Sie sind auf Seite 1von 1

PEINER SPORT

.........Spruch der Woche.........


„Es geht einem irgendwann auf den
Wecker, wenn die sich so ausweinen.“
Franz Beckenbauer zur Kritik von Michael Ballack und
Thorsten Frings an Bundestrainer Joachim Löw.
Sonnabend, 15. November 2008 Nachrichten, Berichte und Tabellen vom Sportgeschehen im Peiner Land

25
schon gehö
rt? Persönliches vom Sportgeschehen

• Trainer Willi Feer (47) aus Schme-


denstedt hat seinen Vertrag bei Fuß-
ball-Oberligist BSV Ölper um ein
Spätschicht an der Platte Lesermeinung

Besser Molkerei
statt Brauerei
Jahr verlängert. „Die Zusammenar-
beit klappt sehr gut“, sagte BSV- Zum Bericht über den Brauereibe-
Manager Franz Eggelmann. Ziel sei
es, einen Platz in der eingleisigen Als Ersatz für den Ersatzdienst: such der Schiedsrichter und End-
spielteilnehmer des Härke-Fuß-
Oberliga zu erreichen. In Feers
Mannschaft spielen auch einige Pei-
ner wie Torwart Sven Kiontke oder
Henrik Schirmacher aus Woltorf und ballpokal-Wettbewerbs schreibt
(PAZ vom 8. November) ein Leser
aus Peine:
Stürmer Markus Reiff.
Steffen Knoblauch aus Klein Lafferde leisten
• Mit insgesamt 90 Trainingsanzü- Die Hauptaufgabe jedes Sportver-
gen wurden die Jugendlichen der
Fußball-, Volleyball- und Tischten-
ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport. eins ist die Förderung der Gesund-
heit und Ertüchtigung der Jugend.
nisabteilungen des TSV Bodenstedt Dafür wird er auch mit öffentlichen
ausgestattet. Gesponsert wurden die Mitteln unterstützt. Der Besuch von
Anzüge von Eik Remme. Sie wurden V ON C HRISTIAN M EYER betreuung des Gymnasiums am Silber- Sportlern in einer Brauerei dient
mit dem Vereinswappen des TSV Bo- kamp ab. Er leiht zum Beispiel Queue diesem Ziel auf keinen Fall.
denstedt und den jeweiligen Na- Es ist zwar das legitime Recht einer
menskürzeln der Jugendlichen be- Den Dienst an der Waffe hat Henrik und Kugeln für den Billard-Tisch aus,
flockt. Schirmacher verweigert, seinen Dienst beaufsichtigt die Schüler von 7.30 bis Brauerei, für ihre Produkte zu wer-
führt er mit dem Tischtennis-Schläger 9.30 Uhr. An der Grundschule Schme- ben, aber die jungen Leute werden
• Die Jugendfußballabteilung des aus. Nach dem Abitur am Silberkamp- denstedt-Woltorf leitet er zudem eine schon frühzeitig durch Elternhaus,
TSV Adler Handorf hat von Jens Gymnasium entschied sich der 19-Jähri- Tischtennis-AG. Junggesellschaft und andere Vereine
Klein einen Hallenball spendiert be- ge für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Für seinen Vollzeitjob gibt es 300 Euro an den Genuss von Bier herange-
kommen. Sport. Taschengeld von der Sportjugend Nie- führt. Das Engagement von Sport-
Seit sechs Jahren haben Jugendliche dersachsen. Zum Vergleich: Ein Zivil- vereinen hierfür ist völlig unnötig.
• Die Damen der SG Ilsede/Essing- die Möglichkeit, anstelle des Zivildiens- dienstleistender bekommt inklusive Besser wäre es, eine Molkerei oder
hausen erhielten von Eva Schoeler tes 12 Monate lang in einem Sportverein Fahrtgeld rund das doppelte an Sold. Ob- Mostkelterei zu besuchen, um ge-
aus Duttenstedt einen kompletten oder bei gemeinnüt- wohl der Wehrer- sunde Getränke kennenzulernen.
Satz Spielkleidung. Wenn die verantwortlichen Sport-
zigen Sport-Organi- satzdienst auch
• Die Leistungsklassenmannschaft sationen mit und für „Auf der faulen Haut noch drei Monate funktionäre der Meinung sind, dass
Kinder und Jugend- weniger dauert als der Besuch einer Brauerei den jun-
des MTV VJ Peine hat sich verstärkt.
Ab sofort spielberechtigt sind Uger liche zu arbeiten. liege ich nicht herum“ das Freiwillige So- gen Leuten nicht schadet, so sollten
Bilecik aus Schwichelt, Fatih Özgen „Eine tolle Sache“, Henrik Schirmacher ziale Jahr, findet sie diesen auch Gelegenheit geben,
aus Groß Bülten und Kim Reimann lobt Henrik Schir- Henrik Schirmacher ein Heim für Alkoholabhängige zu
aus Stederdorf. macher, „so kann ich er hat die richtige besuchen, um die Folgen unvernünf-
mein Hobby zum Beruf machen.“ Seit Entscheidung getroffen. „Ich konnte zum tigen Alkoholgenusses kennenzuler-
• Braunkohl und Fußball: Beim drei Jahren trainiert der Woltorfer Tisch- Beispiel im FSJ meine Co-Trainer-Aus- nen.
Klönabend der Fußball-Abteilung tennis-Talente im Peiner Land – seit vier bildung und meinen C-Trainerschein ma- Der Besuch einer Brauerei durch
des TSV Hohenhameln war Walter Monaten bringt er den Kindern in seiner chen“, nennt er Vorteile. Nach dem FSJ junge Leute ist für mich jedenfalls
Horstmann zu Gast. Der ehemalige Funktion als FSJler Vorhandtopspin und möchte der erfolgreiche Bezirksliga- kein Beitrag zur Lösung des Pro-
Fifa-Schiedsrichter aus Escherde
berichtete von seinen Bundesliga- Schmetterbälle bei. Spieler des MTV Groß Lafferde Wirt- blems „Alkoholmissbrauch“.
Einsätzen und internationalen Auf- Im Internet fand Henrik Schirmacher schaftsingenieurwesen studieren. Für die HEINZ BECKHOF
tritten. Horstmann referierte zudem eine Stellenanzeige des Tischtennis-Lan- Stelle beim Tischtennis-Kreisverband
über seine einstige Arbeit als Vorsit- desverbands, der einen FSJler für seine hofft er, einen Nachfolger zu finden.
zender des Kreisfußballverbands Geschäftsstelle in Hannover suchte. „Aber das ist gar nicht so einfach. Es

