der Altenhilfe der Marktgemeinde Vorchdorf gespendet.
K. Schneeberger – Schwimmbad-Montage-Technik
4655 Vorchdorf, Albenedt 12
Tel. 07614/6302
www.schwimmbad1a.at
Für das leibliche Wohl wird gesorgt (11 - 16 Uhr)!
Besuchen Sie auch unsere Ausstellung:
G Schwimmbadüberdachung
G Überlaufbecken (Folie)
G Keramikbecken
GTiefenwärmekabinen und Saunen
B
.
A
.
DER TIPP SEPT. 2013
7
Regional leben
Die Rückkehr der „Gredscheißer”
Bis in die 1970er Jahre ge-
hörten Hühner in vielen
Gärten zumhäuslichen In-
ventar. Dann verschwan-
den sie mit der schlei-
chenden Veränderung von
Landwirtschaft und Ein-
kaufslandschaft. ImZuge
des Umdenkens Richtung
Nachhaltigkeit feiert die
Hühnerhaltung imklei-
nen Stil ein Comeback.
Nicht nur auf jedemBauernhof
war das Federvieh früher eine
Selbstverständlichkeit. Auch
bei vielen „Sacherln” tummelte
sich das Geflügel im Garten,
und Huhn war ein Festtagses-
sen. Doch mit der Entwicklung
in Richtung Konsumgesell-
schaft änderten sich die Dinge.
Die Eier kamen zunehmend
von anonymen Hühnern in gro-
ßen Legebatterien. Hühner-
fleisch wurde zum Dis-
kontprodukt, das man im Su-
permarkt kochfertig abgepackt
kaufte. Mit gutemGrund gerie-
ten die Legebatterien und Ge-
flügelfarmen bald ins
Kreuzfeuer der Kritik von Tier-
schützern. Das billige Hühner-
fleisch wiederum kam wegen
der Antibiotika in der Geflügel-
mast ins Gerede.
Für sich selbst sorgen
Nun ändern sich die Zeiten
wieder. In den letzten Jahren ist
die Zahl derer gewachsen, die
sich Gedanken darüber ma-
chen, woher die täglich ver-
kochten Lebensmittel kommen
ME GA
Herbstoffensive!
Top Angebote auf
Fahrzeuge und Zubehör!
Gundersdorf 17
4652 Steinerkirchen
Tel. 07241/5315
www.teamgruber.at
und wie sie angebaut bzw. her-
gestellt worden sind. Aus der
Erkenntnis, dass die billigen
Preise im Supermarkt mit
hohen Kosten für Gesundheit,
Natur und Tier verbunden sind,
ziehen immer mehr mündige
Konsumenten die Konsequenz
– und nehmen wieder mög-
lichst viel selbst in die Hand.
Nicht nur das Kochen hat einen
neuen Stellenwert bekommen,
auch der Gemüseanbau im ei-
genen Garten, im Hochbeet
oder in Kübeln vorm Haus
boomt. Und unübersehbar meh-
ren sich wieder die Gärten, in
denen die „Gredscheißer” den
Rasen umackern und nach
Würmern picken. Das bestätigt
auch der Vorchdorfer Landes-
produktenhändler Sepp Dickin-
ger: „Die Nachfrage nach
Hühnerfutter ist ganz deutlich
gestiegen.”
Unkompliziertes Feder-
vieh
Zu denen, die sich Hühner an-
geschafft haben, zählt die Kell-
nerin Jenny Kuntner. Vor zwei
Jahren ist sie in ein altes Bau-
ernhaus in der Pappelleiten ge-
zogen: „Da gibt es einen
großen Gemüsegarten, und ich
wollte auch Hendln haben – die
gehören einfach dazu.”
Hühner sind, wie Kuntner be-
stätigt, recht unkompliziert zu
halten. „Die brauchen einmal
am Tag Wasser und Futter, das
ist in zehn Minuten erledigt”,
sagt sie. Zwei bis drei Hühner
reichen, umeine ganze Familie
mit immer frischen Eiern zu
versorgen. In Jenny Kuntners
Garten tummeln sich sieben
Stück. Sie legen so viel, dass
Kuntner ihre Verwandtschaft
und ihren Freundeskreis belie-
fern kann.
Um's Geldsparen beimEinkau-
fen ist es Kuntner dabei aber
gar nicht getan. Was sie ge-
nießt, ist die Unabhängigkeit
und der persönliche Bezug zu
den Lebensmitteln. „Es ist ein
gutes Gefühl, dass ich weiß,
woher das Frühstücksei
kommt.”
Wir möchten regionales
Einkaufen fördern – bei
folgenden Vorchdorfer
Werberingbetrieben ist
dies möglich:
Bauernmarkt, Fa. Dickinger,
Kalki’s Hausfleischerei, Gärtne-
rei Leithinger, Plaichinger,
Fleischhauerei Pöll, Bäckerei
Probst, Spar, Unimarkt
Ê
Ausschneiden
und
mitnehmen!
Dann gibt’s
20 % Rabatt
auf Ihren Einkauf.
Gültig von
6. bis 14. 9. 2013.
Jenny mit einigen ihrer Eierlieferanten
DER TIPP SEPT. 2013
88
Zwischen Reggae und Regionalität
Der Installateur mit dem Ökogewissen
Anfang Juli hat Installa-
teurmeister Andreas
Rammer-Winter „am
Ende von Vorchdorf” sei-
nen Betrieb für „Installa-
tionen von Abis Z” in der
Lederau eröffnet. Ein
Buchstabe ist demerfah-
renen Handwerker dabei
besonders wichtig: „N”
wie „nachhaltig”.
Andreas Rammer-Winter ist
der bunte Hund unter den In-
stallateuren, wobei besonders
viele Grüntöne im Spiel sind.
Eine Löwenmähne aus schul-
terlangen Dreadlocks ist sein
Markenzeichen, und das nicht
von ungefähr. Denn der 35jäh-
rige ist von der jamaikanischen
Reggae-Kultur geprägt. Bob
Marley und Co. haben ihmver-
mittelt, worauf es imLeben an-
kommt: Toleranz, Offenheit
und Respekt voreinander. Gro-
ßen Respekt hat Rammer-Win-
ter auch vor dem Ökosystem
Erde: „Nicht nur als Mensch,
sondern gerade auch als Instal-
lateur. Denn da kann ich etwas
dazu beitragen, dass wir so ver-
antwortungsvoll wie möglich
mit dem Energiehaushalt um-
gehen und Energie so effizient
wie möglich nutzen.”
Servicetechniker u. Planer
Vor fünf Jahren hat der gebür-
tige Lambacher die Meisterprü-
fung abgelegt. Nach der Lehre
war er acht Jahre lang als Ser-
vicetechniker imKundendienst
unterwegs und entwickelte sich
dabei zum Universal-Problem-
löser. Anschließend wechselte
er die Seiten und nahm als Pla-
ner und Projektierer am
Schreibtisch Platz. Nun macht
er als Selbstständiger wieder
beides. „Ich bin mit meinen
Chefs immer toll ausgekom-
men, aber der Freiheitsdrang
war schließlich stärker”, sagt
Rammer-Winter über den lange
geplanten Schritt in die Selbst-
ständigkeit, „und ich wollte
mein eigener Herr sein.”
Dank eines sorgfältigen ge-
knüpften Netzwerks mit Archi-
tekten, Baumeistern und
Kollegen aus anderen Gewer-
ken brummt das Geschäft bei
Rammer Installationen bereits.
Noch arbeitet Rammer-Winter
alleine, für größere Baustellen
und Projekte hat er zuverlässige
Helfer an der Hand.
Amliebsten Biomasse
Der Jungunternehmer besorgt
Heizungs- und Sanitärinstalla-
tionen, richtet Bäder ein und
montiert Wärmepumpen oder
Solaranlagen. Zur Energie- und
Umweltpolitik im Lande hat er
seine eigene und durchaus kri-
GÜNTER SCHNEEBERGER E.U., VORCHDORF, TEL. 07614/7072 – OFFICE@PROUMWELT.AT
– ZUVERLÄSSIG
– PÜNKTLICH
– PREISGÜNSTIG
– ABFALLENTSORGUNG
– CONTAINERVERLEIH
– KANALREINIGUNG
– GRUBENDIENST
tische Meinung: „Ich persön-
lich engagiere mich für Bio-
masseheizungen. Die machen
zum Beispiel in alten Häusern
Sinn, wo die Ölheizung ersetzt
werden soll und wo sich eine
Wärmepumpe nie rechnet.”
Außerdem sei Biomasse wirk-
lich nachhaltig: „Biomasse ist
regional, da sind die Trans-
portwege kurz und da bleibt die
Wertschöpfung in der Region."
Obendrein sei Oberösterreich
Technologie- und Marktführer
bei Biomasseheizkesseln, „und
ich finde, wir sollen diese
Stärke einfach nutzen.”
Rammer Installationen
Andreas Rammer-Winter
Lederau 155, 4655 Vorchdorf
Tel.: 07586/20768
Mobil 0664/4346722
office@rammerinstallationen.at
Das neue Werberingmitglied Andreas Rammer-Winter freut
sich auf Ihre Anfrage!
für Kinder ab 5 Jahre ge-
spielt vom Theater Tabor:
Ach du meine Güte!
Der Räuber Hotzenplotz hat der
Großmutter die Kaffeemühle
gestohlen! So eine Frechheit!
