Sie sind auf Seite 1von 1

Spagetti fr zwei

In der Kurzgeschichte Spaghetti fr zwei von Frederica de Cesco aus dem Jahre 1975 geht es um den fast 16-jhrigen Heinz, der in einem Schnellrestaurant in der Schweiz aufgrund von Vorurteilen einem Missverstndnis unterliegt. Es wird erzhlt, wie es dazu kommt, dass sich zwei fremde Menschen das Mittagessen vom selben Teller teilen. Zu Beginn der Geschichte erfhrt der Leser, dass Heinz ein recht arroganter Teenager ist, der sich nicht fr Schule interessiert, sondern fr Mdchen, Musik und Sport interessiert. Nach der Schule geht er hufig auswrts essen, da der Schulbus nach Hause schin gefahren ist. Heinz bestellt sich eine Gemsesuppe in einem Schnellrestaurant. Weil er den Lffel vergessen hat, lsst der Jugendliche seinen Teller kurz unbeaufsichtigt zurck. Nach der Rckkehr stellt er berrascht fest, dass an seinem Platz ein farbiger Junge seine Suppe isst. Er denkt, dass der Fremde vielleicht ein armer Asylbewerber ohne Deutschkenntnisse oder ein Obdachloses ist. Um wenigstens satt zu werden beschliet er, demonstrativ vom selben Teller zu essen. Heinz dachte, dass der andere Junge kein Geld hat aber diese Vermutung stellt sich als falsch heraus, wenn dieser aufsteht und mit einer Portion Spaghetti und zwei Gabeln zurckkehrt. Ohne Weter beginnt Heinz Spagetti zu teilen. Das findet er richtig, da er glaubt, dass der farbige Junge die Halbe seiner Suppe gegessen hat, jetzt kann er auch so machen. Schlielich stellt sich heraus, dass Heinz selbst den Fehler gemacht hat, als er bemerkt, dass seine eigene Suppe unberhrt auf dem Nebentisch steht. Es sah sehr komisch aus. Der fabrige Junge, der sich als Marcel vorstellt, ldt Heinz auf ein weiteres Treffen im Schnellrestaurant ein.