Peiner Derby
Hildesheim. Die Veranstaltung orga- Nachdem er im Vorstellungsgespräch von werden immer mehr junge Leute ausge-
nisiert hatten Jürgen Püschel, Hans seiner Trainertätigkeit erzählte, schlug mustert und gehen gleich studieren oder
Hilzbrich und Dieter Sandmann. der Landesverband vor, beim Tischten- beginnen eine Ausbildung“, sagt Schir-
„Walter Horstmann hat die 40 Zuhö-
rer mit seinen Erlebnissen in den
Bann gezogen. Ein herzlicher Ap-
nis-Kreisverband Peine eine Stelle für ei- macher.
nen FSJler einzurichten. Beim MTV Ste-
derdorf, MTV Groß Lafferde, VfL Wol-
in Göttingen
plaus war Dank für seine fast zwei-
stündigen Ausführungen“, lobte torf und Blau-Weiß Schmedenstedt STICHWORT Badminton-Verbandsklasse
Sandmann. bringt Schirmacher nun dem Nachwuchs
das Tischtennis-Einmaleins bei, schult
Ballgefühl und verbessert spielerisch die Soziales Jahr Blockspieltage machen es möglich:
Zum Rückrunden-Auftakt in der Ver-
Fitness der Jungen und Mädchen. Auch
im Sport bandsklasse duellieren sich die Badmin-

Promiteam wenn noch so viele Kinder um ihn he-


rumwuseln – „Genervt bin ich nie, mir
macht die Arbeit riesigen Spaß“, sagt Anerkannte Kriegsdienstverweigerer
ton-Zweitvertretungen der SG MTV Ve-
chelde/SV Lengede und des VfB/SC Pei-
ne am Sonntag in der Göttinger IGS-

