You are on page 1of 20

Folie 1

Verbessern Discovery Systeme die Informationskompetenz?
Dörte Böhner (M.A.

Kontaktaufnahme: http!""bib#iothekarisch.de"b#o$"impress%m&'/

Folie 3

(ahrp#an
)o##ener*art%n$en " )o##ensit%ation Prinzip Katalog Prinzip Discovery System

Suchparadigma Schulungsparadigma (azit

Suchparadigma Schulungsparadigma

,

+,.-'.'+-,

Folie 4
Informationskompetenzschulung Informationskompetenzschulung (sic! (sic!

./hrend meines Vortra$es ste##en sich drei (ra$en0 die ich z% beant*orten vers%che! • Verbessern Discovery Systeme die Informationskompetenz per se0 a#so einfach *ei# es sie $ibt? •• Verbessern VerbessernDiscovery DiscoverySysteme Systemedie dieI3 I3per per se? se? • .enn *ir die (ra$e mit einem 1a •• .enn .ennCa0 Ca0m2ssen m2ssen*ir *irdann dannI3 I32berha%pt 2berha%pt beant*orten können0 m2ssen *ir dann noch nochsch%#en? sch%#en? 2berha%pt noch I3 sch%#en? 4der besser •• .enn .ennnein0 nein0m2ssen m2ssen*ir *ir%nsere %nsereI3& I3& Sch%#%n$en Sch%#%n$endann dann2berha%pt 2berha%pt%mste##en? %mste##en? $este##t */re die (ra$e! M2ssen *ir dann 2berha%pt noch .issen %nd (/hi$keiten EXPERTIN EXPERTIN/ /EXPERTE EXPERTE vermitte#n0 *e#che die Informationskompetenz %nserer St%dierenden st/rken so##en? • .enn Discovery Systeme die Informationskompetenz %nserer St%dierenden nicht verbessert0 m2ssen *ir dann 2berha%pt %nsere Sch%#%n$sinha#te ver/ndern %nd %mste##en?
DD +, .-' .'+-, +, .-' .'+-,

5nd *ar%m das (sic6 hinter der Informationskompetenzsch%#%n$? Ich habe ein paar Sch*ieri$keiten mit dem Be$riff 7sch%#en80 denn sch%#en %nd #ehren dabei nicht die richti$en Be$riffe f2r das0 *as *ir anbieten. .ir bieten 9%a#ifizier%n$sma:nahmen f2r %nsere ;%tzer0 i.d.). St%dierende0 an0 bestenfa##s in (orm von moderierten <b%n$en. Folie 5
Informationskomeptenz Informationskomeptenz
Informationskompetenz Informationskompetenzist isteine eine!chl"ssel#ualifikation !chl"ssel#ualifikation der dermodernen modernenInformations$ese##schaft Informations$ese##schaft %nd %ndein einentscheidender entscheidender(aktor (aktorf2r f2rden den>rfo#$ >rfo#$in inSt%di%m0 St%di%m0 (orsch%n$ (orsch%n$%nd %ndBer%f. Ber%f.Ihre IhreVermitt#%n$ Vermitt#%n$ist isteine eine 3ernt/ti$keit 3ernt/ti$keit*issenschaft#icher *issenschaft#icher%nd %ndöffent#icher öffent#icher Bib#iotheken. Bib#iotheken.(informationskompetenz.de (informationskompetenz.de

In der Informationskompetenz sehen *ir eine Sch#2sse#=%a#ifikation der modernen Informations$ese##schaft %nd einen entscheidenden (aktor f2r den >rfo#$ in St%di%m0 (orsch%n$ %nd Ber%f. Ihre Vermitt#%n$ ist eine 3ernt/ti$keit *issenschaft#icher %nd öffent#icher Bib#iotheken. (informationskompetenz.de

E

E

+,.-'.'+-, +,.-'.'+-,

Folie 6
!chulungsrealit$t !chulungsrealit$t
••)echerchee?pertin )echerchee?pertinvs. vs.

%n$esch%#ter %n$esch%#ter"" %nversch%#ter %nversch%#ter;%tzer ;%tzer ••A%f$abensch*erp%nkt! A%f$abensch*erp%nkt! Vermitt#%n$ Vermitt#%n$ )echerche*issen )echerche*issenf2r f2reine eineeffektive effektive )echerche )echerche ••Vermitt#%n$sformen! Vermitt#%n$sformen!
•• (ronta#vor#es%n$0 (ronta#vor#es%n$0 •• @r%ppensch%#%n$0 @r%ppensch%#%n$0 •• >&Fearnin$0 >&Fearnin$0 •• B#ended B#endedFearnin$0 Fearnin$0

Ich spreche dabei a%s einer sehr persön#ichen Sicht. >$a#0 *e#che Vermitt#%n$sform *ir */h#en0 *ir haben immer die )o##e der >?pertin0 die sich mit einem oder mehreren %n$esch%#ten ;%tzern konfrontiert sieht0 denen n%n das richti$e0 effektive %nd effiziente )echerchieren bei$ebracht *erden m%ss.

@erade bei (ronta#vor#es%n$en %nd @r%ppen& sch%#%n$en er$in$ es mir h/%fi$ so0 dass ich dann >GA>)HI; >GA>)HI;"">GA>)H> >GA>)H> oft entt/%scht a%s diesen Sch%#%n$en hera%s$in$0 *ei# ich das @ef2h# hatte0 die St%dierenden nicht erreicht z% haben0 trotz b%nter Bi#der in der Ar/sentation0 (i#mchen von Bo%t%be %nd mö$#ichst rea#it/tsnahen Beispie#en.
•• 3#ein$r%ppensch%#%n$0 3#ein$r%ppensch%#%n$0 •• >inze#berat%n$s$espr/ch >inze#berat%n$s$espr/ch
II +,.-'.'+-, +,.-'.'+-,

Folie %
)ostulierte )ostulierte*r'artungen *r'artungen
;%tzer ;%tzerist ist$ekennzeichnet $ekennzeichnetd%rch d%rch •• feh#ende feh#ende3enntnisse 3enntnissez%r z%rD%rchf2hr%n$ D%rchf2hr%n$ einer einereffektiven effektiven)echerche )echerche •• feh#endes feh#endes)esso%rcen*issen )esso%rcen*issen%nd %nd Interesse Interessean ander der;%tz%n$ ;%tz%n$(a#ternativer (a#ternativer S%chmö$#ichkeiten S%chmö$#ichkeiten •• <berforder%n$ <berforder%n$d%rch d%rchInformationsf#%t Informationsf#%t •• J% J%*eni$ *eni$.issen .issen%nd %ndfa#sche fa#sche>r*art%n$en >r*art%n$en bez2$#. bez2$#.der derAn$ebote An$eboteder derei$enen ei$enen Bib#iothek Bib#iothek •• Man$e#ndes Man$e#ndesInteresse Interesse%nd %ndJeit0 Jeit0hinz% hinz% #ernen #ernenz% z%*o##en *o##en (v$#. (v$#.Ha##ent0 Ha##ent0'++D0 '++D0S. S.L, L,

.enn *ir %nsere ;%tzer z% fassen bekom& men0 vers%chen *ir ihnen drei A%nkte besonders z% vermitte#n! Da ist z%m einen eine effektive )echer& ched%rchf2hr%n$0 *ei# es der A%nkt ist0 mit dem *ir %ns a#s >?perten besonders $%t a%skennen.

J%m anderen *o##en *ir )esso%rcen*issen *eiter$eben. A%ch dies ist erstma# sehr >GA>)HI; " >GA>)H> ei$enn2tzi$! Sch#ie:#ich investieren *ir vie# >GA>)HI; " >GA>)H> @e#d %nd M2he in die J%$/n$#ichmach%n$ LL +,.-'.'+-, +,.-'.'+-, %nd >rste##%n$ entsprechender )esso%rcen. .ir $#a%ben z%dem0 *enn *ir ihnen die )esso%rcen vorste##en0 dann *ecken *ir das Interesse der ;%tzer %nd verbessern die >r*art%n$en0 die an das An$ebot der Bib#iothek $este##t *erden. 5nd der dritte A%nkt0 der %ns am Kerzen #ie$t0 ist das Vermitte#n von Feit#inien im 5m$an$ mit dieser (#%t an Informationen0 von der *ir a%s$ehen0 dass sie %nsere ;%tzer 2berfordert(0*oh# *ei# sie %ns se#bst 2berfordert . Folie &
+utzerrealit$t +utzerrealit$t
•• Jie# Jie#ist istdie die rasche rascheFös%n$ Fös%n$eines einesAd&hoc& Ad&hoc&

Arob#ems Arob#ems(5n$ed%#d (5n$ed%#d finden finden

•• Kaben Kabennicht nichtdas dasJie#0 Jie#0den denbesten bestenHreffer Hrefferz% z% •• .o##en .o##enmö$#ichst mö$#ichstsofort sofortan anden den(di$ita#en (di$ita#en

Vo##te?t Vo##te?t

•• ;%tz%n$ ;%tz%n$einfach einfachz% z%handhabender handhabender%nd %nd

$e*ohnter $e*ohnter)echerche*erkze%$e )echerche*erkze%$e

•• Vermeiden Vermeidenes0 es0erst erstMethoden Methoden%nd %ndeine eine

(remdsprache (remdspracheer#ernen er#ernenz% z%m2ssen m2ssen (Be=%em#ichkeit (Be=%em#ichkeit •• Aositiv Aositivbest/rkt best/rktin inder der;%tz%n$ ;%tz%n$bekannter bekannter .erkze%$e .erkze%$ed%rch d%rch7>rfo#$e8 7>rfo#$e8%nd %ndschne##en schne##en J%$an$ z% den >r$ebnissen J%$an$ z% den >r$ebnissen
MM +,.-'.'+-, +,.-'.'+-,

5nsere St%dierenden haben $anz andere >r*art%n$en a#s *ir an die )echerche. ;%r Bib#iothekare s%chen $ern0 andere *o##en finden. Sie haben ein ad&hoc&Arob#em0 das sie mö$& #ichst sofort #ösen *o##en. Sie möchten sich keine @edanken %m den )echerchevor$an$ machen m2ssen0 sondern einfach et'as finden0 *as ihren Informationsbedarf ausreichen( befriedi$t. Sie haben $ar nicht das Jie# die perfekt passende Information finden0 sondern möch& ten mö$#ichst a%ch sofort an diese Information $e#an$en.