Sepperl und Kasperl gehen auf
Räuberjagd, aber zu allem Un-
glück werden sie gefangen und
„Räuber Hotzenplotz” in Vorchdorf
B
.
A
.
von der gefürchteten Zauberin
Petrosilia Zwackelmann fast
verzaubert. Wenn da nicht noch
die gute Feh Amaryllis wäre…
Freitag, 11. Okt.2013, 16 Uhr
Kitzmantelfabrik Vorchdorf
Eintritt: € 6,– für Erwachsene
und Kinder/Vorverkauf: Trafik
Fischer, Reisewelt.
Reservierung: http://www.
gutenmorgenvorchdorf.at
c) Christian Pichler
DER TIPP SEPT. 2013
99
D
ir
e
k
t

vom

Hersteller.
GILLES Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co KG
Koaserbauer Straße 16, 4810 Gmunden TELEFON: +43 (0) 7612 73760
E-MAIL: office@gilles.at WEB: www.gilles.at
PELLETS HACKGUT HEIZUNGEN
Terminvereinbarung
unter 0664/13 39 347
GILLES CENTER REGAU
Direkt neben der Autobahn-Abfahrt Regau
SCHAURAUM
& VERKAUF
IN REGAU
Laakirchner Wochenmarkt –
klein aber fein!
Jeden Freitag zwischen
8:00 und 11:00 Uhr wer-
den regionale und saison-
ale Köstlichkeiten am
Rathausplatz (zwischen
altem und neuem Rat-
haus) in Laakirchen ange-
boten.
Frische oder geselchte heimi-
sche Fische, Ziegenkäse in ver-
schiedensten Variationen,
saisonales Gemüse, Bauern-
speck, Fleisch- und Wurstspe-
zialitäten, köstliche Bäckereien,
Rapsöl, selbstgemachte Mar-
melade und eingelegtes Ge-
müse bekommen Sie am
kleinen aber feinen Markt.
Ab September wird die Pro-
duktauswahl um gesunde Voll-
korn- und Dinkelbrote,
-weckerl, -mehlspeisen, selbst-
gemachte Seifen, Haushaltswa-
ren, geflochtene Körbe, Messer
usw. erweitert.
Außerdem werden wöchentlich
Schwerpunkte gesetzt, zB. gibt
es am 6. 9. „Alles vom Kür-
bis“, am 13. 9. frisch geba-
ckene Bauernkrapfen und am
20. 9. einen „Schnäppchen-
markt“. Nähere Infos und
Tipps zum Wochenmarkt fin-
den Sie auf www.laakirchen.at.
Die Standler freuen sich auf
Ihren Besuch!
B
.
A
.
Zusammen über 150 Kilo abgenommen
Neuer 12-wöchiger Kurs startet im September!
Zusammen sind wir 27
Erwachsene zwischen 20
und 75 Jahren, die sich
einmal die Woche mit
dem Thema Ernährung
und Gewichtsreduktion
beschäftigt haben.
Gemeinschaftlich wurden in 12
Wochen insgesamt 150 Kilo re-
duziert. Wer beim letzten Ab-
schluss-Treffen die meisten
Kilos abgenommen hatte, dem
winkte ein Preisgeld von über
200 Euro. Platz zwei und drei
gingen auch nicht leer aus.
Mit Spaß zum Wunsch-
gewicht
Anfang September startet wie-
der ein neuer Kurs zur Ge-
wichtsreduktion. Jo-Jo-Effekt,
einseitige Ernährung und vieles
mehr verderben den Spaß auf
dem Weg zum Wunschgewicht.
Während der 12-wöchigen Ab-
nehmphase werden die Teilneh-
mer intensiv betreut. Im Vorfeld
wird für jeden Teilnehmer wäh-
rend eines ersten, individuell
bestimmbaren Termins ein Pro-
gramm erstellt, das auf einer
umfangreichen Bio-Impedanz-
Analyse basiert. Diese Mes-
sung wird mit einem medizi-
nischen Körperanalysegerät
durchgeführt und ermittelt den
Gemeinsam geht alles leichter!
persönlichen Anteil der Mus-
kelmasse und des Körperfettes,
gibt Auskunft wie bedenklich
das Viszeralfett/Bauchfett ist
und benennt den Kalorienver-
brauch im Ruhezustand.
„Unser Ziel ist es, dass die Men-
schen lernen umzudenken“, er-
klärt Susi Falkensammer vom
Vital Treff Vorchdorf, die selber
17 kg Gewicht reduziert hat.
„Wir möchten alle auf den Weg
der richtigen Ernährung brin-
gen“, deshalb sei es wichtig zu
wissen, was mit Genuss geges-
sen werden darf und wie das
Gewicht gehalten werden kann.
Es gibt jeden Dienstag einen
Vormittagskurs und einen
Abendkurs. Die Teilnahmege-
bühr inklusive aller Unterla-
gen beträgt 59 Euro.
Demjenigen, der das meiste
Gewicht verloren hat, winkt ein
Preisgeld.
Die Gruppen starten am 10.
September 2013 – weitere In-
formationen unter
Telefon 069913371331.
B
.
A
.
tipp@werbering-vorchdorf.at
DER TIPP SEPT. 2013
10
Personen, die in der Region
etwas bewegen, sich für etwas
engagieren, sollen hier vorge-
stellt werden.
Karl Windischbauer
G Alles Gute kommt … von
Anneliese.
G Dreißig Jahre in der Wer-
bebranche … und trotz-
dem fall ich immer wieder
auf Werbung rein.
G Hunde sind … endlich
auch in unserem Haus.
G Großvater sein, … daran
gewöhne ich mich gerade.
G Der Wahlkampf … ist si-
cher gut für‘s grafische
Gewerbe.
G Guten Morgen Vorchdorf
… hat als Verein einiges
bewegt, die Qualität der
Veranstaltungen wird je-
doch nur von wenigen er-
kannt.
G Im Herbst … würde ich
gerne nochmals auf Ur-
laub gehen.
G Kulinarisch … haben‘s
Wirte immer schwerer, da
ich von der Küche zu
Hause und von derer in
meinem Familien- und
Freundeskreis verwöhnt
bin.
G Das Lustigste … fällt mir
meistens nachher ein.
Karl Windischbauer ist Wer-
bering-Gründungsmitglied
und seither im Vorstand
aktiv tätig, Werbegrafiker –
als solcher verantwortlich
für den TIPP und seit kur-
zem auch begeisterter Hüh-
ner-Halter!
STECKBRIEF
Karl Windischbauer
Die große Sommerhitze
ist vorbei und es wird an
die nächsten Radausflüge
ins Almtal gedacht. Na-
turschonend und gesund-
heitsfördernd in und um
die 6 Almtalgemeinden
zu gleiten, bietet sich ein-
fach an.
Radeln im Almtal – ein besonderes Erlebnis!
B
.
A
.
Almtalradweg
Der bekannteste Radweg ist
der oberösterreichische Lan-
desradweg R 11, der Almtal-
radweg vom Almsee über
Grünau im Almtal, auf wenig
befahrenen Straßen nach
Scharnstein über Viechtwang
bis Pettenbach, wo der Rad-
weg in Richtung Eberstalzell
und Wels weiterführt.
Ausgangspunkt Almspitz
Ebenso einladend ist eine
feine Radtour vom Almspitz
über Bad Wimsbach-Neydhar-
ting über Kößlwang nach
Vorchdorf, weiter in Richtung
Einsiedling, bis man bei der
Kirche Einsiedling auf den
oberösterreichischen Landes-
radweg R 13 „Traunviertelrad-
weg“ kommt. Dort kann man
in Richtung Kirchham und
Laakirchen oder auch über
Pfaffing in Richtung Petten-
bach wieder bis zum R 11
kommen.
Für sportlich Ambitio-
nierte!
Etwas anspruchsvoller, was
die Kondition betrifft, sind die
Radtouren von Scharnstein
nach St. Konrad in Richtung
Gschwandt und Gmunden.
Über den alten Halsgraben
nach St. Konrad in Richtung
Kranichsteg, wo man die
Möglichkeit hat, entweder
über Franzl im Holz nach
Gmunden zu fahren, oder über
die Gastachmühle und
Gschwandt nach Oberweis,
wo man zum R 4 „Traunufer
Radweg“ kommt.
Gemütliches Gasthaus
als Ziel
Natürlich: Das Ziel einer zünf-
tigen Radtour muss ein gutes
Gasthaus sein, das es im gan-
zen Almtal gibt. Ebenso sind
kulturelle Ausflugsziele, wie
die sehenswerten Museen,
leicht mit dem Fahrrad er-
reichbar.
E-Bikes erleichtern die
Fahrt
Für alle, die es etwas gemütli-
cher haben wollen, gibt es in
Bad Wimsbach-Neydharting
und in Grünau Verleihstellen
für E-Bikes.
Sie sind neugierig gewor-
den?
Kartenmaterial, wie die Ober-
österreich Radkarte, die Na-
turerlebniskarte Traunsee- und
vieles mehr, bekommen Sie im
Regionsbüro des Tourismus-
verbandes Almtal und bei aus-
gewählten Partnerbetrieben.
Das Almtal:
Natur- und Raderlebnis im Almtal
c) IVA Almtal
c) Ortsgr. Bad Wimsbach-Neydh.
Nach und nach werden auch
alle Radtouren auf www.alm-
tal.at zu finden sein.
