Sie sind auf Seite 1von 156
Liebe Hobie Freunde, die klassischen Wintertermine: Boot, f.re.e und Mitgliederversammlung liegen hinter uns. Der Vor-

Liebe Hobie Freunde,

die klassischen Wintertermine: Boot, f.re.e und Mitgliederversammlung liegen hinter uns. Der Vor- stand hat im Winter nicht geruht, neben Vor- standssitzung und MV, gab es noch die Themen Internet und Regattaverwaltung.

Internet: Die erste Version des neuen Internetauf- tritts wurde durch den Internetreferenten Anfang März online gestellt. Oliver Lamm, der neue EDV- Referent, unterstützte Dominik Wuttke bei der technischen Umsetzung. Mehr zu diesem Thema auf Seite 4. ---> Folgende Webadressen sind gül- tig: hobie-kv.de, raumschots.de, dhckv.de

Regattaverwaltung: Sportreferent, EDV-Referent und meine Wenigkeit arbeiten mit Hochdruck an verschiedenen Lösungsvorschlägen. In diesem Jahr wird Friedel die Auswertung der Ranglisten manuell erstellen. Die Rangliste wird entsprechend immer etwas hinterher hängen. Wir bitten um Verständnis.

Finanzen: Der Rechnungslauf wurde Anfang März durchgeführt und alle Rechnungen wurden an die Rechnungszahler versendet. Bei einem Kontowechsel bitte unbedingt eine Information an die Geschäftsstelle senden. In naher Zukunft wird es wieder möglich sein die persönlichen Daten onli- ne einzusehen sowie diese zu direkt zu ändern.

Redaktion: Klaus Müller, danke für Deine treue Mitarbeit an Raumschots, Du hast uns im Hinter- grund viel Arbeit abnehmen können - DANKE.

Zu guter Letzt möchte ich den neuen EDV-Referenten Oliver Lamm begrüßen. Wir freuen uns auf eine gute und lange Zusammenarbeit.

Nun lass den Winter endlich enden und beschere uns eine windreiche und sonnige Saison

enden und beschere uns eine windreiche und sonnige Saison Patrick Heilmann email: presse@hobie-kv.de Raumschots 3

Patrick Heilmann email: presse@hobie-kv.de

WWW.HOBIE-KV.DE

Neuer Internetauftritt der DHCKV

Seit gut einem Jahr ist der Vorstand unserer Klassenvereinigung bemüht, die Themenfelder Mitgliedervverwaltung, Internetauftritt und Regattamodul neu zu ordnen. Wir konnten mehrere Jahre ein sehr umfanngreiches und komplexes Produkt nutzen, welches alle drei Bereiche abgedeckt hat. Leider konnten wir ddiese tolle Software ohne Unterstützung des Erschaffers nicht pflegen und weiter entwik- keln, so dasss wir uns schweren Herzens davon trennen mussten.

so da s s s wir uns schweren Herzens davon trennen mussten. Zuerst wurde eine völlig

Zuerst wurde eine völlig neue Mitgliederver- waltung angeschafft und auf unsere Bedürf- nisse abgestimmt. Als zweiten Schritt haben wir in den vergangenen Monaten einen neuen Internetauftritt erstellt, der vorerst nicht mit der Mitgliederdatenbank verbunden ist. Das wollen wir aber in einem zweiten Schritt ermöglichen, damit Adress- oder Bankverbin- dungen direkt von Euch Mitgliedern selber geändert werden können. So lange tut es weiterhin eine einfache Mail an sekretaer@hobie-kv.de und die Veränderun- gen werden von Steffen direkt eingearbeitet.

Der neue Internetauftritt ist nun da und bietet sicher die Grundbausteine, die erwartet wer- den: Informationen über unsere Vereinigung, aktuelle Neuigkeiten aus der Hobie Szene, Ein Forum, in dem Ihr Euch zu unterschiedlichen Themen austauschen könnt, eine Vorschoter- und Steuermannbörse, ein Marktplatz zum Anbieten und zur Suche von Booten, Segeln usw. und letztendlich die Ergebnisse der Regatten. Letzteres hängt wiederum maßgeb- lich an dem oben schon erwähnten Regatta- modul, welches uns als letztes der drei wichti- gen Bausteine noch fehlt. Unser Sportreferent Friedel arbeitet hier mit Hochdruck gemeinsam mit Oliver und Patrick an einer Lösung. In die- ser Saison wird es aber sicher noch eine Zwischenlösung tun müssen. Für Euch heißt das, dass es bei den Ergebnissen und Rangli- sten sicher zu Verzögerungen kommen wird. Wir bitte da um Euer Verständnis. Zu guter letzt sei hier noch gesagt, dass wir immer auf der Suche nach freiwilligen Helfern sind, die uns bei diesen drei Themen, aber natürlich auch bei allen anderen Bereichen tat- kräftig unterstützen. Wir stellen uns Eurer Kri- tik, aber spielen den Ball dann auch immer recht flott an Euch zurück, in dem wir Euch auffordern bei uns mitzuhelfen. Auch auf euro- päischer Ebene suche wir dringend Verstär- kung aus unserem deutschen Lager!! Ansonsten wünschen wir Euch viel Spaß auf der neuen Seite und eine ereignisreiche Saison

2009!

Have a hobie day Ulf Hahn

Foto: Hans Heinrich Schmid • 31515 Wunstorf • schmid.steinhude@t-online.de

SchotklemmenSchotklemmen

• schmid.steinhude@t-online.de SchotklemmenSchotklemmen Herm. Sprenger GmbH · Postfach 2453 · D-58634 Iserlohn
• schmid.steinhude@t-online.de SchotklemmenSchotklemmen Herm. Sprenger GmbH · Postfach 2453 · D-58634 Iserlohn

Herm. Sprenger GmbH · Postfach 2453 · D-58634 Iserlohn Telefon +49 (0) 2371 9559-43 · Telefax +49 (0) 2371 9559-70 wycisk@sprenger.de

Segelsport ist… Entscheidungen treffen!

Segelsport ist… Entscheidungen treffen! • Camlan (Gleitlager) oder Aluminium (Nadellager) • 3
Segelsport ist… Entscheidungen treffen! • Camlan (Gleitlager) oder Aluminium (Nadellager) • 3

• Camlan (Gleitlager) oder Aluminium (Nadellager)

• 3 Größen 3 – 6 mm 8 – 13 mm 13 – 16 mm

• Umfangreiches Zubehör

8 – 13 mm • 13 – 16 mm • Umfangreiches Zubehör • Leichtes Einlegen und

• Leichtes Einlegen und Lösen der Schot

Zubehör • Leichtes Einlegen und Lösen der Schot • Abrieb- und verschleißfest • Temperaturbeständig

• Abrieb- und verschleißfest

• Temperaturbeständig

• Immer ein hervorragendes Preis- / Leistungsverhältnis

www.sprenger.de

INHALT

4

Neuer Internetauftritt

8

Mitgliederversammlung

 

8

MV 2009 - Berin

15

Budget 2009

8

MV in Berlin

MV in Berlin

17

GuV 2008

18

Bilanz 2008

26

Der Vorstand stellt sich vor

32

Übersicht aller Vorstandsmitglieder

40

35 Jahre DHCKV

40

35. Geburtstag der DHCKV

43

Die Hobie Chronik

64

VDWS Informiert

35. Geburtstag der DHCKV 40

35. Geburtstag der DHCKV 40

64

VDWS bildet Segellehrer aus

64

Pressemeldung Vorstandsitzung

66

Service

66

67

126

127

Organspendeausweis

Organspende schenkt Leben

Segeln nach Regeln

Neue Mitglieder

68

Youngstars

68 TOP10 der Jugendrangliste 2008 U21

69 TOP10 der Jugendrangliste 2008 U19

70 ISAF-Jugend WM Brasilien

72
72

72 International

72 Neues zur Multi-EM Comer See

74 Vorstand

Multi-EM Comer See

130

130 Frühjahrestreffen Süd-Westen 132 Flens Super Sail Tour 2009 INHALT 75 Hobie’s Gelbe Seiten 75 Rangliste

Frühjahrestreffen Süd-Westen

132
132

Flens Super Sail Tour 2009

INHALT

75 Hobie’s Gelbe Seiten

75

Rangliste HC14 Masters

78

Rangliste HC 14 U21

79

Rangliste HC 16 Masters

84

Rangliste HC 16 U21

90

Rangliste HC Tiger Masters

93

Kurzausschreibungen

111

Regattakalender 2009

122

FX-ONE

122

Kontakte / Ansprechpartner

124

Newsletter

128

Regional

SÜD-WESTEN

 

128

Ansegeln Flotte Bostalsee

130

Frühjahrestreffen Süd-Westen

NORDEN

 

132

Flens Super Sail Tour 2009

134

Tiger treffen Tiger

SÜD

136

f.re.e - Zeitenwechsel

138

Kleine Meldungen

147

Kleinanzeigen

148

Inserentenverzeichnis

154

Impressum

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

DIE MITGLIEDERR

HOBIE MV BERLIN AUS DEM OSTEN DIE MIT GLIEDE R R 8 Raumschots

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

VERSAMMLUNG

HOBIE MV BERLIN AUS DEM OSTEN VERSAMMLUNG Raumschots 9

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

P R O T O K O L L

der Mitgliederversammlung am 08.02.2009 in Berlin

Anwesend:

 

Beginn der Sitzung: 11:00 Uhr

Ulf Hahn,

Vorsitzender

Knud Jansen,

Stellv. Vorsitzender

TOP 1: Begrüßung und Feststellen der Stimm- berechtigten

Technischer Referent

Steffen Diebold,

Sekretär

Odo Strieder,

Schatzmeister

Der Vorsitzende Ulf Hahn begrüßt die Mitglie- der und Vorstandsmitglieder. Anwesend sind 22 Mitglieder, die weitere 7 Mitglieder per Zweitstimme vertreten. Der Vorsitzende stellt fest, dass zur Mitgliederversammlung (MV) ordnungsgemäß und fristgerecht geladen wurde und die MV beschlussfähig ist. Der besondere Dank gilt der Region Ost für die Organisation der Versammlung.

Patrck Heilmann,

Pressereferent

Stefan Frriedrich,

Sportreferent

Albrecht Stöcker,

Jugendobmann

Kerstin Wichardt,

Commodore Nord

Ingo Delius,

Commodore Mitte

Martin Lübbert,

Commodore West

Tom König,

Commodore Süd

Björrn Ruschepaul

Commodore Mitte

Hendrik Gorek,

Commodore Ost

 

TOP 2: Tagesverlauf

Entschuldigt:

 

Jürgen Klein,

Commodore Südwest

Um 13.00 Uhr wird die Sitzung für ein Mitta- gessen unterbrochen.

Dominik Wuttke,

Internet-Referent

TOP 3: Genehmigung der Tagesordnung, erforderlichenfalls das Einbinden von Anträgen an die Mitgliedeerversammlung

Der Vorsitzende weist auf einen eingegange- nen Antrag an die Mitgliederversammlung hin und schlägt die Einbindung in die Tagesord- nung bei TOP 10 vor.

Antrag:

"Die Mitgliederversammlung beschließt, zukünftig einen gemeinsamen Start der Klasse Hobie Tiger und F18 bei regionalen Regatten zuzulassen. Ausgeschlossen sind Bestenermitt- lungen. Der Zieldurchgang wird in der Reihen- folge der Boote aufgenommen. Die Klasse Hobie Tiger wird wie gewohnt gewertet. Eine getrennte Wertung der F18-Klasse kann eben- falls erfolgen. Die Regatten können vom Ver- anstalter für Hobie Tiger gemeinsam mit F18 ausgeschrieben werden."

Der Vorstand möchte in einem zweiten Schritt den Antrag mit folgender Ergänzung zur Ab- stimmung stellen:

"Bei der Meldung ist die Klassenzuordnung anzugeben. Eine Änderung der Klassenzuord- nung während der Regatta ist nicht zulässig."

Weitere Anträge auf Änderung der Tagesord- nung aus der MV gingen nicht ein und werden nicht gestellt. Die MV genehmigt die Tagesord- nung einstimmig.

Es wurde um Erörterung gebeten, ob eine HC16-Spi-Rangliste erstellt werden kann. Der Sportreferent legt die Probleme dar, die einer standardisierten Erstellung entgegenstehen.

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

TOP 4: Bericht des Vorstandes über das Jahr

2008

- Kurzer Bericht derr gastgebenden Region

Der Commodore Ost bedauert, dass in der Region sehr wenig jugendliche Hobiesegler aktiv sind. Es fehlt auch an einem örtlichen Händler, was die Szene unterstützen würde. Die Regatta Kühlungsborn wurde auf 12./13.9.2009 verlegt. Am Müggelsee wird dieses Jahr leider keine Ranglistenregatta stattfinden.

- Rückblick auf die großen segelsportlichen Ereignisse 2008 Die MultiEuropeans in Kopenhagen war vom segelsportlichen Teil in Ordnung, aber die Inf- rastruktur an Land blieb hinter früheren guten Erfahrungen zurück. Die Klassen HC14 und FXone sind leider jeweils ein Boot unter den Mindestteilnehmern geblieben. Die WM HC Tiger war eine sehr schöne Veran- staltung im traditionsreichen Langebaan in Südafrika. Deutschland war mit einem Boot vertreten. Die Ausrichtung der IDM HC16 in Flensburg war rückblickend ein großer Erfolg und der ausrichtende Verein hat bereits künftige Einla- dungen ausgesprochen.

- Mitteilungen der Geschäftsstelle

Leider hielt auch im vergangenen Jahr der Mit- gliederrückgang an, wenngleich er mit 28 Mit- gliedern Nettoverlust etwas verlangsamt wurde. Dem Neumitgliederzugang waren die MultiEuropeans im benachbarten Dänemark zuträglich, vor deren Beginn vom Veranstalter intensiv auf die Mitgliedschaft in den nationa- len KV'en geachtet wurde und es wurden vor

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

HOBIE MV BERLIN AUS DEM OSTEN Ulf Hahn, Steffen Diebold und Björn Ruschepaul Willy Trautmann, Knud

Ulf Hahn, Steffen Diebold und Björn Ruschepaul

DEM OSTEN Ulf Hahn, Steffen Diebold und Björn Ruschepaul Willy Trautmann, Knud Janßen und Björn Ruschepaul

Willy Trautmann, Knud Janßen und Björn Ruschepaul

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

Ort noch Mitgliedschaften beantragt. Mit Stand vom 7.2.2009 hat die KV 1238 Mitglie- der, die sich wie folgt auf die Regionen auftei- len:

Als Maßnahme zur Mitgliedergewinnung hat der Vorstand beschlossen: Personen ohne bis- herige KV-Mitgliedschaft, die bei einem Händ- ler ein Neu- oder Gebrauchtboot kaufen, wird vom Händler eine Vollmitgliedschaft angebo-

Region West

318

ten, die im ersten Jahr, für das ein Beitrag anfiele, von der KV kein Beitrag erhoben wird.

Region Nord

305

Die Händler machen eine solche Mitgliedsauf-

Region Südwest

249

nahme beim Versand an die Geschäftsstelle

Region Süd

145

besonders kenntlich. Nach dem Jahr werden

Region Mitte

126

diese Mitglieder gefragt, ob sie die Mitglied-

Region Ost

77

schaft kostenpflichtig verlängern möchten.

Im Auusland

18

In den letzten 8 Jahren hatten wir einen Net- toverlust von rund 300 Mitgliedern.

- Kurze Informationen über die beiden letzten Vorstandssitzungen Der Vorsitzende berichtet über die erfolgreiche Umstellung der Mitglieder- und Beitragsver- waltung auf eine internetbasierte professionel- le Datenbank, was in Verbindung mit vielen Recherchen nun nach vielen Jahren der Arbeit wieder einen qualitativ hochwertigen Daten- bestand sichert und zeitnahe Beitragseinzüge ermöglicht. Eine neue Homepage ist soweit entwickelt, dass sie hoffentlich in 2-4 Wochen ins Internet gestellt werden kann. Als nächster großer Schritt wird voraussichtlich mit externer Unterstützung eine Regatta- und Ergebnisver- waltung programmiert. Der Vorstand nimmt die Markteinführung des neuen Hobie WildCat zur Kenntnis, der von HobieCat Europe besonders für die F18-Klasse entwickelt wurde. Es wird keine IHCA-classru- les geben und das Schiff wird keine Hobieklas- se.

TOP 5: Bericht über ddie RAUMSCHOTS

Zum Jahresbeginn 2009 wurde aus Kosten- gründen die Druckerei für die Raumschots ge- wechselt. Der Wechsel verlief problemlos auch mit Blick auf den Versand. Die Redaktion bie- tet eine Hospitanz in der Schlussphase der Erstellung einer Ausgabe an. Die bisher er- schienen RS-Ausgaben werden eingescannt und werden demnächst kostenlos in ein Inter- netportal gestellt. Die Adresse wird nach Reali- sierung in der RS abgedruckt. Bisher sind die letzten 12 Jahre gescannt. Hefte bis zurück zur Nummer 1 sind vorhanden und werden nach und nach eingescannt. Die jeweils neueste RS wird erst mit Zeitversatz eingestellt. Der Vierfarbdruck hat das Heft optisch noch attraktiviert und Werbekunden sind an Umstel- lung ihrer Anzeigen auf Farbe interessiert.