@r%nd daf2r ist ein Jeitprob#em. 4ft schreiben sie nicht n%r eine Arbeit oder ha#ten ein )eferat0 sondern vie#es passiert $#eichzeiti$. ;eben der ei$enen *issenschaft#ichen Arbeit $ibt es a%ch noch vie# z% #ernen0 so dass sie sich $ar nicht erst die M2he machen *o##en0 *eitere ne%e Methoden z% er#ernen oder sich in ne%e )echerche*erkze%$e einarbeiten z% m2ssen0 deren ;%tz%n$ Jeit kostet %nd keine der momentan anstehenden Arob#eme #ösen. Besonders %n$ern t%n n%tzen sie ne%e .erkze%$e0 *enn sie erst noch eine (remdsprache0 z.B. Bib#iothekarisch in De%tsch %nd >n$#isch0 er#ernen m2ssen. Beobachten Sie sich r%hi$ einma# se#bst0 a%ch $erade in Bez%$ a%f den .echse# vom 3ata#o$ z%m Discovery System. Ich *ird a%ffa##en! Der Mensch ist ein @e*ohnheitstier %nd */h#t z%dem meist den einfacheren .e$. !!!! 1ede a%f$eba%te K2rde (Sprache0 J%$an$sbeschr/nk%n$en0 z% vie#e S%cheinstie$e %nd Vorabent& scheid%n$en etc. verrin$ern die Bereitschaft0 Bib#iotheksan$ebote z% n%tzen.

Folie , Bez2$#ich der Vermitt#%n$ ei$ener )echerche*erk& ze%$e im Ver$#eich z% den frei verf2$baren S%ch& *erkze%$e des Internets sehen sich Bib#iothekare bei der Vermitt#%n$ von Informationskompetenz immer mit den positiven )echercheerfahr%n$en der ;%tzer mit @oo$#e N Oo0 der feh#end Bereitschaft hinz% z% #ernen0 die a%f$r%nd von Jeitman$e# %nd 5n$ed%#d (finden statt s%chen $erin$ ist %nd den Mö$#ichkei& ten befriedi$ende >r$ebnisse der )echerche am ei$e& nen Schreibtisch J%ha%se z% erha#ten0 konfrontiert.

;%tzer ;%tzer = = postive postive ERFAHR ERFAHR N! N! "EIT#AN!E$ "EIT#AN!E$ // ngeduld ngeduld

= =

%E& %E& E#$I'H(EIT E#$I'H(EIT = = / "uhause / "uhause
Q Q +,.-'.'+-, +,.-'.'+-,

Folie 1Der Be$riff Amazoo$#e a#s Pz*ei Hoo#s f2r A##esP *%rde ca. '++E von Forcan Dempsey $epr/$t. Amazon %nd @oo$#e sind so erfo#$reich0 *ei# sie dem ;%tzer a%ch ohne $ro:e )echerchekenntnisse eine einfache0 zentra#e S%chmö$& #ichkeit bieten.
4 4

1 1
discover) discover) s)stem s)stem Go! Go!

. . 3 3

>s $ibt einen zentra#en S%ch& sch#itz0 in dem man ein oder mehrere S%chbe$riffe0 $erne a%ch nat2r#ichsprach#ich ein$eben kann.
+,.-'.'+-, +,.-'.'+-,

-+ -+

Der ;%tzer bekommt immer >r$ebnisse0 se#bst *enn es

keine perfekt passenden >r$ebnisse $ibt oder er sich verschrieben hat. Die Hreffer sind z%dem nach )e#evanz sortiert0 so dass mit hoher .ahrschein#ichkeit einer der ersten Hreffer schon a%sreichend passt0 %m seine Anfra$e 7befriedi$end8 z% beant*orten. In den meisten (/##en bei @oo$#e erh/#t der ;%tzer dann bereits a%ch einen direkten J%$an$ z%m Vo##te?t. Bei Amazon *erden die Do*n#oad& %nd Bezah#mö$#ichkeit so*ie der Fieferdienst in einem an$eboten. (4ne&Stop&Shop

Folie 11 Die S%cherfahr%n$en mit @oo$#e %nd Amazon f2hren daz%0 dass Ceder S%chsch#itz von den ;%tzern $#eich behande#t *ird. Das #ie$t a%ch daran0 dass sie nicht z*ischen 3ata#o$0 Datenbank oder S%chmaschine %nterscheiden können %nd *o##en. J%dem $ehen %nsere ;%tzer davon a%s0 dass die besten Hreffer immer $#eich z%m Anfan$ an$ezei$t *erden. Daher *erden Hreffer#isten von 3ata#o$en %nd Datenbanken nicht *eit d%rchforstet0 sondern sie er*arten %nd vertra%en a%f das )e#evanzrankin$0 *ie es @oo$#e anbietet0 im 3ata#o$ aber nicht *irk#ich vorkommt.

+utzerrealit$t +utzerrealit$t
••1eder 1ederS%chsch#itz S%chsch#itz*ird *ird$#eich $#eichbehande#t behande#t

(@oo$#e&>rfahr%n$ (@oo$#e&>rfahr%n$

••Beste BesteHreffer Hreffer*erden *erden$#eich $#eichz%m z%mAnfan$ Anfan$

an$ezei$t an$ezei$t()e#evanzrankin$ ()e#evanzrankin$ Stop&Shop Stop&Shop

••soforti$er soforti$erJ%$an$ J%$an$z%r z%rInformation Information(4ne& (4ne&

••Mit Mitdiesen diesen>r*art%n$en >r*art%n$entreten tretensie siean andie die

Bib#iothek Bib#iothekheran heran

---

+, .-'.'+-, +, .-'.'+-,

5nd das dritte ist! Sie möchten einen soforti$en J%$an$ z% den Informationen %nd ist dies nicht mö$#ich0 er*arten sie eine Beste##ab*ick#%n$ vom >r$ebnis a%s0 *ie es beispie#s*eise Amazon anbietet. Folie 1.

Derzeiti$e Derzeiti$e S%chsit%ation S%chsit%ation
/aientool /aientool01oogle2 01oogle2 3mazon4 3mazon4
>infach >infachz% z%bedienen bedienen Immer ImmerHreffer Hreffer ((ast ((ast immer immerDok%mente Dok%menteim im Vo##te?tz%$riff Vo##te?tz%$riff oder odereinfache einfache Beste##ab*ick#%n$ Beste##ab*ick#%n$ 3ann 3annvon von2bera## 2bera##%nd %ndCederzeit Cederzeit z%$riffen z%$riffen*erden *erden

*5pertentool *5pertentool0Katalog2 0Katalog2 6aten7ank4 6aten7ank4
3omp#iziert 3omp#iziertz% z%bedienen bedienend%rch d%rch Synta?&3enntnisse Synta?&3enntnisse(4peratoren (4peratoren ;%##treffer&Mö$#ichkeit ;%##treffer&Mö$#ichkeit Ver*irrende Ver*irrende>inschr/nk%n$en >inschr/nk%n$en (n%r (n%rB2cher0 B2cher0 n%r n%rArtike#0 Artike#0 n%r n%r )eferenzen )eferenzen J%$an$sbeschr/nk%n$en J%$an$sbeschr/nk%n$en komp#iziertere komp#iziertereBeschaff%n$ Beschaff%n$von von Dok%menten Dok%menten
8issen 8issenim im9mgang 9mgangmit mit*5pertentools *5pertentools 1estaltung 1estaltunggenaue genaue!uchanfrage !uchanfrage ;iele ;ieleunterschie(liche unterschie(liche!uch'erkzeuge !uch'erkzeuge
+,.-'.'+-, +,.-'.'+-,

Die fo#$ende @e$en2berste##%n$ so## k%rz zei$en0 an *e#chen Ste##en die >r*art%n$en %nserer ;%tzer d%rch den 3ata#o$ oder die k#assische Datenbank entt/%scht *erden.

8issen 8issenim im9mgang 9mgangmit mit!uchmaschinen !uchmaschinen Intuiti:e Intuiti:e1estaltung 1estaltung!uchanfrage !uchanfrage 8enige !uch'erkzeuge 8enige !uch'erkzeuge
-' -'

Folie 13
Derzeiti$e Derzeiti$eS%chsit%ation S%chsit%ation
/aientool /aientool01oogle2 01oogle2 3mazon4 3mazon4
>infach >infachz% z%bedienen bedienen Immer ImmerHreffer Hreffer ((ast ((ast immer immerDok%mente Dok%menteim im Vo##te?tz%$riff Vo##te?tz%$riff oder odereinfache einfache Beste##ab*ick#%n$ Beste##ab*ick#%n$ 3ann 3annvon von2bera## 2bera##%nd %ndCederzeit Cederzeit z%$riffen z%$riffen*erden *erden
8issen 8issenim im9mgang 9mgangmit mit!uchmaschinen !uchmaschinen Intuiti:e Intuiti:e1estaltung 1estaltung!uchanfrage !uchanfrage 8enige 8enige!uch'erkzeuge !uch'erkzeuge
-, -,

*5pertentool *5pertentool0Katalog2 0Katalog2 6aten7ank4 6aten7ank4
3omp#iziert 3omp#iziertz% z%bedienen bedienend%rch d%rch Synta?&3enntnisse Synta?&3enntnisse(4peratoren (4peratoren ;%##treffer&Mö$#ichkeit ;%##treffer&Mö$#ichkeit Ver*irrende Ver*irrende>inschr/nk%n$en >inschr/nk%n$en (n%r (n%rB2cher0 B2cher0n%r n%rArtike#0 Artike#0n%r n%r )eferenzen )eferenzen J%$an$sbeschr/nk%n$en J%$an$sbeschr/nk%n$en komp#iziertere komp#iziertereBeschaff%n$ Beschaff%n$von von Dok%menten Dok%menten
8issen 8issenim im9mgang 9mgangmit mit*5pertentools *5pertentools 1estaltung 1estaltunggenaue genaue!uchanfrage !uchanfrage ;iele ;ieleunterschie(liche unterschie(liche!uch'erkzeuge !uch'erkzeuge
+, .-'.'+-, +, .-'.'+-,

Das f2hrt daz%0 dass >?pertentoo#s $emieden *erden. Bib#iotheken vers%chen dem mit einfacher z% bedienenden S%ch*erkze%$en z% be$e$nen. Momentan sind dies Discovery Systeme.

