Sie sind auf Seite 1von 1

Schriftlicher Ausdruck (seite 48) Hallo Lisa, tut mir Leid, dass meine letzte E-Mail so kurz war.

Ich habe eine Zulassung bekommen, und werde im Oktober mit meinem Studium beginnen. Ich habe mich fr Tiermedizin entschieden. Du weit ja, dass ich Tiere so gerne pflege und dass mir der Beruf liegt, ist mir eigentlich letzten Sommer klar geworden. Ich habe fr drei Monate als Aushilfe in einem Zoo gearbeitet. Natrlich ist das Studium fast so anspruchsvoll wie ein Humanmedizinstudium. Die Regelstudienzeit betrgt 11 Semester und besteht aus einem wissenschaftlich-the oretischen Studienteil von vier Jahren an einer Universitt und aus einem praktischen Studienteil. Letzterer Teil ist dann sicher auch der interessante Teil meines Studiums. Mein Wunsch ist, eine eigene Praxis in Athen zu erffnen. Dann werde ich mir auch zum Ziel setzen, nicht nur die Haustiere der Nobelgegenden zu kurieren, sondern all die herrenlosen Tiere, die in Griechenland jeden Tag von den Autos und den gleichgltigen Brgern gefhrdet werden, in meine Obhut nehmen. Diese Haltung sieht man schon an der Arroganz der Studenten der Humanmedizin gegenber uns Tiermedizinern. Als ob Tiere keine Lebewesen wren, als ob sie kein Recht htten genauso behandelt und gepflegt zu werden wie die Menschen. Ich finde es aber vor allem tragisch, dass auch der Staat nichts ge gen das Problem der herrenlosen Katzen und Hunde unternimmt. Meiner Meinung nach ist Griechenland ein sehr tierfeindliches Land. Ich werde mich auf jeden Fall dafr einsetzen, dass sich diese Situation ndert. Schreib mir bald zurck. Liebe Gre deine ...