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

TOP 6: Bericht über unseren Internetauftritt und die Situation der Regattaverwaltung

Der in Kooperation zwischen Internet- und künftigem EDV-Referent erstellten Entwik- klungsstand einer neuen Homepage wird vor- gestellt. Optik und Layout stehen soweit; Inhalte müssen z. T. noch bearbeitet werden. Leider ist die Umsetzung ggü. der Planung um rund 8 Wochen in Verzug. Es müssen noch sta- tische Inhalte aus der jetzigen Homepage übernommen und die Redaktionsaccounts angelegt werden. Die Suche-Biete-Funktion soll auf Vorschlag aus der MV um eine Vor- schoter-/Mitsegler-/Mitfahrerbörse erweitert werden. Über die Aufnahme von Werbeban- ners wird noch nachgedacht. Ebenso über eine Fotobörse, was jedoch mit Blick auf Urheber- rechte rechtlich sehr komplex ist.

Die Datenbankstruktur der bisherigen Regatta- verwaltung wurde gesichtet und es wird zur Zeit ein Lastenheft mit unseren Anforderungen für eine neue Programmierung erarbeitet, das bis Ende März fertig sein soll. Es wird externe Programmierleistung erforderlich werden. Da- zu werden u.a. gewerbliche Angebote einge- holt. Das neue System wird autonom zur Mit- gliederverwaltung und zur Homepage sein. Im Jahr 2009 werden die Commodore und der Sportreferent eine manuelle Regattaverwal- tung per Exceltabelle pflegen.

TOP 7: Ehrrungen:

Der Jugendobmann Albrecht Stöcker erhält für 2 Jahre Vorstandsarbeit das Hobie-H in Bronze und den Beifall der Mitgliederversammlung. Der Vorsitzende würdigt die schwieriger wer- dende Jugendarbeit, weil die Palette faszinie- render Freizeitbeschäftigungen stets größer wird. 24 Mitglieder sind dieses Jahr 25 Jahre Mit- glied. Viele hatten sich für eine Ehrung im Rah- men der MV entschuldigt, anwesend war lei- der keiner. Der Vorsitzende verliest beispielhaft zwei Grußschreiben.

TOP 8: Kassenbericht des Schatzmeisters nebst Bericht der Kassenprüfer und Entlastung

Der Soll/Ist-Etatvergleich, die GuV-Rechnung und die Bilanz 2008 wurden vom Schatzmeis- ter schriftlich vorgelegt und ausgiebig erörtert. Die Forderungen wegen ausstehender Beiträ- ge konnten weiter erheblich reduziert werden und betragen zur Zeit der MV nur noch rund 450,- Euro. Die Ausgaben 2008 haben die Ansätze um rund 5.700,- Euro unterschritten. Die Etatan- sätze der Vorstandsposten wurden daraufhin für 2009 gekürzt. Das wird nicht ausreichen, um das zu erwartende Defizit zu decken. Der Zuschuss der Werft geht zurück und wird insgesamt zunehmend fraglich. Im Jahr 2009 wird demzufolge von Einnahmen iHv. ca. 45.000,- auszugehen sein. Es werden Ausga- ben iHv. ca. 57.500,- erwartet. Die Rücklage beträgt zur Zeit ca. 19.000,- Euro. Dh. in 2 Jahren wäre die Rücklage aufgebraucht und wir steuern auf ein strukturelles Defizit zu.

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

 

DEUTSCHE HOBIE CAT KLASSENVEREINIGUNG e. V.

 

Etatvergleich 01.01.2008 -

31.12.2008

 

Etatplanung

01.01.2009 -

31.12.2009

   

Etat

 

Ist

Abweichungen

 

Etat

2008

2008

2008

2009

 

Erträge

 

200

Mitgliedsbeiträge

42.000,00 €

40.812,81 €

- 1.187,19 €

38.000,00 €

210

Werbung RS

8.000,00 €

8.371,00 €

371,00 €

8.000,00 €

220

Sonstige Einnahmen

 

-

 

-

-

 

-

230

Zinsen

 

600,00 €

 

898,01 €

298,01 €

 

600,00 €

240

Einnahmen Auslands-KV

 

80,00 €

 

96,00 €

16,00 €

 

-

250

Zuschuss HCE

3.000,00 €

2.000,00 €

- 1.000,00 €

2.000,00 €

260

freie Spenden

 

-

 

-

 

- €

 

- €

270

Merchandising

     

- €

 

- €

Erträge Gesamt

53.680,00 €

52.177,82 €

- 1.502,18 €

48.600,00 €

 

Aufwendungen

 

100 Vorsitzender

 

400,00 €

 

590,21 €

- 190,21 €

 

200,00 €

101 Stellv. Vorsitzender

 

300,00 €

 

120,00 €

180,00 €

 

200,00 €

102 Sekretär

 

700,00 €

 

853,28 €

- 153,28 €

 

700,00 €

103 Schatzmeister

1.000,00 €

 

793,31 €

206,69 €

 

900,00 €

104 Sportreferent

 

600,00 €

 

80,00 €

520,00 €

 

200,00 €

105 EDV-Referent

2.300,00 €

2.588,62 €

- 288,62 €

1.800,00 €

1051 Software-Entwicklung

     

4.000,00 €

106

Pressereferent

32.000,00 €

31.615,60 €

384,40 €

28.000,00 €

107

Jugendobmann

6.000,00 €

5.450,69 €

549,31 €

5.500,00 €

108

Internetreferent

 

200,00 €

 

-

200,00 €

 

-

110

Commodore Nord

1.700,00 €

1.369,71 €

330,29 €

 

800,00 €

111

Commodore Ost

 

900,00 €

 

120,00 €

780,00 €

 

300,00 €

112

Commodore Süd

 

900,00 €

 

423,35 €

476,65 €

1.200,00 €

113

Commodore Süd-West

1.700,00 €

1.632,30 €

67,70 €

1.200,00 €

114

Commodore West

1.700,00 €

1.140,47 €

559,53 €

1.200,00 €

115

Commodore Mitte

 

800,00 €

 

412,81 €

387,19 €

 

500,00 €

120

Vorstand allgemein

8.000,00 €

4.906,35 €

3.093,65 €

7.000,00 €

150

EHCA

3.500,00 €

3.400,00 €

100,00 €

3.500,00 €

Aufwendungen Gesamt

62.700,00 €

55.496,70 €

7.203,30 €

57.200,00 €

Verlust/Gewinn

-

9.020,00 €

-

3.318,88 €

5.701,12 €

-

8.600,00 €

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

HOBIE MV BERLIN AUS DEM OSTEN Peter Gentsch + Jugend aus der Region Ost Tom König

Peter Gentsch + Jugend aus der Region Ost

HOBIE MV BERLIN AUS DEM OSTEN Peter Gentsch + Jugend aus der Region Ost Tom König

Tom König und Detlef Mohr

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

 

Deutsche Hobie Cat Klassenvereinigung e. V.

 

Gewinn- und Verlustrechnung 2008

Umsatzerlöse

 

5000

· Mitgliedsbeiträge

40.812,81 €

5200

· Erlöse Raumschots

5210

· Werbung Händler

7.186,00 €

5220

· Raumschots-Aktion

1.185,00 €

5410

· Einnahmen Auslands-KV

96,00 €

Summe Umsatzerlöse

 

49.279,81 €

sonstige betriebliche Erträge

 

5400

· Zuschüsse HCE

2.000,00 €

5600

· Spenden

348,00 €

5700

· Zinserträge

894,92 €

Summe sonstige betriebliche Erträge

 

3.242,92 €

 

Rohergebnis

 

52.522,73 €

Betriebliche Aufwendungen

 

6000

· Raumschots

6010

· Druckkosten Raumschot

24.913,60 €

6020

· Redaktionskosten

175,00 €

6030

· Versandkosten Raumschots

3.359,10 €

6100

· Druckkosten Sonderdrucke

1.916,46 €

Summe Raumschotskosten

 

30.364,16 €

6120

· Werbung, Öffentlichkeitsarbeit

1.683,22 €

6200

· Zuschüsse und Förderunge

6210

· Regattazuschüsse

1.834,55 €

6220

· Trainingslager

2.447,45 €

6230

· Flottenzuschüsse

21,00 €

6250

· Jugendförderung

1.351,76 €

6260

· Pokale, Urkunden, Preise

242,75 €

6270

· Geschenke

478,11 €

6280

· Zuschüsse Geräte

986,86 €

Summe Zuschüsse und Förderungen

 

7.362,48 €

6300

· Bewirtung

707,57 €

6310

· Tagungskosten

333,10 €

6320

· Übernachtungen

950,00 €

6330

· Fahrtkosten

3.633,98 €

6400

· Bürokosten

304,27 €

6410

· Portokosten

856,90 €

6420

· Telefonkosten

1.504,99 €

6430

· EDV-Kosten

3.081,82 €

6440

· Internetkosten

160,00 €

6500

· Gebühren

517,22 €

6700

· Versicherungsbeiträge

354,05 €

6800

· EHCA-Abgabe

3.400,00 €

6900

· Verschiedene Kosten

627,85 €

Summe sonstige betriebliche Aufwendungen

 

16.431,75 €

 

Summe betriebliche Aufwendungen

 

55.841,61 €

Jahresfehlbetrag

-

3.318,88 €

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

Eine Rücklage von 10.000,- Euro ist wichtig, weil zu jedem Jahresanfang Ausgaben fällig werden (Versicherung, EHCA-Beitrag, Druck und Versand der RS-Ausgabe 1) bevor nach der Mitgliederversammlung der Beitragseinzug erfolgt. Der Mitgliederrückgang über inzwi- schen mehrere hundert in den letzten Jahren schlägt sich spürbar in zurückgehenden Beiträ- gen nieder. Die Erhöhung des Mitgliedsbei- trags wird in den nächsten Jahren ein Thema werden.

Die Frage der Reduktion der Zahl der Raum- schotsausgaben wurde erörtert:

Bei 4 Ausgaben pro Jahr wird die RS als Pres- severtriebsstück je nach Gewicht für 0,40 - 0,50 Euro Porto verschickt. Bei 3 oder weniger Ausgaben muss das reguläre Großbriefporto von 1,45 Euro bezahlt werden. Bei 3 Ausga- ben übersteigen die Mehrausgaben für Porto deutlich die Ersparnis bei den geringeren Druckkosten. Bei 2 Ausgaben: Rechnerische Er- sparnis Porto und Druckkosten ca. 3.000,-

Euro pro Jahr. Allerdings gehen dann die Wer- beeinnahmen zurück und es werden Mitglie- der austreten, die nicht mehr aktiv segeln und nur noch wegen der RS in der KV sind. Am Ende wird keine Ersparnis übrig bleiben. Die Reduktion um 1 oder 2 Ausgaben bringt kein Einsparpotential. Die Reduktion auf 1 Ausgabe steht nicht zur Diskussion.

Der Schatzmeister erläutert die Bilanzposten. Es gibt keine weiteren Fragen zur Bilanz. Nach der Erläuterung der GuV-Rechnung werden keine Fragen gestellt.

Margarete Diebold verliest das Protokoll der Kassenprüfung durch die Kassenprüfer Heinz Oelmüller und Ruth Rüssmann vom 24.01.2008, das dem Schatzmeister eine gewissenhafte Kassenführung bescheinigt. Die Kassenprüfer schlagen die Entlastung des Schatzmeisters vor.

Deutsche Hobie Cat Klassenvereinigung e. V.

Bilanz zum 31. Dezember 2008

Aktiva Passiva Anlagevermögen Genossenschaftsanteil Sparda Bank 53,10 € € Umlaufvermögen Forderungen
Aktiva
Passiva
Anlagevermögen
Genossenschaftsanteil Sparda Bank
53,10 €
Umlaufvermögen
Forderungen
Forderungen aus Mitgliedsbeiträgen
Forderungen gg. Firmen
Bankguthaben
Volksbank Beitragskonto
Volksbank Geschäftskonto
Degussa Bank
Sparda Bank
Eigenkapital
Kapital zum 01.01.2008 38.579,93
Jahresfehlbetrag - 3.318,88 €
Kapital zum 31.12.2008
35.261,05 €
1.727,26 €
2.777,00
Fremdkapital
Verbindlichkeiten gg. Mitgliedern
Wertberichtigungen auf Forderungen
191,30
349,32 €
103,65
1.120,87
29.884,16 €
135,63 €
35.801,67 €
35.801,67 €

Hamburg, 31. Dezember 2008

gez. Ulf Hahn, 1. Vorsitzender

gez. Steffen Diebold, Sekretä

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

HOBIE MV BERLIN AUS DEM OSTEN Vorsitzender Ulf Hahn ehrt Albrecht Stöcker für zwei Jahre Vorstandsarbeit

Vorsitzender Ulf Hahn ehrt Albrecht Stöcker für zwei Jahre Vorstandsarbeit als Jugendobmann

Stöcker für zwei Jahre Vorstandsarbeit als Jugendobmann Commodorin Nord: Kerstin Wichardt Ulf Hahn Raumschots 19

Commodorin Nord: Kerstin Wichardt

Stöcker für zwei Jahre Vorstandsarbeit als Jugendobmann Commodorin Nord: Kerstin Wichardt Ulf Hahn Raumschots 19

Ulf Hahn

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

Die MV stimmt ab: Der Schatzmeister wird bei der Enthaltung des Betroffenen einstimmig entlastet. Der Vorsitzende dankt dem Schatz- meister und den Kassenprüfern für ihre Arbeit.

Aus der MV wird sodann der Antrag auf Entla- stung für den restlichen Vorstand gestellt. Dem wird einstimmig bei 13 Enthaltungen der Betroffenen zugestimmt.

TOP 9: Finanzplan 2009 mit Vergleich der Ausgaben für 2008

Die HobieCat Klassenregeln 2009 bis 2012 sind in Kraft, enthalten aber keine wesent- lichen Änderungen. Der technische Referent hat sie in Deutsch übersetzt und schickt sie auf Anforderung gerne zu. Der FXone wird im März 2009 voraussichtlich vom EHCA-Rulescommity als Zweihandboot anerkannt und wird dann auch so bei der Euro starten dürfen. Er darf im Zweihandbetrieb mit 3 Segeln gefahren werden.

Erste Erfahrungen mit dem HC 16 Spii:

Die Spi-Meldungen blieben mit maximal 3-4 bei einzelnen Regatten hinter den Erwartun- gen zurück. Vereinzelte Vergleiche ergaben, dass die Teams Platzierungen erreicht haben, die sie ohne SpiKit vermutlich auch erreicht hätten. Belastbare Erkenntnisse sind das noch nicht. Dennoch scheint es fraglich, dass die Mehrheit der HC16-Segler zustimmen würden, die Spi-Schiffe gemäß tatsächlichem Zielein- lauf zu werten. Der Vorstand hat beschlossen, dass im Ausland erzielte Ergebnisse bei reinen Spi-Regatten unverändert in die deutsche

16er-RL übernommen werden. Das zweite Jahr der Testphase bleibt abzuwar- ten.

TOP 11: Vorstellung des Regattakalenders 2009 mit den Ranglistenfaktoren, Hinweis auf die ansstehenden nationalen und internationa- len Großveranstaltungen

Mit Ausnahme des HC 16 sind für alle Klassen 5 Boote für eine Ranglistenregatta erforder- lich; beim HC 16 nach wie vor 10 Boote.

Die MultiEuropean vom 01. - 08.08.2009 auf dem Comersee wurde nun wegen Absage der in Italien vorgesehenen WM um die Klasse HC16 ohne Spi erweitert. Ablauf wie im Vor- jahr in Dänemark. Die Qualifikation für HC16 ohne Spi ist am 03. und 04.08., ab dem 05.08. sind die Finalläufe.

Der Regattakalender wird dieser Tage endgül- tig erstellt und mit den Ranglistenfaktoren ver- sehen.

Leider schrumpfen auch die Felder des HC Tiger. Der von HobieCat neu entwickelte F18- Cat "WildCat" ist derzeit in der Werfttestpha- se und wird 2009 auf den Markt kommen. In 2009 werden 3-4 Schiffe in der deutschen Regattaszene erwartet. Von der IHCA gibt es die jüngste Mitteilung, dass der WildCat keine von der IHCA anerkannte Klasse werden wird. Bemerkenswert ist auch, dass der WildCat eine rein europäische Entwicklung ist. Der WildCat ist in die F18-Klasse entwickelt und wird dort sicher Anklang finden. Der Besitzer kann aber nicht wie bisher mit dem Tiger wahlweise

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

HOBIE MV BERLIN AUS DEM OSTEN Neuer EDV-Referent: Oliver Lamm Odo Strieder, Knud Janßen und Ulf

Neuer EDV-Referent: Oliver Lamm

HOBIE MV BERLIN AUS DEM OSTEN Neuer EDV-Referent: Oliver Lamm Odo Strieder, Knud Janßen und Ulf

Odo Strieder, Knud Janßen und Ulf Hahn

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

HobieKV-RL-Regatten segeln. Der Vorstand hat beschlossen: Der WildCat darf mit den Tigern starten, wird aber nicht ge- meinsam gewertet. Er kann auch HobieOpen segeln.