Folie 14 Mit dem >inz%$ der >DV *%rde a%f e#ektronische 3ata#o$e $esetzt0 %m eine schne##e )echerche in den Bib#iotheks& best/nden a%ch a%:erha#b der ei$enen Bib#iothek z% ermö$#ichen (2r die ersten e#ektronische 3ata#o$e 2bertr%$ man das Arinzip des Jette#& kata#o$es einfach in eine e#ektronische (orm! (2r Ceden Hite# $ibt es eine A%fnahme0 ne%e A%f#a$e hei:t bis he%te0 dass *ir a%ch eine ne%e Hite#a%fnahme anferti$en0 se#bst *enn der Inha#t des .erkes sich nicht $e/ndert hat.

Arinzip Arinzip 3ata#o$ 3ata#o$
(ennen (ennenunsere unsereNut*er Nut*ernicht nichtmehr+ mehr+ sollen sollena,er a,erdas dasPrin*ip Prin*ipdahinter dahinterverstehen verstehen

-D -D

+,.-' .'+,, +,.-' .'+-

Die >instie$sp%nkte sind /hn#ich denen des Jette#kata#o$es! S%che nach A%tor oder Hite# (A#phabetischer 3ata#o$ bz*. nach einem Hhema (Systematischer 3ata#o$ 5nd anders a#s am haptisch verf2$baren Jette#kata#o$ ist ein Stöbern n%r sch*er#ich mö$#ich. Mit der er*eiterten S%che #ie:en sich erst et*as sp/ter die S%chanfra$en kombinieren. Folie 15 Das so##en %nsere ;%tzer verstehen %nd beherrschen? Ich bin keine Mathematikerin %nd habe #an$e $ebra%cht0 bis ich das 2berha%pt (achko##e$en erk#/ren konnte. .ie so##te ich das dann ;%tzern beibrin$en0 deren Sprache eine $anz andere ist? Bei der S%che im 3ata#o$ $ibt es im& mer n%r eine sch*arz&*ei: Fös%n$0 die z%dem a%f$r%nd feh#ender Sor& tier%n$smö$#ichkeiten nach Dat%m sortiert an$ezei$t *ird. 4ft hat man dann mit z% vie#en oder z% *eni$en Hreffern z% t%n0 $erade *enn es erstma# %m eine 4rientier%n$ss%che

>r$ebnisse >r$ebnisse*ahr"fa#sch *ahr"fa#sch 3eine Sortier%n$ 3eine Sortier%n$ J% J%vie#e vie#eoder oderz% z%*eni$e *eni$eHreffer Hreffer Aber! Sehr pr/zise Aber! Sehr pr/ziseS%che S%chemö$#ich mö$#ich
-E -E

Steilen+ Steilen+-./-+ -./-+Folien Folien 0123 0123
+,.-'.'+-, +,.-'.'+-,

$eht. Die 4rientier%n$ss%che ist z%dem #eider meist a%ch $#eich die absch#ie:ende S%che %nserer ;%tzer0 die nicht erst a%stesten0 ob Be$riff b vie##eicht mehr oder andere >r$ebnisse #iefert a#s Be$riff a.

Folie 16
S%chparadi$ma S%chparadi$ma
7>?act 7>?actMatch8 Match8 R RS%che S%chenach nachder dere?akten e?akten <bereinstimm%n$ <bereinstimm%n$
3onstr%ierte 3onstr%ierte(mathematische (mathematische S%chanfra$en S%chanfra$en Mö$#ichst Mö$#ichst*eni$e *eni$e>r$ebnisse >r$ebnisse(Idea#fa##! (Idea#fa##!-Hreffer Hreffer @erin$e @erin$e (eh#erto#eranz (eh#erto#eranz()echtschreibfeh#er0 ()echtschreibfeh#er0k#eine k#eine $rammatika#ische $rammatika#ischeAb*eich%n$en Ab*eich%n$en

Bei der ersten (orm%#ier%n$ der (o#ie habe ich 7Aerfect Match8 statt P>?act MatchP $eschrieben0 ein (re%dscher Verschreiber0 aber er trifft es $anz $%t. >s $eht %m eine bestimmte Aerfektion0 die man erreichen m%ss0 %m erfo#$reich mit dem 3ata#o$ z% arbeiten. (2r $%te >r$ebnisse m2ssen die S%chanfra& $en mathematisch sehr $ena% konstr%iert *erden0 denn der 3ata#o$ arbeitet nach dem Arinzip der e?akten <bereinstimm%n$0 d.h. das >r$ebnis passt oder es passt nicht.

(est$e#e$te (est$e#e$te4rdn%n$skriterien 4rdn%n$skriterien(z.B. (z.B.Akt%a#it/t Akt%a#it/t a#s a#s )e#evanzma:stab0 )e#evanzma:stab0Aersonen0 Aersonen0Sch#a$*örter0 Sch#a$*örter0Hhesa%ri0 Hhesa%ri0 Ver#a$0 Ver#a$0S S
@eei$net @eei$netf2r f2r7kno*n 7kno*nitem itemsearch8 search8

Koher KoherSch%#%n$sa%f*and Sch%#%n$sa%f*and(spezie##e (spezie##e Anfra$esprache Anfra$esprache
>her >hermechanische mechanischeVerfahrens*eisen Verfahrens*eisender der)echerche )echerche
-I -I +, .-' .'+-, +, .-' .'+-,

(2r den ;%tzer bede%tet dies0 er m%ss im Vorfe#d schon sehr $ena% *issen0 *as er ei$ent#ich finden *i##! B%ch0 Artike# oder eine Jeitschrift. Daz% kommt0 dass er sich 2ber#e$en m%ss0 ob das .ort das er s%cht Sta#in oder Sta#ins ist0 bz*. sta#insm. Im J*eife#sfa## m%ss er mehrere Abfra$en starten. Daran denkt er n%r se#ten oder er brin$t die entsprechende @ed%#d nicht a%f. Sicher#ich $ibt es die Mö$#ichkeit der Hr%nkier%n$0 aber daran m%ss er sich erinnern. >rfahr%n$en zei$en0 dass St%dierende diese (%nktion tei#*eise a%s ihren ei$enen )echercheerfahr%n$en mitbrin$en %nd am ehesten bereit sind0 diese einz%setzen0 *ei# es ihnen einen nachvo##ziehbaren ;%tzen verspricht. Den Pperfekten HrefferP $ibt es n%r se#ten. ;orma#er*eise st%fen *ir die Hreffer eher a#s perfekt0 passt $%t0 passt eini$erma:en0 ist %nbra%chbar ein. (v$#. .iesenm2##er '+-'0 S. QE Die verschiedenen >instie$sp%nkte *ie Aersonen0 Hite#stich*ort0 Ver#a$ ei$nen sich $%t f2r die S%che nach bekannten Hite#n (7kno*n item search8 Diesen Vortei# des 3ata#o$es0 n/m#ich der pr/zisen S%chen0 haben *ir a#s >?perten z% sch/tzen $e#ernt. Folie 1%

3ata#o$ 3ata#o$ R R >?pertentoo# >?pertentoo#

.ir können sehr schne## %nd #etzt#ich mit $ro:er Sicherheit sa$en0 dass *ir ein B%ch mit einem $anz bestimmten Hite# von einem $anz bestimmten A%tor a%s dem %nd dem 1ahr im Bestand haben oder nicht. Das #/sst sich a%ch prob#em#os den St%dieren& den vermitte#n0 die mit einer perfekt vorbereiteten Fiterat%r#iste z% %ns kommen. AB>)! A##erdin$s m%ss der St%dieren& de erkennen0 ob es sich %m ein se#b& st/ndi$es .erk hande#t0 ansonsten hi#ft ihm der 3ata#o$ *eni$ *eiter.

>r$ebnisse >r$ebnisse*ahr"fa#sch *ahr"fa#sch 3eine 3eineSortier%n$ Sortier%n$ J% J%vie#e vie#eoder oderz% z%*eni$e *eni$eHreffer Hreffer Aber! Sehr pr/zise Aber! Sehr pr/ziseS%che S%chemö$#ich mö$#ich
-L -L

Steilen+ Steilen+-./-+ -./-+Folien Folien 0123 0123
+,.-'.'+-, +,.-'.'+-,

A%f der anderen Seite! *ir können se#ten sa$en0 dass *ir einen bestimmten0 bekannten A%fsatz von A%tor GB besitzen0 da diese %nse#bst/ndi$e Fiterat%r nicht in %nserem 3ata#o$ nach$e*iesen ist. Daf2r sind *eitere 3niffe not*endi$0 z.B. die S%che in einer bestimmten A%fsatzdatenbank0 die %ns