Der Zug als Ergänzung
Und was noch sehr praktisch
ist, der R 11 führt von Petten-
bach bis nach Grünau parallel
zur Almtalbahn der ÖBB. Und
auch zwischen dem Almspitz
bei Bad Wimsbach-Neydhar-
ting über Vorchdorf bis nach
Gmunden können Sie die Bah-
nen von Stern & Hafferl nut-
zen. Bitte achten Sie hier auf
die Informationen im Fahrplan!
Information:
Tourismusverband Almtal
Im Dorf 17, 4645 Grünau im
Almtal
Tel: 07616/8268
e-mail: info@almtal.at
web: www.almtal.at
DER TIPP
11
SEPT. 2013
GASTHAUS HINTERREITNER, Tel. 07614/6254, www.ghhinterreitner.at
HOFTAVERNE ZIEGELBÖCK, Tel. 07614/6335, www.hoftaverne.at
µ Der Herbst schickt seine Boten aus und bringt uns
feine Kürbisgerichte!
Im Spätsommer gilt der Kürbis in seinen verschiedenen
Formen als echte Herausforderung für die Küche.
Vielseitig verwendbar, verarbeiten wir dieses tolle Naturprodukt zu
Kürbiscremesuppe mit gerösteten Kürbiskernen und Kernöl, zu einem
feinen Kürbisrisotto oder als Dessert in Form von Kürbisparfait mit
Heidelbeerröster und Topfennockerl. Von Suppe bis Dessert bietet der
Kürbis viele Möglichkeiten.
Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch!
µ ab sofort wieder jeden Dienstag: Muscheln und Scampi
– all you can eat
µ neu im Jo’s – Jo’s Weinstüberl (ehem. Barrique) – ideal
für Familienfeste, Partys, Ritteressen, Weinverkostungen
oder Weihnachtsfeiern!
µ Mi, 11. 9.: Männerkochkurs Beef & Whiskey, 19.30 Uhr, € 30,–
µ Mi, 25. 9.: Damenkochkurs Italienisch – Anti-Pasti und Dolce,
19.30 Uhr, € 30,–;
µ Do, 26. 9.: 6zumEssen „Typisch Österreichisch”
facebook/Jo’sRestaurantVorchdorf
GASTHAUS DENK, Tel. 07614/5103; www.gasthausdenk.at
µ SO, 8. Sept. Wir laden zum bayr. Frühschoppen mit
Family-Brunch: Ab 9 Uhr gibt’s zum Bier aus Vorchdorf scho a amoi
ans aus Bayern, dazu echte bayerische Weißwürst mit Laugenbrezn; ab
11 Uhr geht’s zum bayr. Family-Brunch: Vom Buffet locken Stelzen, a
Bierbratl, Breznknödel, Henderl-Nuggets und knackiger Salat. Meldet’s
Euch doch bitte an, vielleicht is’ jo a nu im Garten zum Sitzen und für die Kinder zum Spieln.
Natürlich gibt es auch schon am Freitag beim Landermatch bayr. Spezialitäten.
µ Feiern kann man natürlich immer in unseren vielseitigen
Veranstaltungs-Räumen.
µ Hotel-Betrieb läuft durchgehend ohne Ruhetag
Der Gasthof
Denk
So international –
so vielfältig
Von ni hau bis bon giorno, von
servus bis good morning – so
wünscht man sich einen „Guten
Morgen“ im Frühstücksraum im
Gasthof Denk.
Da spricht schon mal der Pferde-
züchter mit dem Brückenbauer,
die Kleine sitzt auf dem Spiel-
zeug-Zug, der Techniker vertieft
sich in den Laptop und die Sport-
ler genießen Müsli, Obst und Voll-
korn-Brot. Dann geht’s noch hoch
her beim Spät-Frühstück der
Hochzeitsgesellschaft.
Ja, in Vorchdorf sind wir schon
sehr international! Dank der vie-
len internationalen Betriebe, der
nahen Autobahn und auch durch
den Anschluss an die Ferienregion
Almtal begrüßen wir sehr viele
Gästegruppen in unserem Haus.
So vielfältig wie die Hotelgäste,
ist auch das Speisen- und Ge-
tränke-Angebot:
Vom Snack zum Abend-Menu,
vom Buffet zur Seminar-Bewir-
tung.
Es trifft ein Wiener auf die Frank-
furter, die Tagliatelle auf den Pro-
sciutto, der Café Latte auf
Prosecco oder der Kamptaler auf
den Südsteirer.
Dazu stehen noch die verschiede-
nen Räumlichkeiten für jeden An-
lass bereit, ob Familienfeier, Ver-
einssitzung oder Firmen-Event:
Der Saal für bis zu 60 Personen,
das gemütliche Laudachstüberl für
30 und das Dorfstüberl für 10
Gäste sind technisch gut ausge-
stattet mit Beamer und W-Lan In-
ternet.
Schauen Sie doch mal rein – wir
freuen uns auf Ihren Besuch
Familie Denk
www.gasthausdenk.at
B
.
A
.
µ Unsere Gäste haben entschieden:
Im September jeden Do ab 18 Uhr ofenfrische Ripperl.
µ 2. - 15. Sept.: Knödel- und Strudelwochen
µ 20. Sept.: Wirte-Genussmarkt in Viechtwang – Karten
ab sofort in der Gaststube.
µ 28. Sept.: Das Menütheater ist zu Gast in der Hoftaverne –
die Original Chaos Kellner unterhalten Sie mit Gesang, Zauberei und
Comedy und wir servieren dazu ein 4-gängiges Menü.
Karten jederzeit in der Gaststube erhältich.
JO’s RESTAURANT & PARTYSERVICE, Tel. 07614/21266 oder 0676/6309604
VORCHDORFS WIRTE LADEN EIN
DER TIPP
12
SEPT. 2013
Pettenbacher Gartenjuwele
An einem wunderschönen
Julitag erwanderten Mit-
glieder der Gesunden Ge-
meinde und weitere
Interessierte aus umlie-
genden Gemeinden die
schönsten Gartenanlagen
in Pettenbach.
Das hervorragende Programm
stellte Frau Veronika Pitsch-
mann zusammen. Sie begeis-
terte die Teilnehmer mit fach-
kundiger Führung incl. schrift-
licher und mündlicher Erklä-
rungen zu jedem einzelnen
Garten.
Selbst Ortskundige waren über-
rascht von der Vielzahl der vor-
handenen Gartenjuwele. Jede
der besuchten Anlagen wäre es
wert, in einschlägigen Garten-
journalen präsentiert zu wer-
den.
Vielfältigkeit herausgeho-
ben
Die Unterschiede und Vielfäl-
tigkeit der Gärten wurden von
Frau Pitschmann besonders an-
sprechend herausgearbeitet. So
beschreibt sie den Garten von
Gertraud und Thomas Atzlinger
als „klar und elegant“, „üppig
und vielfältig“ präsentiert sich
mit viel Charme der Garten von
Carmen und Franz Löberbauer.
Ein „außerirdisches Kunstpro-
jekt aus Schwemmholz“ ziert
den Schulhof der Pettenbacher
Mittelschule, als „verschwun-
den und noch nicht erforscht“
gilt der auf die Reformations-
zeit zurückzuführende soge-
nannte „Hofwirtsgarten“.
Christine und Heinz Wasser-
bauer sind Besitzer eines wun-
derschönen parkähnlichen
Wohngartens, der bereits um
1920 mit ausschließlich heimi-
schen Blumen und Bäumen an-
gelegt wurde.
Der Garten der Pitsch-
manns
Viele einladende größere und
kleinere Sitzmöglichkeiten, ein
weitläufiger Obst- und Gemü-
segarten und Rosen aus alten
Pettenbacher Bauerngärten,
umarmen das Haus von Vero-
nika und Ernst Pitschmann.
Dieser Garten ist weit und breit
bekannt. Karl Ploberger, viele
Gartenfreunde und Experten
besuchten bereits diesen „Vor-
garten zum Paradies”.
Den Ausklang fand die Petten-
bacher Gartenwanderung im
Bartlhaus. Butterbrot und Ver-
kostung verschiedener Honig-
sorten heimischer Imker, selbst
erzeugte Säfte und das eine
oder andere Glas Honigbier
rundeten diese Veranstaltung
gemütlich ab.
Der bereits weit und breit
bekannte Garten der Fami-
lie Pitschmanns.
Veronika Pitschmann rechts
im Bild.
Ein kleiner Nachtrag zur Ita-
lien. Nacht:
Im Bild die Gewinner der
Sparkassen-Gut- scheine im
Wert von je 100 €.
Der nächste TIPP
erscheint am 17. Oktober
Anzeigenschluss: Do, 3. Okt.
tipp@werbering-vorchdorf.at
DER TIPP
13
SEPT. 2013
Vorchdorfer Pfadis am Großlager „PLANET’13”
Unseren Heimatplaneten
Erde durch einen nach-
haltigen und bewussten
Lebensstil zu schützen,
sich an seiner Schönheit
zu freuen und die Zukunft
gemeinsam positiv zu ge-
stalten – das war das
Motto des Großlagers
"Planet'13" der ober-
österreichischen Pfadfin-
der und Pfadfinderinnen.
Es war ein unvergessliches Er-
lebnis für alle, die dabei waren:
4.000 Pfadfinderinnen und
Pfadfinder strömten zum dies-
jährigen Großlager von 5. bis
13. August in Sankt Georgen
im Attergau. Gemeinsam ver-
wandelten die jungen Leute aus
17 Nationen wie China, Ägyp-
ten und Argentinien das Scout
Camp Austria in eine bunte in-
ternationale Zeltstadt.