kickt für den Henrik Schirmacher. Mit einem Vorurteil


will er aber gleich mal aufräumen: „Auf
der faulen Haut liegen FSJler nicht he-
können anstelle des neunmonatigen
Zivildienstes auch ein Freiwilliges So-
Sporthalle.
Doch zuvor will der VfB/SC noch den
Tabellenführer SCS Salzgitter stürzen.
ziales Jahr in Sportvereinen oder
guten Zweck rum. Das ist ganz schön stressig“, sagt er.
38,5 Stunden muss der Woltorfer in der
Woche arbeiten. Und da ist so manche
Sport-Organisationen absolvieren. In
Peine bieten unter anderem der VfB
„Nur bei zwei Siegen ist die Chance da,
Meister zu werden“, sagt Spielführer
Dirk Osten voraus. Momentan haben die
Fußball in Groß Bülten Trainings-Spätschicht an der Tischten- Peine, Bosporus Peine und der Tisch- Peiner einen Punkt Rückstand auf Salz-
nis-Platte dabei. Und morgens lange tennis-Kreisverband Stellen an. Infos gitter und zwei Punkte Vorsprung auf
In der Saison 1975/1976 schoss Peter schlafen geht auch nicht. Um auf seine und eine Stellenbörse gibt es im Inter- den lokalen Konkurrenten. „Von 6:2 bis
Hayduk in 32 Spielen 11 Tore für den Wochenstundenzahl zu kommen, leistet net: www.fsj-sport.de oder www.frei- 2:6. In beiden Spielen ist alles möglich“,
Fußball-Bundesligisten Hannover 96. Henrik Schirmacher einen Teil seines willigendienste-im-sport.de. „Freiwillig“ steht auf seinem T-Shirt: Henrik Schirmacher trainiert in seinem Freiwilligen Sozia- meint Osten. Ungewiss ist bei den Pei-
Am kommenden Dienstag, 18. Novem- Freiwilligen Sozialen Jahres in der Früh- len Jahr im Sport Tischtennis-Talente in vier Peiner Vereinen. Christian Bierwagen nern noch der Einsatz von Beatrice-Ari-
ber, kickt der 55-Jährige mit einer Pro- anne Kühne, die eventuell in die Erste
minenten-Auswahl in Groß Bülten für aufrückt.

Im Einsatz für die Leichtathletik-Jugend


den guten Zweck. Nach den starken 7:1-Siegen gegen
„Los Veteranos“ heißt die von Staran- Gifhorn und die SG Braunschweig will
walt und Ex-96-Klubboss Götz von die SG Vechelde/Lengede am Wochen-
Fromberg ins Leben gerufene Mann- ende ihren dritten Rang verteidigen.
schaft, die gegen eine aus 1. Herren und Mit Bananen-Kisten kann man tolle 4x100-Meter-Staffel gibt es eine Peda- Sportberichte von Jugendwettkämpfen, Unter Druck sieht SG-Mannschaftsfüh-
Alten Herren gemischte Mannschaft der Sachen machen. Steffen Knoblauch et- lo-Staffel. Statt eines Hürdenlaufs müs- stellt Talente vor, führt die Meldelisten rer Gunnar Zanssen im Derby vor allem
Spielvereinigung Groß Bülten antreten wa motiviert damit Kinder für die sen die Kinder über Bananenkisten für Sportveranstaltungen. „Ich darf sehr die Peiner: „Da wir jetzt schon weiter
wird. Anstoß ist um 19.30 Uhr. Der Ein- Leichtathletik. sprinten. Die Hauptsache: Es soll Spaß eigenständig arbeiten“, sagt Knoblauch, oben stehen als wir zu Saisonbeginn zu
tritt kostet 99 Cent. „Die Einnahmen ge- Drei Tage nach dem Abi-Ball startete machen. der auch in der Fachkommission Jugend hoffen gewagt hätten, haben wir in den
hen an die Fußball-Jugend der Spielver- der Klein Lafferder ein Freiwilliges So- Spaß bereitet Steffen Knoblauch auch des Leichtathletik-Verbandes mitarbei- Partien nichts zu verlieren. Aber wir
einigung“, erläutert Groß Bültens Ju- ziales Jahr im Sport. Beim Niedersäch- sein Freiwilliges Soziales Jahr, das er als tet. werden alles geben, um den einen oder
gend-Fußball-Obmann Karsten Lies- sischen Leichtathletik-Verband arbeitet Ersatz für den Zivildienst leistet. Sein Leichtathletik bedeutet dem 20-Jähri- anderen Punkt einzufahren.“ röv
ecke, der den Kontakt zu den „Los Vete- er in der Geschäftsstelle in der Nähe des Fazit nach rund vier Monaten fällt posi- gen viel. Bei VT Union Groß Ilsede fing
ranos“ aufgenommen hatte. Fußballstadions in Hannover. Der 20- tiv aus. „Das FSJ ist bildungs- und be- er als Athlet an, wechselte drei Jahre
Im Kader der Promi-Elf stehen unter Jährige kümmert sich um die Jugendar- rufsorientiert, ich bin sehr davon ange- später zur LG Edemissen. Dort leitet er SPORT IN KÜRZE
anderem noch Herbert Pösger (ehemals beit im Verband. tan“, sagt er. Der Klein Lafferder möch- eine Schülergruppe.
Hannover 96), Michael Zack (Arminia Die Aufgaben sind vielfältig. Derzeit te im kommenden Jahr gerne ein duales Mehr als 1500 junge Erwachsene in Der Fußballvorstand des MTV Vater
Hannover), Jochen Stein (4. Liga, Bru- tüftelt er zum Beispiel eine kindgerechte BWL- oder ein Sportmanagement-Stu- Deutschland nutzen inzwischen die Jahn Peine lädt alle Mitglieder der Ab-
der von Torwart-Legende Ulli Stein), Wettkampfreihe aus, die Kinder in Han- dium beginnen. In der Geschäftsstelle Chance zum Freiwilligen Sozialen Jahr teilung für Donnerstag, 27. November,
Christian Stoll (Hit Radio Antenne) und nover für die Leichtathletik begeistern des Leichtathletik-Verbandes bekommt im Sport. Tendenz steigend. Und auch um 19:30 Uhr zu einer außerordentli-
Andreas Franke (Sat.1 Frühstücksfern- Steffen Knoblauch an seinem Arbeitsplatz soll. Die typischen Leichtathletik-Dis- er schon mal erste Einblicke in die Knoblauch sagt: „Ich kann das nur emp- chen Abteilungsversammlung ins Ver-
sehen). cm beim Leichtathletik-Landesverband. privat ziplinen werden abgewandelt. Statt der Buchhaltung. Fürs Internet schreibt er fehlen.“ cm einsheim auf dem Jahnplatz ein.