dann den Hite# des entha#tenen .erkes verr/t0 bei dem *ir dann pr2fen können0 ob dies es im Bestand der Bib#iothek vorhanden ist. (2r den ;%tzer hei:t das0 er bra%cht eine 3enntnis des Inha#tes des S%chinstr%mentes0 *e#che aber *eni$e St%dierende mitbrin$en %nd bedenken. Kistorisch $esehen! Der 3ata#o$ *%rde aufgrund fehlender Alternativen zum Einstiegssuchinstrument erk#/rt0 *es*e$en seine Bedien%n$ in den Sch%#%n$en dann m2hsam %nd %mfan$reich erk#/rt *ird. ;achtei#! Der Vor$an$ der ei$ent#ichen )echerche0 *as sie %nabh/n$i$ vom ein$esetzten .erkze%$ erfo#$reich macht oder nicht0 kommt damit ei$ent#ich z% k%rz. Damit *ird das Abarbeiten der Funktionsweise des Katalogs z%m J*eck der Sch%#%n$0 die ei$ent#ich @esetzm/:i$keiten %nd )e$e#n einer erfo#$reichen )echerche erk#/ren so##te0 )e$e#n0 die dann a%f verschiedene S%chinstr%mente 2bertra$en *erden könnten. 5nd ir$end*o bei a## den A%ssa$en 7>nth/#t nicht8 %nd 7m2sst ihr $ena% form%#ieren8 ver#ieren *ir in der )e$e# a%ch %nseren ;%tzer mit seiner )echerche. (2r bestimmte )echerchen ist der 3ata#o$ a%:erdem %n$eei$net0 z.B. *enn St%dierende sich erst m2hsam einem Hhema ann/hern. 5nsere St%dierenden können z%dem nicht a%f bereits $emachten )echercheerfahr%n$en z%r2ck& $reifen %nd kommen sich dann in den Sch%#%n$en $ern a%ch ma# ein *eni$ d%mm vor. .ir best/rken sie a%ch in ihrer >r*art%n$! A##es *as danach kommt0 kann a#so n%r noch vie# komp#izierter sein %nd sp/testens dann haben *ir sie f2r die Bib#iothek ver#oren. Die ;%tz%n$ der Bib#iothek ist nicht mehr das 7>r$reifen von Ohancen0 $%te Fiterat%r z% entdecken80 sondern n%r et*as0 *as 7z*an$s*eise8 $en%tzt *ird0 *ei# der Arofessor dort seinen Hotho#z&Semesterapparat $eparkt hat. Folie 1& 5m ;%tzerer*art%n$en besser $erecht z% *erden0 setzen Discovery Discovery Systeme Systeme Bib#iotheken z%nehmend a%f )eaktion )eaktion a%f a%f;%tzerer*art%n$en ;%tzerer*art%n$en S%chmaschinentechno#o$ie in (orm Screenshot4 Screenshot4 von Discovery Systemen a#s direkte E%S'5 E%S'56iscover) 6iscover)7o3 7o3839+ 839+S3 S33onse=%enz a%f das ;%tzerverha#ten. Daf2r *erden @r2nde post%#iert %nd versprochen! D%rch den zentra#en S%chsch#itz %nd Aost%#ierte Aost%#ierte @r2nde! @r2nde! die dahinter #ie$ende S%chmaschinen& 7$oo$#e 7$oo$#e#ike8 #ike8T Tschne## schne##%nd %ndbedien%n$sfre%nd#ich bedien%n$sfre%nd#ich techno#o$ie so## die S%che schne## %nd Bessere Bessere>ntdeck%n$smö$#ichkeiten >ntdeck%n$smö$#ichkeiten f2r f2r%nterschied#ichste %nterschied#ichste bedien%n$sfre%nd#ich mö$#ich sein. Fiterat%r Fiterat%r J%dem so## das System die >ntdec& .eni$er .eni$erSch%#%n$sbedarf Sch%#%n$sbedarf k%n$ %nterschied#ichster Fiterat%r -M +,.-'.'+-, -M +,.-'.'+-, ermö$#ichen. Der Sch%#%n$sbedarf f2r dieses System so## z%dem $erin$er sein. Mit einer S%chmaschine können $ro:e0 hetero$ene Datenbest/nde d%rchs%cht *erden0 ohne dass der ;%tzer sich im Vorfe#d bereits entscheiden m%ss0 ob er se#bst/ndi$e oder %nse#bst/ndi$e Fiterat%r s%cht. Der ;%tzer trifft a%f das $e*ohnte! S%che in einem S%chsch#itz0 Sortier%n$ der Hreffer d%rch ein )e#evanz )ankin$ %nd h/%fi$ sind die >r$ebnisse 7$%t $en%$80 %m das ad&hoc&Arob#em des S%chenden z% #ösen.

Folie 1,
Definition Definition Discovery Discovery Service Service
>in >in(S (S 7Discovery 7DiscoveryService8 Service8ersch#ie:t ersch#ie:ta##e a##eei$enen ei$enen%nd %nd fremden fremdenvon voneiner einerBib#iothek Bib#iothekz%r z%rVerf2$%n$ Verf2$%n$$este##ten $este##tenDaten Daten in ineinem einem%mfassenden %mfassendenJentra#en Jentra#enS%chmaschineninde? S%chmaschineninde?%nd %nd ste##t ste##tsie sieden den;%tzern ;%tzerna#s a#s74ne&Stop&Shop8 74ne&Stop&Shop8z%r z%rVerf2$%n$. Verf2$%n$.
(1ansen (1ansenet eta#.0 a#.0'+-+0 '+-+0S. S.II

>in (S 7Discovery Service8 ersch#ie:t a##e ei$enen %nd fremden von einer Bib#iothek z%r Verf2$%n$ $este##ten Daten in einem %mfassenden Jentra#en S%chmaschineninde? %nd ste##t sie den ;%tzern a#s 74ne&Stop& Shop8 z%r Verf2$%n$. (1ansen et a#.0 '+-+0 S. I

-Q -Q

+,.-'.'+-, +,.-'.'+-,

Folie .-

Arinzip Discovery System
>in S%chsch#itz U S%chmaschinentechno#o$ie S%che in einem $emeinsamen Inde?
Foka#e 3ata#o$daten Abonnierte Datenbanken Ver#a$smetadaten von >&Book&Aaketen etc.

3eine (mathematisch forma#e Abfra$esprache Assistenzan$ebote
)echtschreibhi#fe A#ternative S%chanfra$en

Schaff%n$ eines 4ne&Stop&Shops (Beste##ab*ick#%n$0 3onto etc. J%satzinformationen f2r die Be*ert%n$ (z.B. Oover0 )ezensionen0 Jitationen etc.
'+ +,.-'.'+-,

Folie .1 V$#. Stei#en0 '+-'0 (o#ien! -+&-, f2r die nachfo#$enden A%sf2hr%n$en z% dieser (o#ie Bei der S%che $eht es nicht %m die perfekte <bereinstimm%n$0 sondern S%chparadi$ma S%chparadi$ma dar%m0 dass die Hreffer an$ezei$t *er& den0 die verm%t#ich am besten z%r An& 7Best 7Best Match8& Match8&Jie# Jie# ist ist die die Anzei$e Anzei$e der der:ermutlich :ermutlich am am besten bestenbra%chbaren bra%chbarenHreffer0 Hreffer0die die z%r z%r Anfra$e Anfra$e des des ;%tzers ;%tzers fra$e des ;%tzer passen0 d.h. daf2r passen passen m%ss ein Sortier%n$sprob#em $e#öst Hreffer#iste Hreffer#isteber%ht ber%hta%f a%f breiteren breiterenDatenbasis Datenbasis *erden. )e#evanz (berechneter Mess*ert der Vhn#ichkeit %nd Kinter der S%che bei einem Discovery System steckt daher ein anderes mathematisches Mode## a#s beim @%t @%t $eei$net $eei$netf2r f2r$ro:e $ro:e Datenmen$en Datenmen$en 3ata#o$0 ein so$enanntes Vektor& Arob#ematisch! Arob#ematisch!Sinnvo##e Sinnvo##e Boostin$&(aktoren0 Boostin$&(aktoren0 ra%m&Mode##. Die Berechn%n$ ist Daten$r%nd#a$e Daten$r%nd#a$e f2r f2r(acetten0 (acetten0 %m %mkeine keine re#evanten re#evanten *esent#ich komp#izierter0 *ei# die Datenbasis *esent#ich breiter ist a#s '+,.-'.'+-, '+,.-'.'+-, beim 3ata#o$. Sortiert *ird nach )e#evanz. Daz% *erden Mess*erte berechnet0 z.B. ber%hend a%f der Vhn#ichkeit z*ischen Anfra$e %nd Dok%ment0 Vorkommen des S%chbe$riffs %s*.
)e#evanz (berechneter Mess*ert der Vhn#ichkeit %nd Sortier%n$ Sortier%n$danach danach Boostin$ Boostin$(@e*icht%n$ (@e*icht%n$ber%hend ber%henda%f a%f@r%ndannahmen @r%ndannahmen2ber 2ber %nseren %nseren;%tzer ;%tzer

Diese Mess*erte #assen sich d%rch so$enannte Boosts $e*ichten. Diese Boost ber%hen oft a%f Annahmen0 *as der ;%tzer bevorz%$t0 z.B. dass e#ektronische Vo##te?te vom ;%tzer bevorz%$t *erden statt $edr%ckte Dissertationen %nd Kandb2cher *ichti$er sind a#s Fehrb2cher oder %m$ekehrt. Diese Boostin$&(aktoren sind individ%e## beeinf#%ssbar0 z.B. a%ch d%rch A%s*ert%n$ von )echerchesitz%n$en. .e#che Hreffer *%rden an$ek#ickt %nd mit *eiteren Aktionen verb%nden? Anhand der kombinierten Mess*erte *erden die >r$ebnisse sortiert. (v$#. Stei#en0 '+-'0 (o#ien! -+& -, Mit diesen technischen Mö$#ichkeiten #assen sich recht $%t $ro:e Datenmen$en beherrschen. A##erdin$s $ibt es eini$e Sch*ieri$keiten0 a%f die ich n%r in ein z*ei S/tzen ein$ehen *i##. Da Boostin$&(aktoren oft Annahmen sind0 m%ss man 2ber#e$en0 *e#che sinnvo## sind0 z.B. ob die Verf2$barkeit eines e#ektronischen Vo##te?tes *ichti$er ist a#s die J%$/n$#ichkeit z% der Information0 a%ch *enn diese nicht e#ektronisch vor#ie$t. Bei den (acetten ist die Daten=%a#it/t %nd Metadatenvo##st/ndi$keit *ichti$. @era#d Stei#en hat im September eine Statistik z%m @BV&Jentra# vor$este##t. .as n2tzt einem eine (acette 7>inschr/nk%n$ a%f De%tsche Sprache80 die bei der ;%tz%n$ n%r D+W a##er passenden de%tschsprachi$en Hreffer anzei$t %nd I+W a%ssch#ie:t0 *ei# diese keine An$aben z%r Dok%mentensprache entha#ten. (v$#. Stei#en0 '+-,0 (o#ie -+ Folie .. Die ;%tzer haben *ie bei @oo$#e einen S%chsch#itz0 in dem sie in nat2r#icher Vortei#! Vortei#! 7$oo$#e&#ike8 7$oo$#e&#ike8 Sprache ihre S%chanfra$e ein$eben können. >in >inS%chsch#itz S%chsch#itz J%dem *ird a%f #in$%istische Methoden @e*ohnte >in$abe ohne 3onstr%ktion der S%chanfra$e im @e*ohnte >in$abe ohne 3onstr%ktion der S%chanfra$e im Vorfe#d Vorfe#d *ie das Stemmin$ $esetzt. Bei diesem Fin$%istische Methoden (Stemmin$ Fin$%istische Methoden (Stemmin$ *ird der Be$riff a%f die @r%ndform St%dierende St%dierendekönnen könnenbei beider derS%che S%chea%f a%fei$ene ei$ene z%r2ck$ef2hrt. >ine S%che kann dann )echercheerfahr%n$en )echercheerfahr%n$en z%r2ck$reifen z%r2ck$reifen ((R Rint%itive int%itive a%ch A#%ra#formen0 $ebe%$te Verben %nd ;%tz%n$ ;%tz%n$ Stei$er%n$sformen finden0 z.B. Sta#in )e#evante )e#evanteHreffer Hreffer*erden *erden a#s a#serste erstean$ezei$t an$ezei$t findet a%ch Sta#ins0 aber nicht (h/%fi$ (h/%fi$noch noch offen! offen! 3ontointe$ration 3ontointe$rationf2r f2rBeste##vor$/n$e0 Beste##vor$/n$e0 sta#inistisch0 *ie dies im (a## einer Ver#/n$er%n$en Ver#/n$er%n$enetc. etc. Hr%nkier%n$ */re. A%ch *erden z%sammen$esetzte Be$riffe '' +,.-'.'+-, '' +,.-'.'+-, zer#e$t. A%ch der Ahonetische Ver$#eich hi#ft0 )echtschreibfeh#er z% %m$ehen oder /hn#iche Schreib*eisen z% finden. Die S%che nach 4r$anisation findet h/%fi$ a%ch die en$#ische Schreib*eise or$anization0 d.h. den Be$riff mit z $eschrieben. Dies *2rde aber a%ch he#fen0 *enn Cemand a%f der S%che nach @oethes .erther P@öteP statt @oethe schreibt oder PverterP statt .erther. A%f der anderen Seite *2rden bei den >r$ebnissen aber a%ch d%rch die )2ckf2hr%n$ a%f die @r%ndform P.ertP %nre#evante Materia#ien in die >r$ebnis#iste $esp2#t0 *e#che die hohen Hrefferzah#en ver%rsachen Das Verfahren des Minim%m&Match kann ebenfa##s z% $rö:eren Hrefferzah#en f2hren. Derzeit sind *ir $e*ohnt0 dass Ce mehr Be$riffe *ir ein$eben0 %m so *eni$er Hreffer *erden an$ezei$t. Bei dem Minim%m Match m2ssen #etzt#ich nicht a##e ein$e$ebenen Be$riffe im Hreffer vorhanden sein. So m2ssen bsp*. bei vier ein$e$ebenen Be$riffen a##e vorkommen0 bei E&L kann einer der Be$riffe %nd bei mehr a#s M Be$riffen z*ei der .örter entfa##en. Der Vortei# ist0 dass sich d%rch diese Verfahren a%ch %nkorrekte oder %nvo##st/ndi$e Jitationen fin& den #assen. Der ;achtei# sind 2ber$ro:e Hreffer#isten. A##erdin$s bei einem $%t ein$este##ten )ankin$0 #assen sich die Hreffer mit der besten <bereinstimm%n$ $anz vorne finden0 so dass a#so Hreffer mit der e?aktesten <bereinstimm%n$ re#ativ *eit z% Be$inn der Hreffer#iste a%fta%chen so##ten.

