Sie sind auf Seite 1von 1

Diskrete Strukturen 2;

1. bungsserie

SS 2013

Jrg Vogel, Institut fr Informatik der FSU

1.) Sieben Studenten gehen auf Urlaubsreise in den Semesterferien. Sie verabreden, dass jeder von ihnen eine Poatkarte an genau drei andere schickt. Ist es mglich, dass jeder Student Postkarten von genau denjenigen erhlt, denen er selbst die Postkarten geschrieben hat? 2.) Ein Graph G heit einfach, wenn er keine Schlingen und keine Mehrfachkanten besitzt. a) Zeigen Sie: Es gibt elf einfache Graphen mit vier Knoten, die paarweise nicht isomorph sind. b) Zeichnen Sie alle einfachen paarweise nicht isomorphen Graphen mit n = 6 Knoten und m = 7 Kanten. c) Zeichnen Sie alle einfachen paarweise nicht isomorphen Graphen mit n = 6 Knoten, bei denen jeder Knoten den Grad 3 besitzt. (Ein solcher Graph heit 3-regulr). 3.) Beweisen Sie: Fr jede natrliche Zahl n 5 gibt es einen Graphen mit n Knoten, so dass jeder Knoten den Grad 4 hat. 4.) Beweisen Sie, dass es keinen Graphen gibt, fr den alle Knotengrade verschieden sind. (D.h. in jeder Folge von Knotengeraden gibt es wenigstens eine Zahl, die mehrfach auftritt.) 5.) Es sei n eine natrliche Zahl. Der n-dimensionale Wrfel ist derjenige Graph, dessen Knotenmenge gerade die Menge aller 0-1-Folgen der Lnge n ist, wobei zwei Knoten genau dann benachbart sind, wenn sie sich in genau einer Komponente unterscheiden. Beweisen Sie: Dieser Graph hat 2n Knoten und n 2n1 Kanten und es gibt eine Zerlegung der Knotenmenge in zwei Teilmengen, so dass es keine Kanten mit beiden Endknoten in nur einer der beiden Teilmengen gibt.

Abgabetermin: Montag, 15. April 2013 zur Vorlesung Bitte jedes Blatt mit Name (Druckbuchstaben) und bungsgruppe lesbar beschriften.