Sie sind auf Seite 1von 2

Die Beziehung zwischen dem Essen und der Person, die es

isst
(Übersetzt von Umm Djumâna – Muslima.de.ms)

Frage:

Was ist der Grund, warum Schweinefleisch, Wein und Eselsfleisch im Islam verboten sind?
Gibt es irgendeine Beziehung zwischen den Charakteristika von Lebensmitteln und dem
Wesen der Person, die sie isst?

Antwort:

Alles Lob gebührt Allâh.

Ibn al-Qayyim (möge Allâh barmherzig mit ihm sein) sagte:

Derjenige, der etwas isst, nimmt etwas von dessen Eigenschaften in sein Verhalten und
seine Handlungen auf. Ebenso wie Weisheit in dem steckt, was Allâh erschaffen hat, steckt
auch Weisheit in dem, was Er vorgeschrieben und befohlen hat (Sharî’ah). Er hat Seinen
Dienern verboten, unreine Dinge zu essen, da, wenn sie sie verzehren, diese Dinge ein Teil
von ihnen werden und sie das sein werden, was sie essen. Wenn jemand isst, gleicht er
dem, was er isst, und was er isst, wird im Wesentlichen ein Teil von ihm. Daher ist der
Mensch in seiner Haltung und seinem Benehmen ausgeglichener als andere Tiere, weil er
ausgewogener isst. Das Essen von Blut und Fleisch fleischfressender wilder Tiere verleiht
einer Person einen wilden, teuflischen Charakter und macht ihn aggressiv gegenüber
anderen Leuten, daher verbietet es die Sharî’ah klugerweise, solche Nahrungsmittel zu
essen, außer, wenn es einen überwältigenden Grund dafür gibt, dies zu tun, wie die absolute
Notwendigkeit. Da die Christen Schweinefleisch essen, gibt es ihnen eine Art Harschheit und
Grausamkeit. Dasselbe gilt für diejenigen, die das Fleisch von Fleischfressern und Hunden
essen – sie nehmen den Charakter dieser Tiere an. Ein teuflisches Verhalten ist ein
wesentliches Merkmal von Fleischfressern mit Reißzähnen, und dies ist, warum sie in der
Sharî’ah als Nahrungsmittel verboten sind. Da auch Kamele solch ein teuflisches Verhalten
zeigen können, befiehlt der Islam denjenigen, die Kamel-Fleisch essen, dem
entgegenzuwirken, indem sie Wudû’ vollziehen. Da ein eselhaftes Verhalten ein wesentliches
Merkmal von Eseln ist, verbot der Gesandte Allâhs (Frieden und Segen Allâhs seien auf ihm)
uns, sie zu essen. Da Blut das Fahrzeug des Shaytân ist, durch das er reist, hat Allâh uns
strengstens verboten, Blut zu essen.

Wer auch immer über die Weisheit Allâhs in Seiner Schöpfung und Seinen Geboten
nachdenkt, und beidem Aufmerksamkeit schenkt, wird eine wichtige Tür zum Wissen Allâhs
und Seinen Namen und Attributen geöffnet haben.
Al-Tibyân fi Aqsâm al-Qur’ân von Ibn al-Qayyim, 1/236

Quelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 5905)