An dieser Stelle wird der eingangs erwähnte Antrag an die MV mit dem vom Vorstand ein- gebrachten Zusatz besprochen. Der Antrag ist in der kurzen Fassung der weitergehende und wird zuerst abgestimmt. Er wird bei 2 Enthal- tungen abgelehnt. Der Fassung mit der Ergän- zung des Vorstandes wird bei 3 Enthaltungen zugestimmt.

TOP 12: Jugendarbeit

Es gab in 2008 6 Jugendtrainingsveranstaltun- gen und das Kindersegeln in der Region West. Es gab je eine LJM in Schleswig-Holstein und in Baden-Württemberg. Die IDJB HC 16 fand in der Region Südwest (Plobsheim) statt und ist in 2009 als U21 im Rahmen der Travemün- der Woche vorgesehen. Die KV hat in der Kategorie U19 85 Mitglieder und in U21 140 Mitglieder.

Um Ostern gibt es 2 nationale Jugendtrainings (in Bosau und am Gardasee). Am Oortkar-ten- see wird vom 12.-17.10.2009 ein weiteres Jugendtraining geplant. Diese Veranstaltungen stehen Jugendteams aus allen Regionen offen.

Je eine LJM wird im Norden (Flensburg) und Südwesten (Überlingen/Bodensee) stattfinden

Die ISAF-JugendWM findet in Brasilien auf dem HC 16-Spi statt:

Dazu sind die Regatten Plobsheim (SW) und Grömitz (NO) als Ausscheidungsregatten vor- gesehen. Nun ist das Problem entstanden, dass Grömitz inzwischen den Status IDM HC16 erhalten hat. Die Jugendausscheidung wird vermutlich im Rahmen einer B-Flotte mit Appen-dix E (Spi-Wertung) ausgesegelt. Die Teilnahme in Brasilien wird die Segler/innen nach Abzug aller Zuschüsse pro Person voraussichtlich 800 bis 1000 Euro kosten.

TOP 13: Neues von EHCA und IHCA und Infor- mationen zu den neuen Hoobiemodellen

Aktueller Vorstand der EHCA seit der MultiEu- ropeans in Dänemark:

Komm. Präsident: Fritz-Rüdiger Klocke Vizepräsidentin: Nina Martinussen Vizepräsidentin: Silvia Sicouri WebMaster: Marco Iazzetta Jahrestagung am 14.02.2009 in Hamburg

Neue Modelle von HobieCat Europe :

Hobie Cat "iCat 17" Carbon. Ein FXone in Carbon-Leichtbauweise.

Hobie Cat "Pearl 188". Ein technisch hochwer- tiges Schiff für den Freizeit-, Schulungs- und Clubbereich.

Hobie Cat "Wild Cat F18". Neuentwicklung für die F18-Klasse.

TOP 13: Wahlen

Für folgende Ämter stehen Neuwahlen an:

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

TOP 15: Ausblick auf die nächste Mitglieder- versammmlung

Vorstandsamt

Kanditat

Die nächste Mitgliederversammlung wird vor- aussichtlich am 31.01.2010 in der Region Köln/Düsseldorf in der Region West stattfin- den.

Vorsitzender

Ulf Hahn

Sektretär

Steffen Diebold

Anmerkung: Am 11.02.2009 wurde die näch-

Pressereferent

Patrick Heilmann

ste MV vom Vorstand endgültig auf

Internetreferent

Dominik Wuttke

24.01.2010 im Rahmen der Messe in Düssel-

Commmodore Nord

Kerstin Wichardt

dorf festgelegt.

Commodore Ost

Hemdrik Gorek

Commodore Süd

Tom König

Der Vorstand wird Vorschläge ausarbeiten, um

Für die lange vakante Funktion des EDV-Refe- renten kandidiert Oliver Lamm.

Mitgliederversammlungen nur noch so durch- zuführen, dass mehr Mitglieder anwesend sein können.

Aus dem Kreis der MV ergeben sich keine wei- teren Kandidatenvorschläge. Der Vorsitzende schlägt offene Abstimmung mit Blockwahl vor. Die MV stimmt zu. Die Kan- didaten werden sodann per Blockwahl ohne Gegenstimme gewählt. Auf Befragen durch den Vorsitzenden nehmen die gewählten Vor- standsmitglieder die Wahl an. Der Vorsitzende dankt den Gewählten für die Mitarbeit.

Eduard Hoffmeister wird vom Vorstand als neuer Kassenprüfer vorgeschlagen. Aus dem Kreis der MV ergeben sich keine weiteren Kan- didatenvorschläge. Er wird einstimmig bei einer Enthaltung zum neuen Kassenprüfer gewählt. Von ihm liegt eine schriftliche Erklä- rung zur Annahme der Wahl vor

TOP 16: Sonstiges

Keine Wortmeldungen.

Der Vorsitzende dankt den Erschienenen, wünscht eine gute Heimreise und schließt die Ver-sammlung.

Ende der Versammlung: 15:45 Uhr

Steffen Diebold Sekretär / Protokollführer

Ulf Hahn Vorsitzender / Versammlungsleiter

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

HOBIE MV BERLIN AUS DEM OSTEN Patrick Heilmann, Joachim (Paule) Elsler und Peter Gentsc h h

Patrick Heilmann, Joachim (Paule) Elsler und Peter Gentschh

Patrick Heilmann, Joachim (Paule) Elsler und Peter Gentsc h h Willy Trautmann, Detlef Mohr und Ulf

Willy Trautmann, Detlef Mohr und Ulf Hahn

HOBIE MV BERLIN

AUS DEM OSTEN

Sie haben die EHRE

Ernst Bartling Erwin Ocklenburg Ehrenvorsitzender Ehrenvorsitzender
Ernst Bartling
Erwin Ocklenburg
Ehrenvorsitzender
Ehrenvorsitzender

DER VORSTAND

DER VORSTAND Ulf Hahn 1.Vorsitzender Mobil: 0172 / 435 47 61 Tel.: 0451 / 798 88
DER VORSTAND Ulf Hahn 1.Vorsitzender Mobil: 0172 / 435 47 61 Tel.: 0451 / 798 88
DER VORSTAND Ulf Hahn 1.Vorsitzender Mobil: 0172 / 435 47 61 Tel.: 0451 / 798 88

Ulf Hahn

1.Vorsitzender

Mobil: 0172 / 435 47 61 Tel.: 0451 / 798 88 39 (d) Humboldtstraße 3a, 23564 Lübeck Mail: vorsitzender@hobie-kv.de

Der Vorsitzende hat die Aufgabe, die Tätigkeitsbereiche inner- halb der KV zu koordinieren und für die Einhaltung der Bestim- mungen der Satzung, Geschäfts-, Regional-, Finanz- und Ehrenordnung zu sorgen. Er leitet die MVs und Vorstandssit- zungen, die von ihm vorbereitet und einberufen werden. Der Vorsitzende repräsentiert die KV nach außen hin und über- nimmt die Ehrungen der Segler aus den jährlichen Ranglisten.

Knud Jansen

Stellv.Vorsitzender und Technischer Referent

Mobil: 0170 / 762 45 55 Tel.: 0431 / 330 22 7 (p) Knivsberg. 41, 24106 Kiel Mail: techn.referent@hobie-kv.de

Der Stellvertretende Vorsitzende vertitt den Vorsitzenden bei dessen Verhinderung und übt die Funktion des technischen Referenten der KV aus. Er ist zuständig für die Ausarbeitung, Überwachung und Änderung von Bauvorschriften der von der DHCKV betreuten Hobie-Klassen.

Steffen Diebold

Sekretär

Tel.: 0711 / 754 21 26 Fax: 02234 / 271 53 7 Paul-Gerhardt-Str. 3, 70771 Leinfelden Mail: sekretaer@hobie-kv.de

Der Sekretär ist für den Schriftverkehr des Vorstandes der KV verantwortlich, sofern er nicht in den Geschäftsbereich eines anderen Vorstandsmitgliedes fällt. Er führt die Mitgliederliste in Zusammenarbeit mit dem EDV-Referenten, übernimmt bei Sit- zungen die Funktion des Schriftführers und erstellt die Proto- kolle.

Odo Strieder Schatzmeister DER VORSTAND Mobil: 0173 / 966 45 85 Tel.: 02304 / 804
Odo Strieder Schatzmeister DER VORSTAND Mobil: 0173 / 966 45 85 Tel.: 02304 / 804
Odo Strieder Schatzmeister DER VORSTAND Mobil: 0173 / 966 45 85 Tel.: 02304 / 804

Odo Strieder

Schatzmeister

DER VORSTAND

Mobil: 0173 / 966 45 85 Tel.: 02304 / 804 70 (p) Fax: 02304 / 998 09 2 (p) In der Heide 15, 44267 Dortmund Mail: finanzen@hobie-kv.de

Der Schatzmeister vewaltet die zentrale Kassen- und Buchungsstelle der KV. Ihm obliegt die ordnungsgemässe Ver- waltung des Vermögens der KV. Dem geschäftsführenden Vor- stand hat er jederzeit Einblick über die Verwaltung der Finan- zen zu geben.

Stefan Friedrich

Sportreferent

Mobil: 0175 / 574 18 23 Tel.: 04122 / 470 66 Fax:04122 / 985 68 5 Lohe 22, 25436 Uetersen Mail: sportreferent@hobie-kv.de

Der Sportreferent ist Ansprechpartner der Regattasegler in Bezug auf hochrangige nationale und internationale Regatta- ereignisse. Er pflegt zu diesem Zweck die Kontakte zu Interna- tional und European Hobie Class Association, zu anderen nationalen KVs und zur Hobie-Werft.

Patrick Heilmann

Pressereferent

Mobil: 0163 / 288 67 39 Tel.: 02303 / 254 66 0 Fax: 02303 / 254 66 1 Lünerner Bahnhofstr. 44, 59427 Unna Mail: presse@hobie-kv.de

Der Pressereferent sorgt für die ausreichende Information der Mitglieder (KV-intern), indem er die RAUMSCHOTS erstellt und versendet. Für Inhalt und Form zeichnet er verantwortlich. Er ist verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit (KV-extern). Er pflegt insbesondere Kontakte zu den Redaktionen der Wasser- sportzeitschriften und versorgt sie mit Ergebnissen, Berichten und Bildmaterial.

DER VORSTAND

DER VORSTAND Oliver Lamm EDV-Referent Mobil: 0176 / 610 546 54 Tel.: 0241 / 189 84
DER VORSTAND Oliver Lamm EDV-Referent Mobil: 0176 / 610 546 54 Tel.: 0241 / 189 84
DER VORSTAND Oliver Lamm EDV-Referent Mobil: 0176 / 610 546 54 Tel.: 0241 / 189 84

Oliver Lamm

EDV-Referent

Mobil: 0176 / 610 546 54 Tel.: 0241 / 189 84 71

Trierer Str. 368E, 52078 Aachen Mail: edv@hobie-kv.de

Der EDV-Referent übernimmt in Zusammenarbeit mit dem Schatzmeister, dem Sekretär und dem Sportreferenten die in der KV anfallende Datenspeicherung und -verarbeitung. Er führt die Ranglisten der einzelnen Hobieklassen.

Dominik Wuttke

Internetreferent

Mobil: 0171 / 958 89 75 Tel.: 0721 / 690 434 27

Fichtenweg 20, 76297 Stutensee Mail: internet@hobie-kv.de

Der Internetreferent ist neben der Gestaltung der Internetsei- ten auch für die Inhalte der öffentlichen Webseite www.hobie- kv.de zuständig und verantwortlich.

Albrecht Stöcker

Jugend Obmann

Mobil: 0171 / 320 79 11 Tel.: 07021 / 448 76 Fax: 07021 / 464 06 Bodelshoferweg 161, 73230 Kirchheim Mail: jugend@hobie-kv.de

Der Jugendobmann ist zuständig für die Belange der Jugendar- beit, insbesondere die Koordination und die Zusammenarbeit mit dem DSV. Einzelne Aufgaben sind unter anderem Jugend- meisterschaften, Entwicklung von Konzepten und Strukturen für die Jugendarbeit. Er koordiniert die Aktivitäten der region- len Jugendobleute und betreut zusammen mit ihnen die jugendlichen Segler.

DER VORSTAND Björn Ruschepaul Commodore Mitte Mobil: 0173 / 620 71 63 Tel.: 040 /
DER VORSTAND Björn Ruschepaul Commodore Mitte Mobil: 0173 / 620 71 63 Tel.: 040 /
DER VORSTAND Björn Ruschepaul Commodore Mitte Mobil: 0173 / 620 71 63 Tel.: 040 /

DER VORSTAND

Björn Ruschepaul

Commodore Mitte

Mobil: 0173 / 620 71 63 Tel.: 040 / 285 182 57

Lohkoppelstr. 31, 22083 Hamburg Mail: mitte@hobie-kv.de

Der Commodore hat die Aufgabe, die Interessen der Mitglieder seiner Region zu vertreten. Die Aufgaben sind: terminliche Abstimmung von Regatten, Ernennung von Regatten, Regatta- auschreibungen, Ergebnislisten, Trainingslager, finanzielle Angelegenheiten der Region, Durchführung von Seglertreffen, Kontakt zu Behörden, Vereinen, Landesverbänden, Benennung von Klassenobleuten und Regionalredakteuren.

Kerstin Wichardt

Commodore Nord

Mobil:

Tel.: 04381 / 953 6 Fax: 04381 / 419 78 0 Seestr. 1, 24321 Hohwacht Mail: nord@hobie-kv.de

Der Commodore hat die Aufgabe, die Interessen der Mitglieder seiner Region zu vertreten. Die Aufgaben sind: terminliche Abstimmung von Regatten, Ernennung von Regatten, Regatta- auschreibungen, Ergebnislisten, Trainingslager, finanzielle Angelegenheiten der Region, Durchführung von Seglertreffen, Kontakt zu Behörden, Vereinen, Landesverbänden, Benennung von Klassenobleuten und Regionalredakteuren.

Hendrik Gorek

Commodore Ost

Mobil: 0179 / 219 67 86 Tel.: 030 / 923 89 94 Fax:

Schönstr. 25, 13086 Berlin Mail: ost@hobie-kv.de

Der Commodore hat die Aufgabe, die Interessen der Mitglieder seiner Region zu vertreten. Die Aufgaben sind: terminliche Abstimmung von Regatten, Ernennung von Regatten, Regatta- auschreibungen, Ergebnislisten, Trainingslager, finanzielle Angelegenheiten der Region, Durchführung von Seglertreffen, Kontakt zu Behörden, Vereinen, Landesverbänden, Benennung von Klassenobleuten und Regionalredakteuren.

DER VORSTAND

DER VORSTAND Tom König Commodore Süd Mobil: 0172 / 430 67 66 939 38 10 Zankenhausener
DER VORSTAND Tom König Commodore Süd Mobil: 0172 / 430 67 66 939 38 10 Zankenhausener
DER VORSTAND Tom König Commodore Süd Mobil: 0172 / 430 67 66 939 38 10 Zankenhausener

Tom König

Commodore Süd

Mobil: 0172 / 430 67 66

939 38 10

Zankenhausener Str. 12 , 82299 Türkenfeld Mail: sued@hobie-kv.de

Tel.: 08193 /

Der Commodore hat die Aufgabe, die Interessen der Mitglieder seiner Region zu vertreten. Die Aufgaben sind: terminliche Abstimmung von Regatten, Ernennung von Regatten, Regatta- auschreibungen, Ergebnislisten, Trainingslager, finanzielle Angelegenheiten der Region, Durchführung von Seglertreffen, Kontakt zu Behörden, Vereinen, Landesverbänden, Benennung von Klassenobleuten und Regionalredakteuren.