Essen um 280.000 Euro
Für die perfekte Organisation
vom mobilen Minikrankenhaus
bis zur Verpflegung – die Rech-
nung für den Lebensmittelein-
kauf belief sich auf über
280.000,- Euro – sorgte der
Vorchdorfer Michael Etlinger,
der als Teil der Lagerleitung ein
riesiges Team dirigierte. Zu
dem gehörte etwa der Vorch-
dorfer Pfadfinder Günther
Rami, der seinerseits als Leiter
für das Unterlager der hunder-
ten Guides und Späher zustän-
dig war.
Mit Ausnahme der kleinen
Wichtel und Wölflinge waren
die Vorchdorfer Pfadfinderin-
nen und Pfadfinder überhaupt
geschlossen nach St. Georgen
ausgerückt und genossen das
Leben im Camp bei hochsom-
merlichem Traumwetter in vol-
len Zügen.
Im Spiel lernen
Am Programmtag für die Wich-
tel und Wölflinge beteiligten
Vorchdorfer Pfadfinderinnen und Pfadfinder am PLANET’ 13
Sabrina Prochaska, Sonja Edlinger, Ida Repzcuk, Katharina
Hollinetz, Harald Prochaska, Oliver Etlinger
sich die Vorchdorfer Pfadfin-
der-Leiterinnen Petra Austaller,
Kathrin Helmberger und San-
dra Hutterer. Sie vermittelten
den jüngsten Gästen bei ihren
Stationen auf spielerische
Weise u. a., welchem Stress
Schweine beim Tiertransport
und Hühner in der Legebatterie
ausgesetzt sind – und trugen so
zur Bewusstseinsbildung im
Sinne des „Planet'13”-Mottos
bei.
Fotos auf: www.planet13.at
Übrigens: Vorchdorfer Pfa-
distart ist am Samstag, 14.
Sept., um 14 Uhr beim Pfad-
finderheim (Reitweg 10).
Sandra Hutterer und Petra Austaller baten zur „Konferenz
der Tiere" über das Leiden von Huhn und Schwein in Lege-
batterien und Tiertransportern.
Blauer Dunst um’s Café Novum
4. Vespa-Treffen ein voller Erfolg!
Über 140 Vespa-Freunde
und zahlreiche interes-
sierte Beobachter kamen
aus nah und fern zum
diesjährigen vierten „Tag
der Vespa” beim Café
Novum in Vorchdorf.
Das Wetter war an diesem Tag,
wie so oft in diesem Sommer,
perfekt. Der gemeinsame Start
zu einer Runde über den Feich-
tenberg hüllte den Novum-
parkplatz in eine blaue Wolke
und manche behaupten, dass
eine solche auch noch zu nächt-
licher Stunde gesehen wurde.
Fotos auch auf
www. vorchdorfer.at Vespa-Neuheiten und viele Raritäten waren live dabei.
DER TIPP SEPT. 2013
14
Kirchham:
24 Kinder hatten im Rahmen
der Ferienspielaktion einen Tag
lang die Möglichkeit, mit der
Welt- und Europameisterin im
Semikontakt Kickboxen, Judith
Sulzner aus Vorchdorf und der
5fachen Landesmeisterin,
Maria Vichtbaur aus Kirchham,
zu trainieren! „ Es war ein tol-
les Erlebnis“, so die sportbe-
geisterten Kids!
Ein Kurs für Neueinsteiger star-
tet am 11.9.2013 um 18:30 in
der VS Pamet. Nähere Infos
und Anmeldung bei: Judith
Sulzner,
kbcunionvorch dorf@aon.at!
St. Konrad:
Mit viel Optimismus und ge-
spanntem Erwarten begann für
die Kinder das Ferienpro-
gramm des TSV St.Konrad.
Bei stömendem Regen wurde
weggefahren, bei Nieselregen
im Wasserspielpark Eisenwur-
zen angekommen – und plötz-
Kinderferienaktionen – eine willkommene
Abwechslung in den Ferien
Ein Teil der teilnehmenden Kinder mit ihren Trainerinnen.
Manchen Kindern er-
scheinen die Ferien auch
mal zu lange, da kommt
das Angebot der zahlrei-
chen Ferien-Aktionen ge-
rade richtig.
Vorchdorf:
Zwischen 29. Juli und 31. Au-
gust 2013 wurden 50 Aktionen
mit über 1.350 Anmeldungen
durchgeführt. Somit konnten
ca. 220 Kinder unterhaltsame
Ferientage verbringen.
Das Programm war vielfältig
und reichte von Reiten wie
Lucky Luke über die beliebten
Besuche bei den Vorchdorfer
Bauernhöfen, dem bereits be-
rühmten Tag bei der Feuerwehr,
Fußball am Sportplatz bis zu
Fußball – beliebt bei Jungs und Mädels!
Offensichtlich Spaß machte auch Bewegung mit Bea Berger.
Ein toller Tag im Wasser-
spielpark Eisenwurzen.
Bewegung und Tanz mit Bea
Berger, um nur einige Aktio-
nen zu nennen.
lich war es von „oben“ trocken.
Bade- und Reservebekleidung
wurde trotzdem gebraucht,
denn bei vielen Stationen war
Wasser wichtig! Ob es am
Floß oder beim Paddeln im
Kanal war, besonders die ver-
schiedenen Schleusen begeis-
terten die Kinder. Dass das
Wasser nicht mit den hohen
Temperaturen des Badesees in
St.Konrad mithalten konnte,
war vollkommen egal! Denn
zwischendurch wärmten sich
alle wieder bei den Schaukeln,
im Seilklettergarten oder beim
Go-Kart fahren auf!
Um dieses Angebot zu ermögli-
chen waren heuer mehr als 120
Personen aus Vereinen und aus
dem Privatbereich mit vollem
Engagement dabei.
Einen herzlichen Dank allen
mitwirkenden Vereinen und
Veranstaltern.
DER TIPP
15
SEPT. 2013
15
tauchten in die Welt der Piraten
ein und bewiesen ihre Ausdauer
beim Geräteturnen, bei Volley-
ball und beim Line-Dance.
Selbst die Fische im Teich
mussten sich vor den fleißigen
Anglern in Acht nehmen. Be-
sonders beliebt unter den Kids
war der Vormittag in der Back-
stube.
Petri heil hieß es in Eberstal-
zell – man durfte sich den
Fisch mit heim nehmen!
Eberstalzell:
Egal ob Quadfahren, leckere
Weckerl formen oder einen
spannenden Nachmittag im
Agrarium verbringen, für jedes
Kind war etwas dabei bei der
Kinderferienaktion 2013 der
Gemeinde Eberstalzell.
Heuer ließen sich die Kinder in
kleine „Models“ verwandeln,
stellten Keltenschmuck her,
Bad Wimsbach-
Neydharting:
Der Kulturverein lud am 13.
August im Rahmen einer Feri-
enaktion Kinder zum Schmie-
den ein.
Das langlebige Werkstück –
nämlich ein Grillspieß aus
nichtrostendem Stahl – probier-
ten alle gleich vor Ort aus.
Unter Anleitung der Schmiede
Günter Eck, Thomas Reichs-
thaler und Ing. Robert Spitaler
führten die Kinder sämtliche
Arbeitsschritte selbst durch. So
machten sie Arbeiten wie An-
flachen, Eindrehen, Anspitzen,
Griff herunter sägen, Schleifen,
Einbohren, Einkleben, Bürsten
und „Finishen”.
Alle Kinder waren mit Begeis-
terung dabei. Sofort probierten
sie das selbst gefertigte Werk-
stück beim Knacker-Grillen
aus. Viel Freude gab es auch für
die von der Fa. Fischer Technic
beigesteuerten Schoko-Bana-
nen. Viele „JUHUs und Smi-
leys” im Hackenschmiede-
Gästebuch bestärkten die
Schmiede, diese Ferienaktion
auch im nächsten Jahr wieder
durchzuführen.
Picknick im Schloss:
26 Kinder schnupperten durch
die 250 Jahre alten Gemäuer
des Schlosses Wimsbach. Extra
dafür öffnete das Schloss
Wimsbach – im Besitz der Fa-
milie Weisweiller – die Pforten.
Gespannt warteten die Kinder,
wie es wohl in einem richtigen
Schloss aussieht.
Veronika Weisweiller führte
durch den Salon, das Raucher-
zimmer, das Speisezimmer, die
Schlafzimmer, Bad und vieles
mehr. Besonders aufregend war
der Gang auf den Turm bzw. in
den Dachboden.
„Knackergrillen“: Ein Grillspieß – mit eigener Kraft ge-
schafft – da schmeckt die Knacker gleich noch besser! Die
Schmiede Robert Spitaler, Thomas Reichsthaler und Günter
Eck waren stolz auf ihre Schützlinge.
BUCH-TIPP
Scharfe Männer,
schrille Weiber,
schlimme Witze,
schräge Schreiber
Gertrude Haider-Grünwald
Spitze Feder – Lesung
von Prof.in Gertrude Haider-
Grünwald aus ihrem Buch am
Mittwoch, 16. 10., 19.30 Uhr,
Pfarrsaal Vorchdorf. Musikali-
sche Begleitung Akkordeon-
spieler Erhard Ocks.
