Sie sind auf Seite 1von 7

Iphigenie auf Tauris

Prsentation am 25.10.2013

Zusammenfassung
Themen: Humanittsgedanke o Humanitt der Iphigenie o Humanitt von Thoas (Schluss) o Jeder kann human handeln, weil er ein Mensch ist (auch Barbaren auf Tauris) Humanitt ist nicht direkt gegeben, sondern muss geschaffen werden o Iphigenies Weg > mutiges Risiko und gereifte Entwicklung o Wandel von Thoas, Iphigenie ziehen zu lassen Menschlichkeit > durch Aufklrungsgedanken o berlegenheit der Vernunft und des Verstandes o Reine Menschlichkeit und Liebe besiegt Wahnsinn (Orest) und Eigensinn (Thoas) Iphigenie als idealisierte Figur der Humanitt o Traditionszusammenhang der Dramen vom guten Menschen

Wichtige Personen: Iphigenie: Sie ist die einzige handelnde weibliche Person in diesem Drama. Zustzlich spielt sie auch noch die Hauptrolle. Ihre Handlungen werden von ihren Gefhlen gesteuert und sie kennt ihre Verpflichtungen. Ihr Charakter besteht aus reinen weiblichen Empfindungen. Orest: Er ist Iphigenies Bruder. Er steht in tiefer Schuld, weil er seine Mutter gettet hat. Am liebsten mchte er sterben, um sich von seinen Schuldgefhlen zu befreien. Pylades: Er ist Orests Freund und Begleiter. Ganz anders als Iphigenie folgt er ausschlielich seinem Verstand und nicht seinen Gefhlen. Thoas: Er ist der Knig der Taurer. Zwar steht er zu Beginn zwischen Iphigenie und ihrem Bruder, er ist aber trotzdem ein Edelmann. Der Schauplatz von Iphigenie auf Tauris" ist der Hain vor Dianens Tempel.