Jürgen Klein

Commodore Südwest

Mobil: 0177 / 615 16 17 Tel.: 07245 / 937 23 0 Fax: 07245 / 937 23 1 Akazienweg 6, 76448 Durmersheim Mail: suedwest@hobie-kv.de

Der Commodore hat die Aufgabe, die Interessen der Mitglieder seiner Region zu vertreten. Die Aufgaben sind: terminliche Abstimmung von Regatten, Ernennung von Regatten, Regatta- auschreibungen, Ergebnisslisten, Trainingslager, Finanzielle Angelegenheiten der Region, durchführung von Seglertreffen, Kontakt zu Behörden, Vereine, Landesverbänden, Benennung von Klassenobleuten und Regionalredakteuren

Prof. Martin Lübbert

Commodore West

Mobil: 0172 / 715 15 50 Tel.: 0228 / 945 83 09

Fax: 02871 / 215 59 33 Anne-Frank-Str. 56, 53844 Troisdorf Mail: west@hobie-kv.de

Der Commodore hat die Aufgabe, die Interessen der Mitglieder seiner Region zu vertreten. Die Aufgaben sind: terminliche Abstimmung von Regatten, Ernennung von Regatten, Regatta- auschreibungen, Ergebnislisten, Trainingslager, finanzielle Angelegenheiten der Region, Durchführung von Seglertreffen, Kontakt zu Behörden, Vereinen, Landesverbänden, Benennung von Klassenobleuten und Regionalredakteuren.

WERBUNG

WERBUNG • Bootsreparaturen • Gelcoatausbesserungen • Highclass Ruderblätter für HC 14 + 16 Reutackerweg
• Bootsreparaturen • Gelcoatausbesserungen • Highclass Ruderblätter für HC 14 + 16

Bootsreparaturen

Gelcoatausbesserungen

Highclass Ruderblätter

für HC 14 + 16

• Highclass Ruderblätter für HC 14 + 16 Reutackerweg 14, 76706 Dettenheim Gewerbegebiet Liedolsheim
• Highclass Ruderblätter für HC 14 + 16 Reutackerweg 14, 76706 Dettenheim Gewerbegebiet Liedolsheim

Reutackerweg 14, 76706 Dettenheim Gewerbegebiet Liedolsheim Fon: 07247/15 65, Fax: 07247/16 12 bootswerft-huebner@t-online.de www.bootswerft-huebner.de

HOBIE VORSTAND

Übersicht aller Vorstandsmitglieder

von 1974 bis 2009

Auf den folgenden Seiten gibt es eine Liste aller Vor- standsmitglieder, die in den letzten 35 Jahren für unseren Sport ehrenamtliche sowie großartige Arbeit geleistet haben.

die in den letzten 35 Jahren für unseren Sport ehrenamtliche sowie großartige Arbeit geleistet haben. 32

HOBIE VORSTAND

HOBIE VORSTAND Raumschots 33

HOBIE VORSTAND

HOBIE VORSTAND 34 Raumschots

HOBIE VORSTAND

HOBIE VORSTAND Raumschots 35

HOBIE VORSTAND

19811974 1975 1976 1977 19831978 1979 1980 1982 Vorsitzender Ernst Koch Erwin Ocklenburg Hanjo Zimmermann
19811974
1975
1976
1977
19831978
1979
1980
1982
Vorsitzender
Ernst Koch
Erwin Ocklenburg
Hanjo Zimmermann
Stellv. Vorsitzender
Gustav Riehl
Uwe Schröder
Joachim (Paule) Elsler
Sekretär
Werner Kaiser
Hanjo Zimmermann
Klaus Hintze
Harald Klämt
Jens
Schatzmeister
R. Hoppe
Heinz Oelmüller
Johannsen
Siegward
Sportreferent
Dieter Geiss
Michael Schubert
Backes
Pressereferent
Ernst Bartling
Pressesprecher
Albrecht Hoppenrath
Donald Aubin
EDV-Referent
Günter Schröder
Internetreferent
Jugend Obmann
Commodore Mitte
Ernst Bartling
Uwe Martens
Sigi Adloff
Michael Rust
Commodore Nord
Hans-Georg Müller
Rainer Hoppe
Dieter Braun
D. Reinhardt
Commodore Ost
Commodore Süd
Heinz Gaßmann
Gustav Bartelsen
Manfred Dangel
Donald Aubin
Commodore Südwest
Ottmar Gießer
Jürgen Klein
Commodore West
Ernst Bartling
Heiner Knopp

HOBIE VORSTAND

19891984 1985 19931986 1987 1988 1990 1991 1992 Vorsitzender Hanjo Zimmermann Erwin Ocklenburg Stellv.
19891984
1985
19931986
1987
1988
1990
1991
1992
Vorsitzender
Hanjo Zimmermann
Erwin Ocklenburg
Stellv. Vorsitzender
Kay Delius
Christian Stoll
Matthias Stender
Sekretär
Harald Klämt
Rainer Kellermann
Wolfgang Petrovicki
Schatzmeister
Heinz Oelmüller
Manni Kremers
Sportreferent
Thorsten Wycisk
Andreas Szameitat
Pressereferent
Ernst Bartling
Thorsten
Pressesprecher
Donald Aubin
Wycisk
EDV-Referent
Günter Schröder
Winfried Engländer
Internetreferent
Jugend Obmann
Rainer
Frieder
Friedrich
Commodore Mitte
M. Rust
Fiete Noack
Böttche
Niederquell
Böhning
Commodore Nord
Katja WyciskDierk
Reinhard t
Bodo von Schrader
Commodore Ost
Fiete Noack
Commodore Süd
Christian StollDonald
Aubin
Wolf Ossner
Joachim Dangel
Commodore Südwest
Jürgen Klein
Commodore West
Heiner Knopp
Ernst Bartling

HOBIE VORSTAND

20011994 1995 1996 1997 20031998 1999 2000 2002 Vorsitzender Erwin Ocklenburg Kay Delius Stellv. Vorsitzender
20011994
1995
1996
1997
20031998
1999
2000
2002
Vorsitzender
Erwin Ocklenburg
Kay Delius
Stellv. Vorsitzender
Matthias Stender
Ulf Hahn
Sekretär
Wolfgang Petrovicki
Steffen Diebold
Schatzmeister
Manni Kremers
Odo Strieder
Sportreferent
Andreas Szameitat
Hainer
Pressereferent
Ernst Bartling
Paulsen
Pressesprecher
Klaus Müller
Klaus-Otto Skibowski
EDV-Referent
Martin LübbertWinfried
Engländer
Jakob
Internetreferent
Bernd Abele
Schwerm
Jugend Obmann
Harry Schlinker
Commodore Mitte
Martin Arnt
Ingo Delius
Ingried
Commodore Nord
Horst Gieszinger
Andreas Martens
Westphal
Commodore Ost
Peter Gentsch
Georg Backes
Stefan Rumpf
Commodore Süd
Reiner Fuchs
Thomas Kappelmann
Commodore Südwest
Jürgen Klein
Commodore West
Bartling Bernd AbeleErnst
Martin Lübbert

HOBIE VORSTAND

20092004 2005 2006 2007 2008 Vorsitzender Ulf Hahn Stellv. Vorsitzender Ulf Hahn Ingo Delius Knud
20092004
2005
2006
2007
2008
Vorsitzender
Ulf Hahn
Stellv. Vorsitzender
Ulf Hahn
Ingo Delius
Knud Jansen
Sekretär
Steffen Diebold
Schatzmeister
Odo Strieder
Sportreferent
Siggi Hoff
Stefan Friedrich
Pressereferent
Klappe r Patrick HeilmannEnno
Pressesprecher
Oliver
EDV-Referent
Raik Grohmer
Lamm
Stephan
Internetreferent
Dominik Wuttke
e
Rumpf
Albrecht
Jugend Obmann
Harry Schlinker
Albrecht Stöcker
Schöbitz
Commodore Mitte
Ingo Delius
Björn Ruschepaul
Commodore Nord
Andreas Martens
Kerstin Wichardt
Commodore Ost
Hendrik Gorek
Commodore Süd
Tom König
Commodore Südwest
Jürgen Klein
Commodore West
Martin Lübbert

schwarz: mehr als 10 Jahre im Vorstand grau: bis zu 10 Jahre im Vorstand weiß: bis zu 5 Jahre im Vorsstand

35 Jahre DHCKV

35Jahre

35 Jahre DHCKV 35Jahre 4040 RaumschotsRaumschots

4040

RaumschotsRaumschots

35 Jahre DHCKV

35. GEBURTSTAG

der Hobie Cat Klassenvereinigung

Als im Herbst 1974 vierzig enthusiastischer Segler/innen in Hamburg eine Klassenvereini- gung für Hobbie Cat Segler gründete, war noch nicht absehbar, dass 35 Jahre später jemand einen Artikel darüber sschreiben wird. Dieser Jemand ist seit 8 Jahren Sekretär und seit 14 Jahren Mitglied der KV.

Ich hatte 1994 eigentlich nur ein Paar Schnee- ketten in der Zeitung gesucht. Die hatte ich auch schnell. Am nächsten Morgen stöberte ich noch etwas in dem Blatt und stieß auf eine Annonce für einen alten Hobie 16 mit Trailer. War das nicht so ein Ding, mit dem ich im Sommer zuvor bei Sail and Surf Pollenca soviel Spaß hatte? Da kamen Erinnerungen auf an lachende Leute, gute Laune und Urlaub. Und ich muss heute grinsen, wie sich die damalige Assoziation in diese Annonce auf eine mögli- che gemeinsame Zukunft mit dem Schiff proje- ziert hat.

Noch heute ist jede Regatta, zu der wir frei- tagabends aufbrechen der Start in ein schönes Wochenende. Ein Wochenende im Freien mit Segeln unter Gleichgesinnten und alles rund- um organisiert. Spaß am Messen der eigenen Fähigkeiten, ohne dass dies immer die Dimen- sion von Wettkämpfen annehmen muss. Viel- leicht waren es diese schönen Erfahrungen, die mich 1990 bewogen haben, auf die Ausschrei- bung des früheren Sekretärs nach einem

Nachfolger zu reagieren. Wahrscheinlich bin ich der einzige im Vorstand, der nicht dazu getragen wurde.

Aber ich bin gerne dabei - und damit möchte ich doch auf den Kern dieser Zeilen zurük- kkommen: Den Hobie Way of life. Den kann weder die Hobiewerft in die Schiffe einlaminie- ren, noch können die Händler diesen als Zube- hör wie einen Verklicker mitgeben. Der muss entstehen, gelebt und erhalten werden. Und hier kann eine Klassenvereinigung ansetzen. Sicher lässt sich das mit der ehrenamtlichen Arbeit von zweieinhalb Handvoll Leuten nicht allein leisten. Aber alle diese Faktoren spielen zusammen und das macht schon Spaß, es unter dem großen H zu erleben. Und jetzt trifft sich das wieder mit dem Urgedanke der oben genannten überschaubaren Gruppe von 40 Leuten damals. In Spitzenzeiten vor 15 Jahren hatte die KV rund 1.800 Mitglieder. Derzeit sind wir bei gut 1.200. Regattasegler, Hobie- besitzer und vor Allem die große Gruppe derer, die hauptsächlich in der Raumschots schmö- kern. Viele Originale sind dabei, Menschen, die auf zusammengeklappten Wohnwagen ganze Katamarane durch die Gegend fahren, andere die auf Föhr nach der Euro 1999 ihre aufge- bauten Schiffe aufm Trailer vom Strand über die Straße zum Trailerabstellplatz gezogen haben, bis der Sheriff nach 3 Booten interve- nierte, Menschen, die sich in 23 Schiff großen

Raumschots

Raumschots

41

41

35 Jahre DHCKV

Trainingslagern am Gardasee mehr wie in einem großen Cluburlaub fühlten, solchen die die letzten alten 17er einhand segelten, obwohl 4 Hände zum Aufbauen und Wassern nötig

Als ich Mitte der Neunziger einstieg, waren auf dem 16er 99tausender Segel das Ultimo - mein 16er war Bj. 1972, war noch aus US-Pro- duktion, hatte rote Rümpfe und Segelnummer 9072 ! Und ich war auch dabei - nein, ich gehörte auch dazu. Und so ist das auch heute noch, wenn Neue auf dem Weg des Lebens auftauchen. Und das ist es, was Spaß macht - auch in dieser KV.

Gründe aufzuhören hätten sich immer wieder gefunden: Da stehst Du bei 0,2 Bft auf dem Wasser 2 Stunden bis ins Ziel und dann prote- stiert jemand gegen die Regattaleitung, die muss die Wettfahrt stornieren und dann stehst Du noch ne Stunde auf der Autobahn im Stau. Ja, das war so ein Moment, aber ein paar Wochen später war halt wieder mal Freitag

Wenn diese Raumschots erscheint werden wir mal wieder am Gardasee sein, ob mit oder ohne Hobie ist bei Redaktionsschluss noch offen. Wir müssen noch ein paar Jahre warten, bis der 16er auch bei uns innerfamiliär Jugendboot wird, aber für unsere Kids sind die Hobiesegler schon eine feste Größe im Leben. So wie bei uns Großen. Ich habe bei Hobiee- vents schon viel Lustiges und Schönes erlebt - und das war hoffentlich noch nicht alles.

Ob in 35 Jahren wieder jemand einen Artikel schreibt, weiß ich nicht, aber freuen würde ich mich schon. Die neueste Raumschotsausgabe

lesen wir dann via airstream als Einspiegelung in unsere Sonnenbrillen, den HobieWildCat kennt kein Mensch mehr, wir fahren mit Elektroautos zu Großregatten mit gestellten Schiffen, weil auf Autobahnen wegen Überfül- lung keine Anhänger mehr zulässig sind und meine Enkel werden auf nem 16er mit Segel- nummer 213000 auf einer Kufe durch die Bucht pflügen und gerne ein Hobie T-Shirt tra- gen. Und weil das alles nicht von selbst geht, wünsche ich mir weitere 35 Jahre getragen von enthusiastischen Segler/innen - sprich der HobieKV.

Have a Hobie Day, Steffen Diebold.

35 Jahre DHCKV

HOBIE CHRONIK

Chronist:

35

Deutsche

Ernst Bartling

JAHRE

Hobie Cat Klassen Vereinigung e.V.

Viele tausend Jahre vor dem ersten Hobie Cat

In Europa segelte man traditionell Einrumpf-

Die Vorgeschichte

verbanden Menschen Einbäume miteinander, der Catamaran war erfunden. Das Wort Cata-

1933

maran kommt aus der Sprache der Malaien und bedeutet "Zusammen-Gebundenn". Ein-

erblickt Hobart (Hobie) Alter das Licht der Welt. Sein erster Satz nach der Hobie-Legende:

bäume konnten nur durch Ausleger segelbar

"Wo ist der Strand?"

gemacht werden. Diese flachgehenden schnel- len Seegler waren jedoch wenig kippstabil und

1954

hatten zudem nur eine geringe Transportkapa- zität. Für größeere Lasten und Langfahrten wur- den statt Hauptrumpf plus Ausleger jetzt zwei Hauptrümpfe miteinanderr verbunden und mit einer Plattform ausgestattet.

schiffe, obwohl Auslegerkanus und Catamara- ne seit der Entdeckung der pazifischen Insel- welt bekannt waren. Doch erst als Segeln nur noch zum Spaß betrieben wurde, begann man

beginnt der Strand-, Wind- und Wellennarr Hobie Alter Surfbretter (ja, die ohne Segel) zu verbessern und zu bauen. Schließlich verkauft er pro Woche 250 Hobie-Surfer. Gelegentlich segelt Hobie mit seinen Freunden Wayne Scha- fer, Sandy Banks, Dick Barrymore und Bobby Patterson die wenigen verfügbaren und zudem strand- und brandungsuntauglichen Catama- rane.

1966

auch in Europa und den USA Catamarane für Sport und Freizeit zu bauen. Das im Vergleich zu den Einrümpfern hohe Geschwindigkeitspo- tential machte Cats und Tris zu attraktiven Sportgeräten. Doch erst spektakuläre Geschwindigkeitsrekorde und endlich die Zulassung des Tornado-Catamarans als Olym- pische Klasse machte den Cat bei den etablier- ten Seglern salonfähig.

beschließen die fünf Freunde: "Wir werden einen Catamaran bauen, von dem wir am Strand schon lange träumen!" Die Idee des heute populärsten Catamarans, dem Hobie Cat ist geboren. Die weltweite Hobie Cat-Erfolgs- story beginnt mit der in den Sand gezeichne- ten Idee. Hobie Alter konstruiert den Urahn aller Strand-Catamarane, den genialen Hobie Cat 14.

35 Jahre DHCKV

HOBIE CHRONIK

1968

werden die ersten Hobie 14 gebaut. Der schwertlose 14-Füßer mit asymmetrischen Rümpfen, automatischer Ruderanlage, ausge- zeichnetem Handling zu Wasser und zu Lande, in robuster Konstruktion und guter Qualität ist zum Erstaunen der Fachwelt der Renner beim Publikum. Schon im gleichen Jahr organisiert Wayne Schafer die 1. Hobie-Regatta in Kalifor- nien, Newport Beach: Startsignal für tausende zukünftige Hobie-Rennen in aller Welt.