Wenn Frau Prof.
in
Gertrude
Haider-Grünwald liest, dann
kommen viele Leute! Das
Thema „Scharfe Männer –
Schrille Weiber, Schlimme
Witze – Schräger Schreiber“
spricht viele Leute an.
Prof.
in
Gertrude Haider-Grün-
wald ist freie Journalistin, Prä-
sidentin der „Dr. Ernst-Koref-
Stiftung, Leiterin der „Club-
Galerie“ Landeskulturzentrum
Linz, und bis 2008 war sie Lei-
terin der Galerie der Stadt
Traun. Sie ist Verfasserin zahl-
reicher Texte über bildende
Kunst und gleichzeitig auch
Autorin von Kriminalnovellen
und spannenden Psychothril-
lern. Sie ist also eine Frau, die
Kultur liebt und lebt und
zudem eine gehörige Portion
Humor besitzt. Bewiesen hat
sie das mit ihrem Buch mit
dem bezeichnenden Titel
„Scharfe Männer, schrille Wei-
ber, schlimme Witze, schräge
Schreiber”.
Öffentliche Bibliothek
Vorchdorf, Öffnungszeiten:
Dienstag 17 - 18 Uhr
Mittwoch 9 - 11 Uhr
Freitag 15 - 18 Uhr
Sonntag 9 - 11 Uhr
www.vorchdorf.bvoe.at
07614/6313-20
Bei einem Schlossquiz konnten die Kinder ihr Wissen unter
Beweis stellen. Foto Monika Neudorfer
DER TIPP SEPT. 2013
16
Unverb. empf. Richtpreise in Euro inkl. Mwst. exkl. Zusatzarbeiten wie z.B. Zündkerzen, Dieselfilter, Bremsflüssigkeit und deren
Austausch. Gültig bis auf Wiederruf. Mehr Angebote in unserem VW Service-Betrieb oder unter www.volkswagen.at/service

§
5
7
a
+
Ö
l m
it Ö
lfi lte
r
+
A
r
b
e
its
z
e
it
+
M
o
b
ilitä
ts
g
a
r
a
n
tie

r
1
J
a
h
r
a
b
1
4
7
,
0
0

r G
o
lf IV
1,6 L Benzin, Bj. 98–04
V
W

8
p
l
u
s

J
a
h
r
e
s
-
S
e
r
v
i
c
e
Für V
W
M
odelle ab 8 Jahren
4812 Pinsdorf/Gmunden, Vöcklabrucker Str. 47, Tel. 07612/77477-0
4840 Vöcklabruck, Linzer Straße 38, Tel. 07672/75111-0
Ihre autorisierten VW Verkaufsagenten
4820 Bad Ischl, Salzburger Straße 68, Tel. 06132/22888-0
4655 Vorchdorf, Lambacher Straße 44, Tel. 07614/7933-0
E-Mail: info@esthofer.com, www.esthofer.com
Ihr VW Verkauf & Service Betrieb
Kompetenz und Sicherheit
Ihr Seat Service Partner in Vorchdorf Dieses Mal beschäftigen wir uns zur Abwechslung mit
mehren Fragen von Vorchdorfer Kindern, die sich kurz
beantworten lassen.
Der KINDER-TIPP
Wie zum Beispiel mit der
Frage von Maxi: Wieviele
Kinder gibt es in Vorch-
dorf?
Dazu haben wir Herrn Oberhu-
mer am Meldeamt der Ge-
meinde Vorchdorf befragt und
mit ihm ausgemacht, dass wir
jeden jungen Menschen von
null bis 14 Jahren als Kind zäh-
len. Nach dieser Definition
leben in Vorchdorf derzeit
1.093 Kinder. Bei dieser Menge
sollte es kein Problem sein,
Freunde zu finden.
Die 4 Monate alte Marlene,
eine der jüngsten Vorchdor-
ferinnen.
Philip fragt, wieviel Grad
die Sonne hat, und Lukas
möchte wissen, warum sie
gelb leuchtet.
Die Antwort lautet wie so oft
"je nachdem": an der Oberflä-
che hat die Sonne "nur" 5.500
Grad Celsius. So richtig heiß ist
dafür aber in ihrem Inneren. Da
klettert das Thermometer näm-
lich auf 15,6 Millionen Grad!
Die Sonne ist eigentlich weiß,
erscheint uns aber durch die
Erdatmosphäre –also durch die
Luftschicht um unseren Hei-
matplaneten – gelb.
Ergänzend zu unserem Arti-
kel auf Seite 8: „Der In-
stallateur mit dem Öko-
gewissen”, möchten wir
noch Folgendes erklären:
Was ist Biomasse?
Biomasse ist alles, was aus
Pflanzen sowie Tieren und
deren Ausscheidungen besteht.
Dazu gehören zum Beispiel
Holz, Stroh, Pflanzen- und Es-
sensreste, aber auch Kuhfladen.
Aus Mais, Weizen, Zuckerrü-
ben oder Soja kann man Treib-
stoff herstellen. Aus Biomasse
wie Holz zum Beispiel lassen
sich auch Strom und Wärme er-
zeugen.
Aus Raps- und Sonnenblu-
menöl kann man Biodiesel
herstellen. Annamartha/pixelio.de
Ein Tipp für Kids:
Voestalpine-Kinderklangwolke 2013: „Clässic Cool” – die
interaktive Musikstunde mit Anton B.
Samstag, 14. September 2013, 17.00 Uhr.
Öffentliches künstlerisches Aufwärmen für das Publikum ab
16.30 Uhr im Donaupark Linz. Für Kinder von 3 bis 14 Jahren
und ihre Familien bei freiem Eintritt.
Das Auto Esthofer Team ist
nicht nur der richtige An-
sprechpartner, wenn es um
Volkswagen oder Audi geht,
sondern auch für die Marke
Seat. Egal ob Reparatur, Ser-
vice, Pickerl, Ersatzteile, Zube-
hör oder bei Fragen zum
Thema Versicherung hilft das
Team vom Autohaus Esthofer
gerne weiter – kompetent und
sicher. Kontakt:
Tel. 07614/7933 oder unter
www.esthofer.com.
Marcel erkundigt sich, wie
schwer die Erde ist.
Diese Frage beschäftigt Wis-
senschafter schon seit 200 Jah-
ren. Der erste, der das
Erdgewicht berechnete, war
1798 der geniale englische
Physiker Henry Cavendish, der
nur um 10% danebenlag. Heute
wissen wir, dass die Erde 5.972
Trillionen Tonnen wiegt – das
ist eine Zahl mit 24 Nullen.
Durch Meteoriten und Kome-
tenstaub kommen jeden Tag
100 Tonnen dazu.
Ein Tipp für Kids:
„Räuber Hotzenplotz” Kindertheater ab 5 Jahre von Ottfried
Preußler gespielt vom Theater Tabor
Freitag, 11. Okt. 2013, Kitzmantelfabrik Vorchdorf, 16 Uhr
Eintritt: € 6,– für Erwachsene und Kinder
Vorverkauf: Trafik Fischer, Reisewelt Vorchdorf
Reservierung http://www.gutenmorgenvorchdorf.at
DER TIPP SEPT. 2013
17
Hol dir einen Laudachtaler!
Wir suchen Rezepte, besonders solche,
die in die kommende Saison pas-
sen. Als kleines Dankeschön
gibt’s für ein veröffentlichtes
Rezept eine Werbering-
münze im Wert von 20
Euro. Schicken auch Sie
uns Ihr Lieblingsrezept (ge-
kocht und fotografiert wird
es von der Redaktion), zusam-
men mit einem Foto von Ihnen.
Der nächste Tipp erscheint am 17. Ok-
tober 2013.
Zutaten: 100 g Butter, 150 g Joghurt, 200 g Zucker, 1 P. Va-
nillezucker, 4 Dotter, 4 Klar, 250 g Mehl, 120 g geriebene
Mandeln (ev. auch Nüsse), 100 g geriebene oder zerlassene
Schokolade, 1/2 P. Backpulver, 1 grob geriebener Zucchini
oder Kürbis
Zubereitung: Butter mit Zucker, Vanillezucker und Dottern
schaumig rühren. Eiklar schlagen. Mehl mit Backpulver ver-
mischen, Mandeln, Schokolade, Joghurt untermengen. Das Ei-
klar vorsichtig unterheben. Zum Schluss Zucchini oder Kürbis
daruntermischen.
Die Masse auf ein Blech streichen, bei 170 Grad ca. 25 Minu-
ten backen. Ev. mit Schokoladeglasur überziehen.
Der Kuchen ist sehr saftig und lässt sich auch gut einfrieren.
Kürbis- oder
Zucchinikuchen
Dankeschön an Eva Etlinger,
Falkenohren, 4655 Vorchdorf
UNSER REZEPT-TIPP
Die hinterbliebenen Ge-
schwister Ohler-Lenz bedan-
ken sich herzlichst für die
zahlreiche Teilnahme an den
Trauerfeierlichkeiten ihrer
lieben verstorbenen Mutter
Veronika, für jegliche Unter-
stützung und alle liebevollen
Worte sowie für die großzü-
gigen Spenden. Veronika Ohler-Lenz
Großartiges Flohmarkt-
ergebnis
Die beachtliche Summe
von 6.900,– € brachte der
Juniflohmarkt beim Wirt
in der Edt.