St%dierende m2ssen sich nicht %m$e*öhnen %nd können das int%itiv bei @oo$#e >r#ernte a%ch im Discovery System an*enden0 daz% $ehört0 dass re#evante Hreffer a#s erstes an$ezei$t *erden %nd dass man nicht %nbedin$t bis z%m Sch#%ss d%rchb#/ttern m%ss. Bei S%mmon %nd a%ch bei >DS von >BSO4 feh#te f2r den komp#etten 4ne&Stop&Shop dann Cedoch noch eini$es. J*ar *%rde man d%rch einen Finkreso#ver *eiter$e#eitet0 aber die be=%eme Ab*ick#%n$ der (ern#eihe ist so nicht mö$#ich0 $ena%so der J%$an$ %nd die Ver*a#t%n$ des Bib#iothekskontos %nter einer einheit#ichen 4berf#/che. Folie .3 Die Mathemat der S%chmaschine ermö$& #icht a%ch *eitere Ki#feste##%n$en. Ich habe Vortei#! Vortei#! S%chvorsch#/$e S%chvorsch#/$e a#s Beispie# z%m Verbi#d#ichen bei der @oo$#e&Bi#ders%che ma# nach 7birne8 $es%cht. )ankin$&(aktoren sind dort %.a.! .o steht der Be$riff (im He?t0 in den Metadaten0 direkt in der Bi#dbeschreib%n$ X XS%ch*orter$/nz%n$ S%ch*orter$/nz%n$ Boostin$&(aktoren dort */ren! .ie oft */hrend */hrendder der>in$abe >in$abe haben andere dieses Bi#d an$ek#ickt"*ie oft (a%tocomp#ete (a%tocomp#ete X XVer*eis Ver*eisa%f a%f ich? /hn#iche /hn#icheDok%mente Dok%mente 5nd anhand bereits vorheri$er S%chanfra& X X... ... $en anderer ;%tzer0 sch#/$t mir @oo$#e ', +,.-'.'+-, ', +,.-'.'+-, oder eben 3A)FA II direkt bei der >in$abe mö$#iche S%chanfra$en vor bz*. bietet sp/ter a#ternative S%chbe$riffe an. J%dem *erden bei @oo$#e h/%fi$ schon >r$ebnisse an$ezei$t0 bevor man 2berha%pt seinen S%chbe$riff ferti$ ein$etippt hat. A%ch hier spie#t die Vektormathematik eine *ichti$e )o##e. Folie .4 (acetten X J%sammenfass%n$ in >r$ebnis$r%ppen Vortei#! Vortei#! (acetten (acetten (Materia#typ bz*. A%b#ikationsart0 Standort0 ... X 3ombinationen von @r%ppen (Boo#eYsche 4peratoren T dabei *ird die S%chanfra$e d%rch die S%chmaschine mathematisch korrekt form%#iert X Stöbern mö$#ich X nachtr/$#iches >in$renzen der >r$ebnis#iste >inzi$es Vor*issen0 dass f2r die Ver& (acetten! (acetten!3A)FA 3A)FAII0 II05B 5B3asse#0 3asse#0 KS5find0 5B KS5 Kamb%r$ *end%n$ not*endi$ ist0 ist das .issen0 KS5find0 5B KS5 Kamb%r$ dass es sich hier nicht %m eine Seiten& 'D +, .-'.'+-, 'D +, .-'.'+-, navi$ation hande#t0 sondern dass sich hiermit die Hreffer#iste nachtr/$#ich bearbeiten %nd sich die >inschr/nk%n$"A%s*eit%n$ a%ch r2ck$/n$i$ machen #/sst. Der ;%tzer kann diese Mö$#ichkeit n%tzen0 ohne dass er *issen m%ss0 *ie er diese Anfra$e se#bst mathematisch richti$ form%#iert. Die 3ombinationen der einze#nen (acetten& Bereiche

Folie .5

Ver$#eich 3ata#o$ %nd Discovery System
Katalog (Exakte Treffer) Pr:*ise Suchan;rage Tre;;er er;=llen Suchan;rage e>a<t Tre;;ermenge unsortiert 7A<tualit:t9 %e<annte 6o<umente ;inden 7@<noAn item searchB9 Spe*ielle Suchan;rage Nut*er verAendet #athemati< 7%ooleCsche Alge,ra D 5peratoren+ (lammerung9 Anleitung notAendig (eine Suchunterst=t*ung !ut ;=r a,gegren*te+ =,erschau,are 6atenmengen !eringe Fehlertoleran* 7@. Tre;;erB9
'E

Discovery System (Best Treffer) Suchan;rage ,eschrei,t gesuchtes 6o<ument Tre;;er er;=llen Suchan;rage ,estm?glich Relevan*ran<ing der Tre;;ermenge @Entdec<enB von 6o<umenten 7@un<noAn item searchB9 Ein;ache Suchan;rage #aschine verAendet #athemati< 7Ee<torraum9 Intuitiv ,enut*,ar Suchunterst=t*ung 7*3%3 autocomplete9 !ut ;=r heterogene und groFe 6o<umenten1 ,est:nde !ute Fehlertoleran*+ !e;ahr *u vieler und unpassender Tre;;er
+,.-'.'+-, 7vgl3 Steilen+ -./-+ Folien /01/G9

Folie .6 5nsere Sch%#%n$en basieren a%f dem .issen! 5nsere ;%tzer haben ein Arob#em %nd m2ssen dara%s ihren Informationsbedarf ab#eiten. Dann bieten *ir ihnen %nterschied& #ichste Informations=%e##en an0 die der ;%tzer ver*enden so##te0 %m seinen Informationsbedarf z% k#/ren. Fetzt#ich m%ss er dann noch #ernen0 *ie er J%$an$ z% den Informations=%e##en erh/#t0 *ie er sie speichert %nd be*ertet. @anz in sein A%f$aben$ebiet f/##t die Informationsverarbeit%n$ z%r Beant*ort%n$ seines Arob#ems.

Sch%#%n$ Sch%#%n$
Arozess%a#e Arozess%a#e A%sricht%n$ A%sricht%n$

'I 'I

+, .-' .'+-, +, .-' .'+-,

@ehen sehr schematisch vor.
Dabei ver$essen *ir oft0 dass sich %nsere St%dierende mit Motivationsprob#emen her%msch#a$en! • .ar%m sitze ich in dieser Sch%#%n$? (fa#scher Jeitp%nkt • Bis Cetzt bin ich doch a%ch so z%recht $ekommen. (feh#endes Arob#embe*%sstsein0 >rfo#$sbest/ti$%n$ ei$ener )echerchen d%rch >r$ebnisse bei @oo$#e %nd Amazon • Mein @ott ist das a##es komp#iziert. Das *erde ich so nie an*enden können. (<berforder%n$ z.B. bei Boo#eYschen 4peratoren0 bib#iothekarisches (achvokab%#ar0 z% vie#e mö$#iche )esso%rcen • Das hi#ft mir nicht *irk#ich *eiter. (3eine Fös%n$ eines ad&hoc&Arob#ems. .ir vermitte#n0 *ie bei (o#ie -L a%s$ef2hrt0 eher die Bedien%n$ eines .erkze%$es0 z.B. des 3ata#o$s0 *ei# dessen richti$e Bedien%n$ so komp#iziert ist. Dieses .issen ist aber eine vera#tende Information. Der Ab#a%f spie$e#t eher die Bed2rfnisse der Fehrenden *ider a#s die %nserer ;%tzer. Diese so##en sch#ie:#ich die (/hi$keit ent*icke#n0 >r#erntes a%ch a%f andere Arob#eme 2bertra$en z% können %nd dies $anz %nabh/n$i$ von einem bestimmten .erkze%$0 z%ma# diese ihnen h/%fi$ nach Beendi$%n$ ihres St%di%ms nicht mehr z%r Verf2$%n$ ste##en.

