Sie sind auf Seite 1von 2

Artikel 5, 30.

Mai 2013 AJN/RFB

Gesprchsnotiz von Si-Mo nach einem Gesprch mit Si-Fu in Wels am 05.05.2013 Aufmerksamkeit Achtsamkeit

Aufmerksamkeit und Achtsamkeit, Bewusstsein und Konzentration sind Begriffe, die meist in einen Topf geworfen werfen. Sie werden kaum differenziert und vieles wird reininterpretiert und durcheinandergebracht. Aufmerksamkeit ist eine Kraft, die allem innewohnt. Es gibt nichts Totes - auch einem Tisch wohnt Aufmerksamkeit inne auch wenn ich sie nicht wahrnehme. Meiner Hand wohnt Aufmerksamkeit inne. Ich muss mir dieses bewusst machen. Ich muss beginnen, die Welt so zu sehen und wahrzunehmen. Alles hat seine Aufgabe. Aufmerksamkeit ist eine innewohnende Kraft.

Achtsamkeit ist meine eigene Einstellung / Haltung allem gegenber. Ich kann jemandem oder etwas Achtung entgegen bringen. Es ist immer jeder Moment neu. Und oft gibt es nur eine Chance. Vielleicht ist es die letzte oder einzige. Die Menschen, die sich z. B. spontan aus Faulheit oder Bequemlichkeit oder Lustlosigkeit entschlieen, nicht zu einer geplanten Verabredung, einem Seminar, einer Veranstaltung oder z. B. dem Unterricht zu gehen, sind unachtsam. Das kommt daher, da sie davon ausgehen, dass sie jederzeit knnten, wenn sie wollten und sich dann vornehmen das nchste Mal dort hinzugehen. Aber vielleicht war es die letzte Chance oder Mglichkeit. So sollte man sich in jedem Moment daran erinnern, achtsam mit allem mit jedem Menschen und mit jeder Situation umzugehen. Wenn man zu spt kommt oder einen Termin kurzfristig absagt, dann geht man unachtsam mit dem Gegenber um, denn man stiehlt diesem Menschen seine Lebenszeit. Man sollte nie etwas Altes (alte Erfahrung, altes Muster) in eine neue Situation reinbringen. Der mechanische Mensch assoziiert und vergleicht und raubt sich die Mglichkeit zu verstehen. Er fllt die neue Situation mit Altem an und so verhlt er sich in der neuen Situation so, wie er sich immer verhlt. Dieses Verhalten schafft ihm Sicherheit, er fhlt sich wohl, aber verstehen tut er nichts. Er kann sich weder verndern noch reifen.

Grundlegende Unterschiede und Bedeutungen mssen verstanden werden. Bevor man das nicht versteht, ist alles andere sinnlos und nutzlos: Konditionierung Identifizierung Aufmerksamkeit Achtsamkeit Form / Inhalt Korrektheit Verbindlichkeit Probleme / Schwierigkeiten

SALVE!

AJN & RFB we move people!