Katrin Schindler gibt ihr Debüt


Badminton-Oberliga: SG will einen Punkt gegen Tempelhof „Schade, dass das Abenteuer vorbei ist“
Mit einer leicht veränderten Mann- Saison nicht mehr zur Verfügung ste- Ingmar Koch aus Peine absolviert 50-Meilen-Lauf bei Hildesheim / Im Dunkeln durch den Wald
schaft will Badminton-Oberligist hen. Dafür rutschen im Wechsel Basti-
SG MTV Vechelde/SV Lengede am Wo- an Dziadzka und Ronnie Reichstein in
chenende zumindest einen Punkt holen. die Mannschaft. „Wir vertrauen darauf, V ON M ATTHIAS P RESS Magenprobleme.“ Zu allem Überfluss
Der Tabellenvierte BC Tempelhof aus dass in dieser Saison jeder jeden schla- verliefen sich beide dann auch noch im
Berlin stellt sich Sonnabend von 16 gen kann. Mit unserem Heimvorteil Es war Ingmar Kochs großes Ziel, Sibbesser Wald, was ihnen vier Extra-
Uhr an in der Kreissporthalle Vor den sollte gegen den BC Tempelhof ein beim 50-Meilen-Lauf in Hildesheim ins Kilometer und eine halbe Stunde mehr
Beeken in Lengede vor. Punktgewinn drin sein“, sagt Ziel zu kommen. Das hat der Peiner ge- auf den Beinen einbrachte.
Nach ihrem Beinbruch wird Katrin Wirthsmann, der ein Remis für sehr schafft. Aber etwas traurig war er hin-
Schindler erstmals für die Südkreis- wichtig hält. „Wir möchten in der terher doch, denn: „Schade, dass das Wildschweine in Sicht
Spielgemeinschaft antreten. „Das ist Rückserie schließlich keinem Rück- Abenteuer vorbei ist.“
auf jeden Fall eine Verstärkung für un- stand zu den Nichtabstiegsplätzen hin- „KILL 50“ nannte sich der Lauf, was Die Magenschmerzen verschwanden
sere aber ohnehin schon unerwartet er- terherlaufen.“ ziemlich gefährlich klingt. Es sind aber wieder, und beim zweiten Verpflegungs-
folgreichen Damen“, sagt der sportli- Die SG tritt voraussichtlich in fol- nur die Anfangsbuchstaben von „Kein stopp nach 56 Kilometern bevorzugte
che Leiter Björn Wirthsmann. Aber gender Besetzung an: Katrin Schindler, idyllischer Landschafts-Lauf“, und 50 Koch Tee mit Zucker. „Die Beine wur-
auch einen Verlust hat die SG zu bekla- Nina Reichstein, Anne Noack, Thomas steht für 50 Meilen, also ungefähr 80 Ki- den müde, der Kopf wurde müde, und
gen. Steffen Olinski wird aus studien- Brandsch, Björn Wirthsmann, Ronnie lometer. Es ging hauptsächlich durch die Strecke war zunehmend schwieriger
bedingten Gründen für den Rest der Reichstein, Stefan Komljenovic. röv Wald, und die Läufer haben schon des- zu laufen“, schilderte Koch. „Der Boden
halb nichts von irgendwelcher Idylle war nass oder schlammig, es ging teil-
mitbekommen, weil es dunkel war. weise steil bergauf und bergab. Sturm