Folie .% Meine persön#iche >insch/tz%n$ der .icht%n$ einze#ner Hhemenbereiche! Bei der )echerchekompetenz $in$ es dar%m0 die S%ch*erkze%$e0 die *ir anbieten0 kennen %nd ihre Bedien%n$ z% er#ernen. Daf2r haben *ir e?trem vie# Jeit a%f$e*andt. Mathematische Verfahren0 d.h. Boo#eYsche 4peratoren0 %nd die thematische S%che (Sch#a$*örter0 Hhesa%ri standen dabei a#s 2ber$reifende A%f$abe im Vorder$r%nd. @e$ebenenfa##s b#ieb noch Jeit ein paar .orte z%r )echerchevorbereit%n$ %nd Informationsbedarf z% sa$en.

(ördersch*erp%nkte (ördersch*erp%nkte
(/hi$keit (/hi$keitder derSt%dierenden St%dierendenst/rken st/rken
)echerchieren )echerchieren(effektiv0 (effektiv0effizient effizient (UUUZU[ (UUUZU[ Se#ektieren %nd Beschaffen Se#ektieren %nd Beschaffen(U0 (U0UU UU Be*erten Be*erten(U (U Verarbeiten Verarbeiten(Fiterat%rver*a#t%n$ (Fiterat%rver*a#t%n$ (UU (UU )echt#iche )echt#iche%nd %ndethische ethischeAspekte Aspekteder der Informationsn%tz%n$ Informationsn%tz%n$(U (U UUU UUU UU UU U U Ka%ptsch*erp%nkt Ka%ptsch*erp%nkt Sch*erp%nkt Sch*erp%nkt )andthema )andthema

Stark Stark Prozess Prozess ezogen ezogen
'L 'L +,.-'.'+,, +,.-'.'+-

Der A%f*and in diesem A%nkt *%rde not*endi$0 *ei# der Sch%#%n$sbedarf bei der richti$en Bedie& n%n$ der .erkze%$e so e?trem hoch ein$esch/tzt *%rde. 5nd $eben *ir es z%0 *ir f2h#en %ns dort recht sicher0 *ei# es %nsere %rei$enste Dom/ne ist. Im z*eiten Bereich *%rde es f2r %ns sch*ieri$er. Inha#t#ich $in$ es %m eher forma#e 3riterien z%r A%s*ah# (Verf2$barkeit 0 *obei h/%fi$ die Mö$#ichkeit0 das $ef%ndene z% beschaffen im Vorder$r%nd stand. Mit der Beschaff%n$ se#bst be*e$te man sich dann *ieder a%f sicherem @ebiet %nd m%sste a%ch vie# erk#/ren0 *ei# es doch recht komp#iziert *ar. Hhemen *aren da %.a. A%fste##%n$0 se#bst/n& di$e %nd %nse#bst/ndi$e Fiterat%r0 Ma$azin& %nd (ern#eihbeste##%n$en. Mit dem Be*erten *%rde es dann schon sch*ieri$er0 *ei# diese recht s%bCektiv sind %nd *ir %ns a%ch $erade in den (/chern %nserer St%dierenden sehr %nsicher f2h#en. 4ft b#ieb $erade in den k%rzen Sch%#%n$en hierf2r keine Jeit. Dabei $in$ es hier %m 3riterien *ie Jitierf/hi$keit (forma# %nd Jitier*2rdi$keit (inha#t#. 0 *o die St%dierenden ei$ent#ichen einen sehr hohen Bedarf haben. A%ch die Verarbeit%n$ der >r$ebnisse *ar in den k%rzen Sch%#%n$en oft n%r einen Satz *ert mit Kin& *eis a%f Sch%#%n$san$ebote z%r Fiterat%rver*a#t%n$. Kier *erden Cedoch an vie#en Bib#iotheken e?tra 3%rse an$eboten. Derzeit machen -DQ Bib#iotheken ein An$ebot z% Fiterat%rver*a#t%n$spro& $rammen (Stand! 1%#i '+-'0 siehe! Ansprechpartner"Servicekarte0 Informationsp#attform Fiterat%r& ver*a#t%n$ . Die Sch%#%n$en sind oft *irk#ich $%t bes%cht0 *ei# den St%dierenden an dieser Ste##e ein konkreter ;%tzen erk#/r#ich ist0 der einen %nmitte#baren Vortei# f2r sie beinha#tet (Jeitersparnis f2r eine konkrete Arob#em#ös%n$ . )echt#iche %nd ethische Aspekte *%rden $erade im Bereich A#a$iate %nd %nter >indr%ck der A#a$iatsvor*2rfe $e$en @%ttenber$ N Oo $esta#tet. .ie bei a##en )andthemen haben *ir diese $erne a%s$eb#endet0 *ei# *ir %ns dort se#bst sehr %nsicher f2h#en.

Folie .&
;%tzerverha#ten ;%tzerverha#ten

'M 'M

+,.-'.'+,, +,.-'.'+-

.ir ver$essen dabei0 dass %nsere ;%tzer Vorkenntnisse mitbrin$en! Sie kommen von @oo$#e0 Amazon0 $$f. aber a#s (ort$e& schrittene a%ch von 3ata#o$en. Mit der >inf2hr%n$ von Discovery Systemen r#eben *ir! 75n$esch%#te ;%tzer8 kommen $%t z%recht mit Discovery Systemen. Sie kön& nen die bei @oo$#e %nd Amazon er*orbenen (/hi$keiten int%itiv a%f die )echerche in die& sem System z% 2bertra$en 7@esch%#te ;%tzer8 kennen den 5m$an$ mit 3ata#o$en %nd Datenbanken a%f einem tei#s recht einfachen Feve# (keine komp#iziert $eba%ten S%chanfra$en 0 $$f. kennen sie z.B.

den 5m$an$ mit >BSO4&Datenbanken. >rsta%n#ich ist0 dass Ce 7versch%#ter80 d.h. Ce mehr )echerchee?perte sie sind0 desto sch*ieri$er f/##t es ihnen0 sich mit den >r$ebnissen0 die das Discovery System z%frieden z% $eben. 5nd dahin so##ten *ir mit %nseren Sch%#%n$en kommen0 n/m#ich dass z.B. das )e#evanzrankin$ hinterfra$t *ird (keine ko$nitive Be%rtei#%n$ der Hreffer0 sondern eine rein mathematische Berechn%n$ . Folie .,
Kera%sforder%n$ Kera%sforder%n$ an an die dieInformationskompetenz Informationskompetenzder der >?perten >?perten
.oher .oherkommen kommendie die>r$ebnisse >r$ebnisse(9%e##e (9%e##e .ar%m .ar%m*ird *ird $erade $eradedieses dieses>r$ebnis >r$ebnisan$ezei$t an$ezei$t(inha#t. (inha#t. Vo##te?t Vo##te?t .ie .iebeeinf#%sst beeinf#%sstdas das)e#evanzrankin$ )e#evanzrankin$die die>r$ebnisse? >r$ebnisse? 3eine 7.iederho#barkeit8 3eine 7.iederho#barkeit8 Informationsf#%t Informationsf#%t S S

.ir sind >?perten0 a#so so##en *ir %ns vor den Sch%#%n$en %ns se#bst 2ber eini$e Din$e k#ar *erden! Anders a#s beim 3ata#o$ oder Datenbank ist nicht immer k#ar0 *oher die >r$ebnisse kom& men0 d.h. a%s *e#cher Metadaten=%e##e die Informationen kommen %nd in *e#che Daten& bank man *eiter$e#eitet *ird. Das *ird dann ein Arob#em0 *enn man von a%:erha#b des Oamp%s&;etzes a%f die S%chmaschine z%$reift.

'Q 'Q

+,.-'.'+-, +,.-'.'+-,

Bei der )echerche mit S%mmon hatten *ir immer *ieder das Arob#em0 dass *ir n%r sch*er erk#/ren konnten0 *ar%m bestimmte >r$ebnisse in der Fiste a%fta%chten0 da der S%chbe$riff innerha#b des Vo##te?tes vorkommen so##te. >ine direkte Vo##te?ts%che *ar a##erdin$s 2ber S%mmon nicht mö$#ich. 5nk#ar ist a%ch das )e#evanzrankin$. Die Anbieter #e$en nicht offen0 *ie sich das )ankin$ berechnet. Daher ist nicht immer z% be$r2nden0 *ar%m ein Hreffer *eit vorne z% finden ist. J%dem ver/ndern sich die >r$ebnis#iste %nd die Sortier%n$ d%rch *eitere )echerchen. >ine 7.iederho#barkeit8 in Sch%#%n$en ist daher n%r bedin$t mö$#ich. In $e*isser .eise 2berfordert a%ch die Informationsf#%t %ns. .ir sind es $e*ohnt0 dass *ir *eni$e0 daf2r $%te Hreffer bekommen. 9n( mit all (en 9nsicherheiten sollen 'ir nun !tu(ieren(e schulen<

Folie 3Das SO4;5F Seven Ai##ars Mode# hat mir $eho#fen0 *ichti$e A%nkte bei mei& @%te @%te 4rientier%n$ 4rientier%n$ f2r f2r mein mein <ber#e$%n$en <ber#e$%n$en nen Sch%#%n$en z% bedenken! >s macht de%t#ich0 dass %nsere ;%tzer in der )e& DS DSschaffen schaffen(reira%m (reira%m $e# nicht bei ;%## anfan$en0 sondern eher fort$eschrittene Anf/n$er sind Bedarf BedarfM%t M%t z%r z%r Anpass%n$ Anpass%n$ %nd in eini$en Bereichen fort$eschrit& der der Sch%#%n$en Sch%#%n$enmehr mehr a%f a%f tener sind a#s in anderen. das das3önnen 3önnender der;%tzer ;%tzer Dieses Mode## hi#ft0 entsprechend der (/hi$keiten der St%dierenden An$ebote (oc%s&.echse# (oc%s&.echse# z% ent*icke#n. (siehe SO4;5F0 '+-Bei den Sch%#%n$en m2ssen *ir nicht mehr Schritt f2r Schritt eine rein me& 7s3a34 7s3a34S'5N S'5N $+ $+-.//9 -.//9 chanische ;%tz%n$ der S%ch*erkze%$e ,+,.-'.'+-, ,+,.-'.'+-, erk#/ren0 %m sicherz%ste##en0 dass %nsere ;%tzer z% >r$ebnissen kommen. Mit einem Discovery System bekommen sie d%rch das andere S%chparadi$ma *ie dar$este##t immer recht bra%chbare (Pbefriedi$endeP >r$ebnisse. >s ist a%ch kein 7A%s*endi$#ernen8 von )esso%rcen not*endi$ T bei Bedarf empfieh#t das System0 z%mindest bei S%mmon0 die passende Datenbank f2r tiefer$ehende )echerchen. Diese *erden bedarfs$erechter an$eboten a#s Fös%n$ f2r die Deck%n$ des Informationsbedarfes0 n/m#ich dann0 *enn der ;%tzer festste##en kann0 dass die Hreffer" das S%chinstr%ment f2r seine )echerche nicht mehr a%sreicht. Discovery Systeme bieten sich a#s A#ternative z% @oo$#e an0 *ei# sie trotz der Masse J%$an$ z% 7vora%s$e*/h#ten8 Informationen bieten R 7forma#es 9%a#it/tskriteri%m8 bei der Be%rtei#%n$ von Informationen Anhand des Discovery System #assen Methoden erk#/ren0 %m mit der Masse an Informationen besser k#ar z% kommen. Die (acettier%n$ er#a%bt eine bessere >inschr/nk%n$ bz*. A%s*eit%n$ der S%che0 ohne dass der ;%tzer daf2r Mathematik an*enden m%ss. Die ;ot*endi$keit0 die S%chanfra$e mit Boo#eYschen 4peratoren richti$ z% konstr%ieren entf/##t0 schafft daf2r aber beispie#s*eise Spie#ra%m0 sich in der Ce*ei#i$en S%chsit%ation @edanken 2ber a#ternative S%chbe$riffe z% machen