1970

Der Artikel in LIFE: "Der Catamaran, der flie- gen kann" machen den Hobie 14, seinen Schöpfer und den "Hobie Way of Life" gesell- schaftsfähig. Hobie Way of Life: Mischung aus Ferienstimmung und ernsthaftem Sport, Sport und Spaß für alle, auch für die mitgereisten Familien. Der Erfolg ermuntert Hobie Alter zur Konstruktion eines 2-Personen-Cats, nach dem Prinzip des Hobie 14. Während der 14er nur mit einem durchgelatteten Großsegel ausge- stattet ist, erhält der 16er zusätzlich eine Lat- tenfock. Die große Segelfläche im Verhältnis zu Länge und Breite des neuen Cats schafft ein reizvolles Sportgerät, mit dem auch Frauen und Freundinnen Segelspaß pur miterleben können.

1971

werden die ersten Hobies von USA nach Euro-

pa exportiert. Noch im gleichen Jahr etabliert sich die US-Werfttochter Coast Catamaran France in Hyères und beginnt mit der Produk- tion von Hobie 14 und 16 für Europa. Auch in Deutschland tauchen die ersten Hobies auf, anfangs belächelt wegen der Bananenrümpfe,

weil sie

der bunten Segel und überhaupt

Catamarane sind. Doch Robustheit, Geschwin- digkeit und Preiswürdigkeit überzeugen auch viele Skeptiker.

1972

Erste lockere Kontakte von bundesdeutschen Hobieseglern, um gemeinsame Interessen in Sport- und Freizeitgestaltung zu verwirklichen. Im Mittelpunkt dieser Aktivitäten stehen Carlo Backhausen (Kassel) und Hans-Joachim Schild- knecht (Steinhuder Meer). Erste Regatten für Hobie 14 in Deutschland. Erste Europameister- schaft für Hobie 14 vor Hyères. Europameister wird Carlo. Die erste Hobie-Weltmeisterschaft wird auf Hawaii ausgerichtet. Erster Hobie 14- Weltmeister wird Richard Loufek vor Jeff Canepa und Hobie Alter, alle USA.

1973

Organisatorischer Zusammenschluß deutscher Hobiesegler mit Schwerpunkt im Norden. Als Vorsitzender fungiert Hans-Joachim Schild- knecht.

Die Deutsche Hobie Cat Klassenvereinigung e.V. (DHCKV)

1974

Am 9. November gründen eine Frau und 39 Männer in Kassel die Deutsche Hobie Cat Klassenvereiniggung e. V. (DHCKV), gegliedert in drei Regionen. Vorsitzender wird Ernst Koch (Hamburg), Stellvertreter Gustav Riehl (Brk- ckerfeld), Sekretär Werner Kaiser, Schatzmei- ster Jens Johannsen, Commodore Nord Hans- Georg Müller (alle Hamburg), Commodore Mitte Ernst Bartling (Köln) und Commodore Süd Heinz Gassmann (München). Die weiteren 33 Gründungsmitglieder: Carlo Backhausen,

Gustav Bartelsen, Peter Brockhaus, Hans-Die- ter Bruns, Hans-Joachim Dalecki, Stefan Drey- er, Hartmut Forck, Klaus Gahming, Hauke Harms, Jürgen Hempelmann, Rainer Hoppe, Hans-Bernhard Lange, Klaus Löhnert, Michael Ludwig, Markus Mohn, Hans Molter, Hans-Joa- chim Müller, Christian Oberdörfer, Ruth Rüss- mann, Dr. Peter Scheer, Hans-Joachim Schild- knecht, Calle Schmidt, Hans-Joachim Schnei- der, Manfred Schubert, Christoph Schütze, Tho- mas Stange, Manfred Störig, Heinz Tilgner, Achim Voss, Gustav Wind, Norbert Winter, Klaus Wodzak, Jürgen Wunderlich. - In diesem Jahr gibt es auch die ersten Regatten für Hobie 16 in Deutschland. Die erste Internationale Deutsche Bestenermittlung (IDB) für Hobie 14 vor Damp 2000 gewinnt Hans Molter (Kiel). Hans-Georg Müller wird vor Toulon Europa- meister im Hobie 14. Erste IDB für Hobie 16 vor St. Peter Ording, gewonnen von Kalle Schmidt/ Peter Scheer (Sylt). Erste 16er EM vor Toulon, Europameister wird die französische Dorgambide-Crew.

1975

In allen Teilen der Bundesrepublik werden Hobie-Regatta-Reviere erschlossen. Die DHCKV hat am Ende des Jahres 250 Mitglie- der.

1976

Die Coleman Company erwirbt Coast Catama- ran USA und Europa. Erste Hobie 16-WM auf Hawaii. Weltmeister werden Dean Froome und John Driscoll (USA). Anerkennung des Hobie 14 durch den Deutschen Segler-Verband (DSV) als "Eintyp-Klasse". Die DHCKV formiert sich bei der November-MV in Vörden neu. Mit der Wahl des neuen Vorstandes wird die Klasse

35 Jahre DHCKV

HOBIE CHRONIK

weiter dynamisiert. Vorsitzender jetzt Erwin Ocklenburg (Halver), Stellvertreter Uwe Schrö- der (Hamburg), Sekretär Hanjo Zimmermann (Steinhagen) und Schatzmeister Heinz Oelmül- ler (Köln). Es gibt jetzt die Regionen Nord (Commodore Rainer Hoppe), Süd (Gustav Bar- telsen), West (Ernst Bartling) und Mitte (Uwe Martens). Uwe Martens wird mit Frank Linde- mann (Berlin) vor Scheveningen auch Europa- meister im Hobie 16.

1977

Anerkennung des Hobie 16 durch den DSV als "Eintyp-Klasse". Auf Initiative von Ernst Bart- ling gibt die DHCKV das vierteljährlich erschei- nende Hobie-Journal RAUMSCHOTS (Start- nummer im Dezember´76) heraus. Der Hobie 18, erster Hobie mit symmetrischen Rümpfen und Schwertern, hat sein Debut bei der Boots- ausstellung in New York.

1978

Aus Teilen der Regionen Süd und West wird die 5. Region Südwest gegründet, erster Com- modore: Ottmar Gießer (Rastatt). Die DHCKV hat jetzt 750 Mitglieder.

1979

Der international stark beachtete Hobie-Film "Sharing the wind" mit dem fliegenden 18er hat Premiere. In Deutschland erste Regatten für Hobie 18. Regattafelder bis zu insgesamt 100 14er, 16er und 18er Hobies.

1980

Hanjo Zimmermann wird Vorsitzender der DHCKV. Erste Euro für Hobie 18 vor Schevenin- gen. Europameister werden Peter Spijker / Ruud Visser (Niederlande). Das Magazin SAIL

RaumschotsRaumschots

4545

35 Jahre DHCKV

HOBIE CHRONIK

ernennt Hobie Alter wegen "seiner hervorra- genden Aktivitäten zum Segler der neuen Generation". Er leiste einen wesentlichen Bei- trag zur Förderung der Popularität des Segel- sports. Nachfolger vom Gründungschef der europäischen Hobie-Werft Hank Pauloo wird John Dinsdale. Hanjo Zimmerman wird für 1 Jahr zum Präsi- denten der International Hobie Class Associa- tion (IHCA) gewählt. Erste IDB für Hobie 18 auf dem Dümmer, gewonnen von Carlo Bak- khausen und Peter Brückmann. Carlo gewinnt auch die Europameisterschaft im Hobie 14, ausgesegelt auf Mallorca. Die DHCKV hat jetzt 1000 Mitglieder. Erste 18er WM in Florida, gewonnen von Jan Bashford / Steven Wheelan (Australien).

1982

Trainingslager und Nachwuchsförderung wer- den in das Programm der DHCKV aufgenom- men. Erfolg total für die bundesdeutschen Hobies: Alle Europameisterschaften werden gewonnen. Dierk Reinhardt (Ratzeburg) gewinnt im Hobie 14 vor St. Jean des Luz (Frankreich), Christian Stoll und Birgit Oster- hoff (Bad Schwartau) im Hobie 16 vor Toulon und Kay und Ingo Delius (Bad Salzuflen) im Hobie 18 vor Kellenhusen.

1983

Die sportlichen Erfolge vom Vorjahr können wiederholt werden. Dierk Reinhardt und die Brüder Delius verteidigen ihre EM-Titel erfolg- reich. Europameister im Hobie 16 werden Det- lef und Reinhold Mohr (Hamburg). In diesem Jahr werden zahlreiche Hobieflotten in Deutschland gegründet und von der IHCA anerkannt. RAUMSCHOTS erscheint inzwi-

schen als Hobie-Journal für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Auf vierteljährlich 150-200 Seiten gibt es Anfänger- und Urlaub- stipps, Informationen über Technik, Regatten, Taktik, Regeln, Trimm, Freizeitaktivitäten und Klassenpolitik; alles mit humorvollen Randsto- ries und Fotos locker verpackt. Die DHCKV hat jetzt 1.400 Mitglieder.

1984

Einführung eines speziellen Service durch die DHCKV. Anfängern soll durch das Segeln in B- Flotten der Einstieg in die Regattaszene erleichtert werden. Die DHCKV bietet zwischen Flensburg und Garmisch mehr als 50 Regatten an. Kay und Ingo Delius schaffen den ersten deutschen Hobie-Hattrick; sie gewinnen die 18er EM (Italien) zum 3. Mal hintereinander. Am 10. November feiert die DHCKV im Rah- men einer Jubiläumsveranstaltung mit Mode- rator Kalla Weiss und Zauberer Mawolo in Köln ausgelassen ihren 10. Geburtstag. Aus- richter Region West. Aus diesem Anlaß gibt Redaktion RAUMSCHOTS das umfangreiche "DHCKV-Handbuch" heraus.

1985

Der Hobie 17 wird vorgestellt. Bei der 16er EM in England holen sich die Brüder Mohr erneut den Titel. Auf dem Wannsee wird die erste Int. Deutsche Meisterschaft (IDM) für Hobie 16 durch den DSV ausgeschrieben. Es gewinnen Peter Gentsch / Doris Gauthier (Berlin).

1986

Auf dem Dümmer wird erstmalig eine Int. Deutsche Klassenmeisterschaft (IDKM) für Hobie 14 veranstaltet, die von Dr. Wolfram Vogel (Bonn) gewonnen wird. RAUMSCHOTS

35 Jahre DHCKV

HOBIE CHRONIK

Markante Köpfe, super Szenen

(Entnommen dem KV-Handbuch 1984, RAUMSCHOTS-Sonderausgabe zum 10. DHCKV-Geburtstag)

Köpfe, super Szenen (Entnommen dem KV-Handbuch 1984, RAUMSCHOTS-Sonderausgabe zum 10. DHCKV-Geburtstag) Raumschots 47

35 Jahre DHCKV

HOBIE CHRONIK

hat Jubiläum; in 10 Jahren wurden vom Kölner Redaktionsteam 40 Ausgaben herausgebracht. Sensationell: Im November überqueren die Franzosen Tony Laurent und Daniel Pradel in 18 Tagen den Atlantik von Dakar nach Guade- loupe mit einem Hobie 18-Magnum.

1987

Wieder kann die DHCKV einen Erfolg wie schon 1982 und 83 verbuchen; sie stellt die Europameister in allen Klassen. Dierk Rein- hardt wird 14er Champion in Genf, Karl-Heinz Zillmer (Hamburg) wird mit dem Dänen Tor- sten Bardram Europameister im 16er vor Qui- beron, Bruce Bechtold (Mönchengladbach) gewinnt die erste 17er EM (Gardasee) und die Mohr-Brüder werden vor Grömitz diesmal im Hobie 18 Europameister. Mit dieser Bilanz baut die deutsche KV ihre führende Stellung in Europa vor Frankreich und den Niederlanden weiter aus. Der Hobie 21 kommt auf den Markt. Die Hobie-Werft für Europa verzieht von Hyères nach Toulon in moderne Produk- tionsstätten.

1988

Der Hobie 14 hat seinen 20.Geburtstag. Als Sonderausgabe gibt die RAUMSCHOTS-Redak- tion das "Hobie 14-Handbuch" heraus. Die DHCKV schreibt erstmalig fünf Regionale Mei- sterschaften aus, die mit einem Zusatzfaktor honoriert werden. Das Jahr fängt erfolgreich an. Bruce Bechtold kann vor La Grande Motte (Frankreich) den Euro-Titel im Hobie 17 vertei- digen. Bei der 14er EM auf Föhr wird Kai Krö- ger (Wyk) neuer Champion. Bei der erstmalig in Europa ausgerichteten WM für Hobie 16 vor Scheveningen belegen die Brüder Mohr einen hervorragenden 4. Platz. Auf Hawaii wird der

erste Weltmeister im Hobie 17 ermittelt, Gewinner ist M. Metcalfe (Australien). Unter schwierigen Bedingungen fährt Bruce Bechtold einen stark beachteten 4. Rang heraus.

Schließlich ersegelt die Kieler Crew Dieter Lep- tien / Jörg Schüßler Platz 1 bei der vor Kopen- hagen ausgetragenen EM für Hobie 16. Also wieder ein Super-Jahr für die deutsche Hobie- KV. Nach 12 bzw. 11 jähriger erfolgreicher Vor- standsarbeit wollen Hanjo Zimmermann und Heinz Oelmüller nur noch segeln. Für ihre Ver- dienste um die DHCKV bedanken sich die Mit- glieder mit stehend gegebenem Applaus (MV

in München). Hanjo Zimmermann wird wegen

seiner besonderen Verdienste um die DHCKV

als erstes Mitglied mit der Ehrennadel "Hobie-

H in Gold mit Brillant" ausgezeichnet. Nach-

folger als Vorsitzender von Hanjo wird sein Vorgänger Erwin Ocklenburg. Jeff Mac Innes und Mike Beedell (USA) machen den Hobie 18-Magnum zum "Boot des Jahres", als sie die Nordwestpassage durchqueren. Sie sind die Ersten, die das mit einem Segelboot ohne Motor schaffen.

1989

Glückwunsch an alle Hobie-Segler! Im Februar erfolgt die Aufnahme der Hobies in die Int. Yacht Racing Union (IYRU), womit Hobie 14, Hobie 16, Hobie 17 und Hobie 18 jetzt auch offiziell "Internationale Klasse" sind. Hattrick durch Bruce Bechtold: Bei der 17er EM vor Grömitz wird Bruce zum dritten Mal hinterein- ander Europameister. Neuer Europameister im Hobie 14 wird vor Corzon Morgat Rolf (Dalli) Dallmann von der Insel Föhr. Die Brüder Mohr scheinen auf EM-Gewinn abonniert und wer- den an der Cote d'Azur erneut Champion im Hobie 16. Die Mohren gewinnen auch die Kie-

35 Jahre DHCKV

HOBIE CHRONIK

35 Jahre DHCKV HOBIE CHRONIK Raumschots 49

35 Jahre DHCKV

HOBIE CHRONIK

ler Woche, zu der die 16er erstmalig eingela- den sind. RAUMSCHOTS erscheint mit der 50.Ausgabe. Bei den Hobie-Werften in USA und Europa gibt es bewegte Zeiten. Zunächst verkauft die Coleman Company die US-Werft an Tony Wilson, der bereits 1969 seinen ersten 14er segelte. Damit steht auch die Europa- Werft zur Disposition. Entschlossen tun sich John Dinsdale, Gerard Ramella und Denise Cazuc zusammen, um "Hobie Cat Europe" zu übernehmen.

1990

Der Novemberrevolution von 1989 in der DDR wird auch bei den Hobies Rechnung getragen. Unser Mann für die DDR Fiete Noack (Berlin) organisiert schon im Juni die erste Hobie- Regatta auf der Müritz. Aus allen Teilen der "alten" Bundesrepublik reisen 24 Hobie 16 an. Bei der 17er WM, ausgesegelt vor Toronto, fährt Bruce Bechtold die Bronzemedaille her- aus. Noch nie ist ein Europäer bei einer Hobie- WM so weit nach vorne gekommen. Zur Kieler Woche kann die DHCKV, dank der Sponsoren Hobie Cat Europe und Hobie Cat Köln, Segler aus der Sowjetunion und der DDR einladen. Gewonnen wird die Kieler Woche von Matthi- as und Susi Stender (Aachen). Abgerundet wird das ereignisreiche Jahr mit dem Gewinn des 14er Eurotitels durch Kai Kröger, dem Sieg von Dr. Frieder Niederquell (Korbach) bei der 17er Euro, beide ersegelt vor Carnac und dem vierten EM-Titel von Detlef und Reinhold Mohr im 16er, Salou (Spanien). Zum Jubiläum "20 Jahre Hobie 16" gibt das RAUMSCHOTS-Team das "Hobie 16-Handbuch" als weitere Sonder- ausgabe heraus.

1991

Die deutsche Wiedervereinigung vom 3.Okt- ober 1990 erfordert auch in der DHCKV eine neue Struktur. Aus Teilen der Region Mitte und der Ex-DDR wird die Region Ost gegründet, geführt von Commodore Fiete Noack. Die EM für Hobie 14 und 17 wird vor Aarhus / Däne- mark ausgetragen. Neue Titelträger Dr. Wol- fram Vogel und Bruce Bechtold, der hier seinen Dauer-Rivalen Frieder Niederquell vom Thron holt. Die Kieler Woche wird von Joachim Dan- gel / Martin Petri (Wolfratshausen) gewonnen. Redaktion RAUMSCHOTS gibt als Sonderaus- gabe das "DHCKV-Statutenheft" heraus.

