Sie sind auf Seite 1von 2

Ein paar Tage vor ihrer Periode sieht sie einen trockenen,

rötlich-bräunlichen Fleck
(Übersetzt von Umm Djumâna – Muslima.de.ms)

Frage:

Ich habe eine Frage über die Menstruation, und zwar sehe ich während der ersten drei
Tage einen kleinen trockenen Fleck, der manchmal braun und manchmal hellrot ist, und
danach sehe ich vier Tage lang dickflüssiges Blut, das von Schmerzen begleitet wird,
dann sehe ich zwei Tage lang einen hellroten klebrigen Ausfluss.
Meine Frage ist: was ist das Urteil über das Fasten und Beten an den ersten und letzten
Tagen? Ich hoffe, dass Sie antworten werden, weil ich nicht weiß, wie meine
gottesdienstlichen Handlungen sein sollten.

Antwort:

Alles Lob gebührt Allâh.

Das dickflüssige, viertägige Blut, das von Schmerzen begleitet wird, ist zweifellos
Menstruation. Die braunen und roten Flecken, die vor der Periode erscheinen, unterliegen
einer weiteren Erörterung:

Wenn die Blutung direkt danach folgt, dann ist es ein Teil deiner Periode, demnach ist es
nicht erlaubt, in dieser Zeit zu beten und zu fasten.

Wenn es von der Blutung getrennt ist, dann ist es kein Teil deiner Periode.

Dasselbe gilt für den klebrigen roten Ausfluss, den du zwei Tage lang siehst. Wenn dies
vor dem Tuhr [Ende der Periode] geschieht, dann ist es ein Teil der Periode; wenn es
nach dem Tuhr geschieht, dann ist es nicht von Bedeutung und fällt unter dasselbe Urteil
wie das Blut der Istihâdah [nicht-menstruelle Blutung], und bedeutet nicht, dass du nicht
fasten oder beten kannst, aber du musst zur Zeit jedes Gebets Wudu’ vollziehen.

Das Tuhr oder Ende der Periode wird durch eines von zwei Zeichen angezeigt: entweder
wird eine klare Flüssigkeit abgesondert, oder die Stelle wird trocken, so dass, wenn es
mit einem Stück Baumwolle oder etwas Ähnlichem weggewischt wird, es sauber weggeht,
ohne eine Spur von Blut oder gelblichem oder bräunlichem Ausfluss.

Sheikh Ibn Bâz (möge Allah mit ihm barmherzig sein), wurde gefragt: Bevor meine
Periode kommt, habe ich einen braunen Ausfluss, der fünf Tage lang andauert, wonach
das Menstruationsblut kommt. Das Menstruationsblut dauert acht Tage nach den ersten
fünf Tagen an. Ich bete in den fünf Tagen, aber ich frage mich, ob ich in diesen Tagen
fasten und beten sollte oder nicht? Bitte belehren Sie mich, möge Allah Sie belohnen..

Er antwortete:

Wenn die fünf Tage, an denen du den braunen Ausfluss hast, von den Tagen getrennt
sind, wenn du blutest, dann ist es keine Menstruation, und du musst an diesen Tagen
beten und kannst fasten, aber du solltest für jedes Gebet Wudu’ vollziehen, weil dies
unter dasselbe Urteil wie Urin, nicht unter das Urteil über Menstruation fällt. Demnach
bedeutet es nicht, dass du nicht beten und fasten kannst, aber es bedeutet, dass du
jedes Mal, bis dieser Ausfluss aufhört, Wudu’ vollziehen musst, wie im Fall von Istihâdah
(nicht-menstruelle Blutung).

Aber wenn deine Periode sofort nach diesen fünf Tagen folgt, dann sind sie ein Teil deiner
Periode, demnach solltest du an diesen Tagen nicht fasten oder beten.

Ebenso wird es nicht als ein Teil der Periode betrachtet, wenn dieser bräunliche oder
gelbliche Ausfluss kommt, nachdem deine Periode zu ende ist, sondern es fällt unter das
Urteil über Istihâdah, also musst du deinen Intimbereich mit Wasser waschen und für
jedes Gebet Wudu’ vollziehen, und du solltest beten und fasten, und es nicht als
Menstruation betrachten. Du bist ebenso für deinen Mann erlaubt, weil Umm ‘Atiyyah
(möge Allah mit ihr zufrieden sein) sagte: „Wir pflegten dem bräunlichen und gelblichen
Ausfluss nach dem Ende der Periode keine Beachtung zu schenken.“ Berichtet von al-
Bukhâri in seinem Sahîh und von Abu Dawûd; diese Version wurde von Abu Dawûd
berichtet).

Aus Majmû’ Fatâwa al-Sheikh Ibn Bâz, 10/207

Und Allâh weiß es am besten.

Quelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 38750)