Folie 31 .as *o##en %nsere St%dierende! Ad&hoc& Fös%n$en f2r ihre ei$enen (ra$este#& #%n$en. Daher! Fassen Sie Ihre St%denten ein S%chbeispie# nennen. Ich bin mir sicher0 Sie sind a##e firm $en%$ in der )echer& che0 %m das Arob#em z% #ösen. (2r die St%dierenden hat es den Vortei#0 es ist ein konkretes Arob#em0 das sie in dem Moment #ösen *o##en. Sie sind sich a#so ihrer A%fmerksamkeit sicher %nd das ist Ca a%ch schon ma# ein >rfo#$ser#ebnis f2r Ihre S%che.

Sit%ationsbezo$ene Sit%ationsbezo$ene Arob#em#ös%n$en Arob#em#ös%n$en
Kaben Kabennicht nichtSie Sie das dasBeispie#0 Beispie#0sondern sondernIhre Ihre St%denten St%denten Jei$en Sie Arob#eme innerha#b der )echerche Jei$en Sie Arob#eme innerha#b der )echerche a%f a%f Bieten BietenSie Sie in inJ%sammenhan$ J%sammenhan$ mit mit dem dem )echerche*erkze%$ )echerche*erkze%$Fös%n$smö$#ichkeiten Fös%n$smö$#ichkeiten an an >rk#/ren >rk#/ren Sie Sie in in diesem diesemJ%sammenhan$ J%sammenhan$Vortei#e Vortei#e

X
,' ,'

Ki#feste##%n$ Ki#feste##%n$in inder der ei$ent#ichen ei$ent#ichen )echerchesit%ation )echerchesit%ation
+, .-' .'+,, +, .-' .'+-

(ra$en Sie nach Arob#emen0 die die St%dierenden sehen0 d.h. Ihre St%denten denken mit %nd setzen sich mit der )echerche a%seinander. @e$ebenenfa##s können Sie Cetzt $emeinsam Arob#embeheb%n$sstrate$ien ent*icke#n %nd im J%sammenhan$ mit dem .erkze%$ Fös%n$smö$#ichkeiten anbieten0 z.B. • J% vie#e Hreffer? Kin*eis a%f (acetten • 3ein J%$an$? Kin*eis a%f Oamp%s&;etz %nd VA;0 >d%roam0 Standortermitt#%n$ in der Bib#iothek :ia !ignatur • Ist es vor 4rt? >inschr/nk%n$smö$#ichkeit Standort oder Ver*end%n$ Finkreso#ver bz*. An$ebot der (ern#eihe (Beschaff%n$ A%ch Sie können mit (ra$en a%f Arob#eme a%fmerksam machen. • .of2r benöti$en Sie die Fiterat%r? T )eferat0 Ka%sarbeit0 Absch#%ssarbeit (Hipps bez2$#. A%s*ah# $eei$neter Fiterat%r bz*. An$ebote *ie My>bsco z%r J*ischenspeicher%n$ von S%chanfra$en0 )SS&(eed&Benachrichti$%n$en • Sie haben Fiterat%r $ef%nden %nd *erden nicht a##es a%f einma# schaffen z% bearbeiten. .as t%n sie dann? T Kier können Kin*eise a%f Merk#isten an$eboten *erden. • Sie haben sich entschieden0 Fiterat%r f2r Ihre Arbeit z% n%tzen. \ Kin*eis oder Ver*end%n$ a%f >?portf%nktionen der Metadaten in ein Fiterat%rver*a#t%n$ssystem Folie 34

.ir .ir haben habennoch noch $en%$ $en%$z% z%erk#/ren erk#/ren
3rie$en 3rie$en*ir *irse#bsterk#/rende se#bsterk#/rende7$oo$#e 7$oo$#e#ike8&>r$ebnisse? #ike8&>r$ebnisse? J%$an$ J%$an$z% z% Informationen Informationena%s a%sdem dem Deep Deep .eb .eb
Aeer Aeer)evie* )evie*(9%a#it/t (9%a#it/t ;%tz%n$ ;%tz%n$kostenpf#ichti$er kostenpf#ichti$erAn$ebote An$ebote2ber 2berdie dieBib#iothek Bib#iothek

.ir haben noch $en%$ z% erk#/ren0 trotz der einfacheren S%che Die >r$ebnisse sind noch nicht 7$oo$#e #ike80 sondern beinha#ten noch vie#e Infor& mationen0 bei denen *ir den St%dieren& den he#fen m2ssen0 sie richti$ z% inter& pretieren! z.B. >rschein%n$sver#a%f von Jeitschriften %nd tats/ch#icher Bestand

Vorkommen Vorkommenbib#iothekarischer bib#iothekarischer(achbe$riffe (achbe$riffe((z.B. z.B. Vo##te?t0 Vo##te?t0 (ern#eihe (ern#eihe Vo##st/ndi$keit! Vo##st/ndi$keit!
Vo##te?tindizier%n$ Vo##te?tindizier%n$n%r n%rtei#*eise0 tei#*eise0h/%fi$ h/%fi$Cedoch Cedochn%r n%rdie diesehr sehr hetero$enen hetero$enenMetadaten Metadaten J%$riff J%$riff2ber 2berstandardisierte standardisierte Daten Datenbei bei(acetten (acetten(Descriptoren0 (Descriptoren0 Artike# Artike#

A%ch die Vo##st/ndi$keit ist bei dieser S%che ein $ro:es Arob#em A#ternative >?pertentoo#s *erden $ebra%cht ,D +,.-'.'+-, ,D +,.-'.'+-, diese können Cedoch bei den (ort$eschrittenen ein$ef2hrt *erden0 denn DS bieten erstma# schon einen J%$an$ z% Deep .eb&Informationen

Folie 35 .ir können a%f eine a%s$e$#ichenere Vertei#%n$ achten Discovery Systeme sind $%te >instie$e in die )echerche $erade f2r 7%nversch%#te8 ;%tzer0 *erden aber nicht a##en ;%tzer$r%ppen $erecht Das >inschr/nken der )echerche *ird d%rch (acetten einfacher. Mathematische Verfahren *erden Cetzt d%rch das System an$e*andt %nd m2ssen nicht mehr d%rch den ;%tzer verstanden *erden.

3onse=%enzen 3onse=%enzen f2r f2r die die Sch%#%n$en Sch%#%n$en
(/hi$keit (/hi$keitder derSt%dierenden St%dierenden st/rken st/rken
)echerchieren )echerchieren(effektiv0 (effektiv0effizient effizient (U (U Se#ektieren Se#ektieren%nd %ndBeschaffen Beschaffen(U (U Be*erten Be*erten(UU (UU Verarbeiten Verarbeiten(Fiterat%rver*a#t%n$ (Fiterat%rver*a#t%n$ (UU (UU )echt#iche )echt#iche%nd %ndethische ethischeAspekte Aspekteder der Informationsn%tz%n$ Informationsn%tz%n$(UU (UU UUU UUU UU UU U U Ka%ptsch*erp%nkt Ka%ptsch*erp%nkt Sch*erp%nkt Sch*erp%nkt )andthema )andthema

!e"r !e"r Sit#ations Sit#ations ezogen ezogen
,E ,E +,.-'.'+-, +,.-'.'+-,

5m %ns a%f die sit%ationsbezo$ene Sch%#%n$ vorz%bereiten0 empfieh#t es sich k#eine 7Ferneinheiten8 vorz%bereiten0 die *ir bei 7Bedarf8 heranziehen können. Folie 36

3onse=%enzen f2r die Sch%#%n$en an der KS5
>inf2hr%n$sveransta#t%n$ >rstsemester! einzi$e vor$este##te )echerchemö$#ichkeit Discovery System 3ata#o$ *ird *ie Datenbanken z%m >?perten&Hoo# R Vortei#e bei spezie##en S%chanfra$en Ki#feste##%n$en d%rch das System im Vorder$r%nd (nicht )echerche0 sondern Verarbeit%n$ der S%cher$ebnisse Fiterat%rver*a#t%n$0 Merk#isten Boo#eYsche 4peratoren0 @esta#t%n$ der S%chanfra$e treten in den Kinter$r%nd0 *ichti$er daf2r (acetten (nachtr/$#iche Verfeiner%n$ der S%chanfra$e Be%rtei#%n$ der S%cher$ebnisse (>i$n%n$ f2r S%chbedarf0 Aeer )evie* Beschaff%n$ (J%$an$0 3osten Fiterat%rver*a#t%n$ be$#eitet das >&Fearnin$&3%rse mit -' Ferneinheiten von Anfan$ an
,I +,.-'.'+-,

Folie 3% (2r (ort$eschrittene sind die (acet& ten oft z% a##$emein. D%rch feh#ende Metadaten sind sie h/%fi$ a%ch eine versteckte (eh#er=%e##e0 da n%r ein Hei# der re#evanten >r$ebnisse an$ezei$t *erden. A%ch mit der Men$e an Hreffern0 m2ssen %nsere ;%tzer #ernen %mz%$ehen0 a##erdin$ immer im J%sammenhan$ mit der Be%rtei#%n$ der mathematisch be& rechneten )e#evanz. (eh#ende Ki#feste##%n$en sind Kin*eise a%f das P>i$n%n$s#eve#P f2r St%dienanf/n$er0 .issenschaft#er %nd a%s$esprochene >?perten bei einem Hhema.