1992

Für die Olympischen Spiele '96 hat sich der Hobie 16 als Alternative zum Tornado bewor- ben. Vergebens. Allerdings wird der 16er als Catamaran für die erste IYRU-WM, die 1994 vor La Rochelle sein soll, ausgewählt. Vor Noi- moutier (Frankreich) können Dr. Wolfram Vogel und Bruce Bechtold ihre EM-Titel verteidigen. Die Kieler Woche gewinnt Detlef Mohr, der hier mit Karsten Leinemann an der Vorschot segelt. Europaweit wird für die Hobie 16 die "Super- Sail-Serie" eingeführt mit Top-Veranstaltungen in Dänemark, Österreich, Holland, Frankreich und Deutschland. Gewinner der ersten Serie sind die Mohr-Brüder.

1993

feiert der Hobie 14 seinen 25.Geburtstag. Die Jubelregatta wird auf dem Zülpicher See bei Köln, dem Eldorado der 14er, veranstaltet. An die Spitze der über 70 gestarteten 14er setzt sich Friedhelm Weller (Bünde). Die stürmische Europameisterschaft der 14er, 17er und 18er- Formula auf dem Gardasee gewinnen Kai Krö-

Werbung & Druck

Werbung & Druck Druckvorstufe mit gemischtem Netzwerk (Win/Mac) zur Erstellung und Aufbereitung sämt- licher Daten.
Werbung & Druck Druckvorstufe mit gemischtem Netzwerk (Win/Mac) zur Erstellung und Aufbereitung sämt- licher Daten.

Druckvorstufe mit gemischtem Netzwerk (Win/Mac) zur Erstellung und Aufbereitung sämt- licher Daten. Digitale Plattenherstellung (CTP).

Umfangreich aus-

gestattete Buchbinderei

mit vielfältigen

Möglichkeiten der

Weiterverarbeitung.

mit vielfältigen Möglichkeiten der Weiterverarbeitung. Moderner Maschinenpark in ver- schiedenen Formatklas- sen
mit vielfältigen Möglichkeiten der Weiterverarbeitung. Moderner Maschinenpark in ver- schiedenen Formatklas- sen

Moderner Maschinenpark in ver- schiedenen Formatklas- sen für effiziente und qualitativ hochwertige Print-Produktion.

Zügige Auftragsabwicklung, flexibles Reagieren sowie termingerechte Auslieferung sind für uns selbstverständlich.

Visitenkarten

Visitenkarten

Briefbogen

Rechnungsformulare

Durchschreibesätze

Flyer

Prospekte

Broschüren

Kataloge

Marie-Curie-Straße 10 24537 Neumünster Telefon
Marie-Curie-Straße 10 24537 Neumünster Telefon
Marie-Curie-Straße 10 24537 Neumünster Telefon
Marie-Curie-Straße 10 24537 Neumünster Telefon
Marie-Curie-Straße 10 24537 Neumünster Telefon
Marie-Curie-Straße 10 24537 Neumünster Telefon
Marie-Curie-Straße 10 24537 Neumünster Telefon
Marie-Curie-Straße 10 24537 Neumünster Telefon

Marie-Curie-Straße 10 24537 Neumünster

Telefon

Plakate

04321 - 510 61 04321 - 519 70 Telefax info@bertheau-druck.de

04321 - 510 61 04321 - 519 70

Telefax

info@bertheau-druck.de

HOBIE CHRONIK 52 Raumschots

HOBIE CHRONIK

HOBIE CHRONIK 52 Raumschots

ger, Frieder Niederquell und Andreas Breden- diek (Düsseldorf) mit Nils Fröhmer (Aachen) an der Vorschot. Die auf der Insel Jersey ausgetra- gene 16er EM kann der Deutsche Stefan Griesmeyer, der zusammen mit Vorschoter Edward Canepa für Italien startet, gewinnen. Kieler Woche-Sieg für Christian Stoll und Ute Köllnberger (München). Beste deutsche Hobie- Steuerfrau ist seit Jahren die Düsseldorfer 16er Seglerin Ute Espelmann. Die DHCKV gibt sich ihre endgültige Struktur mit einer 6. Region. Commodore der neu formierten Region Mitte wird Martin Arndt (Steinhuder Meer).

1994

Bei der vor La Rochelle ausgetragenen ersten IRYU-Weltmeisterschaft starten 100 neue Hobie 16, von Hobie Cat Europe zur Verfügung gestellt. Gewonnen wird dieses Spektakel, an dem Segler und Seglerinnen aus 40 Nationen teilnehmen, von dem Puertoricaner Enrique Figueroa, der bereits 1981 und 1985 Weltmei- ster im 14er wurde. Bei den Frauen setzen sich die Australierinnen Kerry Ireland und Vicki Tan- ner an die Spitze. Auf Sardinien holen sich Griesmeyer / Canepa erneut den 16er EM- Titel. Die Kieler Woche gewinnen dieses Mal Andreas Bredendiek / Nils Fröhmer. Saisonhö- hepunkt in Deutschland ist die auf dem Zülpi- cher See ausgetragene Euro der Hobie 14, die von Altmeister Dierk Reinhardt gewonnen wird.

1995

Ein stolzes Jahr für die deutsche Hobie KV! Der von Fritz Hesemann (Leverkusen) 4-farbig gestaltete Einband der 75. Ausgabe von RAUMSCHOTS weist gleichsam den Weg in dieses tolle Jahr. Bei der von den Dänen veran-

den Weg in dieses tolle Jahr. Bei der von den Dänen veran- HOBIE CHRONIK stalteten Multi-EM

HOBIE CHRONIK

stalteten Multi-EM triumphieren in den Klas- sen Hobie 14 / 16 / 17 die deutschen Segler Joachim Wegener (Kellenhusen), Detlef und Reinhold Mohr (5. Hobie 16-EM-Titel) und

Bruce Bechtold (6. Hobie 17-EM-Titel). Erstma- lig wird durch den Föhrer Katamaran Klub in Deutschland eine Hobie-WM ausgerichtet, unter der Regie von Rolf Dallmann so gut, wie

es besser kaum geht. Und

Kai Kröger wird auf seinem Heimatrevier erster deutscher, ja europäischer Hobie 14-Weltmei- ster! Im Rahmen der Kieler Woche, die Christi- an Stoll/ Ines Roßley gewinnen, wird der 25. Hobie 16-Geburtstag gefeiert. Die Werft stellt schon Anfang des Jahres den neuen Hobie 18- Tiger vor, der gleich bei der größten Cat- Regatta der Welt "Rund Texel" die Nase vorn hat.

Donnerwetter:

1996

Die erfolgreiche Serie der DHCKV hält an! Zunächst werden die Mohr-Brüder bei der 16er EM vor Knokke (Belgien) Vize-Europamei- ster, nach den weiter für Italien segelnden Ste- fan Griesmeyer /Edward Canepa. Die vor Sit- ges / Spanien ausgesegelte 17er EM entschei- det einmal mehr Bruce Bechtold für sich. Und auch bei der anschließend am gleichen Ort angesetzten 17er WM ist Bruce nicht zu stop- pen. Damit ist Bruce Bechtold der 2. deutsche Hobie-Weltmeister! Die Kieler Woche gewin- nen diesmal Detlef Mohr / Joachim Wegener. Ein Riesenerfolg für den Hobie 16: 316 Mann- schaften aus 57 Nationen treffen sich zur Weltmeisterschaft im arabischen Dubai. Deutschland stellt mit 54 Mannschaften das stärkste Aufgebot aller teilnehmenden Länder. Beste Europäer mit Rang 8 werden unsere Mohr-Brüder. Auf Initiative von Ernst Bartling

HOBIE CHRONIK wird auf dem Laacher See erstmalig für Europa ein Hobiesegeln mit geistigbehinderten Jugendlichen

HOBIE CHRONIK

wird auf dem Laacher See erstmalig für Europa ein Hobiesegeln mit geistigbehinderten Jugendlichen veranstaltet, nachdem in der Region West schon früher Körperbehinderten das Hobie Cat-Segeln angeboten wurde. Nach insgesamt 12 Jahren als Vorsitzender stellt sich Erwin Ocklenburg nicht zur Wiederwahl. Erwin Ocklenburg und Ex-Vorsitzender Hanjo Zim- mermann werden bei der MV in Berlin wegen ihrer Verdienste um die DHCKV zu Ehrenmit- gliedern ernannt. Für 15jährige Mitarbeit im Vorstand wird Commodore Südwest Jürgen Klein mit der Ehrennadel "Hobie-H in Gold" ausgezeichnet. Zum Nachfolger von Erwin Ocklenburg wird Kay Delius (Bielefeld), schon Vize-Vorsitzender von 1984-89, gewählt. Der Welt-Seglerverband "International Yacht Racing Union" (IYRU) nennt sich jetzt "Inter- national Sailing Federation" (ISAF).

1997

Frauenpower! Unsere segelnden Frauen halten in dieser Saison die Flagge hoch. Während den Jungs bei den EM´s und WM´s nicht sehr viel gelingt, schlagen unsere Amazonen zu. Pau- kenschlag Nr.1: Gaby Hansen und Gönna Dör- hage (Kiel) werden vor Sotto Grande / Spanien Vize-Weltmeisterinnen im Hobie 16! Ulla Becker / Dagmar Albers (Hamburg) ersegeln hier Bronze, gleich dahinter Katja Wycsik / Nadia Albertini (Hamburg). Pauckenschlag Nr.2: Ulla und Dagmar werden bei der 16er Frauen-EM vor St. Raphael / Frankreich Vize- Europameisterinnen! Bei der in Brasilien aus- gesegelten 14er WM kann Kai Kröger den Titel nicht verteidigen. Bester Deutscher mit Rang 4 wird Jens Ahlgrimm (Fürstenberg). Leider las- sen die Regattaaktivitäten in der 17er und 18er Klasse stark nach. Dagegen wird in

Frankreich die erste Euro für den Hobie-Tiger ausgerichtet; Bronze für Andreas Bredendiek / Nils Fröhmer; Gewinner Daniel Souben / Jero- me Chedeville (Frankreich). Die Kieler Woche wird von dem Duo Jürgen Schönfeld / Martin Arndt (Steinhude) gewonnen. Neuer Mehr- heitsaktionär bei der Hobie-Europa-Werft in Toulon wird Oliver Legris.

1998

Bei der MV in Euskirchen legt sich die DHCKV ein neues Logo zu, Entwurf Peter Bäcker (Waldsee), das nach einem Ideenwettbewerb ausgesucht wird, zu dem von den Mitgliedern über 50 Vorschläge eingereicht wurden. Auch im ersten Halbjahr 1998 setzen unsere Hobie- Mädchen den Akzent: Im März veranstaltet der Welt-Segler-verband in Dubai die zwischen den olympischen Spielen angesiedelte ISAF- WM. Die Multihulls werden durch den Hobie 16 vertreten und hoppla, Ulla Becker / Dagmar Albers holen Bronze! Übrigens die einzige Medaille, die der DSV hier bei allen teilneh- menden Bootsklassen verbuchen kann. Im zweiten Halbjahr, Multi-Euro auf dem Garda- see: Bei den Hobie 14 siegt Joachim Wegener, bei den 17ern Bruce Bechtold. Die Kieler Woche gewinnt bereits zum dritten Mal Chri- stian Stoll, diesmal mit Friederike Paulick an der Vorschot. Ernst Bartling wird vom Bundes- präsidenten mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Bei der ISAF-Novembertagung in Spanien erhält der Hobie-Tiger den Status "Internatio- nale Klasse".

1999

Die MV in Hamburg befasst sich erneut mit den Leistungen vom Ex-Vorsitzenden Erwin

HOBIE CHRONIK Markante Köpfe, super Szenen ( E n t n o m m e

HOBIE CHRONIK

Markante Köpfe, super Szenen (Entnommen dem KV-Handbuch

“Hoppla, hier sind wir!” 1999, RAUMSCHOTS-Sonderausgabe zum 25. DHCKV-Geburtstag)

a n d b u c h “Hoppla, hier sind wir!” 1999, RAUMSCHOTS-Sonderausgabe zum 25. DHCKV-Geburtstag)
HOBIE CHRONIK Ocklenburg und befördert ihn zum Ehrenvor- sitzenden. Die Mitglieder würdigen mit der Ernennung

HOBIE CHRONIK

Ocklenburg und befördert ihn zum Ehrenvor- sitzenden. Die Mitglieder würdigen mit der Ernennung nicht nur die Tatsache, dass Erwin bisher die längste Zeit Vorsitzender war (12 Jahre in zwei Perioden), sondern auch, dass er 1988, als die KV in allergrößten Schwierigkei- ten war einen Nachfolger für Hanjo Zimmer- mann zu finden, zum zweiten Mal antrat. - Der Vorstand bringt den vierfarbigen Prospekt "Komm zu uns!" heraus. Auf dem Gardasee segeln die Hobie Tiger ihre 1. WM. Weltmeister werden die Franzosen Gerald Navarin / Bruno Bomati. Als beste Deutsche platzieren sich Andreas Bredendiek / Nils Fröhmer auf Rang 8. Die Kieler Woche gewinnen Detlef und Rein- hold Mohr. Einmal in Fahrt, dominieren sie auch die 16er EM auf Föhr und gewinnen ihren 6. EM-Titel! Auch in den Klassen Hobie 14, Tiger und Women segeln sich unsere Män- ner und Frauen auf die Spitzenplätze bei der vom FKK ausgerichteten Multi-EM. Neuer 14er Champion wird Jochen Sierck. Bei den Tigern holen sich Nils Bunkenburg / Ulrike Juhl (Scharbeutz) den EM-Titel, während die für Australien segelnden Mitch Booth / Robin Dinsdale Gold mitnehmen. Doppelsieg für die Mädels im Hobie 16: Neue Europameisterin- nen werden Ulla Becker / Dagmar Albers, Vize- meisterinnen Katja Wycisk / Julia Berg. Eine stolze Bilanz im DHCKV-Jubeljahr, denn am 9. November hat unsere Klassenvereinigung ihren 25. Geburtstag. Aus diesem Anlaß gibt Redaktion RAUMSCHOTS als 6. Sonderausga- be das Heft "Geschichte, Statuten, Trimm und MEHR" heraus. Der Vorstand im Jubeljahr 1999: Vorsitzender Kay Delius, Vize und Tech- nischer Referent Matthias Stender, Sekretär Dr. Wolfgang Petrovicki, Schatzmeister Odo Strie- der, Sportreferent Andreas Szameitat, EDV-

Referent Winfried Engländer, Pressesprecher Klaus-Otto Skibowski, Pressereferent (RS) und Commodore West Ernst Bartling, Commodore Nord Andreas Martens, Commodore Ost Georg Backes, Commodore Süd Thomas Kappelmann, Commodore Südwest Jürgen Klein, Commodo- re Mitte Martin Arndt.

2000

Am 26. Februar richtet die Region Südwest in Rastatt die Festveranstaltung zum 25. DHCKV- Geburtstag aus. Die 120 Gäste feiern mit den eingeladenen Gründern, ehemaligen Vor- standsmitgliedern und Prominenten ausgelas- sen durch die Nacht: "Hobie Way of Life" in allen Räumen! Auch dabei der Sportjournalist Kai Krüger, der für die YACHT 8/2000 eine 8- seitige Reportage über unsere KV und die Hobies überhaupt schreibt: "Alles Banane: Die Art, anders zu segeln". Im Jubiläumsjahr hat die DHCKV 1.600 Mitglieder. - Brandneu auf der boot in Düsseldorf der 20-Füßer Hobie FOX mit dem neuartigen "Wavepiercer"- Rumpfdesign. RAUMSCHOTS erscheint jetzt regelmäßig mit 4-farbigem Einband. Bei der 16er WM in Gouadeloupe gewinnen die Brü- der Herve und Thierry Bride aus Tahiti. Ulla Becker/Dagmar Albers werden bei den Frauen Vizeweltmeisterinnen. Vizetitel auch für Hans- Joachim Bress/Birgit Blum (Pinneberg/Mann- heim) bei den Masters-Rennen. Auch noch zwei EM-Bronze für Deutschland: Auf Jersey kommen im Hobie 16 die Mohr-Brüder aufs Treppchen und vor Kopenhagen im Tiger Jörg Gosche/Nils Fock (Bremen). Die Kieler Woche gewinnen die Mohr-Brüder. Neuer Eigner der Hobie-Werft in Frankreich wird die "Hobie Cat Europe GmbH". Erster DHCKV- Internetrefe- rent wird Bernd Aberle (Aachen).