Latussek besonders motiviert Batterien tauschen


zog auf. Und einmal auch Wildschwei-
ne.“ Die beiden Läufer machten Radau,
um sie zu vertreiben, was ihnen zu ihrem
Badminton-Niedersachsen-Bremen-Liga: VfB will siegen Vor dem Start am Abend hatten die Glück auch gelang. „Schnell weglaufen
Teilnehmer ihr Quartier in einer Turn- oder auf einen Baum klettern wäre da
Nach fünf Wochen Punktspielpause holen“, sagt Latussek. Das Peiner Team halle aufgeschlagen, um sich nach dem nicht mehr möglich gewesen.“
greift die erste Badminton-Mannschaft wird in starker Besetzung beim Aus- Lauf ausruhen zu können. „Um 18 Uhr Als die beiden zwölf Stunden unter-
des VfB/SC Peine am Wochenende wie- wärtsspiel antreten, da Laura Gredner war Start, das Feld zog sich recht wegs waren, wurden sie mit dem Son-
der in das Wettkampf-Geschehen der ihre Verletzung auskuriert hat und bei schnell auseinander, da es nur 33 Teil- nenaufgang über Hildesheim belohnt.
Niedersachsen-Bremen-Liga ein. Dies- den Herren mit Andreas Becker, Jens nehmer waren“, berichtete Koch. Nur Doch noch etwas Idylle also.
mal geht die Reise nach Bahrdorf in den Niemann, Christian Lerbs und Timo eine Läuferin stieg unterwegs aus, 32 „Wir liefen wie in Trance und malten
Landkreis Helmstedt, wo mit dem Sperber alle Stammspieler dabei sind. kamen an mit einer Zeitdifferenz von uns aus, was wir alles essen könnten“,
VfL Lüneburg und dem BV Drömling Daher sind zwei Siege das Ziel. „Mit un- mehr als sieben Stunden ins Ziel. Mit Stirnlampe durch die Nacht: Ingmar Koch (rechts) aus Peine und Andreas Spiekermann aus schildert Koch die letzten Kilometer.
zwei unangenehme und schwer einzu- serer Mannschaft brauchen wir uns Der Peiner hatte nach etwa vier Kilo- Düsseldorf bildeten ein eingelaufenes Team beim „KILL 50“. oh Nach 13 Stunden und 4 Minuten laufen
schätzende Gegner auf die Peiner war- nicht zu verstecken“, sagt Mannschafts- metern einen Feuerwehrmann gefunden. beide unter großem Applaus ins Ziel und
ten. führer Becker. Der kam aus Düsseldorf und ist ein er- sich nämlich gegenseitig helfen – zum und der Düsseldorfer den ersten Ver- liegen sich in den Armen. Da waren die
Für Peines Yvonne Latussek ist es eine Die Spiele am Sonntag, 16. November fahrener Ultraläufer. „Wir sind das glei- Beispiel wenn die Batterien der Lampe pflegungsstopp auf dem Sportplatz in beiden Schnellsten schon fast fünf Stun-
besondere Begegnung, sie trifft zum ers- 2008, in der Sporthalle Bahrdorf, Schul- che Tempo gelaufen und ins Plaudern getauscht werden mussten – und vor al- Sibbesse. „Leider habe ich zu viel den im Ziel. Aber auf das Tempo kam es
ten Mal auf ihre früheren Vereinskolle- straße: VfB/SC Peine – BV Drömling, gekommen und dann zusammengelie- lem motivieren, als nachts die Müdigkeit durcheinander gegessen und getrun- Koch nicht an. „Hauptsache ankom-
gen aus Drömling. „Das motiviert mich VfL Lüneburg – VfB/SC Peine (ab 10 ben, was sich später als gute Entschei- kam. ken“, sagte Koch. „Cola und Brühe ha- men“, war seine Devise. Und er hat ein
natürlich nochmehr dort die Punkte zu Uhr). röv dung herausstellte.“ Die Läufer konnten Gegen 23 Uhr erreichten der Peiner ben sich nicht vertragen, und ich bekam neues Ziel: 2009 wieder dabei sein.