Discovery Discovery System System T T ein ein.erkze%$ .erkze%$ f2r f2r a##es? a##es?
Discovery DiscoverySysteme Systemeist ist ein einS%ch*erkze%$ S%ch*erkze%$*ie *ie andere andere @%ter >instie$ d%rch int%itivere Bedien%n$ @%ter >instie$ d%rch int%itivere Bedien%n$ Fös%n$ Fös%n$5ra#t&Di#emma! 5ra#t&Di#emma! keine keine >ntscheid%n$ >ntscheid%n$vorher0 vorher0 *onach $es%cht *ird0 sondern *onach $es%cht *ird0 sonderndirekter direkter>instie$ >instie$in in die die S%che %nd v.a. ins (inden S%che %nd v.a. ins (inden

>?perten&Hoo#s >?perten&Hoo#s *ie *ie 3ata#o$e0 3ata#o$e0Datenbanken Datenbankenhaben haben nat2r#ich nat2r#ich*eiterhin *eiterhinihre ihre Berechti$%n$ Berechti$%n$ Stehen Stehenaber abernicht nicht mehr mehrso soim im Vorder$r%nd Vorder$r%nd
,L ,L +,.-'.'+-, +,.-'.'+-,

Folie 3& 5m a%f die (ra$en vom Anfan$ z%r2ck z% kommen! Discovery Systeme verbessern die Informationskompetenz nicht dad%rch0 dass es sie $ibt. 3ein ;%tzer *ird sich intensiv damit a%seinander setzen0 *as einen Artike# von einem B%ch %nterscheidet0 besonders dann0 *enn er ohne Arob#eme herankommt. Ki#feste##%n$ *ird a%ch z%k2nfti$ nöti$ sein0 doch die Dosen %nd die Art %nd .eise0 *ie *ir diese an die ;%tzer *eiter$eben m%ss sich mehr an den Bed2rfnissen (;%tzerrea#it/ten orientieren. Daf2r m2ssen *ir $e$ebenenfa##s ei$ene Sicherheiten a%f$eben.

Fazit Fazit
•• Verbessern VerbessernDiscovery Discovery Systeme Systemedie dieI3 I3per per

se? se?

;>I;0 ;>I;0aber abersie sieermö$#ichen ermö$#ichenes es%ns %nsbesser bessera%f a%f das dasVor*issen Vor*issen%nserer %nserer;%tzer ;%tzereinz%$ehen einz%$ehen
•• .enn .ennCa0 Ca0m2ssen m2ssen*ir *irdann dannI3 I32berha%pt 2berha%pt

noch nochsch%#en? sch%#en?

5nsere 5nsereKi#feste##%n$ Ki#feste##%n$so##te so##tenoch nochmehr mehra%f a%fdie die tats/ch#ichen tats/ch#ichen Bed2rfnisse Bed2rfnisse%nserer %nserer;%tzer ;%tzerein$ehen ein$ehen
•• .enn .ennnein0 nein0m2ssen m2ssen*ir *ir%nsere %nsereI3& I3&

Sch%#%n$en Sch%#%n$endann dann2berha%pt 2berha%pt%mste##en? %mste##en?
.ir .irm2ssen m2ssenden denAaradi$men*echse# Aaradi$men*echse#bei beider derS%che S%che a%ch a%chin in%nseren %nserenSch%#%n$en Sch%#%n$envo##ziehen vo##ziehen
,M ,M

Hil;estellung Hil;estellung
+,.-'.'+,, +,.-'.'+-

Fetztend#ich m2ssen *ir den Aaradi$men*echse# bei der S%che a%ch in %nseren Sch%#%n$en vo##ziehen. 3#einere Ferneinheiten0 die nicht mehr prozessbedin$t a%feinander a%fba%en0 sind mein Fös%n$svorsch#a$. Sie er#a%ben es0 ad/=%ater sit%ationsbedin$t z% rea$ieren. Folie 3,

F3=I>
• • • •

A#ther$ebrachte Denkm%ster bei der )echerche f%nktionieren nicht mehr >s $eht nicht mehr %ms S%chen0 sondern %m das 5m$ehen mit dem @ef%ndenen Discovery Systeme verschaffen Ihnen (zeit#iche (reir/%me Kaben Sie M%t0 sich von a#ten M%stern bei den Sch%#%n$en z% #ösen

,Q

+,.-'.'+-,

?uellen

9%e##en
Ansprechpartner"Servicekarte ('+-' 0 Informationsp#attform Fiterat%rver*a#t%n$0 5)F! http!""#iterat%rver*a#t%n$.*ordpress.com"ansprechpartner" (bes%cht! ,+.--.'+-, Böhner0 Dörte ('+-, ! Verbessern Discovery Systeme die Informationskompetenz?0 In! +'L.L Jeitschrift f2r Bib#iotheksk%#t%r -0' ('+-, ! Die (arbe des 3ata#o$s0 S. DL&EL. D4I! D4I! -+.-'IME"+'L.L&-&'&'I] 5)F! http!""***.+'LL.ch"oCs"inde?.php"cdrs^+'LL"artic#e"vie*"'I (bes%cht! +-.-'.'+-, (*eitere Fiterat%rhin*eise >BSO4 Discovery (o. 1. 0 5)F! http!""***.ebscohost.com "internationa#"%p#oads"topic(i#e&$erman&'MD.pdf (bes%cht! ,+.--.'+-,
D+ +,.-'.'+-,

9%e##en
K/n$er0 Ohristian ('+-, 0 Discovery&System %nd 4r$anisation T *as /ndert sich? .as b#eibt?. DI;I&A@ >&(rame*ork '+-,0 5)F! http!""dini.de"fi#eadmin"*orkshops "informationsinfrastr%kt%r&$esta#ten"+M&Kaen$er&Arimo.pdf (bes%cht! ,+.--.'+-, 1ansen0 Keiko] 3emner&Keek0 3irstin] Sch*eitzer0 )os*itha ('+-+ ! 3onk%rrenzana#yse a%s$e*/h#ter kommerzie##er S%chindizes. K$. v. hbz %nd @BV. 5)F! http!""***.hbz& nr*.de"dok%mentencenter"veroeffent#ich%n$en "s%chindizes.pdf (bes%cht! 'L.--.'+-, SO4;5F ('+-- ! Seven Ai##ars of Information Fiteracy! Oore Mode#0 SO4;5F0 5)F! http!""***.scon%#.ac.%k"sites"defa%#t "fi#es"doc%ments"coremode#.pdf (bes%cht! +-.-'.'+-,
D+,.-'.'+-,

9%e##en
Stei#en0 @era#d ('+-' ! Discovery&Systeme & die 4AAOs der J%k%nft? J%k%nft der #oka#en Bib#iothekssysteme. ;e%e Str%kt%ren %nd Anforder%n$en in *issenschaft#ichen Bib#iotheks*esen. Verb%ndzentra#e des @BV. 5)F! http!""***.op%s&bayern.de"bib&info"vo##te?te"'+-'"--MM"pdf "Stei#en^-'+E''^Bib#iothekarta$^Discovery^Systeme.pdf (bes%cht! ,+.--.'+-, Stei#en0 @era#d ('+-, ! @BV&Jentra# %nd Statistik. Verb%ndzentra#e des @BV. 5)F! http!""***.$bv.de"Verb%ndzentra#e"A%b#ikationen "p%b#ikationen&der&vz$&'+-,"pdf"Stei#en^-,+Q-I^V%(ind& An*ender^@BV&Jentra#.pdf (bes%cht! ,+.--.'+-, Ha##ent0 >d ('++D ! Metasearchin$ in Boston Oo##e$e Fibraries T a Oase St%dy of 5ser )eactions. In! ;e* Fibrary .or#d -+E0-"'. S. IQ&LE. D4I! http!""d?.doi.or$"-+.--+M"+,+LDM++D-+E-E'M' (bes%cht! 'L.--.'+-,
D' +,.-'.'+-,

@il(#uellen

Bi#d=%e##en
Informationskompetenz %nd Discovery T D. Böhner0 http!""p#an,t.info"'+-'"+D"+E"verbessern&discovery&systeme&die& informationskompetenz"0 A#an,t.info 1ack (rost conf%sed p#z acco%nt & chi##ydra$on0 http!""chi##ydra$on.deviantart.com"art"1ack&(rost&conf%sed&p#z& acco%nt&,ID'MLM+Q0 Derivant Art0 OO BB&;O&;D 1ack (rost *o* p#z acco%nt T chi##ydra$on0 http!""chi##ydra$on.deviantart.com"art"1ack&(rost&*o*&p#z&acco%nt& ,I+,,E+IE0 Derivant Art0 OO BB&;O&;D S%per Fibrarian T Hhe Darrin$ Fibrarian0 http!""***.f#ickr.com"photos"info^$rr#"MQ'IQQ'L++"sizes"m"in"photo stream"0 (#ickr0 OO BB&SA Mash%p! Amazon&Fo$o http!""commons.*ikimedia.or$"*iki "(i#e!Amazon^#o$o.Cp$ %nd @oo$#e&Fo$o https!""de.m.*ikipedia.or$ D, "*iki"Datei!@oo$#e.pn$0 .ikimedia.or$ +,.-'.'+-,

Bi#d=%e##en
Sossi '+-' T D. Böhner0 http!""***.f#ickr.com"photos "bib#iothekarin"M-+MIIE+EL"in"set&L'-ELI-L'E+EE,L'E0 (#ickr0 OO BB >r*eiterter )echerchekreis#a%f0 D. Böhner0 http!""bib#iothekarisch.de "b#o$"'+-'"+M",-"ik&info$rafik&er*eiterter&recherchekreis#a%f&%nd& informationskompetenzsch%#%n$en"0 Bib#iothekarisch.de0 OO BB Hime T (. Medeiros0 http!""***.f#ickr.com"photos"fabio#arebe##o "'+IQE+QDM"0 (#ickr0 OO BB '++M&+Q&+E -+D copy T Z I ♥ fi#m[0 http!""***.f#ickr.com"photos "MEEQI,M+_;++ "'M,''DQD'Q"0 (#ickr0 OO BB&;O&SA )ek%rsion T a%topoiet0 http!""***.f#ickr.com"photos "a%topoiet"E+,LDEEQ,'"0 (#ickr0 OO BB&;O&;D Seven Ai##ars Mode#0 Information Fiteracy Mode#s and In=%iry Fearnin$ Mode#s0 http!""ictnz.com"info#itmode#s.htm0 ictnz.com
DD +,.-'.'+-,