Durch beachtenswerten Einsatz
der Familie Radner/Prielinger,
Schart 7 war es mit Hilfe von
vielen freiwilligen Helfern mög-
lich, diese Summe im Sinne
von sozialer Solidarität zu er-
reichen. Die vielen Stunden der
Organisation, des Sortierens
und letztlich des Verkaufes
haben sich wirklich gelohnt.
So konnte man beim Wocha
teiln am 24. Juli je 2.300,– € an
drei arg in Mitleidenschaft ge-
zogene Ebenseer Familien mit
ihren Kindern überreichen. Die
Überraschung, Freude und
Dankbarkeit war groß. Die Ak-
tion von Herzenswärme und
eifriger Mithilfe nachahmens-
wert geprägt. Es ist schön, dass
in unserer hektischen Zeit der-
artige Ideen, die von Mit-
menschlichkeit zeugen, um-
gesetzt werden.
Spende an Sozialfonds
Auch bei einem von Johann
Pangerl gestarteten Losverkauf
konnte eine bemerkenswerte
Summe von 522,– € an den
Vorchdorfer Sozialfonds über-
reicht werden.
Gastwirt Erwin Radner (Bildmitte) und Frau Adelinde Ettin-
ger stellvertretend für die vielen Helfer sowie die drei Eben-
seer Familien.
Der nächste TIPP
erscheint am
17. Okt. 2013
Anzeigenschluss: Do, 3. Okt.
tipp@werbering-vorchdorf.at
DER TIPP SEPT. 2013
18 18 18
Der nächste TIPP
erscheint am
17. Okt. 2013
Anzeigenschluss: Do, 3. Okt.
tipp@werbering-vorchdorf.at
Von der Mündung der Traun in die Donau bis zum
Traunursprung!
Bad Wimsbach-Neydhar-
ting. Wie bereits in den
letzten beiden Jahren
schaffte das „McSpedl
Rad-Team” auch heuer
wieder eine besondere
Tour.
Mit dem Waffenrad ging es von
der Traunmündung bis zum
Traunursprung. In zwei Tages-
etappen (26. bis 27. Juli 2013)
radelten die acht Männer 170
Kilometer. 1.200 Höhenmeter
galt es zu überwinden. Sie
wählten die Fahrtrichtung ent-
gegen der Flussrichtung auf-
grund des Saiblingsfestes am
Grundlsee.
In bewährter Form war das
Rad-Team mit den Waffenrä-
dern in Lederhose und Trach-
tenhut unterwegs. Die
Stationen am angestrebten Stre-
ckenverlauf von Linz nach Bad
Aussee und weiter bis zum
Toplitzsee, schauten auf den
ersten Blick wie eine erholsame
Fahrt zur Sommerfrische aus.
Doch wegen der nachkriegs-
zeitlichen Fahrradtechnologie
und aufgrund der sehr hohen
Temperaturen zum Tour-Zeit-
punkt war dem nicht so! Trotz
dieser „Widrigkeiten” war es
eine sehr gelungene Ausfahrt
entlang der Entwässerungsader
des Salzkammergutes. Die Hei-
matverbundenheit der achtköp-
figen Gruppe konnte aufgrund
der maximal erreichbaren Rei-
segeschwindigkeit noch be-
wusster erlebt und ausgelebt
werden. Das Waffenrad erwies
sich wieder als ein sehr verläss-
licher Reisepartner.
Geographisches
Die Traun entspringt dem Toten
Gebirge als Grundlseer Traun
in einer Quelle – dem Traun
Ursprung. Diese Quelle speist
unterirdisch den Kammersee in
der Steiermark, durchfließt den
Toplitzsee und anschließend
den Grundlsee bevor die Bun-
deslandgrenze nach Oberöster-
reich überschritten wird und sie
in den Hallstättersee mündet.
Da der Kammersee mit Fahrrä-
dern nicht direkt zu erreichen
ist, musste der Reiseuntersatz
durch ein Boot ausgetauscht
werden. Die Überfahrt auf einer
„Plättn“, eine für diese Gegend
sehr übliche, spezielle Boots-
bauart, war eine willkommene
Abwechslung. Klar war, dass
auch der „Drahtesel“ mit zum
geplanten Tourendpunkt muss-
te.
„McSpedl Rad-Team” on tour!
Klaus Heitzinger (v.li.), Thomas Reichsthaler, Andreas Has-
linger, Robert Spitaler, Paul Wimmer, Bgm. Erwin Stürzlin-
ger, Robert Stürzlinger, Günter Eck
DER TIPP SEPT. 2013
19 19
Rätsel-Lösungswort
Gewinner des letzten Rätsels:
Geschenksparbuch Einlage € 40,–
für Julia Ohler, Fischböckau
179a, Vorchdorf
Geschenkgutschein
für Traudi Heimberger, Schloss
Au Straße 2, 4661 Roitham
Friseurgutschein
für Norbert Köstler, Stelzhamer-
weg 3, 4663 Laakirchen
Friseurgutschein
für Maria Auhuber, Lärchenweg 1,
4644 Scharnstein
Ê
Neues Lösungswort eintragen, ausfüllen, ausschneiden,
alles Weitere siehe rechts unten …
Name
Adresse
Auflösung des
letzten Rätsels:
Neues Lösungswort links oben eintragen, Abschnitt
ausfüllen, ausschneiden, auf eine Postkarte kleben und
bis 20. September 2013 einsenden an:
Redaktion Der Tipp „Preisrätsel“
Steingartenweg 9
4655 Vorchdorf
oder bis 20. September 2013 Lösungswort per
E-Mail: tipp@werbering-vorchdorf.at
– Adresse nicht vergessen!
Wir starten nach der Sommer-
pause wieder voll durch!
Am Samstag,
den 14. Sep-
tember:
Mashup-
Sound by DJ
Norfok – Die
Gatsby-Crew
sorgt wie üb-
lich für coole
Drinks und
DJ Norfok
für satte
Bässe.
Am Samstag,
den 28. Sep-
tember 2013,
feiern wir
auch heuer
wieder bei
Oktoberfest-
St i mmung
und Wiesn-
Hits, Brezn
und Festbier
sowie mit
kleinem Fest-
zelt!
Also auf ins
Gatsby nach
Vor chdor f ,
Eggenber g
22.
Wir sind täg-
lich außer
Sonntag und
Montag ab 20
Uhr für euch
da.
www.
gatsby.at
Auf zum Oktoberfest am
28. September im Gatsby!
DER TIPP SEPT. 2013
20 20
Kupon für Ihre private Kleinanzeige
Text:
Tel. Nr.:
Kei ne Anzei gen mi t Kennwort! Bitte in Blockschrift schreiben!
Na me :
A n s c h r i f t :
€ 3, – pr o Kl ei n an z ei ge
Bestellkupon ausfüllen, ausschneiden, 3 Euro beilegen (bitte zusätzlich
in Papier einschlagen, um ein Zerreißen des Kuverts zu verhindern)
und im Kuvert einsenden an:
Redaktion „Der Tipp“, Steingartenweg 9, 4655 Vorchdorf.
Geschäftliche Kleinanzeigen bitte auf Anfrage:
Tel. 07614/5111-1
oder tipp@werbering-vorchdorf.at
KLEINANZEIGEN
STELLENANGEBOTE
Gasthaus Bauer Kirchham sucht Reini-
gungskraft und Küchenhilfe, jew. ca. 25
Stunden/Woche; Bezahlung lt. Kollektivver-
trag/Überzahlung möglich; Bewerbungen
bitte unter Tel. 07619/2012
Hoftaverne Ziegelböck sucht KellnerIn
mit Inkasso-Erfahrung für ca. 10 Std./Woche,
Bezahlung lt. Kollektiv, Überzahlung möglich.
Tel. 07614/6335
HÄUSER
Vorchdorf-Mühltal: Großes EFH, BJ
2002, in neuer Wohnsiedlung, ruhige Orts-
randlage, Garage, Nfl. ca. 175 m
2
auf 2 Etagen
+ Dachraum mit ca. 33 m
2
, 7 Zimmer und
2 Bäder. Gasheizung + Solaranlage, unter-
kellert, Kanalanschluss, eigener Brunnen.
Gfl. 664 m
2
. HWB 48,0 kWh/m
2
a. Kaufpreis:
€ 350.000,–
s Real Lambach, Tel. 050100-43111 (Frau
Krötzl)
Kirchham: Zweifamilienhaus BJ ca. 1970
im Ortszentrum, Wfl. ca. 75 m
2
im EG und 75
m
2
im OG, unterkellert,Öl- und Pelletsheizung,
3 PKW-Abstelplätze, HBW 290 kWh/ m
2
a.
Grundfl. 619 m
2
. Unmöbliert, sofort bezieh-
bar. Kaufpreis: € 195.000,–
s Real Lambach, Tel. 050100-43111 (Frau
Krötzl)
Gartenwohnhaus im Kellerfeld in Vorch-
dorf zu verkaufen. WFL ca. 90 m
2
, Garten ca.
100 m
2
, SW-seitig. Tel. 0680/1344295
TIERECKE
Tierschutzverein Voitsdorf vergibt: jede
Menge zutraul. Kätzchen (in verschiedenen
Fellfarben), braun-weiße Katze "LILO" (1
Jahr), Kater "BÄRLI" (2 Jahre), rote Katze
I m p r e s s u m :
Herausgeber, Medieninhaber: Werbering Vorch-
dorf, Mühltal 92, 4655 Vorchdorf. Vorstandsmit-
glieder: Markus Müller, Karl Windischbauer,
Sascha Zarhuber; Franz Amering, Elfriede Lüftin-
ger, Jochen Neustifter, DI Gunter Schimpl, Peter
Schmalwieser. Sekretariat: Jeannine Lindinger
Redaktion und Gestaltung: Werbegrafik Win-
dischbauer, Tel. 07614/5111-1 Fax 5111-3.