HOBIE CHRONIK 2001 Die Hobiewerft stellt den 17-Fuß-Einhandcat FX-one vor, gebaut nach den modernen Kon-

HOBIE CHRONIK

HOBIE CHRONIK 2001 Die Hobiewerft stellt den 17-Fuß-Einhandcat FX-one vor, gebaut nach den modernen Kon-

2001

Die Hobiewerft stellt den 17-Fuß-Einhandcat FX-one vor, gebaut nach den modernen Kon- struktionsprinzipien des Hobie FOX. Wegen stark nachlassender Beteiligung muß das Regattaangebot für den "alten" 17er und den 18er aufgegeben werden. Aber Paukenschlag! Der Jugendseglertag des DSV wählt den Hobie 16 zur offiziellen Jugendmeisterschaftsklasse. Ein Durchbruch, auf den der Vorstand intensiv hingearbeitet hatte. Aus diesem Anlaß wird die 4-farbige "Jugendboot-Broschüre" herausge- bracht. Neu eingerichtet wird das Vorstands- amt Jugendobmann. Zum ersten Jugendob- mann wird Harry Schlinker (Krefeld) gewählt. Vor Kellenhusen gewinnt Peter Man- vis (NED) die 14er EM und Joachim Wegener ersegelt seine dritte EM- Bronzemedaille. In Griechenland wird Detlef Mohr mit Horst Fock an der Vorschot erneut 16er Europameister.

mit Horst Fock an der Vorschot erneut 16er Europameister. Die Kieler Woche wird von Detlef und

Die Kieler Woche wird von Detlef und Reinhold Mohr gewonnen. Für Detlef der sechste KW- Sieg!

2002

Februar-MV am Ammersee: Nach 25 Jahren mit 101 RAUMSCHOTS-Heften, 6 Sonderaus- gaben und insgesamt weit über 20.000 produ- zierten Seiten gehen Ernst Bartling und sein Redaktionsteam in die "wohlverdiente Hobie- rente". Zum neuen Pressereferenten wird Hei- ner Paulsen (Hamburg) gewählt. In Würdigung seiner insg. 27-jährigen Vorstandsarbeit, hier- von über 20 Jahre in Doppelfunktion, wählen die Mitglieder Ernst Bartling zum Ehrenvorsit- zenden. Dank, Anerkennung und Auszeich- nung gehen an Ruth Rüssmann, Fritz Hese- mann und Eduard Hoffmeister, die über die ganze Zeit im Redaktionsteam waren. Für 20 Jahre als Commodore Südwest wird Jürgen Klein mit der Ehrennadel "HOBIE-H-GOLD mit STEIN" ausgezeichnet. - Ein tolles Jahr für Georg Backes und Simone Monreal (Kiel). Sie gewinnen nicht nur die IDM und die Kieler Woche, sondern ersegeln auch noch den 16er EM-Titel in den Niederlanden. Bei der gleich- zeitig stattfindenden Jugend-EM segeln sich

HOBIE CHRONIK 58 Raumschots

HOBIE CHRONIK

HOBIE CHRONIK 58 Raumschots

die Brüder Hauke und Lauritz Bockelmann (Poitzen) ganz nach vorn und dominieren als frischgebackene Jugendeuropameister auch die erstmalig ausgerichtete DSV-Jugend-Beste- nermittlung beim Segelclub Bayer Uerdingen. - Im November übernimmt Enno Klapper (Köln) die RAUMSCHOTS-Redaktionsleitung.

2003

Bei der Hobie 16-EM in Österreich gewinnen die Australier Gavin Colby/Emilie Simonet, gleich dahinter Georg Backes/Simone Monreal als beste Europäer, womit sie ihren EM-Titel verteidigen können. Auch die Kieler Woche wird von ihnen gewonnen. Knaller des Jahres, die vor Travemünde ausgerichtete Hobie 14- WM. Große Verdienste bei der Organisation erwirbt sich Volker Lorenzen (Kellenhusen). Weltmeister wird der Niederländer Thorin Zeil- maker, Silber für Frank Suchanek (Krefeld) und zum zweiten Mal nach 1995 WM-Bronze für Joachim Wegener. Ebenfalls vor Travemünde die Tiger EM mit den Siegern Jörg Gosche/Christoph Bock. Neu: Der RS-Redak- tionsleitung wird durch sechs Regionalredak- teure zugearbeitet. Die Beiträge werden der Zentralredaktion unformatiert elektronisch übermittelt.

2004

Ereignisse, die ein Ausrufezeichen verdienen:

Vor Malente wird erstmals eine nach DSV- Richtlinien gültige Int. Deutsche Jugendmei- sterschaft im Hobie 16 ausgesegelt, die von Christian Wiese/Jakob Richter (Plön) gewon- nen wird. Die Kieler Woche gewinnt Ingo Delius mit Katrin Wiese-Dohse an der Vor- schot. Bei der 16er WM in Mexiko werden Jens Goritz/Simone Monreal (Föhr) Masters-Welt-

werden Jens Goritz/Simone Monreal (Föhr) Masters-Welt- HOBIE CHRONIK meister. RAUMSCHOTS hat jetzt ein modernes

HOBIE CHRONIK

meister. RAUMSCHOTS hat jetzt ein modernes Gesicht. Die Umstellung vom manuellen zum elektronischen Layout ist gelungen.

2005

Nach 8 Jahren als Vorsitzender unserer KV stellt sich Kay Delius bei der Februar-MV in Hamburg nicht mehr zur Wahl. Zum neuen Vorsitzenden wird der bisherige Vizevorsitzen- de Ulf Hahn (Lübeck) gewählt. Der Jugendse- glertag bestätigt den Hobie 16 als DSV- Jugendmeisterschaftsklasse. Deutsche Jugend- meister 05 werden auf dem Bostalsee die Geschwister Christine und Tobias Renz (Aidlin- gen). Die Kieler Woche gewinnen erneut Ingo Delius / Katrin Wiese-Dohse. Sie haben einen guten Lauf, siegen auch bei der 16er IDM vor Sylt und holen Platz 3 bei der Hobie 16-EM vor Heiligenhafen. Vizeeuropameister werden hier Ulf Hahn und Maxi Jarling. Bei der 14er EM (NED) kommt Broder Diedrichsen (Hallig Hooge) als Nummer 3 aufs Treppchen. Unser 14er Vize-Weltmeister von 2003 Frank Such- anek wird beim Seglertag des Deutschen Seg- ler-Verbandes in den DSV-Seglerrat gewählt. Schließlich setzen Ingo und Katrin zum Jahre- sende noch einen drauf. Bei der in Südafrika ausgetragenen 16er WM ersegeln sie Bronze! Noch nie kam eine deutsche Crew bei einer 16er Weltmeisterschaft so weit nach vorn. - Seit 1995 vergibt der Vorstand jährlich den Titel "Ranglistenkönig aller Hobie-Klassen" für den Steuermann (-frau), der die meisten Rang- listenregatten gesegelt ist und damit auch unendlich viele km in Sachen Hobie unterwegs war. In diesem Jahr also Holger Söhne (Köln) mit 17 RR. Das hat in all der Zeit außer ihm nur noch Thomas Reinke (Reinfeld) 5 Jahre zuvor geschafft.

HOBIE CHRONIK 60 Raumschots

HOBIE CHRONIK

HOBIE CHRONIK 60 Raumschots

2006

Bei der MV in Karlsruhe wird Jürgen Klein nach 25-jährigem Commodore-Engagement in

und er macht

immer weiter, gut so! Dagegen verabschiedet sich Harry Schlinker nach 5 Jahren erfolgrei- cher Arbeit (maßgeblich am Aufbau der DSV- Jugendklasse beteiligt) aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand, danke Harry! Mitte des Jahres übernimmt Patrick Heilmann (Unna) die Redaktionsleitung von RAUM- SCHOTS. Segelerfolge: Deutsche Jugendmei- ster im Hobie 16 am Plöner See werden die Geschwister Lauritz und Merle Bockelmann. Die Kieler Woche gewinnen mit Melcolm Huang/Pei Quan Chung (Singapur) erstmals keine deutschen Teilnehmer. Bei der vor Hoh- wacht/Ostsee ausgesegelten 14er EM wird Joachim Wegener Europameister. Vor Quiberon (Frankreich) kämpfen die 16er um den EM- Titel, Ulf Hahn/Maxi Jarling ersegeln Bronze. Frauenpower: Kerstin Wichardt/ Anja Hafke (Hohwacht) werden Weltmeisterinnen in der Klasse Hobie 16-Spi (Frauen) bei den ISAF World Sailing Games auf dem Neusiedler See (Österreich). Die nationalen Preisträger; Hobie 14/Steinhuder Meer: Joachim Wegener; Hobie 16/Kühlungsborn:Detlef Mohr/Karen Wichardt; Tiger/Plobsheim: Joachim Dangel/Gabi Schnell- bach. Erfreulich, in der jungen Hobie-Klasse FXone tut sich was. Erste Trainingslager u. Regatten in Deutschland.

"Deutsch-Südwest" geehrt

2007

Bei der MV in Wolfsburg wird Kay Delius für seine frühere Vorstandsarbeit (6 Jahre Vizevor- sitzender, 8 Jahre Vorsitzender) mit Dank und Anerkennung zum Ehrenmitglied ernannt. Im November überreicht die DHCKV "Werft-King"

Im November überreicht die DHCKV "Werft-King" HOBIE CHRONIK John Dinsdale zum 60. Geburtstag eine Dan-

HOBIE CHRONIK

John Dinsdale zum 60. Geburtstag eine Dan- keschönurkunde für gute Zusammenarbeit, Unterstützung und Freundschaft schon seit den 70er Jahren. Nicht gut: Der Weltseglerver- band (ISAF) wählt für die Olympischen Spiele 2012 die Disziplin "Katamarane" und damit den Tornado ab. Segelerfolge: 125 Jahre Kieler Woche! Jubeln können auch Ingo Delius und Katrin Wiese-Dohse. Nach 2004 und 2005 fah- ren sie wieder auf Sieg. Bei der 16er EM in den Niederlanden belegen deutsche Teams 5 Plätze unter den ersten 10. RAUMSCHOTS berichtet hiervon auf 16 Seiten, mit spannen- den Beiträgen und aktionsgeladenen bunten Bildern, eine farbenfrohe Premiere. Paucken- schlag: Jörg und Arne Gosche werden in Italien Tiger-Europameister. An gleicher Stelle Eurocup der FXone-Klasse, den Jörn Knop (Wunstorf) gewinnt. Die nationalen Sieger: IDJB auf dem Wannsee: Lauritz und Merle Bockelmann; IDB Hobie 14 vor Kellenhusen: Broder Diedrichsen; IDM Hobie 16 auf dem Ijsselmeer: Ulf Hahn mit Maxi Jahrling; IDB Tiger/Ijsselmeer: Thomas und Michael Walther (Kiel).

2008

Beginn eines auf 2 Jahre angelegten Versuchs:

In der Hobie-16 Klasse soll der Spi regattamä- ßig ausprobiert werden. Seglererfolge interna- tional: Bei der Multi-EM in Dänemark schnei- det das deutsche Kontingent blendend ab:

Hobie 14 Platz 1 für Fritz Weller, Hobie 16 Vizeeuropameister Jens Goritz / Katrin Wiese- Dohse, Tiger-Bronze für Arne Gosche / Hannes Pegel, Platz 1 ersegelt Jörn Knoop bei den FXone. Und national? 14er Klassenbester wird Broder Diedrichsen; Int. Deutsche Meister im Hobie 16 vor Glücksburg Detlef Mohr/ Karen Wichardt, nachdem sie auch schon die Kieler

HOBIE CHRONIK 62 Raumschots

HOBIE CHRONIK

HOBIE CHRONIK 62 Raumschots

Woche gewonnen hatten; die 16er IDJB auf dem See von Plobsheim geht an Marius Bock / Livia Zigler; Thomas Reinke / Michael Walter Tiger-IDB-Gewinner vor Hohwacht; ebenso Peter Wunder bei den FXone vor Scharbeutz.

2009

Unsere KV geht ins 35. Jahr. Nach stürmischer, ja auch euphorischer Entwicklung in Anfangs- und mittlerer Zeit, galt es vermehrt Klippen zu umschiffen. Zugegeben: Beim Umschiffen von Klippen Schrammen erlitten. Aber: Wir haben auch 2009 eine respektabel funktionierende Klassenvereinigung mit 1.300 Mitgliedern, einen nach wie vor einsatzfreudigen und ehrenamtlich arbeitenden Vorstand, eine rege Regattaszene mit regionalen und lokalen Leuchttürmen und internationalen Erfolgen.

und lokalen Leuchttürmen und internationalen Erfolgen. HOBIE CHRONIK Schließlich 129 RAUMSCHOTS-Ausgaben, die das

HOBIE CHRONIK

Schließlich 129 RAUMSCHOTS-Ausgaben, die das muntere Geschehen dokumentieren. Auch ein Pfund. Alles in allem: Eine durchaus vor- zeigbare Bilanz zum 35. Geburtstag unserer KV.

Von den 39 Gründungsmitgliedern der DHCKV am 9. November 1974 in Kassel sind heute noch dabei: Gustav Riehl (KV-Nr 2), Ernst Bart- ling (6), Hans-Georg Müller (7), Ruth Rüss- mann (26), Calle Schmidt (32), Michael Lud- wig (34), Jürgen Wunderlich (35), Hans-Bern- hard Lange (36) und Klaus Löhnert (38). Gut so. Und jetzt? Große Herausforderungen ste- hen an. Die Globalkrise der Geld- und Real- wirtschaft wird auch dem Segelsport zu schaf- fen machen.

hen an. Die Globalkrise der Geld- und Real- wirtschaft wird auch dem Segelsport zu schaf- fen
VDWS bildet Segellehrer aus Erster Kombi-Lehrgang für Catamaran- und Jollensegler Wer Lust auf einen Sommer-

VDWS bildet Segellehrer aus Erster Kombi-Lehrgang für Catamaran- und Jollensegler

Wer Lust auf einen Sommer- oder Ferienjob in einer Segelschule hat, einen Jobwechsel zum Was- sersportlehrer plant oder ganz einfach seine Chancen auf dem Wassersport-Arbeitsmarkt verbes- sern möchte, kann sich in kurzer Zeit (Dauer 10 Tage) zum lizenzierten Segellehrer (Catamaran/ Jolle) ausbilden lassen. Im Rahmen eines Modellversuches veranstaltet der Verband Deutscher Wassersport Schulen (VDWS)vom 22.5. bis 1.6.2009 in der Wassersportschule Sail & Surf auf Rügen (Altefähr) an der Ostsee einen "Kombinationslehrgang", wo für beide Sportarten (Catama- ran- und Jollensegeln) die Unterrichtsfähigkeit vermittelt wird. Mitmachen kann jeder ab 18 Jahre, die/der gute bis sehr gute Segelfertigkeiten auf einem Catamaran oder auf einer Jolle hat. Dieser Modell-Lehrgang wird von Ausbildern des VDWS geleitet und kostet 580,00 Euro (inkl. Lehr- gangsunterlagen). Hinzu kommen für diejenigen, die kein eigenes Boot mitbringen, ca. 190,00 Euro für die Benutzung des Bootspools (für die gesamte Lehrgangsdauer)sowie Kosten für Unter- kunft und Verpflegung vor Ort. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt (mind. 6 - max. 12. Personen). Infos und Anmeldungen ab sofort beim VDWS: 0881/9311-0, Fax: 0881/9311-15 oder per mail:

info@vdws.de

Pressemitteilung, Weilheim 2.2.2009

Auf der jährlichen Mitgliederversammlung des VDWS (Verband Deutscher Wassersport Schu- len e.V.) im Rahmen der boot in Düsseldorf wurde der bisherige Vorstand mit überwälti- gender Mehrheit im Amt bestätigt. Damit wird die langjährige Kontinuität und die erfolgrei- che Arbeit vom bewährten Team fortgeführt.

Der VDWS-Vorstand setzt sich zusammen aus:

fortgeführt. Der VDWS-Vorstand setzt sich zusammen aus: Kontakt zum V D D WS: VDWS Verband Deutscher

Kontakt zum VDDWS:

VDWS Verband Deutscher Wassersport Schulen e.V. Dr. Karl-Slevogt-Straße 5 D-82362 Weilheim i.OB.

1. Vorsitzender:

Thomas Weinhardt,

2. Vorsitzender:

Gottfried Möller,

Tel. +49 (0)881-93 11-0

Schatzmeister:

Dietmar Damith,

Fax: +49 (0)8819311-15

Ausbildungsobmann:

Hanspeter Lange,

Schulobmann:

Knut Kuntoff,

www.vdws.de

Schriftführer:

Dirk Muschenich

E-mail:info@vdws.de

ORGANSPENDE Organspendeausweis zum Ausschneiden DSO schlägt Alarm Deutlicher Rückgang von Organspenden zuletzt

ORGANSPENDE

Organspendeausweis zum Ausschneiden
Organspendeausweis zum Ausschneiden

DSO schlägt Alarm Deutlicher Rückgang von Organspenden zuletzt aktualisiert: 14.01.2009 - 12:04 Frannkfurt/Main (RPO).