Freie Mitarbeiter: Florian Sedmak, K. und H.
Aschauer; Druck: Landesverlag Wels, Linie:
zehnmal jährlich erscheinende Wirtschaftsinfor-
mation für Vorchdorf und Umgebung.
BETRIEBSOBJEKT
Objekt 280 m
2
, Nähe Autobahnabfahrt
Vorchdorf, günstig zu vermieten; Tel.
07245/25283
ZU VERMIETEN/GESUCHT
Vorchdorf: Vermiete 50 m
2
Wohnung, voll
möbliert, eigener Eingang, Gartenanteil, ca.
1 km vom Ortszentrum; Tel. 0699/817 66 385
Vermiete ab Jänner 2014 eine neue 73 m
2
Wohnung zw. Lindach und Vorchdorf, Tel.
07586/8951 oder 0680/2177302
Vorchdorf, Ort: 140 m
2
Wohnung zu vermie-
ten; Tel. 07614/8132
ZU VERKAUFEN
Verkaufe 1 m
3
ofenfertiges hartes trockenes
Brennholz, VB € 80,–. Tel. 07614/7388
Garagenverkauf von gebrauchter und
zum Teil neuwertiger Garderobe – vorwie-
gend Markenartikel Damen (Gr 36/38) und
Herren (Gr 48/50) Freitag, 6. sowie 13. Sep.
von 9.00 bis 16.00 Uhr. Familie Weinbergmair,
Vorchdorf Richtung Lindach, nach der Auto-
bahnbrücke rechts, Tel. 0699/ 17776579
Der nächste TIPP
erscheint am 17. Okt.
Anzeigenschluss: Do, 3. Okt.
tipp@werbering-vorchdorf.at
Ê
Für übermittelte Unterlagen und die
dazu erforderlichen Urheber-, Veröf-
fentlichungs- und Vervielfältigungs-
rechte hält sich die Fa. Werbegrafik
Windischbauer schad- und klaglos und
übernimmt für Irrtümer, Satz- und
Druckfehler keinerlei Haftung.
3 Häuser mit traumhaften Eigentumswohnungen
von 63 m² – 110 m² in Roitham
www.realtreuhand.at
„ Attraktive Wohngegend
„ Landesförderung
„ Schlüsselfertige Ausbaustufe
„ Baubeginn bereits erfolgt
„ Fertigstellung Frühjahr 2014
Birgit Pöll
Tel: +43 676/8141 9839
E-Mail: poell@rtm.at
Beratung und Verkauf
Drei Wohnungen
bereits verkauft!
"LEA" (4 Jahre), Tigerkatze "MAUSI" (1 Jahr).
Wir bieten günstige Kastrations/Sterilisati-
onsmöglichkeiten an. Wir suchen für junge
halbscheue, bereits kastrierte Katzen, Sacherl,
Höfe, Häuser, usw., wo sie einen Unterschlupf
und eine fixe Futterstelle vorfinden (Trocken-
futter wird kostenlos zur Verfügung gestellt)
Tel.0664/5047195. Melden Sie sich bitte so-
fort, wenn Sie beginnen, eine zugelaufene
Katze zu füttern, und warten Sie nicht, bis wie-
der die Kätzchen herumlaufen !
KFZ
Gepflegtes Pensionistenfahrzeug Renault
Scenic III, Tom Tom Edition 2011, braun,
16.800 km, KP € 17.400,–; Tel. 07614/8747
Neues vom AT-Racing Team
v.l.n.r.: Andreas Lovecek,
Stefan Vösenhuber, Oliver
Eckhardt – AT-Racing
Mitte August konnte sich
das AT-Racing Team
Vorchdorf wieder über
gute Platzierungen auf
dem Hungaroring in
Budapest freuen.
Bei den 2-Stundenrennen be-
legten Andreas Trenzinger und
Oliver Eckhardt unter 31 Teams
am Ende den fünften Platz.
Im Sprintrennen erreichte Eck-
hardt in der Superbike Racer
Klasse den dritten und Trenzin-
ger in der Superbike Profi den
neunten Platz. Wir gratulieren
sehr herzlich u. wünschen wei-
terhin eine unfallfreie Fahrt.
DER TIPP SEPT. 2013
21 21
Doppelter
Altersrabatt
7 Jahre alt
-14 /
8 Jahre alt
-16 /
10 Jahre alt
-20 /
FORD SERVICE |
Manche Dinge werden
mit dem Alter besser...
· Bremsscheiben / -beIäge
· AuspuÜanIagen
· ÖI-, Luh-, POIIenñIter
· Zahnriemen
· WischerbIätter
· MOtOrÖI
DOPPELTER ALTERSRABATT*
* Gültig für alle Ford Modelle ab 7 Jahre und älter auf die angeführten Verschleißteile, inklusive
Arbeitszeit. Es gilt das Datumder Erstzulassung. Information bei teilnehmenden Ford Betrieben.
Autohaus Kronberger GmbH
Guggenberg 13, 4656 Kirchham
+43 (0)7619 8001, www.ford-kronberger.at
Ford Treueaktion im
Autohaus Kronberger
Siegeswillige Pflügerinnen
und Pflüger bewiesen ihr
Können in Eberstalzell
Bei optimalen Wetterbedingungen trafen sich 29 Pflü-
gerinnen und Pflüger bei Familie Baumgartner, vulgo
Fischer, in Eberstalzell, um den Bezirks-Wettkampf um
die geradeste Furche auszutragen.
Nach tagelanger Organisations-
und Aufbauarbeit starteten wir
am Sonntag, den 11. August mit
einer Feldmesse um anschlie-
ßend in den Wettbewerbstag
Vorchdorf, Pappelleiten:
Katze zugelaufen, Auskunft
unter Tel. 0660 4644735
mit Frühschoppen, umrahmt
von den „Sündenböcken“über-
zugehen.
Um 11 Uhr fiel der Startschuss
für die erste Furche. Bewertet
wird z.B. die Geradheit der ge-
zogenen Furche, der saubere
Zusammenwurf, die sorgfältige
Unterbringung des Bewuchses
oder der Abschluss der Parzelle
mit der Schlussfurche, das
Ganze erfolgt in 3 Kategorien:
Beetpflug, Drehpflug Standard
und Drehpflug Spezial.
Wie es sich bei einem „Heim-
bewerb“ gehört, waren mit
Eveline und Thomas Perneg-
Von 1. 9. bis 31. 10. 2013 ge-
währen wir Ihnen einen Son-
derrabatt in Höhe des doppelten
Fahrzeugalters für die ange-
führten Ersatzteile (Aktion ist
beschränkt auf max. 20 %).
Nutzen Sie die Möglichkeit
einer preiswerten Wartung mit
höchster Qualität für Ihr Fahr-
zeug.
Vereinbaren Sie am besten
noch heute einen Termin!
Die Feuerwehr Schart (Ge-
meinde Vorchdorf) stattete dem
langjährigen Mitglied Wolf-
gang Deichsel zum 80. Ge-
burtstag einen Besuch ab und
gratulierte zum runden Ge-
burtstag ganz herzlich.
Feuerwehr Schart ehrt lang-
jähriges Mitglied
Im Bild von l. n. r.: Kommandant Gerhard Schmalwieser, Ju-
bilar Wolfgang Deichsel, Ehrenhauptbrandinspektoren Josef
Gruber sen. und Josef Gruber.
Eveline Pernegger zieht gekonnt die Furche.
ger, Hannes Leithenmair, Anton
Silbermayr und Stefan Zwirch-
mair auch 5 Zeller Landjugend-
liche unter den Startern.
Besonders freuen wir uns über
die TOP 10 Platzierungen von
Hannes (7.) und Stefan (10.)
Besonders bedanken möchten
wir uns bei Familie Baumgart-
ner für die Bereitstellung der
Räumlichkeiten und Felder,
sowie bei all unseren Landju-
gendmitgliedern für die fleißige
Mitarbeit bei diesem Event!
Denjenigen, die sich für den
Landesentscheid qualifiziert
haben, wünschen wir viel
Glück und eine gerade Furche!
Helfer bei der Verpflegungs-
mannschaft v.l. Stefanie Et-
zenberger, Bernhard Wein-
gartner, Sarah Stockenhuber.
DER TIPP SEPT. 2013
22
MOUNTAINBIKE-TIPP: Zwölferhorntour
Schwierigkeit: 3 (von 5)
Panorama: 4 (von 5)
Ausgangsort: Brunn – Gasthof
Gamsjaga
Kilometer: 24 km
Höhenmeter: 1100 hm
Höchster Punkt: 1463 hm
Wegbeschreibung:
Start am Wolfgangsee Süd-
ufer, Gasthaus Gamsjaga,
an der B158 im Ortsteil
Gschwand.
Wir biegen dort auf die asphaltierte
Straße Richtung „Brunn” ab. Im
Ortsteil „Brunn” führt rechts ein
asphaltierter Forstweg (Schranken)
aufwärts in den Steingraben. Bald
fahren wir auf Schotter weiter. Der
Weg wird immer steiler, wir kom-
men über die „Meindlalm” bis zur
Abzweigung „Steingrabenalm”.