Immer weniger Menschen in Deutschland sind bereit Organe zu spenden. Im vergangenen Jahr spendeten bundesweit nur noch 1198 Menschen nach ihrem Tod schwer kranken Patienten Organe - 8,8 Prozent weniger als noch 2007. Wie die Deutsche Stiftung Organ- transplantation (DSO) am Mittwoch in Frank- furt am Main mitteilte, sank damit die Zahl der Spender pro einer Million Einwohner von 16 auf 14,6. Angesichts dieser Entwicklung for- derte die Stiftung eine Reform des Transplanta- tionsgesetzes. Die Zahl der Verpflanzungen ging den Angaben zufolge im vergangenen Jahr von 4.251 auf 4.050 zurück, die der gespendeten Organe von 4.140 auf 3.945. Große Ausnahme ist das Land Nordrhein- Westfalen: Dort gab es entgegen dem Trend acht Prozent mehr Spenden als 2007. Bundes- weit starben auch im vergangenen Jahr wieder rund 1.000 Patienten auf der Warteliste für ein Organ. Insgesamt warten derzeit rund 12.000 Menschen auf eine lebensrettende Transplan- tation.

SERVICE

ORGANSPENDE

Organspenden schenkt

LLeebbeenn

Füllen Sie den Organspendeausweis bitte deutlich lesbar aus und legen Sie ihn am besten zu hren Perrsonalpapieren, die Sie immer bei sich tragen.

Heute kann die Medizin kranken und behin- derten Menschen durch eine Organtransplan- tation die Chance auf ein neues Leben eröff- nen. Vorausgesetzt, es gibt genügend Spender. Deshalb bitten wir Sie, sich mit dem Thema Organ- und Gewebespende zu beschäftigen und Ihre Entscheidung zu treffen. Auf diesem Organspendeausweis kann jeder seine Erklä- rung zur Spende für den Todesfall schriftlich dokumentieren. Sie können darauf der Spende von Organen und Geweben uneingeschränkt zustimmen, die Spende beschränken, das heißt bestimmte Organe und Gewebe von der Spen- de ausschließen oder nur bestimmte Organe und Gewebe spenden, oder einer Spende widersprechen. Wer die Entscheidung nicht selbst oder nicht sofort treffen will, kann sie auf eine andere Person übertragen, zum Bei- spiel auf den Ehepartner, einen guten Freund oder eine sonstige Vertrauensperson. Um den eigenen Willen unmissverständlich auszu- drücken, sollte nur eine der fünf verschiedenen Erklärungsmöglichkeiten angekreuzt werden. In der Zeile "Anmerkung/ Besondere Hin- weise" können Sie zum Beispiel eine Person

benennen, die im Todesfall benachrichtigt wer- den soll, etwa weil sie über Ihre Entscheidung informiert ist, oder auf eine Erkrankung hin- weisen kann, die für die Spende von Bedeu- tung sein könnte. Folgende Organe und Gewe- be können derzeit nach dem Tod gespendet und übertragen werden: Herz, Lunge, Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Darm und Teile der Haut (Organe) sowie die Hornhaut der Augen, Gehörknöchelchen, Herzklappen und Teile der Blutgefäße, der Hirnhaut, des Kno- chengewebes, des Knorpelgewebes und der Sehnen (Gewebe). Im Zuge des medizinischen Fortschritts werden zunehmend auch Arznei- mittel bedeutsam, die aus gespendeten Gewe- ben hergestellt werden. Es gibt keine feste Altersgrenze für eine Organ- und Gewebe- spende. Ob gespendete Organe und Gewebe für eine Transplantation geeignet sind, ist im Todesfall medizinisch zu beurteilen. Wichtig ist dabei nicht das Alter des Spenders, sondern das biologische Alter seiner Organe und Gewebe. Es ist deshalb nicht erforderlich, dass Sie sich jetzt ärztlich untersuchen lassen, wenn Sie nach dem Tod Organe und Gewebe spen- den möchten. Antwort auf Ihre persönlichen Fragen erhalten Sie beim Infotelefon Organ- spende unter der gebührenfreien Rufnummer

0800/9040400.

Raumschots

Raumschots

67

67

TOPTEN der Jugend- Rangliste 2008 Südwest weiter vorn. Also Südwest: Das gilt für die 5

TOPTEN der Jugend- Rangliste 2008

Südwest weiter vorn. Also Südwest: Das gilt für die 5 Platzierungen unter den ersten 10 der Jugendrangliste 2008 im Hobie 16 (U 21). Im letzten Jahr 7 für Südwest. Weiter: Nord deren 3 (besonders hervorzuheben Ranglistenführer Lauritz Bockelmann, der das auch 07 war), Mitte und West je1 Platz. Die Übersicht:

das auch 07 war), Mitte und West je1 Platz. Die Übersicht: 1. Lauritz Bockelmann (112,476 Pkt.

1. Lauritz Bockelmann

(112,476 Pkt. ), N

2. Daniel Müller

(112,304), SW

3. Marius Bock

(SS,848), SW

44. Dominik Saur

(87,953), SW

5. Florian Haßdenteufel

(80,681), SW

6. Marlon P. Wollschläger

(69,856),, M

7. Yannick Reding

(84,690), W

8. Niklas Bostelmann

(61234), N

9. Caterina Tancredi

(58,560), SW

10. Torben Wolkowskl

(63,159), N

Sprünge machten von 07 zu 08 Daniel (von 3 auf 2, dazu nur ganz! ganz knapp hinter Lauritz) und Marius von 7 auf 3). Dominik konnte seinen 4. Rang verteidigen. Gratulation an Euch alle von den Top Ten, eine stram- me Leistung!

Wie schon seit Jahren gibt der Verband Deutscher Wassersportschulen e.V. (VDWS) für unsere Jugendsegler 3 Überraschungspakete. Freuen können sich Marus, Florian und Marlon Paul. Lau- ritz, Daniel und Oorninik hatten zuletzt schon Ihre Pakete bekommen. Und jetzt ihr.

Wir danken dem VDWS für die Jugendunterstützung. Und bitte: Beachtet die Möglichkeit, vom VDWS als Catlehrer/in ausgebildet zu werden. Hierzu bietet der Verband regelmäßig Lehrgänge an. Kontakt zu VDWS siehe Anzeige a.a. Stelle.

Weiterhin erfolgreiches Segeln! Ernst Bartling

TOPTEN 2008 der Jugend- Rangliste U19 PL. Name Club KVNr. Läufe(ges. RL-Punkte) 1. Müller Daniel

TOPTEN 2008 der Jugend- Rangliste U19

PL. Name

Club

KVNr.

Läufe(ges. RL-Punkte)

1. Müller Daniel

S 004

4360

9(112.304)

SW

2. Bock Marius

BW 002

4597

9 (99.848)

SW

3. Saur Dominik

BW 010

4493

9 (87.953)

SW

4. Wollschläger M.P.

SH 176

4519

9 (69.8559

M

5. Reding Yannik

NW 098

4376

9 (64.690)

W

6. Bostelmann Niklas

SH 052

4362

9 (61.234)

N

7. Tancredi Caterina

BW 100

4477

9 (58.560)

SW

8. Wolkowski Thorben SH 038

4635

9 (53.159)

N

9. Hattich Giannina

000

4697

9 (51.277)

N

10. Schweitzer Oliver

BW 044

4590

9 (50.239)

SW

10. Schweitzer Oliver BW 044 4590 9 (50.239) SW Zum 1. Mal haben wir auch eine

Zum 1. Mal haben wir auch eine U19 Top Ten Liste, in der 5 Jugendliche aus dem Südwest- en, 3 aus dem Norden , und je 1 aus Mitte und West kommen.

Glückwunsch an die Top Ten U19 Segler macht weiter so!

24.03.2009

Albrecht Stöcker

Jugendobmann

kommen. Glückwunsch an die Top Ten U19 Segler macht weiter so! 24.03.2009 Albrecht Stöcker Jugendobmann Raumschots
Hallo Hobie Cat 16 Jugendsegler (innen), v o m 9. bis 18. Juli 2009 findet

Hallo Hobie Cat 16 Jugendsegler (innen),

vom 9. bis 18. Juli 2009 findet in Buzios/Brasilien die ISAF Jugend WM statt. Startberechtigt sind Jugerndliche der Jahrgäne 1991 und jünger. Es wird pro Bootstyp nur eine Crew zugelassen. Es ist deshalb notwendig, dass, wer daran teilnehmen will, die Qualifikations-Regatten für die Hobie Cats in Plobsheim (Südwesten) sowie in Grömitz (Flensburger Super Sail) besucht .

Diese Regatten müssen von den Qualifikanten mit Spi gesegelt werden. Wichtig ist, es müssen beide Regatten besucht werden.

Da die Jugend WM mit Spi gefahren wird, solltet Ihr schon Spi - Erfahung bzw. für die Aus- scheidungen einen eigenen Spi haben.

Die genauen Modalitäten sind dem angehängten DSV - Qualifikationsmodus zu entnehmen. Die Kosten für die WM in Brasilien werden vom DSV getragen, für die Ausscheidungsregatten kann eventuell auf Antrag über eine Kostenbeteilgung aus dem Jugendetat gesprochen wer- den.

Wenn Ihr noch Fragen dazu habt stehe ich Euch gerne zur Verfügung:

jugend@hobie-kv.de

Ich wünsch euch noch einen schönen Tag, mit Hobie Cat segeln ist es ja zur Zeit in Deutsch- land noch nichts, aber in 2-3 Monaten :-) sieht man schon mehr.

Albrecht Stöcker Jugendobmann DHCKV

land noch nichts, aber in 2-3 Monaten :-) sieht man schon mehr. Albrecht Stöcker Jugendobmann DHCKV
Raumschots 71
Raumschots 71

HOBIE INTERNATIONAL

MULTIEURO AM COMER SEE

HOBIE INTERNATIONAL MULTIEURO AM COMER SEE Clubhaus Neues zur EEUURROO Die Vorbereitungen zur MultiEuro am Comer

Clubhaus

Neues zur

EEUURROO

Die Vorbereitungen zur MultiEuro am Comer See laufen auf Hochtouren. Die Charterboote werden bereitss aus Übersee gebucht, Teams aus den USA und Australien sind bereits registriert, um sich mit Euch zuu messen!

Die Windbedingungen versprechen sehr stetig zu sein, keine Extremwinde, sondern eher ste- tige, thermische Winde. Die Boote liegen alle auf Rasen, an jedem Ende der Rasenfläche kann geslippt werden. Auf dem Clubgelände kann kostenfrei gezeltet oder gecampt wer-

Die Organisatoren sind recht erfahren, weil sie

Das NOR/ die Ausschreibung findet Ihr unter www.haveahobieday.com. Dort ist auch der LINK zur Website der Veranstaltung. Die Weg- beschreibung ist nicht so ganz toll, aus Deutschland solltet Ihr über den Luganer See in der Schweiz anreisen.

Schön ist, daß die ganz Veranstaltung direkt

den. Die notwendige Infrastruktur findet Ihr dann auf dem Clubgelände, allerdings nicht auf der Campingwiese.

bereits viele große Veranstaltungen durchge- führt haben, so auch die Euro der F18, aller- dings auf anderem, recht engem Gelände. Abends soll es regelmäßig Pasta geben, also:

am Ufer des Sees abläuft, also kurze Distan-

Kochen nicht unbedingt selbst erforderlich!

zen, selbst der Campingplatz ist nahe bei. Zum Shopping ist ein Fahrrad sicher hilfreich,

Gruß

obwohl es auch sonst kurze Distanzen sind in

Fritz

dem netten Ort.

EHCA President

kurze Distanzen sind in Fritz dem netten Ort. EHCA President Wiese für die Bootsliegeplätze 72 Raumschots

Wiese für die Bootsliegeplätze

HOBIE INTERNATIONAL

MULTIEURO AM COMER SEE

HOBIE INTERNATIONAL MULTIEURO AM COMER SEE Clubhaus vom Wasser aus gesehen Blick über den Comer See

Clubhaus vom Wasser aus gesehen

HOBIE INTERNATIONAL MULTIEURO AM COMER SEE Clubhaus vom Wasser aus gesehen Blick über den Comer See

Blick über den Comer See

VORSTAND

HOBIE CAT KLASSENVEREINIGUNG

Ehrenvorsitzende:

Ernst Bartling, Tel.: 02234 / 169 13 Immanuel-von-Ketteler-Weg 3, 50226 Frechen

Mobil: 0172 / 271 72 88 Fax: 02234 / 271 53 7 Mail: ernst.bartling@datac-gmbh. de

 

Erwin Ocklenburg Tel.: 06321 / 487 34 9 Aspenweg 39, 67433 Neustadt / W.-Haardt

Mobil: 0171 / 492 35 60

Mail:

erwin-ocklenburg@t-online.de

Vorsitzender:

Ulf Hahn Tel.: 0451 / 798 88 39 (d) Humboldtstraße 3a, 23564 Lübeck

Mobil: 0172 / 435 47 61

Mail: vorsitzender@hobie-kv.de

Stellv. Vorsitzender und Techn. Referent:

Knud Jansen Tel.: 0431 / 330 22 7 (p) Knivsberg. 41, 24106 Kiel

Mobil: 0170 / 762 45 55 Fax:

Mail:

techn.referent@hobie-kv.de

Sekretär und

Steffen Diebold Tel.: 0711 / 754 21 26 Paul-Gerhardt-Str. 3, 70771 Leinfelden

 

Gesschäftsstelle:

Fax: 02234 / 271 53 7 Mail: sekretaer@hobie-kv.de

Schatzmeister:

Odo W. Strieder Tel.: 02304 / 804 70 (p) In der Heide 15, 44267 Dortmund

Mobil: 0173 / 966 45 85

Fax: 02304 / 998 09 2 (p)

Mail:

finanzen@hobie-kv.de

Sportreferent:

Stefan Friedrich Tel.: 04122 / 470 66 Lohe 22, 25436 Uetersen

Mobil: 0175 / 574 18 23 Fax: 04122 / 985 68 5 Mail: sportreferent@hobie-kv.de

Pressereferent:

Patrick Heilmann Tel.: 02303 / 254 66 0 Lünerner Bahnhofstr. 44, 59427 Unna

Mobil: 0163 / 288 67 39 Fax: 02303 / 254 66 1

Mail:

presse@hobie-kv.de

EDV Referent (kommissarisch)

Oliver Lamm Tel.: 0241 / 189 84 71 Trierer Str. 368E, 52078 Aachen

Mobil: 0176 / 610 54 65 4 Fax:

Mail: edv@hobie-kv.de

Internet Referent:

Dominik Wuttke Tel.: 0721 / 690 434 27 Fichtenweg 20, 76297 Stutensee

Mobil: 0171 / 958 89 75

Mail:

internet@hobie-kv.de

Jugend Obmann:

Albrecht Stöcker Tel.: 07021 / 448 76 (p) Bodelshoferweg 161 , 73230 Kirchheim

Mobil: 0171 / 320 79 11 Fax: 07021 / 464 06 Mail: jugend@hobie-kv.de

Commodore Mitte:

Björn Ruschepaul Tel.: 040 / 285 182 57 Lohkoppelstr. 31, 22083 Hamburg

Mobil: 0173 / 620 71 63

Mail:

mitte@hobie-kv.de

Commodore Nord:

Kerstin Wichardt Tel.: 04381 / 953 6 Seestr. 1, 24321 Hohwacht

Mobil:

Fax: 04381 / 419 78 0 Mail: nord@hobie-kv.de

Commodore Ost:

Hendrik Gorek Tel.: 030 / 923 89 94 Schönstr. 25, 13086 Berlin

Mobil: 0179 / 219 67 86 Fax:

Mail:

ost@hobie-kv.de

Commodore Süd:

Thomas König Tel.: 08193 / 939 38 10 Zankenhausener Strasse 12, 82299 Türkenfeld

Mobil: 0172 / 430 67 66

Mail: sued@hobie-kv.de

Commodore Südwest:

Jürgen Klein Tel.: 07245 / 937 23 0 Akazienweg 6, 76448 Durmersheim

Mobil: 0177 / 615 16 17 Fax: 07245 / 937 23 1

Mail:

suedwest@hobie-kv.de

Commodore West:

Martin Lübbert Tel.: 0228 / 945 83 09 Anne-Frank-Str. 56, 53844 Troisdorf

Mobil: 0172 / 715 15 50 Fax: 02871 / 215 59 33 Mail: west@hobie-kv.de

Bankverbindung:

Beitragskonto: 360 4040 000 Dortmunder Volksbank (BLZ 441 600 14)

HOBIES GELBE SEITEN

RANGLISTE HC14 MASTER

HOBIES GELBE SEITEN RANGLISTE HC14 MASTER 76 Raumschots

HOBIES GELBE SEITEN

RANGLISTE HC14 MASTER

HOBIES GELBE SEITEN RANGLISTE HC14 MASTER Raumschots 77