Über den steilen Forstweg gelan-
gen wir dann zur „Braunauer-
hütte”.
Dann wird's etwas flacher und wir
gelangen zum Almgasthof „Illin-
gerbergalm”, 1210 m. (Hatten wir
letztes Mal als Bergwanderung im
Tipp).
Ein Stück geht es nun bergan, bald
müssen wir rechts den Wanderweg
ca. 600 m das Rad hinauf zum
„Pillstein”schieben. Wir gelangen
N
158
W
o
lfg
a
n
g
s
e
e
-S
t
r
a
ß
e
auf eine Schotterstraße, der wir bis
zum „Zwölferhorn” folgen. Jetzt
geht’s wieder ein Stück Richtung
„Pillstein” zurück, dort rechts weg
die Forststraße über die „Stubner-
alm” Richtung „Sausteigalm”.
Nach einer Weile gelangen wir auf
einen Parkplatz, dort fahren wir
rechts Richtung „Lärchenhütte –
Sausteigalm”. Nun den Singletrail
rechts zur „Farachbachalm”. Es
geht auf der Schotterstraße weiter,
diese mündet wieder in den Stein-
graben.
Nun fahren wir den
gleichen Weg wie-
der zurück zu unse-
rem Ausgangspunkt.
Jürgen Unterweger
www.mountainking. info
Meindlalm
Jürgen
Unterweger
Brunn
Gschwandt
W
o
lf
g
a
n
g
s
e
e
Illingerbergalm, 1210 m
Zölferhorn
1500 m
Stubneralm
Steingraben-
alm 877 m
Pillstein
1478 m
Sausteigalm
Farachbach-
alm
Höhenprofil
Bartlhütte auf der Farach-
bachalm
Braunauerhütte
Meindlalm
Nationales
Springturnier am
Reichlgut
Bei schönstem Sommer-
wetter und zahlreichen
Startern konnte man den
vielen Zuschauern Pferde-
sport von der schönsten
Seite zeigen.
Speziell junge Nachwuchsreite-
rInnen und Reiter mit unerfah-
renen Pferden fühlten sich wohl
auf der Anlage des Reichlgutes
in Eberstalzell. Das Highlight
war die Standardspringprüfung
der Klasse L/M mit Stechen,
welche Sabrina Kronlachner,
eine der Mitorganisatorinnen
der Veranstaltung, auf ihrer
Stute Brenda für sich entschei-
den konnte.
www.horse-events.at.
Neue Förderung für Lehrlinge
Unterstützung bei der Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung
Seit 1. September 2013
gibt es für Lehrlinge ein
neues und unbürokrati-
sches Fördermodell.
Ziel dieses Modelles ist, Lehr-
linge bei ihrer Vorbereitung zur
Lehrabschlussprüfung optimal
zu unterstützen. Zielgruppe
sind Lehrlinge gemäß Berufs-
ausbildungsgesetz (BAG) und
Lehrlinge gemäß Land- und
forstwirtschaftlichem Berufs-
ausbildungsgesetz (LFBAG).
Lehrlinge von Bund, Länder,
Gemeinden und politischen
Parteien können nicht gefördert
werden.
Übernahme der Kosten
für Vorbereitungskurse
Der Bund übernimmt die ge-
samte Teilnahmegebühr für
eine Kursteilnahme zur Vorbe-
reitung auf die Lehrabschluss-
prüfung bis zu einer Höhe von
250 Euro inkl. MwSt. pro Kurs.
Selbstverständlich ist es mög-
lich, mehrere Vorbereitungs-
kurse zu besuchen. Gefördert
werden Kurse von zertifizierten
Kursanbietern, welche aus-
schließlich der Vorbereitung
auf die Lehrabschlussprüfung
dienen. Information darüber, ob
ein Kurs gefördert wird, erteilt
das Referat lehre.fördern der
WKO Oberösterreich. Wichtig
ist, dass sofort nach Absolvie-
rung des Kurses ein Förderan-
trag ausgefüllt (Förderanträge
liegen bei den meisten Kursan-
bietern auf bzw. sind unter
www.lehre-foerdern.at downlo-
adbar) und spätestens bis drei
Monate nach Kursende bei
lehre.fördern eingereicht wird.
Infos:www.lehre-foerdern.at
oder www.lehrvertrag.at
c) Andreas Röbl
DER TIPP SEPT. 2013
23 23
World Masters: Edelmetall
für UBC-Oldies
Volle Konzentration bei Waltraud Kronsteiner / Harald Starl
im Mixed Semifinale bei den World Master Games
Sie finden alle 4 Jahre
statt: die World Master
Games – quasi die Olympi-
schen Spiele für Senioren-
sportler. Bei den dies-
jährigen Games in Turin
waren auch erstmals die
beiden Vorchdorfer Bad-
minton Oldies Waltraud
Kronsteiner und Harald
Starl mit dabei: mit je 5
mal Edelmetall auch äu-
ßerst erfolgreich.
Der Auftakt bei den Masters
verlief gleich vielversprechend,
denn Kronsteiner und Starl hol-
ten sich mit dem Sieg im Team-
bewerb 50+ gleich zu Beginn
die Goldmedaille. Sie konnten
im entscheidenden Match die
australischen Alterskollegen
mit 6 : 3 besiegen. Dabei steu-
erte Waltraud Kronsteiner drei
und Harald Starl zwei Siege
bei. Zusätzlich spielte das Team
Austria auch noch im Bewerb
40+, wo mit dem 2. Platz nach
einer Niederlage gegen das
Team aus Neuseeland, eine
weitere Medaille gewonnen
werden konnte.
Bei den Individualbewerben
spielten die beiden großteils
tolles Badminton – in allen drei
Disziplinen reichte es letztlich
zu Bronze. Im Semifinale
scheiterten sie gegen Russische
und Kanadische Alterskollegen
jeweils äußerst knapp.
Einer der Höhepunkte war die
Eröffnungsfeier in der Turiner
Altstadt. 19.000 Aktive aus 103
Nationen marschierten von der
Piazza San Carlo bis zur Piazza
Castello. An den Straßenrän-
dern und am Festplatz verfolg-
ten mehr als 10.000 Besucher
die Eröffnungsfeier. Und alle
freuen sich schon auf ein Wie-
dersehen 2017, wo in Auckland
(Neuseeland) die nächsten
World Master Games ausgetra-
gen werden.
Tischlerei Hubinger hilft
Menschen in der Not
Eine spontane Hilfsaktion
der Tischlerei Hubinger.
Nachdem sich Josef Hubinger
sen. vor Ort in Goldwörth bei
Wilhering ein Bild von der
triesten Lage einiger hochwas-
sergeschädigten Familien ge-
macht hatte, startete er eine
persönliche Hilfsaktion.
Ein Spiegelschrank, eine Gar-
dereobe und eine komplette
Küche – die Einbaugeräte
sponserte Fa. Schachermayr –
konnten beigesteuert werden.
Drei Familien in Goldwörth
freuen sich über die Unterstüt-
zung.
Viel Freude mit der neuen Küche haben Frau und Herr Pom-
mermayr, im Bild mit Josef Hubinger jun.
tipp@werbering-vorchdorf.at
Biker treffen sich am Feichtenberg
Feichtenberg Trophy 2013
Am Samstag, dem 7. Sep-
tember, steigt am Kirch-
hamer Hausberg
Feichtenberg ein ganz be-
sonderer Mountainbike–
Event.
Die vierte Station des Salzkam-
mergut-Bikecup 2013 ist mit
einer Länge von 17,9 Kilome-
tern und insgesamt 835 Hö-
henmeter ein höchst selektiver
Bewerb. Hochleistungssport
mit zahlreichen Hobbybikern
machen die Teilnahme zum be-
sonderen Bike-Erlebnis. Auch
für die Rennradfahrer steht ein
attraktiver Rundkurs mit
13,5km bereit. Für Fahrer von
City-Bikes, Waffenräder, Elek-
troräder und ganzen Gruppen
gilt es den Mittelwert auf der
klassischen Feichtenberg-Stre-
cke über 5,5 km mit 220 Hö-
henmetern zu erreichen. Auf
die erfolgreichsten Teilnehmer
warten tolle Warenpreise.
Die Kinder fahren heuer im
Zielgeländer am Feichtenberg
zum ersten Mal einen 2,2 km
langen Rundkurs, hier wird
auch die Geschicklichkeit eine
große Rolle spielen.
Nähere Infos auf der Veranstal-
ter-Homepage
www.src-kirchham.at.
c) SRC Kirchham
DER TIPP SEPT. 2013
24 24
Fenster für die
bunten Seiten des Lebens!
AKTIO
N BUNT
-
5
0
%
AUF DIE FARBE IHRER WAHL
GÜLTIG: 1. SEP. – 31. OKT. 2013
Minus 50% auf Folienkaschierung oder Aluvorsatzschale; Auslieferung 2013; Aktion gilt nur für Privatkunden.
Jetzt von der Aktion Bunt profitieren
und 50% bei Ihrer Wunschfarbe sparen.
Ihr regionaler Ansprechpartner
Walter Lindinger
Mühltal 92 I 4655 Vorchdorf
+43 (0)699 12006990
reform@fensterlindinger.at
www.reform-fenster.at

You're Reading a Free Preview

Herunterladen
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->